Motor springt morgens ganz schlecht an

  • hi,
    mein golf 3 Bj.94 66 KW springt nur am morgen beim ersten starten schlecht an,danach nicht mehr.ich nudele und nudele geb dabei gas er springt dann an,lasse ich gas wieder los
    geht der wagen wieder aus,wenn ich längere zeit gas gebe läuft der motor auch im stand.
    Was kann hier vorliegen,hat einer eine gute idee und kann mir weiterhelfen.
    danke
    gruss
    renate

  • Hallo Renate!
    Welchen Kilometerstand hat der Wagen?
    Wann war die letzte große Inspektion?


    Ist das Problem plötzlich oder allmählich eingetreten? Ist es bei erhöhter Luftfeuchtigkeit / Regen / Nebel schlimmer?


    Ich tippe zu 98% auf Verschleiß an Verteilerkappe/-Finger und Zündkerzen. Kauf die mal als erstes neu. Kannste selber wechseln, Anleitung auf Wunsch hier.


    Grüße, Christian

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • so weit ich weiss, sind alle Golf 3 diagnosefähig.
    Nimm mal Deinen Aschenbecher raus, dann kannst Du die Blende rechts neben dem Aschenbecher nach links rüberschieben, darunter muss dann der Anschluss für das Diagnosekabel sein.

    Reginald


    ... Vernunft und Wissenschaft, des Menschen allerhöchste Kraft!

  • hallo,
    beantworte bitte als erstes meine restlichen obigen fragen, da sich dann der zusammenhang u.U. besser erschließt.


    zündung schließe ich aber erst mal doch aus. evlt noch der Zündhallgeber, aber da will ich mich vorerst nicht festlegen. Es könnte auch sein dass die batterie schon recht schwach ist, sodass der Anlasser nicht mehr die nötige Drehzahl schafft. Weißt du wie alt die Batterie ist? Und noch was ganz wichtiges: Ist es ein Benziner oder ein TDI? Es gibt beides mit 66 kW.
    Wenns ein TDI (Turbodiesel) ist sinds wahrscheinlich altersschwache Glühkerzen.


    auslesen könnte man - wenn wir hier nicht mehr weiterkommen (was noch etwas dauert) - auch mal probieren, kostet aber meist. tipp: wenn dann zur freien werkstatt, die sind günstiger. vielleicht steht ja was im fehlerspeicher. diagnosefähig ist der auf jeden fall.

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

    Einmal editiert, zuletzt von JettaRetter ()

  • hallo und guten morgen,


    es ist ein benziner.knapp 200 000 km,inspection war etwa vor einen jahr,neue kerzen und finger und verteilerkappe erneuert,aber morgens immer das gleiche,schlecht anspringen.
    mir kommt es so vor das er beim ersten anlassen kein bezin bekommt,denn nach mehrmaligen gaspedal durchdrücken und anlassen springt er ja nach etwa 3-5 minuten an
    und geht danach wieder aus,wiederhole ich den vorgang geht es dann,wenn ich dann anfahre geht es nur mit viel gasgeben.
    ich bewundere deine geduld mit mir.
    danke
    gruss
    renate

  • hallo, habe erst jetzt wieder zeit gehabt hier rein zu schauen.
    mir fallen jetzt mehrere sachen ein die zu prüfen wären.
    da der fehler auch nach motorstart auftritt kommen bauteile die nur beim startvorgang beteiligt sind wohl weniger in frage und die schließe ich erstmal aus, das wären z.b. startrelais, startschalter im zündschloss, anlasser, benzinpumpenrelais.


    mich würde noch interessieren wie alt der zahnriemen ist (laufleistung und alter), das solltest du normalerweise im serviceheft oder (wenn nicht vorhanden) auf einem eigens angebrachtem aufkleber im motorraum auf der beifahrerseite oder auch irgendwo sonst wo er auffällig ist sehen.


    ebenfalls im serviceheft steht der motorkennbuchstabe der hier ebenfalls von bedeutung ist - aber auch auf dem heckblech im innenbereich vom kofferraum. ist es ein kombi findest du den aufkleber auf dem abdeckblech vom reserverad unter der kofferraumabdeckung. ich denke es ist ein "ABS" Motor. Vielleicht auch "AAM".


    Hast du ein Multimeter? Wenn nicht, kaufen. Gibts z.b. im Baumarkt für unter 10 Euro. Das brauchen wir noch. Und noch was, wenn der Motor warm ist ist das Problem verschwunden richtig?

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von JettaRetter ()

  • ich würd wenn du so lange orgeln musst bis er kommt eher richtung benzinversorgung denken weil wenn er kalt ist brauch er mehr und das scheint er nicht richtig zu bekommen


    entweder ist der filter dicht oder die einspritzung hat ne macke


    was die einspritzmenge beeinflusst wär der blaue temperaturgeber vorne im wasserflansch der sitzt oben vorne am zylnderkopf kaum zu übersehen


    zieh den mal ab und probier dann mal zu starten wenn er kalt ist


    kann sein das der dem steuergerät total sinnlose signale gibt wie motor ist heiss und denn spritzt er morgens zu wenig ein


    wenn das zutrifft und er denn gleich anspringt und so auf 1000 U/min läuft solltest du denn mal tauschen kannst den stecker ruhig abgezogen lassen so lange das steuergerät nimmt dann gespeicherte werte an mit den es auf jedenfall beser klar kommt als mit nem defekten wassertemperaturgeber das nämlich der blaue vorne kann auch 4 poliger sein denn nicht wundern wenn die wasseranzeige im tacho auch nicht geht aber das ja nicht so schlimm

    Golf 3 : 1,9 L PG G60 16 V , bearbeiteter Kopf, Zahnriemenantrieb, Einstellbares Nockenwellenrad, Sprinter LLK, Racimex Ölkühler, Benzindruckregler, S2 Düsen, 65 er Laderad, Chip by Theibach,2 Ausslassnockenwellen, Schrickfedern,Offener Luftfilter,Kein Bypass, Kein Leerlaufstabiventil, E85 im Tank

  • hi,
    der mkb WIE DU SCHON GESAGT HAST abs.der zahnriemen wurde anfang 2007 eingebaut
    etwa 6000 km auf den buckel.wenn der motor einmal angesprungen ist springt er beim erneuten versuch normal an.ich werde morgen früh den blauen temperaturgeber stecker mal abziehen.einen Multimeter werde ich mir noch besorgen.neuerdings leuchtet schwach das batteriesmbol im amarturbrett auf,geht etwa nach einer minute wieder aus,manchmal klimmt er auch kurz während der fahrt auf.
    mann kann ja whnsinnig werden.
    gruss
    renate

  • wenn du denn dein multimeter hast und er läuft mess mal im leerlauf die ladespannung an der Batterie scheint so als würde die Lima nicht mehr genug laden


    normal sollten da so 13,5 - 13,9 volt sein das wär optimal


    denn kann das auch sein mit morgens anspringen wenn die nicht mehr richtig geladen hat während der fahrt das der anlasser so viel strom zieht das evtl spritpumpe oder zündfunken zu kurz kommen weil der saft nicht reicht


    dreht er morgens denn wie immer oder hört er sich beim drehen bissel schwach an ?

    Golf 3 : 1,9 L PG G60 16 V , bearbeiteter Kopf, Zahnriemenantrieb, Einstellbares Nockenwellenrad, Sprinter LLK, Racimex Ölkühler, Benzindruckregler, S2 Düsen, 65 er Laderad, Chip by Theibach,2 Ausslassnockenwellen, Schrickfedern,Offener Luftfilter,Kein Bypass, Kein Leerlaufstabiventil, E85 im Tank

  • hi,
    man merkt das die batterie beim ersten start und einigen nudeln schwächer wird.
    kannst du m,ir mit den multimeter dann weiterhelfen habe davon keinen plan,oder gibt es eine anleitung für den multimeter?
    schönen sonntag noch.
    gruss
    renate

  • ansich ist das ganz easy brauchst nur den richtigen bereich einstellen normal müsste da so 20 V = spannung stehen und denn einfach an die Pole halten und gucken was es sagt :D

    Golf 3 : 1,9 L PG G60 16 V , bearbeiteter Kopf, Zahnriemenantrieb, Einstellbares Nockenwellenrad, Sprinter LLK, Racimex Ölkühler, Benzindruckregler, S2 Düsen, 65 er Laderad, Chip by Theibach,2 Ausslassnockenwellen, Schrickfedern,Offener Luftfilter,Kein Bypass, Kein Leerlaufstabiventil, E85 im Tank