Sie sind nicht angemeldet.

DW Treffen 2017

    30.6. - 2.07. Edersee
   Infos zum Treffen
   Anmeldeliste

Info

AutoDoc

autodoc.de besuchen

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan565

VW-Fortgeschrittener

(11)

  • »Jan565« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Auto: VW Jetta 2

Modelljahr: Baujahr 1991 am Fahren und 1989 am aufbauen

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Juli 2014, 13:57

Motorraum gründlich sauber machen

Hallo,

ich bin gerade dabei, bei meinem Jetta den Motorraum einmal gründlich sauber zu machen. Gut das Auto ist zerlegt da kommt mir das wohl zu gute, aber jetzt ist halt die frage, wie bekomme ich das Auto da vernünftig sauber, vor allem von dem ganzen Wachs was da alles dran ist?

Das Problem ist, ich habe keinen Hochdruckreiniger zur Verfügung. Daher muss ich alles von Hand machen, was schon recht ätzend ist, aber was solls, wenn schon da einmal ordentlich.

Wie macht ihr das denn immer und was für "Rezepte" habt ihr so?

Jetta 2 fahrer aus Leidenschaft.

dreitürer

Doktortitel

Beiträge: 1 352

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 10. April 2012

Auto: Golf 2 GTI 16V

Modelljahr: 90

Renommeemodifikator: 11

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Juli 2014, 14:16

Wenn du da ohne Ölabscheider aufm Hof mit nem Hochdruckreiniger dran gehst, dann begehst du sowieso eine Umweltverschmutzung evt. sogar eine Straftat.
Das Wachs zu entfernen macht auch nicht wirklich Sinn wenn es kein Showcar werden soll, das ist eher kontroproduktiv, denn das Wachs ist gut für dein Blech auch wenn es nicht schön aussieht.
Also da wo Wachs ist kannst du es so lassen den Rest per Hand mit Lappen, Pinsel und z.B. Diesel sauber machen, aber etwas unterstellen was die Suppe auffängt!


golfler2

16V Cruiser

(523)

Beiträge: 4 493

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Auto: Golf 2 16V Edition One

Modelljahr: 1989

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Juli 2014, 14:16

Hi,

die Frage ist, warum du dem Motorraum reingen willst? Warum du alte Wachsschichten lösen möchtest?
Geht es die nur generell um die Sauberkeit oder möchtest du alle Nähte abdichten und neu lackieren?

Als Kaltreiniger verwende ich: Motorreiniger und -Entfetter
Allgemein eignen sich auch alle Lösemitel wie Nitroverdünnung und Siliconentferner etc.
Sie sollten aber die Gummies nicht beschädigen, bzw. davon fernhalten.

Grüsse


Beiträge: 1 332

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 22. Mai 2009

Vorname: Bastian

Auto: Golf 2 GT 2.0 16v

Modelljahr: 9/1990

Renommeemodifikator: 12

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Juli 2014, 14:25

willst du, bzw wird das auto neu lackiert, weil es zerlegt ist?

falls das auto neu lackiert wird, kannst du verdünnung (nitroverdünnung) nehmen, damit geht das einwandfrei und ohne große mühe weg. aber vorsicht, wenn das auto nicht lackiert wird, wäre verdünnung nicht empfehlenswert, da der lack stark angegriffen wird!


Jan565

VW-Fortgeschrittener

(11)

  • »Jan565« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Auto: VW Jetta 2

Modelljahr: Baujahr 1991 am Fahren und 1989 am aufbauen

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Juli 2014, 15:04

Ja genau, ich will das Auto auch komplett neu Lackieren, darum will ich das zeug auch erst einmal ab haben. Hinterher kommt eh wieder Fett da hin wo es soll und Hohlraumversiegelung und sonst noch alles. Aber alles nach einander.

Also erst einmal runter das zeug.

Gut dann werde ich mir wohl mal Verdünnung kaufen müssen.

Hatte vorher das Auto einmal Matt Beige, dann Matt schwarz einfach drüber geklatscht und jetzt will ich es richtig machen. Es wird zwar wieder Matt, aber dies mal etwas anderes und mal etwas extravaganter. Aber dazu kommt auch noch mehr in meinem Thread dazu wenn es mal wieder weiter geht in die Richtung.

Jetta 2 fahrer aus Leidenschaft.

Biertrinker

unregistriert

6

Freitag, 11. Juli 2014, 15:05

Pinsel und Benzin, fleissig Pinseln und abwischen.


dreitürer

Doktortitel

Beiträge: 1 352

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 10. April 2012

Auto: Golf 2 GTI 16V

Modelljahr: 90

Renommeemodifikator: 11

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Juli 2014, 15:15

Achso sag das doch gleich, dass du danach lackieren willst!
Dann kann der ganze Rotz natürlich runter.


Jan565

VW-Fortgeschrittener

(11)

  • »Jan565« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Auto: VW Jetta 2

Modelljahr: Baujahr 1991 am Fahren und 1989 am aufbauen

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Juli 2014, 15:17

Achso sag das doch gleich, dass du danach lackieren willst!
Dann kann der ganze Rotz natürlich runter.
Ja, hatte ich vergessen zu erwähnen im ersten Post. ;) Aber ansonsten hast du recht, Fett und Öle schützen das Blech vor Rost. An sich lasse ich sowas auch in ruhe, gerade weil es die beste Art ist zu konservieren.
Jetta 2 fahrer aus Leidenschaft.

Beiträge: 1 332

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 22. Mai 2009

Vorname: Bastian

Auto: Golf 2 GT 2.0 16v

Modelljahr: 9/1990

Renommeemodifikator: 12

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Juli 2014, 17:04

weil ich grad lese das es matt lackiert wird ... du weisst, das matte lacke einen deutlich niedrigeren korossionsschutz bieten als hochglanz lacke? wollts nur mal erwähnt haben, falls du das nicht weisst ;)

ansonsten für das fett verdünnung! diesel oder andere/ähnliche reiniger sind nicht so agressiv, da wirste dich mit verdünnung deutlich leichter tun ;)


Jan565

VW-Fortgeschrittener

(11)

  • »Jan565« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 338

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 6. November 2013

Auto: VW Jetta 2

Modelljahr: Baujahr 1991 am Fahren und 1989 am aufbauen

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Juli 2014, 20:40

Das höre ich jetzt zum ersten mal ehrlich gesagt, aber es leuchtet ein. Feuchtigkeit kann nicht so schnell entweichen von Mattem Lack.

Aber das Auto wird dann eh gehegt und gepflegt. Soll mir schließlich noch ein paar Jahre erhalten bleiben dann.

Und ich wähle Matt, aber kein Matt Schwarz! Wollte schon Metallic Matt nehmen und wenn es mir nicht gefällt habe ich immer noch die Option da Klarlack drüber zu setzen und zu Polieren und alles.

Ja ich werde alles selber machen, ist günstiger, ich kann üben und wenn es nicht gut wird, außer an mir kann es an keinem liegen.

Jetta 2 fahrer aus Leidenschaft.

Beiträge: 1 332

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 22. Mai 2009

Vorname: Bastian

Auto: Golf 2 GT 2.0 16v

Modelljahr: 9/1990

Renommeemodifikator: 12

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. Juli 2014, 19:32

nicht nur feuchtigkeit, auch die uv beständigkeit ist deutlich geringer, als beispiel sonnenlicht, matt reflektiert nicht/kaum, hochglanz allerdings spiegelt einen teil wieder zurück ;)
das mit dem rostschutz liegt daran, da matte lacke von der dichte her nicht so fein sind wie ein auto, das mit klarlack versiegelt ist, auch klarlacke, wo der klarlack matt ist, hat weniger rostschutz zu bieten als der übliche hochglanz klarlack!
auch die damals verwendeten unilacke, also basislack und klarlack miteinander vermischt, haben nachteile gegenüber dem hochglanz klarlack!


Social Bookmarks