Bremskraftregler einstellen???

  • Moin,
    ich habe meinen Bremskraftregler gewechselt und frage mich nun in welcher Stellung ich die Schraube, die die Rolle fixiert an der die Feder eingehängt wird, festgezogen wird (Langloch) Ich hab die jetzt erst mal in der Mitte festgeschraubt aber bei alten BKR war sie ganz oben am Anschlag.
    Weiß jemand genaues? Im Korp steht nix.
    Danke schon mal und Gruß Christian.

  • der muss RICHTIG eingestellt werden, da er über das LAngloch entsprechend eingestellt werden müsste anhand von Fahrwerk usw...


    wenn Du jetzt ne vollbremsung machst und er nicht stimmt kann passieren:


    1) zu stark eingestellt , blockieren die hinterräder ZUERST!! und dein heck bricht gnadenlos aus..


    2) zu schwach eingestellt, zu schwache bremsleistung des gesammten PKW, denn die vorderen bremsen quasie alleine !!!!! und hinten passiert fast nix..


    du siehst, mit ca. einstellen geht nicht.. fahr auf dem schnellsten weg zum einstellen zu Bosch-dienst? oder schnell zu VW... denn der Regler hat ein Einstellwerkzeug.. die VW nummer weiß ich jetzt nicht auf die schnelle..


    ES HÄNGT DEIN -UND ANDERER-LEBEN von AB !! Ist auch net so teuer..bei VW.d es mit dem einstellwerkzeug echt FIX geht... 30 oder 40 min.

    Einmal editiert, zuletzt von jan-golf ()

  • das ist ein heiden aufwand den einzustellen!!!...dazu braucht man zwei druckmesser die an die vorder und hinterachse gemacht wird...und dann wird auf ne vorgegebene differenz bei ner bestimmten einfederung eingestellt...:(


    MFG

    JAAAA ! ich stehe am anfang des aufstiegs....verdammt bin ich gut :D

  • Zitat

    Original von Golf GT 16V
    das ist ein heiden aufwand den einzustellen!!!...dazu braucht man zwei druckmesser die an die vorder und hinterachse gemacht wird...und dann wird auf ne vorgegebene differenz bei ner bestimmten einfederung eingestellt...:(


    MFG


    naja man kann es auch übertreiben ;)
    wenn manw eiß was man tut geht das auch ohne druckmesser usw nur sollte man das nicht pauschal machen,wenn mans noch ni in den fingern gehabt hat

    .......niemals fertig :wink:


    Head:Alpine CDA 9812 RB
    FS: Phase Evolution PCS 130.65
    Kicker: Phonocar 2/737
    SUB: 2x Stealth ST-9300(closed 2x 45ll)
    SUB AMP: Hifonics Brutus TXI 1100D
    FS/Kicker AMP:Hifonics Zeus ZX-6400

  • zumal die 82/18 % bremsverteilung bei nem orginalfahrwerk bei nem sportfahrwerk eh sinnfrei is da kann der hinten besser bissl mehr bremsen da mehr anpressdurck als mit serienfahrwerk

  • ja natürlich...aber so wird er "richtig" eingestellt...bei meinem hab ich das auch nicht gemacht:D :D :D einmal bei uns übern rollenprüfstand gefahren und passt schon:wink: :wink: ...und ich seh ja das die bremse hinten geht bzw. verschleisst... und überbremsen tuts die auch nicht..hab ich bei nasser strasse mal probiert...


    aber wenn die hinten zu viel geht ist schon gefährlich...und unser tüv prüfer wollte sogar ne einstellbescheinigung haben...:(

    JAAAA ! ich stehe am anfang des aufstiegs....verdammt bin ich gut :D

  • ich hatte grade erst das schöne problem dass er gnadenlos überbremst hat hinten.
    glaub mir das ist echt kein schönes gefühl,wenn du soviel kohle in nem wagen steckst und bei 130 dich dein heck überholt ;)


    einstellbescheinigung?das ja mal hart,wenn die sowas haben wollen,denn ne einstellbescheinígung gibt es nicht.das ist ne standartprozedur zB,wenn man die bremsen machen lässt :)

    .......niemals fertig :wink:


    Head:Alpine CDA 9812 RB
    FS: Phase Evolution PCS 130.65
    Kicker: Phonocar 2/737
    SUB: 2x Stealth ST-9300(closed 2x 45ll)
    SUB AMP: Hifonics Brutus TXI 1100D
    FS/Kicker AMP:Hifonics Zeus ZX-6400

  • Wenn man es nicht selbst kann / sich selbst zutraut: Ab in die Werkstatt!


    Ansonsten (Sach- und Fachkenntnis vorausgesetzt) bei leerem Fahrzeug (Tank auch leer) einige Testbremsungen auf einer (möglichst) unbefahrenen Nebenstraße bei niedriger Geschwinigkeit machen und sich so langsam an die optimale Einstellung heranarbeiten.


    Bei der Trommelbremse wird zudem mehr Druck als bei der Scheibenbremse durchgelassen.


    Mit vollem Tank hat meine ehemalige Trommelbremseinstellung / der LAB (fahre hinten 279x10,5mm Scheiben) noch ca. 3mm Arbeitsweg bis zum Anschlag / maximalem Durchlaß. Ist aber kein Richtwert!


    MfG


    Wolfgang

  • was meinste wie viele das nu lesen keine ahnung haben was du wirklich meinst udn kaum ahnung vom fahrzeug haben,sich mit der "anleitung" nu da ran setzen und es trotzdem selbst versuchen? -.-


    deswegen hab ich nix dazu egschrieben wie man es macht ;)

    .......niemals fertig :wink:


    Head:Alpine CDA 9812 RB
    FS: Phase Evolution PCS 130.65
    Kicker: Phonocar 2/737
    SUB: 2x Stealth ST-9300(closed 2x 45ll)
    SUB AMP: Hifonics Brutus TXI 1100D
    FS/Kicker AMP:Hifonics Zeus ZX-6400

  • Meinst Du hier gibt es viele Seblstmörder? Wenn ja, lösche ich das auf Deine Wunsch natürlich sofort!


    MfG


    Wolfgang

  • Oh ja, ich probiers gleich mal aus... Wenn ich dann nicht mehr schreibe war´s falsch eingestellt und DU musst zu meiner Beerdigung, Motoröl auf´n Sarg kippen 8)



    Ne, Spaß bei Seite. Hier werden doch wohl nur Leute mit vernünftigem Menschenverstand und dem Drang zu Leben um zu fahren umher irren?!


    Ne Frage noch dazu:


    Wenn man die Bremsanlage von nem Special mit RP Motor (vorne u hinten Scheiben) auf ne 1,8 16V umbaut, muss man da au den Bremskraftverstärker einstellen bzw. wechseln???


    Hab sowieso jetzt mit den Originalen das Gefühl das hinten mehr Rost als Abbrieb auf der Bremsscheibe is...

  • wenns die kleine 16v bremse ist brauchste die garnicht umbauen...die ist nämlich gleich...


    bei der grossen müsste "theoretisch" der ALB neu eingestellt werden weil man vorn mehr bremskraft hat...oder?( da ja nur die vorderen bremsen grösser sind..die hinteren sind ja gleich.

    JAAAA ! ich stehe am anfang des aufstiegs....verdammt bin ich gut :D