Sie sind nicht angemeldet.

DW Treffen 2017

    30.6. - 2.07. Edersee
   Infos zum Treffen
   Anmeldeliste

Info

AutoDoc

autodoc.de besuchen

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2er 8v

VW-Profi

(12)

  • »2er 8v« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 616

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2013

Vorname: sven

Auto: golf 2

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Dezember 2015, 18:23

unterschied "fluid film" , "elaskon"

Servus liebe leute,

wer hat Erfahrung mit den oben genanten Produkten gemacht bzw. wo ist bei den Produkten der unterschied wenn man es im Bereich unterboden verwendet.


ackerdiesel82

VW-Schüler

(21)

Beiträge: 125

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 13. Februar 2014

Renommeemodifikator: 4

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Dezember 2015, 20:03

Moin,

na ja, ein großer Unterschied ist, dass FluidFilm, egal welche Viskositätsstufe du wählst,
nicht aushärtet. Das ist Lösemittefrei und bleibt immer schmierig am Unterboden. Elaskon ist Lösemittelhaltig und bildet nach dem ablüften eine trockene Schicht.

FluidFilm benutze ich immer, das lässt sich super verarbeiten. Das kann dann am Unterboden auch noch mit einer Schicht PermaFilm überzogen werden.
Dabei durchdringt das zuerst aufgebrachte FluidFilm die vorhandene alte Beschichtung und das PermaFilm, welche auch Lösemittelhaltig ist, bildet dann die Schutzschicht gegen alle äußeren Einflüsse.
So mach ich das schon länger, man kann damit, wenn man möchte, ziemlich starke Schichten bekommen, der Unterboden klebt jetzt bei meinem Golf, nach dem Ablüften nur noch mäßig.
Hier kannst du dich umfassend zu allen Produkten selbst informieren:
https://www.korrosionsschutz-depot.de/


2er 8v

VW-Profi

(12)

  • »2er 8v« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 616

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2013

Vorname: sven

Auto: golf 2

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 3

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Dezember 2015, 08:31

fluid film kann man ja auch für die hohlräume verwenden da bietet sich das an in einem gang gleich den unterboden mit zu machen :)


Carsten78

VW-Fortgeschrittener

(46)

Beiträge: 500

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 10. Februar 2010

Vorname: Carsten

Auto: Golf II GTI/Golf IV TDI

Modelljahr: 1985/2000

Renommeemodifikator: 9

M A I
-
V W 1 H
- M A I
-
V W 2
K E H
-
0 7 0 0 4
  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:54

Und Elaskon in dem großen Hohlraumversiegelungstest in der Oldtimer-MARKT ziemlich grottig abgeschnitten... Das Zeug härtet aus und wird spröde.

Weitere Infos findest du hier:
http://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest

P.S.: Die Verarbeitung der Fette wie Mike Sander's finde ich persönlich garnicht so aufwändig und unangenehm wie oft behauptet wird. Gutes Werkzeug besorgen und los geht's!

Golf IV TDI, 2000
Golf II GTI, 1985
Golf I Cabrio, 1984
Audi Coupé GT5E, 1983

Bernd68

VW-Fortgeschrittener

(52)

Beiträge: 369

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 23. September 2012

Auto: Golf gti 16 v

Modelljahr: MJ 87

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Dezember 2015, 20:21

Moin,

ich würde MS nur für Hohlräume verwenden. Das Zeug wird nur langsam fest - es bleibt eigentlich immer klebrig. Wenn man das Zeug mal auf dem Unterboden aufgebracht hat bleibt da der Dreck drin hängen und wen man wieder was am Auto macht bleibt man halt auch an dem Zeug kleben.

Für Hohlräume wo man nie oder schlecht wieder hin kommt MS. Unterboden z.b. Fluid Film oder Teroson.

Gruß Bernd


Ähnliche Themen

Social Bookmarks