Golf 2 GTI 8v Tunning

  • jaha, sauger tuning kostet halt, dafür hast du danach auch ne richtige rennsemmel mit ordentlich drehzahl ;)


    verstellbares nockenwellenrad brauchste aber eigentlich noch nicht, wenn du ne 272° grad nocke hast und der kopf nur wenig geplant ist...


    trotzdem: für das geld, würde ich eher über einen G60 umbau nachdenken, da kannst du nachher nämlich ohne probleme auf 220ps + kommen...


  • So weit bin ich in etwa auch schon :wink::]


    Fehlt nur noch die passende rennanlage der krümmer und das NW rad :wink:


    :) Grüße Jakob

  • @ Golf2 Heizer: Mit Einstellen meinst du Leerlauf und Zündung wenn ich das richtig verstehe?? Ist aber net viel Spielraum drinne oder? Sollte beim verbauen grösserer Düsen (G60 etc.) und scharfer Nocke nicht auch die Einspritzzeit und Menge angepasst werden,sonst magert er doch bei Vollast bestimmt zu sehr ab oder war das bei dir alles im Rahmen des möglichen ohne Veränderung am Steuergerät??

    8) Old Volkswagen never Die! They just get lower...

  • ein einstellbarer benzindruckregler ist dann von vorteil, dann kannst du das gemisch auch relativ gut anpassen...die feineinstellung sollte bei der digifant über nen anderen chip im steuergerät erfolgen...

  • Die letzten 2-3 Punkte (-schmiedekolben -stahlpleuel -verstärkte schalen) brauch ich bis zu 100PS pro 1l Hubraum sicher noch nicht, gut Sportlager empfehlen sich sowieso bei einer Motor revision - und die sollte eh vor jedem Tuning eigentlich sein.


    Mit einem sauberen Chip im STG braucht man keinen Spritdruckregler. Das mit den Einspritzdüsen ist fraglich, bis zu ca. 180PS reichen 200ccm Düsen, danach wirds eng, je nach dem wie hoch der Motor drehen soll bräuchte man nun größere Düsen.
    Aber eine richtige Chip Anpassung kann man halt wenn man sich ehrlich ist nur auf einem Prüfstand von Profis machen lassen.
    Ebay-Produkte helfen nicht für individuelle Motoren weiter.


    Eine STG abstimmung ist aus Folgenden Gründen den größeren Düsen und dem Benzindruckregler vorzuziehen:
    Durch eine scharfe Nockenwelle wird die Füllung vor allem im oberen Drehzahlbereich besser, im unteren vielleicht sogar schlechter.
    Es hilft also kaum wenn man überall mehr gibt, dann läuft der Motor in tieferen Drehzahlen noch schlechter weil er viel zu Fett läuft und magert vielleicht oben raus immer noch ab!
    Sowas kann man im Prinzip nur über die Abstimmung hinbekommen.
    Ich bin bei sowas Fan von Freiprogrammierbaren Zünd- und Einspritzsteuerungen!

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

    Einmal editiert, zuletzt von Negra ()

  • Naja der Mehraufwand liegt hauptsächlich in der Verkabelung.
    Abstimmen muss man ja das Seriensteuergerät im Prinzip genauso, auch wenns dort vielleicht doch etwas weniger Arbeit macht da ja gewisse Werte übernommen werden können.


    Preislich gehts bei der Hardware so ab 1000-1500€ los, je nach Zubehör und Ausstattung.


    http://www.trijekt.de
    http://kms.vankronenburg.nl

    Fehlende Leistung ist durch puren Wahnsinn zu ersetzen.
    ++technical courage is faster than money++

  • Moin Leute,

    Ich fahre einen Jetta 2 (mittlerweile auf GTi 8v 107 PS) umgebaut und möchte die Kanäle vom Zylinderkopf aufweiten.

    Ich habe mir dafür bei Thaibach Performence Dichtungen gekauft die Übergröße haben, weil ich die Kanäle maximal aufweiten möchte.

    Jez hab ich ne Frage, unzwar weiss ich dass man die Kanäle auf´s Dichtmaß der Übergroßen Dichtungen aufweiten kann, nur stellt sich mir jtzt die Frage ob ich umsoweiter ich in den Kanal reingehe ein bisschen schmaler werden muss aufgrund von Kühlwasserkanälen usw. oder ob ich die Kanalgröße bis ganz hinten so durchziehen kann. Vielleicht weiss da einer genaueres.

    ich hab da mal ein Bild mit angefügt. Derschwarze Kreiz um den Kanal ist die Originale Dichtung.


    Würde mich freuen wenn da einer schon was weiss

    MfG

  • Und was erhoffst du dir durch diese Maßnahme? Wenn dann brauchst du auch ne entsprechende Nockenwelle etc.

    Anders kann der Schuss nach hinten los gehen wenn die Kanäle zu groß sind.

    Es gibt zwei Bücher die ich dir empfehlen kann wenn du dich in das Thema einlesen willst.

    Tuning Tipps Teil 1 und 2.

    Eines befasst sich mit der Theorie, Formeln, Kanallänge berechnen etc und dass andere die Praktische Umsetzung.

  • Sehe das auch so wie Wuerfler. Die höhere Kanalgrösse kann auch schnell zu Minderleistung führen, wenn man nicht konzeptionell alles durchdacht hat und den ganzen Weg der Ansaugung berücksichtigt.


    Die Bücher sind übrigens von Karl-Heinz Müller und sehr gut lesbar.

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Ja das weiss ich,

    ich habe schon ein konzept,

    hab ne 288 Schrick Nockenwelle liegen, dazu wird dann noch die Ansuagbrücke maximal aufgeweitet die Drosselklappe wird auch aufgespindelt, Es kommt ein 4-1 Fächerkrümmer von Tezet rein n 200zeller kat und die Verdichtung werde ich über ne Dünnere Kopfdichtung noch leicht anheben. Außerdem will ich dann natürlich das ganze Abstimmen lassen am Ende.

    Ich hab außerdem auch schon den Schrick Ventilfedersatz drin und die Schrick Hydros.


    Momentan ist eine 272 Schrick Nocke drin nen leichtes Schwungrad, das bleibt natürlich dann auch drinne und nen 4-2-1Fächerkrümmer, und ne Gruppe A Sportauspuffanlage.

    Ich hab auch schon ein Buch unzwar das " Wege zum HochleistungsVirtaktmotor" von Ludwig Apfelbeck