poldippo´s Golf II ABF -> R32

  • Kurze Wortmeldung,

    der Alltag hat mich nicht großartig weiter kommen lassen, ich habe bloß für Ordnung und Sauberkeit in der Garage gesorgt. Die nächsten sechs Wochen bin ich nämlich mit der Familie unterwegs, danach, Anfang Juli bau ich den Motor erst wieder zusammen. Teile und Hilfsmittel liegen alle bereit um die Sache geordnet fertigzustellen. :lowrider:



    PS:

    Kennt ihr eigentlich...

    - die original Ersatzteilkataloge von 7zap? VW auswählen und oben rechts auf "older Versions", dan habt ihr quasi den originalen VW Katalog mit allen Teilenummern etc... 7zap


    - die originalen Reparaturanleitungen von erWin? Hier kann man z.B. einmalig für 7€ für eine Stunde, ala Flatrate, ALLE originalen VW Rep-Leitfäden, E-Pläne, SSP´s, Instandhaltung etc. offiziell runterladen. Für Umbauten unerlässlich und jeden Cent wert! erWin


    Beides ein unerlässliches Hilfsmittel für den Umbau :]

  • Moin,


    der Ersatzteilekatalog ist mir schon bekannt. Allerdings finde ich den immer nur über die google-Suche, was mitbekam auch reicht. Auch mit Deinem Link komme ich nicht wirklich zurecht.


    Erwin kenne ich für meinen TT. Habe da aber schon lange nicht mehr hineingucken müssen, da ich es ähnlich gemacht habe wie Du. 😉 Gibt es in erwin denn auch Informationen für den G2? Ich meine mal gelesen zu haben, dass die da für Modelle vor 1991 (?) keine wesentlichen Infos drin haben?


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henryk M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Also ich kann von Elsa nur sprechen, ist bestimmt das selbe, und da ist der 2er drin. Sogar der PL mit dem ganzen Mengenteiler Zeug.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Sehr geiler Umbau!


    Auch schön zu sehen, dass du dem Golf nach so langen Jahren immer noch treu bist und immer weiter dran baust.


    Habe schon den ersten Umbau damals interessiert mitverfolgt. :]

  • ...schluss mit dem Höhlentauchen... (durch die Garage)... ich habe endlich eine Halle gefunden 8)

    Nach dem Urlaub vorbei und der Umzug fast abgeschlossen ist werde ich nun anfangen den Motor wieder zusammen zu bauen.

    Während dessen ist übrigens auch der Kabelbaum von der Anpassung zurück und das Getriebe fertig geworden. Letzteres sollte eigentlich nur anstatt der Nieten im Tellerrad zum Differential hochfeste Passchrauben bekommen, dazu wurde aber noch alles geprüft und ein Lager sowie Zahnradpaar getauscht.


    Ein herrliches Gefühl wenn alle Puzzelteile beisammen und die Vollendung in Aussicht ist :)


    Seit langem mal wieder im Tageslicht


  • Motorzusammenbau, Freud und Leid...

    Freude das Gute Stück zu montieren und Leid weil verdammt viele Kleinigkeiten schief gehen können.

    Angefangen mit dem Messen/Einstellen vom Kolbenringspiel. Bei kleinster Winkelabweichung vom Ring zur Laufbahn weicht der Ringspalt schon so groß ab, dass ein Messen keinen Sinn mehr macht. Die Ölabstreifringe waren (wie meistens) so das man Sie nicht bearbeiten muss, die erst beiden Ringe, also 12x hieß es penibel Abschleifen und vor allem sauber entgraten.

    Nächste Krux, Kolben einsetzen. Durch die Winkelabweichung von Blockoberfläche zu Zylinderwinkel funktioniert kein normales Spannband sondern nur der angeschrägte VW Spezialtrichter. Wusste ich habe ihn mir Siegessicher zugelegt. Beim ersten Versuch den Kolben mit Ringen dort rein zu drücken geht es irgendwann nicht weiter...?? Kommando zurück und siehe da, die neuen Kolbenringe ziehen schön späne aus dem Kunststofftrichter... =O

    Kunststoffspäne in jeder Kolbenringnut... Applaus...


    Das sind diese Kleinigkeiten die einem keiner sagt und die Sache interessant machen :]


  • Wer lesen kann ist meistens im Vorteil, so auch hier. Zitat Rep-Leitfaden:

    "Kolben einbauen mit Trichter - T10147-

    Hinweis: Wird ein neuer Trichter verwendet, zunächst Kolben mit geölten Kolbenringen 2 Mal durch den Trichter führen und ggf. die entstandenen Späne beseitigen. Erst dann Kolben mit Kolbenringen einbauen."


    Das schafft vertrauen _patsch

    Ich hab das gute VW-Spezialwerkzeug meditativ mit der Feile bearbeitet bis die Kolben in den Block flutschten. Das lief dann wie Himbeersirup über Vanilleeis. Von unten ist der Block nun schonmal wieder zu.

    PS: Die neue Ölpumpe von Metzger hatte die Original TN im Guss und mit dem Metzger Aufkleber auf der Pumpe war ein Pierburg Aufkleber überklebt.


  • Weiter im Text, der Block kann wieder alleine stehen und ist bereit den Kopf auf zu setzen.


    Die Hydros, Kipphebel und Nockenwellen waren schnell drin. Wobei die Nockenwellen noch eine Überraschung parat hatten.


    Als ich die neuen Dichtringe (wie Kolbenringe) von Nockenwelle zum Steuergehäuse montieren wollte passten die Ringe nicht in die Nuten der Nockenwellen... :/


    Die Nuten waren schlicht weg nicht entgratet und mussten alle penibel nachgearbeiet werden. _patsch

    Sind halt keine Schrick Wellen und das ist dann wohl dieses Preis/Leistungsverhältnis.


    Es flutschte dann auch alles prima zusammen und zum fest ziehen der NW-Versteller am losen Kopf (60Nm + 90°) konnte ich mal wieder in Garagenstyle Handwerken :]


    Das Getriebe ist inzwischen bereit zur Verlobung.

    Es wurde (nicht von mir) vollständig revidiert und die Nieten am Tellerrad durch Hochfeste Passschrauben ersetzt.

    Damit ist de größte Schwachstelle beseitigt.