Sie sind nicht angemeldet.

DW Treffen 2017

    30.6. - 2.07. Edersee
   Infos zum Treffen
   Anmeldeliste

Info

AutoDoc

autodoc.de besuchen

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. August 2016, 15:03

Mein Golf II GTI G60

Hallo, da ich jetzt auch schon etwas länger hier im Forum mitlese, habe ich mir überlegt, auch meinen Golf vorzustellen.

Zu meiner Person:
Ich heiße Maximilian Götz, bin 25jahre alt, gelernter Kfz-Mechatroniker und jetzt in der Staplerbranche tätig.
Seit ich 18 bin, bin ich dem VW Virus verfallen. Ich hatte schon etliche 2er Golf's, einen Corrado 16v, Golf 3 Vr6 und einen Rallye Golf (leider verkauft :[ ).
Jetzt habe ich mir mein letztes "Projekt" zugelegt. Einen originalen GTI G60.
Er war leider sehr verbastelt aber die Karrosse war neu lackiert und der Motor komplett gemacht, 1.9l Schmiedekolben usw.
aber dazu später mehr :[

So habe ich ihn am 03.01.2015 gekauft.

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Götz91« (19. August 2016, 16:01)


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. August 2016, 16:33

Das Auto stand 4 Jahre in einer Garage und war somit zum Glück keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Mein Ziel war es, den Golf irgendwann wieder in den Originalen Zustand zu bringen. Also habe ich ihn erstmal gründlich gereinigt und musste leider feststellen, das die Lackierung nicht die beste war. Die Farbe war ansich schön, ein schwarz mit ganz leichtem blauschimmer, aber mit vielen Staubeinschlüssen und Schleifkratzern unterm Lack.
Dann habe ich den Innenraum komplett zerlegt, Käfig raus, Bodenbleche gereinigt und die Löcher vom Käfig verschlossen. Durch Zufall kam ich günstig an einen mehrteiligen Teppich in gutem Zustand, den ich dann mit neuen Dämmmatten eingebaut habe. Das Blau von der Ausstattung die im Auto verbaut war, hat mir persönlich nicht gefallen, aber eine gut erhaltene Lederausstattung war zu dem Zeitpunkt leider nicht aufzutreiben. Also habe ich angefangen die Sitze zu zerlegen, habe sie gründlich gereinigt und habe das blaue Leder schwarz gefärbt. Die Ausstattung hat mir dannach schon deutlich besser gefallen.

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Beiträge: 3 311

Showrooms: 5

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2003

Vorname: Andy

Auto: Nix VW

Modelljahr: 2014

Renommeemodifikator: 22

D
-
* * * * * *
L O S
-
L L * * *
  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. August 2016, 18:17

Schick schick. Schöner Gesamteindruck!

Da kommen Erinnerungen hoch. 8)
Der G60 ist/war ein feiner Motor im Golf.

VW gegen Doppel WOBber VW gegen DW - Abmahnthema auf Facebook VW-DE

4

Freitag, 19. August 2016, 18:18

Hallo Maximilian,

Herzlich willkommen hier bei DW und allzeit gute und sichere Fahrt mit Deinem G60, wünsche ich Dir.

Da hast Du Dir ja ein schönes Projekt angelacht, mit der Aussicht ein wirklich tolles Stück wiederherzustellen. Einen passenden GTI-Grill gibt es ja, wie auf einem der Bilder zu sehen, auch schon.

Das Färben des Leders ist bestimmt eine gute Idee. Wie machst Du das? Und vor allem: wie haltbar ist dass denn?

VG
HerrDoktor

"... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)

"Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

Mein Calypso-GTI16V

Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. August 2016, 19:11

Danke!
Für das Leder färben gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Man muss sehr sauber arbeiten und Geduld haben. Es ist sozusagen wie lackieren. Das nicht zu färbende Leder entweder entfernen oder gut abkleben. Die Stelle die gefärbt werden soll wird mit einem speziellen Mittel gereinigt, angeraut und dann mit Lederfarbe "lackiert" und dannach versiegelt. Es wird sehr gut aber zwecks Haltbarkeit kann ich nichts genaues sagen, da ich nachdem ich mit dem färben fertig war, eine Ausstattung gefunden hatte. Aber dazu kommt noch mehr. Das war alles noch im Januar/Februar 2015. Der Golf sieht jetzt schon deutlich anderst aus, aber das werde ich euch alles noch schreiben und zeigen.
Gruß


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. August 2016, 20:46

Nachdem die Ausstattung gefärbt und eingebaut war, fand ich natürlich doch eine gut erhaltene Lederausstattung. Also wieder alles ausgebaut und verkauft.
Nachdem die neue Innenausstattung eingebaut war, habe ich mich um die Karosse gekümmert. Die Karosserie und den Unterboden auf Rost untersucht. Der Unterboden war top in Schuss, nur der rechte Kotflügel hatte eine rostige Stelle am Radlauf. Falsch gedacht! Nachdem ich den kotflügel demontiert hatte bin ich damit zum Lackierer. Dieser dachte auch erst es sei Rost aber als er mit einem Schraubenzieher dagegen gedrückt hat war es kein Rost sondern irgendeine feste Maße wie Silikon nur deutlich härter. Ich weis bis heute nicht genau was das war aber das muss vor dem lackieren schon da gewesen sein. Das zum Thema Lackierung. Der Kotflügel wurde neu lackiert und ich habe ihn wieder eingebaut.
Nachdem der Kotflügel montiert war habe ich den Golf einmal richtig Poliert und alle Platikteile behandelt und mit Bumperspray wieder auf Vordermann gebracht. Die Rallyefront habe ich verkauft und durch einen neu gepulverten Schlossträger sowie Kühlergrill ersetzt. (Februar/März 2015)

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

GolfII88

Golffahrer

(449)

Beiträge: 1 663

Showrooms: 1

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Auto: Golf II GL NZ (ex MH)

Modelljahr: 1988

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. August 2016, 21:39

Sieht schon wesentlich stimmiger aus :]


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. August 2016, 17:20

Nachdem ich mit der Karosserie und dem Innenraum erstmal soweit fertig war, habe ich angefangen den Golf technisch vorzubereiten.
Den Unterboden und die Hohlräume habe ich mit 10l heißem Wachs konserviert. Hinterachslager, Bremsschläuche, Bremsleitungen und Bremsen an Vorder und Hinterachse wurden wegen der langen Standzeit ebenfalls erneuert.

Nun zum Motor. Der Motor hatte seit der Überholung Ca. 3000 km gelaufen, mit folgenden Veränderungen vom Vorbesitzer:

- Motorblock aufgebohrt auf 82,50mm
- Wiseco Schmiedekolben
- Hauptlagerschalen, Anlaufscheiben und Pleullagerschalen neu
- Zylinderkopf komplett bearbeitet
- 276 sym. Schrick Nockenwelle
- Verstärkte Ventilfedern
- schrick Hydrostößel
- verstellbares Nockenwellenrad
- Ansaugbrücke bearbeitet
- Drosselklappe aufgespindelt und strömungsgünstig bearbeitet
- Tezet Fächerkrümmer
- Graue G60 Düsen
- zusätzlicher Ölkühler
- 68 Laderad
- G Lader RS bearbeitet
- Verdichtung 9:1
- alle Dichtungen neu
- Überholtes CBA Getriebe mit geänderter Übersetzung

Also habe ich aufgrund der Standzeit einen großen Service inkl. Zahnriemen gemacht und den Lader frisch überholt.
Nockenwelle eingesessen, Zündung und Co eingestellt.

Der Motor lief sehr gut und hatte gut Power.
Nachdem der Motor fertig war, ging es an Felgen und Fahrwerk.

Die verbauten DZ Exclusiv habe ich verkauft und durch frisch aufgearbeitete BBS RC 040 vom BMW ersetzt. Leider war für diese Felgen das verbaute 60/40 kW Fahrwerk zu hoch. Also habe ich ein Hiltrac Gewindefahrwerk verbaut und ihn auf eine schöne "Höhe" gedreht. Den Einarmwischer habe ich durch originale Wischer getauscht und diverse Motorteile habe ich lackiert/Pulverbeschichtet. Nachdem ich viel Geld und Zeit in den Golf gesteckt habe, dachte ich, ich hätte die nächste Zeit Ruhe aber leider kam alles anderst.....

Hier ein paar Bilder wie er zu der Zeit aussah.
»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Beiträge: 132

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 22. Februar 2016

Vorname: Andreas

Auto: Golf 2, Passat 3C Vari, W126

Modelljahr: 1984, 2010, 1980

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. August 2016, 19:47

Sehr schöner G60 :thumbsup:


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. August 2016, 18:41

Nachdem die ersten 1000km ohne Probleme abgespult waren, fing er an Öl zu verlieren. Das Öl kam zwischen den Gehäusehälften vom G Lader heraus. Also Lader ausgebaut und geöffnet. Den Simmerring in der Auslasshälfte hat es rausgedrückt. Ich habe den Lader wieder eingeschickt, aber es konnte keine Ursache gefunden werden. Also Lader wieder eingebaut. Probefahrt gemacht, alles Dicht. Nach weiteren 300km fing er wieder an zu Tropfen :((. Lader wieder ausgebaut und wieder das selbe Problem. Ich habe vermutet, das es evtl. eine verstopfte kurbelgrhäuseentlüftung ist, aber es war alles in Ordnung. Kompression auf allen Zylindern 12bar. Nachdem der Simmerring wieder erneuert war habe ich bei laufendem Motor den Ölmessstab gezogen und da Spritze leicht Öl raus. D.h. Er bekommt Verbrennungsdruck in das Kurbelgehäuse. Ich habe eine Druckverlustprüfung gemacht, auch alles top. Ich wusste nicht mehr weiter und habe ihn erstmal abgemeldet. Ich hatte keine Motivation mehr etwas daran zu machen aber den Fehler wollte ich schon gerne finden, also habe ich den Motor ausgebaut und den Kopf abgebaut. Ich weiß nicht wie es passieren konnte aber der 4. Zylinder hatte einen extremen Kolbenkipper wodurch er bei laufendem Motor natürlich Druck ins Kubelgehäuse lies und somit das Öl nichtmehr aus dem Lader in den Block laufen konnte. Der Motor war aber komplett überholt. Man sah auch das alles neu war. Ich kann mir es nur erklären, das ein falsches Bohrmaß genommen wurde. Was meint ihr?
Gruß
Das war alles im Juni 2015 und damit das Ende der Saison.

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Götz91« (25. August 2016, 18:57)


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

11

Samstag, 19. November 2016, 18:34

So nach längerer Abwesenheit will ich mal wieder hier was zu meinem G60 schreiben.
Nachdem der Motorblock Schrott war, habe ich mir einen guten Block besorgt und einen Motor aufgebaut.
Alles zerlegt, gereinigt, aufgebohrt, neue Kolben und Pleul, Kurbelwelle vermessen und feingewuchtet, alles neu gelagert und mit den guten Teilen vom "alten" Motor komplettiert.

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8424.JPG
  • IMG_8425.JPG
  • IMG_8426.JPG
  • IMG_8427.JPG
  • IMG_8428.JPG
  • IMG_8429.JPG
  • IMG_8430.JPG
  • IMG_8431.JPG
  • IMG_8432.JPG
  • IMG_8433.JPG
  • IMG_8434.JPG
  • IMG_8435.JPG

GolfII88

Golffahrer

(449)

Beiträge: 1 663

Showrooms: 1

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Auto: Golf II GL NZ (ex MH)

Modelljahr: 1988

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

12

Samstag, 19. November 2016, 18:56

Respekt :]


Beiträge: 1 879

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Vorname: Marco

Auto: Golf 2 1,3l; Jetta 2 1,8l; Golf 2 1,6l; 3BG 2.0l TDI

Modelljahr: 87/87/90/04

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. November 2016, 21:20

sehr konsequent! das scheint was gutes zu werden....

Wir werden die gemeinen Grenzen der Schwerkraft durchbrechen, um Gott einen Schlag ins Gesicht zu verpassen!

Abschleppgünter RIP
Manhatten RIP

Nigel-19E

Drehzahlvernichter

(20)

Beiträge: 283

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2009

Vorname: Nigel

Auto: Golf 2 Edition One 16V

Modelljahr: 89

Renommeemodifikator: 9

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. November 2016, 22:40

Sehr saubere Arbeit weiter so!

Den Auslass Simmerring hatte es mir damals vor rund 3 Jahren aus selben Grund rausgehauen, hab ihn nun eingeklebt!


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. November 2016, 19:22

Danke.

Den Lader habe ich bevor ich den Motor eingebaut habe nochmal komplett überholen lassen.
Bevor ich den Motor eingebaut habe, habe ich den Motorraum gleich neu lackiert, damit alles sauber und frisch aussieht. Im Dezember 2015 habe ich ihn dann endlich eingebaut und an Silvester lief er das erste mal :thumbsup: .
Im April 2016 habe ich ihn dann endlich wieder angemeldet und die ersten Kilometer abgespult. Er lief einfach perfekt.

Endlich ohne klappern etc. und deutlich ruhiger, trotz 276er symetrischer Nockenwelle. Diese habe ich dann noch durch eine 268/282 Welle getauscht, weil die 276er für meinen Geschmack erst zu spät kam. Eigentlich war er jetzt schon ziemlich nach meinem Geschmack. Motor neu, Unterboden konserviert, alle Verschleißteile erneuert etc. Das einzige was mich noch gestört hat war der Lack. Die Farbe war zwar schön aber nicht original und relativ laienhaft lackiert. Ich wollte ihn gerne optisch wieder original haben. Im Juni stand dann fest, er muss lackiert werden:).

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8447.JPG
  • IMG_8448.JPG
  • IMG_8449.JPG
  • IMG_8450.JPG
  • IMG_8451.JPG
  • IMG_8452.JPG

Carsten78

VW-Fortgeschrittener

(46)

Beiträge: 494

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Vorname: Carsten

Auto: Golf II GTI/Golf IV TDI

Modelljahr: 1985/2000

Renommeemodifikator: 9

M A I
-
V W 1 H
- M A I
-
V W 2
K E H
-
0 7 0 0 4
  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. November 2016, 19:34

Sehr edel!


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Golf IV TDI, 2000
Golf II GTI, 1985
Golf I Cabrio, 1984
Audi Coupé GT5E, 1983

Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

17

Montag, 5. Dezember 2016, 19:08

Am 27.6.2016 ging es dann mit dem zerlegen und schleifen los. Ich und mein Kollege (Lackierer) haben etliche Stunden mit schleifen verbracht. Es war für mich persönlich bis jetzt die schlimmste Arbeit an meinem Golf.







Am 10.07.2016 kam er dann endlich zum Lackierer, der ihn dann gefüllert und nochmals geschliffen hat.







Und dann endlich der neue Lack! :thumbsup: Original LA9V Brilliantschwarzmetallic

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8570.PNG
  • IMG_8571.PNG
  • IMG_8572.PNG
  • IMG_8574.PNG
  • IMG_8575.PNG
  • IMG_8576.PNG
  • IMG_8577.PNG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Götz91« (5. Dezember 2016, 20:07)


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Dezember 2016, 19:36

Ausserdem habe ich natürlich noch meine Sebring's aufarbeiten lassen.

Vorher:




Nach dem reinigen....







Macken ausbessern ...




Und die fertigen, frisch lackierten Felgen....

»Götz91« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8554.JPG
  • IMG_8555.JPG
  • IMG_8556.JPG
  • IMG_8557.JPG
  • IMG_8558.JPG
  • IMG_8559.JPG
  • IMG_8560.JPG
  • IMG_8561.JPG
  • IMG_8562.JPG
  • IMG_8563.JPG
  • IMG_8564.JPG
  • IMG_8565.JPG
  • IMG_8566.JPG
  • IMG_8567.JPG
  • IMG_8568.JPG
  • IMG_8569.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Götz91« (5. Dezember 2016, 20:05)


Götz91

VW-Schüler

(22)

  • »Götz91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 83

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Auto: Golf 2 Gti G60

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. Dezember 2016, 19:52

Kann mir jemand sagen warum die Bilder, die ich in den letzten 2 Beiträgen zwischen den Text eingefügt habe am Anfang sichtbar waren und jetzt nicht mehr. :[
Ich finde man kann sein "Tagebuch" so viel anschaulicher machen, aber mit den Dateianhängen ist das nicht möglich.


Mattis

Der mit dem Golf tanzt

(35)

Beiträge: 122

Showrooms: 1

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Vorname: Matthias

Auto: Golf 2 GT LY3D

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 4

L I P
-
* * * * *
  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Dezember 2016, 05:05

Ist das geil! Ist das geil! Ist das geil! :thumbsup:

Sehr lecker die Felgen (der neue Lack vom Golf natürlich auch) :wink:

Mattis

Es tut mir... ach was, ich würd's wieder tun!

Organspender


Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

Social Bookmarks