Massekabel an Motorhaube

  • Ich fänds ganz gut wenn du das etwas näher erläuterst Golf_II_GL.

    Ich für meine Person habe zwar eine technische Ausbildung, die in jeder Hinsicht als Überlegen gilt - zu der eines Teiletauschers.... Der Teil den du hier ansprichst ist, in eben dieser Ausbildung zu kurz gekommen.

    Auf welchen Teil des Wikipedia-Artikels beziehst Du Dich?

    Ich finde die Erklärung recht gut.

    Lediglich das EMVG muß man als Argument ausklammern, da das erst in den 90ern beschlossen wurde.

    Lose Verbindungen (Gelenk/Scharnier/Haken/Schrauben/Ösen/Kaugummi) galten aber auch vorher schon nicht als zuverlässig leitfähige Verbindung.

  • VW
  • Ich beziehe mich hauptsächlich auf das Thema Impedanz. Der mechanische Aspekt ist auch dabei. Allerdings habe ich nun wenig Lust, das hier alles im Detail aufzuführen.

    Allgemein gesagt hat jeder Draht, egal welchen Materials einen elektrischen Widerstand, der bei Wechselsträmen auch Impedanz (Summe von ohmschen und induktivem Widerstand [genau genommen gibt es auch noch einen kapazitiven]) genannt wird. Mit steigender Frequenz wird der induktive Widerstand des Drahtes zu einem immer größer werdenen Widerstand. Der rein ohmsche Teil interessiert dann immer weniger. Das ist meine obrige Aussage von ver wegen der Megaohm.

    Massebänder sind flach und bestehen aus zahlreichen einzelnen feinen Drähten, die alle parallel sind. Manche Massebänder bestehen aus drähten, die sogar lackisoliert sind.

    Da kommt dann auch der Begriff "Skineffekt" ins Spiel. Der besagt, das mit zunehmender Frequenz der Strom nur noch auf der Oberfläche des Leitmaterials fließt. Deshalb der entsprechende Aufbau. Und klar, es hängt ja auch mit der mechanischen Festigkeit zusammen. Hier beim Golf sicher noch nicht von Bedeutung.


    So, muss reichen, mehr kann der geneigte Leser im Selbststudium erlernen.

    Hier geht es wohl nur darum, dass die Motorhaube massemäßig ordentlich mit der Karosserie verbunden ist um deshalb Störungen, die ggf. aus der Zündung herrühren, schirmen zu könnnen.

    Ich habe derzeit kein Masseband, aber mein Radioempfang ist, trotz intakter Antenne+Radio, nicht sooo besonders.

  • Der original Verteiler mit seinem Masseband und der Abschirmung in Form eines umlaufenden Bleches macht natürlich hochgradig Sinn. Bei den Meisten fehlt das inzwischen.


    An der Motorhaube hängt nichts dran, wenn die Düsen nicht beheizt sind und die, die ich bisweilen sah, hatten eine eigene Verkabelung und waren damit nicht auf Masse von der Karosserie angewiesen.


    HF Abschirmung sei durch das Blech selbst gegeben... auch ohne Masseverbindung.

    Heißt es irgendwo, einfach wegen der Dichte des Materials... Wellencharakteristik der Ausbreitung, geschlossenes Gitter und so.... aber vielleicht recherchiere ich das nochmal. Klang nich so überzeugend. Materialstärke spielt sicher auch ne Rolle. Muss Karl Friedrich mal fragen... ;)


    Für mich macht es nur Sinn, wenn auch ein Verbraucher dran hängt. Durch den Verschluß, die Fixierung der Haube ist nicht unbedingt Kontakt gegeben, zumindest, wenn in Kunststoff gehüllt... is bei Golfie glaube ich nich der Fall.


    Golf—II—GL, danke für die Erläuterung.


    Zum Masseband.... wenn das geflochten ist verhält es sich in seiner Struktur wie als wenn die einzelnen Drähte beim ‚Falten‘ gedreht würden — analog zur Kabelführung an anderen beweglichen Teilen.


    Wie dem auch sei. Ich finds riesig wie hier unterschiedliche Ansichten und Meinungen konstruktiv aufgelöst werden!


    Hier noch zwei Links:


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Abschirmung_(Elektrotechnik) der Link des eigentlichen Artikels ist gleich... kann eigentlich nich, is wenn ichs kopiere leider so... man kommt aber dorthin...


    https://www.mikrocontroller.net/topic/89061


    Ich fühl mich echt wohl bei Euch! Super Community — schön Euch gefunden zu haben!


    Grüße

  • Ich habe heute mal gemessen, ohne Masseband an der Motorhaube


    Batterie-Minuspol zu geöffneten Motorhaube (habe den Rest Masseband genommen, welcher noch dran hing): 3Ohm


    Ich hatte 0Ohm erwartet..


    Dann Motorhaube zur Karosserie: 3Ohm

    Dann Batterie-Minuspol zur Karosserie: 3 Ohm


    WTF!?


    Dann beide Prüfspitzen aneinandergehalten: 3 Ohm ...


    Ich glaube ich brauche dann doch mal ein hochwertiges Multimeter ;)


    Eine Messung bei geschlossener Motorhaube war mir heute nicht möglich. Da brauche ich längere Leitung für.


    Ach ja, Maße der Massebänder* in mm:

    Masseband von der (neuen) ZE zur Karosserie: 185 x 12 x 2 (einmal 6mm Loch, einmal 8mm Loch)

    Lochmitte zu Lochmitte: ~164mm

    Wobei für den Anschluss an der Karosserie gar kein größeres Loch nötig wäre. 2x 6mm Loch reicht...


    Masseband von Motorhaube zur Karosserie, geschätzt (da beide Enden fehlen): 260 x 12 x 2


    * gemessen mit einem "Zollstock" ;)

  • Danke für die Maße.

    Aber, welches MAsseband von der ZE zur Karosse? Da gab es bei keinem der 4 Gölfe, die ich bisher in der Hand hatte eine Verbindung.

    Es gibt nur ein Masseband von der Zünspule zum Ventildeckel und eben das besagte Masseband an der Motorhaube zur Karosse.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

Volkswagen VISA Card

Die Volkswagen VISA Card – die Kreditkarte der Volkswagen Bank. Das komfortable und individuelle Zahlungsmittel.

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig