Panne mit kompletten Ölverlust

  • Hallo, ich bin auf diese Seite "gestossen" da ich vor ein paar Tagen eine Panne auf der Autobahn hatte.....mit meinem Golf II, Bj. 1990, 279800 Km, 1.3 Liter, Einspritzer.....nun, meine Ölwarnleuchte ging an, ich hielt an, bemerkte das die Ventile "laut" wurden und das ich eine längere Ölspur "gezogen" hatte. Ich stellte den Motor aus und sah mir dann den Ärger unter der Motorhaube an......In Fahrtrichtung rechts, beim Zahnriemen, ist alles verölt!!!! Das Öl wurde auch komplett bis nach hinten inclusive Unterboden transportiert......Oberhalb des Motors und zum Verteiler hin ist kein Öl.......nur Ölwanne und Zahnriemen!!!!
    Wie gesagt, der komplette Ölverlust tritt sehr schnell und sehr stark auf.....bis dato hatte ich kein Leistungsverlust!!!!
    Würde meinen Golf gerne reparierenm, denn bislang (die letzen 80000 Km) war er stehts zuverlässig!!!
    Also, hier meine Frage......woran könnte es liegen und wie kann ich es kontrollieren oder überprüfen, um zu wissen woran es genau liegt!!!
    Freue mich über Antworten......danke. :)

  • VW
  • Hallo,
    hört sich für mich ganz nach einem kaputten Simmerring an. Entweder an der Kurbelwelle oder an der Zwischenwelle. Hatte ich letztens am Golf meiner Freundin. Die Suppe lief richtig heraus. Da kam mir der ganze Simmerring entgegen, als ich das Zwischenwellenrad abgenommen hatte. Um das genau zu prüfen mußt du die Zahnriehmenabdeckung komplett herunternehmen. Die Reparatur kostet nicht viel (wenn mans selber macht), ist aber viel Arbeit und nicht ganz ohne. Man braucht auf jeden Fall gutes Werkzeug und muß sich evtl. noch ein "Spezialwerkzeug" bauen.


    *edit*
    Habe grade erst gesehen, daß du nen NZ hast. Der hat ja den Verteiler an der Nockenwelle soweit ich weiß und einen anderen Block. Weiß gar nicht, ob der überhaupt eine Zwischenwelle hat (vielleicht für die Benzinpumpe?). Wenn nein, kann es eigentlich nur der Kurbelwellensimmerring sein.
    Ich habe das bisher nur an einem 1,6er/1,8er gemacht


    *edit#2*
    poldippo
    hast recht, warst zu schnell für mein edit!

    Sonderausstattungen machen doch das Leben schöner...
    Servo, ZV (original) mit AA und FFB, elAsp, elFh, beh. Scheibenwaschdüsen, GRA,....und es gibt noch so viel nachzurüsten...

    2 Mal editiert, zuletzt von Eagle2211 ()

  • Der Motor von Scherge ist ein 1,3er (NZ) der hat keine Zwischenwelle.
    Also sollte es der Kurbelwellensimmering oder Nockenwellensimmering sein. Wobei ich eher auf den Kurbelwellensimmering tippe.


    Wie bist du dann eigentlich noch nach Hause gekommen? Ohne ÖL, mit auslaufendem Öl??

  • Hallo, danke für die Antworten....nein, bin mit dem Auto nicht mehr gefahren, ist ja auch überhaupt kein Öl mehr drin......wurde bis nach Hause abgeschleppt!!!!
    Nun, ich habe schon etwas nachgeschaut bei meinem Golf......die beiden Simmerringe habe ich "freigelegt".......die untere Riemenscheibe und das Zahnriemenrad sind stark verschmutzt, wie auch der Zahnriemen und die Abdeckungen.....das Nockenwellenriemenrad ist nur leicht verölt!!! Ich kann jedoch an keinem Simmerring Schäden erkennen!!! Die Ölwannendichtung ist zwar "schmierig", aber das da das ganze Öl rausgelaufen wäre, in so einer kurzen Zeit kann ich mir nicht vorstellen!!! Hat der Motorblock vielleicht irgendwo ein Loch, aber wie gesagt, einen Leistungsverlust hatte ich nicht und einen erhöhten Ölverbrauch vorher auch nicht.
    Ich habe aber erst vor Kurzem Schläuche, Ölabscheider und eine Dose (Öldruckdose?, Ölluftfilter?) erneuert, der Wagen lief danach im Stand ruhiger......ein Schlauch davon kommt vom Zylinderkopfdeckel, ist glaube ich ein Überdruckrückführungsschlauch......hat die Panne vielleicht damit zu tun....
    Würde mich über Antworten wieder sehr freuen, denn ich möchte den Golf eigentlich noch weiter fahren.....er ist sehr treu (gewesen?).... :D

  • Hi, danke für deine Antwort.......also, ich wollte jetzt die Dichtungen von der Ölwanne und dem Zylinderkopfdeckel erneuern und auch die beiden Simmeringe von der Kurbel- und Nockenwelle. Nur wie baue ich neue Simmeringe ein? Was muss ich dafür ausbauen oder auseinander bauen? Hab schon immer etwas an Motoren geschraubt, auch Zahnriemen erneuert und Zündung eingestellt, etc.....aber Simmeringe habe ich noch nie erneuern müssen......also da bin ich leider Neuling X(
    Kann mir jemand kurz in Stichworten erklären, wie ich da Vorzugehen habe.....danke

  • einfach ein ca 2mm Loch in den Simmerring bohren,eine blechschraube reindrehn und dann mit einer Zange raus ziehn,den neuen dann mit hilfe einer passenden Nuss vorsichtig rein schlagen.(Nuss auf den Ring setzen und dann mit einem kleinen Hammer langsam rien treiben.
    Ich hatte an meinem Diesel letuztes Jahr ein ähnliches Problem,übermäsiger Ölverlust,habe dann alle Simmerringe gewechselt ohne Besserung.Bei mir war ein kleines Loch im Motorblock,wo das Öl vom Zylinderkopf zurück in die Ölwanne läuft,das habe ich einfach mit Dichtungsmasse zugeschmiert und hält jetzt seit ca10tKm
    Gruß
    Uwe

  • Danke rosti,
    werde die Simmeringe tauschen.....konntest Du denn damals den Riss im Motorblock sofort erkennen? Denn ich habe auch schon nach Rissen im Motorblock bei mir gesucht, aber nichts gefunden......
    Und danke für den Tip zum Erneuern der Simmeringe!!!
    Gruß

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

AutoDoc

Ersatzteile für deinen Volkswagen Golf zu ordentlichen Preisen. Schnell und zuverlässig