Sie sind nicht angemeldet.

Info

VW Heritage

AutoDoc

autodoc.de besuchen

SIXT Gutschein

Werbung

DW Aufkleber

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MK.Matthias

VW-Fortgeschrittener

(66)

  • »MK.Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 300

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Vorname: Matthias

Auto: 1971er Cadillac Eldorado Convertible / Golf II GL 1.6 / Golf II GL 2.0 16V / Hyundai Lantra J2 / Peugeot 206 / Peugeot 207cc

Modelljahr: 1971, 1990, 1991, 1996, 2004, 2008

Renommeemodifikator: 4

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. September 2016, 09:56

1971er Cadillac Eldorado Convertible

Eigentlich wollten wir unseren Dicken dieses Jahr verkaufen, da er aber in dieser Saison keinen Käufer zu einem für uns akzeptablen Preis gefunden hat, und es außerdem kein Notverkauf ist, bleibt er noch mindestens bis zur nächsten Saison. Also stelle ich ihn hier ruhig einmal vor.

Angefangen hat die ganze Geschichte 2008 mit unserer Hochzeit. Wir wollten als Auto für den besonderen Tag unbedingt einen Oldie, aber nicht so was "spießiges" wie einen Rolls Royce. Schließlich wurde es dann ein 1959er Cadillac Six-Window-Sedan - bis heute eines meiner absoluten Traumautos. So kam es, dass an unserer Hochzeit nicht nur die Ringe getauscht wurden, sondern durch den Klang des V8 direkt der Ami-Virus über uns her gefallen ist. Am Tag nach der Hochzeit überlegten wir bereits, dass wir unbedingt einen Cadillac "brauchen". :whistling:
Wegen den Flitterwochen wurde das Thema dann erst einmal auf Eis gelegt. Naja, fast. In den Flitterwochen hatten wir als Mietwagen ein Cabrio, da stand dann ganz schnell fest, dass ein geschlossener Cadillac nichts für uns ist - ein Cabrio musste es sein.
Da die 59er zwar für mich die coolsten Caddys aller Zeiten sind, jedoch gerade als Cabrios mittlerweile hohe 5 stellige bis niedrige 6-stellige Beträge kosten, sahen wir uns bei den Eldorados der 70er um. Hierüber hatte ich etwa 10 Jahre vorher in einer Ausgabe der Oldtimer Praxis mal einen Artikel gelesen und fand die Form einfach klasse.
Schon 3 Monate nach der Hochzeit hatten wir dann "unseren" Caddy gefunden, nachdem wir vorher viele geschminkte Leichen besichtigt hatten. Damals noch im Schichtdienst, hat mich meine Frau nach der Nachtschicht abgeholt, wir sind die 600km nach Frankfurt a.d.O. gefahren, haben das Auto besichtigt, 600km zurück gefahren und ab zur nächsten Nachtschicht... :sleeping:
Eine Woche drauf sind wir dann mit roten Kennzeichen im Gepäck per Bahn wieder nach Frankfurt und haben den Eldorado auf eigener Achse nach Hause geholt. Das war für uns schon ein kleines Abenteuer.

Nachts um halb 1 ging es am Dortmunder Hauptbahnhof los. Mir war schon sehr mulmig, da der Cadillac bar bezahlt wurde und ich mitten in der Nacht mit einem dicken Briefumschlag in der Tasche auf dem Bahnsteig stand. Der Zug hatte dann auch noch Verspätung, so dass noch Zeit für ein Häppchen war:






Dann, mit 30 Minuten Verspätung kam der Zug und wir konnten unser Abteil beziehen um noch ein paar Stunden zu schlafen vor der Rückfahrt.




Naja, wir alle haben dann doch nicht geschlafen. Für einen von uns dreien war es so aufregend, dass er die ganze Zeit am Fenster stand:




Morgens um halb 5 war Umsteigen in Berlin angesagt:




Schließlich waren wir gegen 6 Uhr in Frankfurt, wo wir Zeit für ein Frühstück hatten. Der Händler, der den Eldorado verkaufte, hatte noch nicht geöffnet:




Doch irgendwann war es so weit. Wir konnten unser Auto in Empfang nehmen und das vorsorglich mitgenommene Werkzeug verladen. Dieses brauchten wir übrigens nicht. ^^
Noch schnell die Kennzeichen hinter die Scheiben - richtig anbringen ging bei dem Format nicht - und ab nach Hause.












Springt er an?






Natürlich!




Nun ging es auf die ca. 600km lange Heimreise. 8)






An den Meilentacho mussten wir uns erst einmal gewöhnen - an die Größe des Autos auch...






Tja, und wer im Zug die ganze Zeit am Fenster steht, darf sich nicht wundern, wenn er die Rückfahrt verpennt:




So kamen wir dann nach ein paar Stunden und ohne zwischendurch zu Tanken schließlich abends wieder zu Hause an.


Anschließend haben wir den Caddy technisch überarbeiten lassen. Ein paar kleine Stellen im Boden wiesen Gammel auf, außerdem die rechte Endspitze. Dann gab es noch neue Reifen (Whiteline), neue Federn und Dämpfer und ein paar andere Kleinigkeiten. Außerdem wurde das Auto auf eine in Europa zulässige Beleuchtung umgebaut. Die hinteren roten Blinker durften aber bleiben und sind eingetragen.
Schließlich gab es die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Oldtimerzulassung.

Ein paar Dinge habe ich dann noch selber geändert. So hielt etwa ein modernes CD-Radio Einzug ins Handschuhfach. Am originalen 8-Track-Radio angeschlossen ist es per FM-Modulator, nicht diese Funkdinger, sondern direkt in die Antennenleitung eingespeist.


Nun technisch fit, wurde der Caddy einfach nur gefahren. Er wurde in den ersten Jahren von uns als Hochzeitsauto vermietet. Mit dem Umzug in den Kreis RE haben wir das Gewerbe jedoch abgemeldet und der Eldorado wird seit dem nur noch zum Spaß zu Oldtimertreffen oder als Urlaubsauto bewegt:












Soviel erst einmal zu unserem Dicken. Mal schauen, ob man sich auf dem ein oder anderen Treffen mal sieht. 8)
Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias

Mein Golf II

Unser 71er Cadillac Eldorado Convertible

DWR16v

VW-Schüler

(46)

Beiträge: 101

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

Vorname: Dieter und Krissi

Auto: Golf 2 GTI 16v Edition One / Golf 2 Boston TD 70 PS

Modelljahr: 05/1989 / 7/1989

Renommeemodifikator: 6

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. September 2016, 18:44

Toller Bericht und Danke, dass du ihn eingestellt hast :thumbsup:, da lacht das Herz :] .
Gruß
Krissi :wink:


alexander235

VW-Spezialist

(158)

Beiträge: 6 356

Showrooms: 1

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Vorname: Alexander

Auto: Golf II GL

Modelljahr: 4 / 89

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. September 2016, 10:32

Hallo,

schöne Geschichte bzw. gut geschrieben.

Der Hund passt auch farblich ganz gut zur Innenausstattung. :D

In welche Garage passt denn so ein großes Auto ? Oder baut man die Garage erst, wenn man ihn hat drumrum ?

Was für einen Motor habt ihr drin - gut 8 Liter Lebensraum für 8 Zylinder ? :wink:


MK.Matthias

VW-Fortgeschrittener

(66)

  • »MK.Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 300

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Vorname: Matthias

Auto: 1971er Cadillac Eldorado Convertible / Golf II GL 1.6 / Golf II GL 2.0 16V / Hyundai Lantra J2 / Peugeot 206 / Peugeot 207cc

Modelljahr: 1971, 1990, 1991, 1996, 2004, 2008

Renommeemodifikator: 4

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. September 2016, 13:59

Danke. 8)

Hab ich gerne geschrieben. Macht Spaß, noch mal zurückzudenken an die ganze Geschichte. ^^

Der Dicke geht in gar keine Garage - zumindest nicht, wenn es eine Fertiggarage ist. Die gibt's nämlich maximal mit 5,5 Metern Länge. Also steht er in einer abgeschlossenen Halle neben anderen zu groß geratenen Spielsachen. Aber zum Glück haben wir ja mit dem 5,65 Meter langem Eldorado das kleinste Cadillac-Modell des 1971er Jahrganges... :rolleyes:




Unter der Haube schlummert ein 500 cui V8, der ganz Ami-untypisch die Vorderräder antreibt. Das sind etwa 8,2 Liter. Das ist der größte Serien-V8, der jemals in einem Pkw verbaut wurde. Damals waren die sanften Riesen mit 370 PS angegeben, die tatsächliche Leistung soll aber eher bei 400 PS gelegen haben. Ehrlicherweise muss man aber dazu sagen, dass die Amis bis 1972 die Leistung von Autos in SAE-PS angegeben haben, später dann in DIN-PS. Bei SAE-PS wird nur der Motor, ohne Getriebe und Nebenagregate gemessen, während bei den DIN-PS die tatsächlichen Rad-PS gemessen werden. Diese Umstellung, und die immer stärkere Drosselung wegen den damaligen Versicherungsprämien in den USA führten dazu, das die letzten Caddys mit diesen Motoren nur noch mit 170 PS angegeben waren.


Der Hund ist auf den Fotos oben noch kein Jahr alt. Da bei Möpsen im Alter das Fell etwas dunkler wird (irgendwie habe ich gerade ekelhafte Doppeldeutigkeiten im Kopf... :pinch: ) passt er nun farblich nicht mehr so gut zum Polster:




Muss mal wieder aktuelle Fotos machen. Das war glaube ich vor 2 Jahren in Kanada (ok, vielleich war es auch einfach nur in Dülmen...) :whistling: :













Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias

Mein Golf II

Unser 71er Cadillac Eldorado Convertible

j.thorsten

unregistriert

5

Mittwoch, 23. November 2016, 12:49

Ein super Bericht, Matthias! Schön gemacht mit den vielen Bildern.
Und der Cadillac ist ein Prachtstück.
Viel Freude damit!


Ähnliche Themen

Social Bookmarks