schrick nockenwelle gti 16v

  • Hi leute, ist es ein problem beim gti 16v die serien nocken gegen die von schrick zu wechseln? samt verntilfedern?!

  • Und das geht nicht wirklich über einen Benzindruckregler oder Ebay-Tuningchip!
    Das kann wirklich ein Problem sein, ein individuelles Kennfeld kostet viel Geld!


    Man kanns zwar über einen Benzindruckregler machen, der Spritverbrauch wird aber dann imens!


    Nockenwellen nicht über 276° nehmen, auf jeden Fall halt welche für Hydrostößel. Diese sauber einmessen (verstellbares Nockenwellenrad) als Anhaltspunkt den Ventilhub im OT nehmen, dort mit Hilfe von Messuhr und Gradscheibe messen.


    Was höchstens Probleme geben könnte ist dass die Einlassventile im Überschneidungs OT mit den Kolben kollidieren weil die Ventiltaschen in den Kolben nur für die geringen Überschneidungshübe der Serienwellen ausgelegt ist.

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

  • Ja würde den wagen dann abgeben, das die kennfelder abgestimmt werden. also wenn das volle programm...die 276° empfehlt ihr mir?
    mit den ganzen änderung, müsste ich auf meine ca. 200 ps kommen oder?

  • Nein, bei weitem nicht.


    Ich fahr zur Zeit asymetrische Nockenwellen, am Einlass 284° mechanisch, am Auslass 276° hydro, Verdichtung über 11:1, Kopf + Ventilsitze bearbeitet, Motorsport Air-Box, Supersprint-Fächerkrümmer, Edelstahlkat, Gruppe A Auspuff. Angepasste Einspritzdüsen, Abgestimmtes Steuergerät, Drehzahl 7700 U/min und noch viele andere Dinge die aber nur indirekt auf die Leistung Einfluss nehmen.
    Daraus resultieren dann mal einigermaßen fahrbare 182PS.


    200PS wirst du mit nem selbstgemachten Saugmotortuning nie erreichen, schon gleich nicht wenns alltagstauglich sein soll.
    Die Alltagstauglichkeit wird irgendwo bei ca. 170PS enden, ab da gehts ins Eingemachte, ab dann braucht man absolut Straßenverkehr-Untaugliche Nockenwellen und auch was Steuergerät Abstimmung betrifft wirds dann Deftig, Einspritzventile reichen nicht mehr aus, der Serien-Unterbau (Kolben/Pleuel) hält die für diese Leistung benötigte Drehzahl nicht mehr aus und und und.


    Ich hab mal bei Hohenester angefragt, die haben mir damals eine Leistungssteigerung auf 190PS Angeboten, der Preis lag bei ca. 5000€... Ist aber kein Wucher sondern absolut realistisch und fair für eine 40PS Leistungssteigerung bei einem Sauger.

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

  • Hmm sagen wir mal so...der 16v geht schon so in der stadt nicht schlecht ab, meiner eminung nach! mit der nockenwelle, verstallbares rad, andere hydros und härte federn, abgestimmtes steuergerät würde ich schon gut power auf die straße bekommen bzw. drehmoment...oder wie denkst du dazu?
    Ich hatte erst vor ihn auf turbo gt28rs um zu bauen aber der umbau ist mir zu kostspielig mit sämtlichen veränderungen! leider...was empfehlst du mir, du scheinst von der technik ahnung zu haben....ich will mehr power auf die straße bringen, noch mehr drehmoment, autobahn ist mir nicht so wichtig...!

  • wenn du einen golf III hast, dann hast du doch den ABF, oder? andere nocken, angepasstes kennfeld und gut. bei der schweren IIIer karosse und saugmotor hat alles andere wenig finanziellen sinn

  • Würde es auch so machen, wenn du jemanden zur Hand hast der dir z.b. das Schwungrad noch leicht machen kann und evtl. den Zylinderkopf abplanen dass die Verdichtung noch ein bisschen höher wird dann hast echt ein Super Auto.
    200PS hin oder her, 200 ist nur eine Zahl (wenn auch eine magische...) die Hauptsache ist doch dass das Auto Spass macht und gerade wenn du die Nockenwellen und das Stg machst wird das Auto schon ab so gut 4000U/min mehr Leistung haben und vor allem wird die Leistung nicht ab ca. 6000U/min einknicken sondern bis 7000U/min voll da sein, und das macht dann eigentlich schon Spass.


    Grüße

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

  • ja super...dann werde ich das jetz mir für den winter vornehmen!
    mal sehen wie die karre dann drückt...ähm, bekomme ich die nockenwelle ohne probleme raus?
    wegen dem kettenrad? sie läuft doch darüber oder vertue ich mich jetz mit dem vr6?

  • Naja als Antrieb wirkt ein ganz normaler Zahnriemen!
    Aber der 16V hat halt 2 Nockenwellen, der Zahnriemen treibt die Auslass NW an und unterm Ventildeckel läuft dann auf der anderen Seite eine kurze Kette von der Auslass zur Einlass NW um diese anzutreiben.
    Ist kein großes Drama, das einzige Problem ist dass man die Nockenwellen gleichzeitig einsetzen muss sonst gehts an ein paar Stehbolzen für die Nockenwellenlager nicht vorbei.
    Auf den kleinen hinteren Kettenrädern ist dann jeweils ein Punkt drauf, die müssen sich dann im OT gegenüber stehen. Da kanns schon sein dass man das nicht aufs erste mal erwischt, vor allem wenn man sowas das erste mal macht.

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

  • ja, schwer 12xxkg ist schwer in meinen augen für 1xx ps*G


    900kg ist ein recht gutes kampfgewicht*G


    laß das mal mit den nocken auf jeden fall von jemandem machen, der sich damit auskennt, das kann sonst ganz böse in die hose gehen

  • hehe ich bin selber kfzler....hab schon viele zahnriemen gemacht. hab schon die kette beim vr6 gemacht also werde ich das wohl auch hin bekommen ;) danke für die besorgniss ;)
    ja dann weiss ich ja bescheid...dank euch auf jedenfall, bestelle mir jetz alle teile und bau dann alles schön zusammen ein, sag euch dann mal den erfolg ;)