Sie sind nicht angemeldet.

DW Treffen 2017

    30.6. - 2.07. Edersee
   Infos zum Treffen
   Anmeldeliste

Info

AutoDoc

autodoc.de besuchen

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Oldschool-Edition« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Vorname: Lukas

Auto: Golf 2 GTI Edition One

Modelljahr: 1991

Renommeemodifikator: 15

* *
-
* * * *
  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Juli 2014, 22:33

Aufbereitung Golf 4 - Uniblau (Perlblau)

Heute widmete ich mich dem perlblauen 99er TDI (110 PS variante) meines vaters.
das auto war an und für sich eine notlösung als wir in letztes jahr kauften, weil sein 2005er peug. 307 sw verunfallte.
bis alles mit der versicherung geklärt war (gegenseite hatte die schuld nicht eingestanden) musste ein provisiorium her.

und wie das so mit provisorien ist, sie halten länger als man glaubt.

technisch ist er 1A.
braucht nix (ca 5- 5,5 l) und geht gut.
climatronic ist drinnen usw usw...

demnächst werd ich die vorderachse neu lagern. die ist mit ihren 240.000 km ziemlich durch (war beim roten bei dem kilometerstand das selbe).
die teile liegen schon hier.

da der blaue jetzt doch bei uns bleiben wird, haben wir beschlossen auch sein größtes manko fit zu machen. - den lack.

zuerst hab ich vor gut 14 tagen die heckklappe getauscht, da die alte komplett durch war.
da wurde mal die scheibe getauscht, aber das wurde mal so richtig verpfuscht. sprich die war an allen ecken undicht und da drinnen stand das wasser, sodass sogar die ganze elektrik abgesoffen war.
glücklicherweise konnte ich eine in gutem zustand mit der gleichen farbe auftreiben, wo sogar noch die ganze elektrik drinnen war.




nach gut 3 stunden im alleingang funktionierte wieder alles.

heute gings dann an den lack:

erstmal so viele defekte entfernen wie es nur geht.
teilweise wird er wohl trotzdem zum lackierer müssen. gerade die kotflügel haben kantenrost angesetzt und werfen blasen.











50:50 unpoliert / poliert am linken hinteren radlauf




fertig poliert: (noch ohne wachs, da es schon zu dunkel wurde und ich keine lust mehr hatte ;) )






die lackdefekte sind nun zu gut 90% raus.
100% erreicht man bei einem so derartig verwitterten lack einfach nicht mehr. gerade am dach müsste man wohl nen halben tag arbeiten damit es defektfrei wird.

allerdings sieht der wagen nun schon um welten besser aus als zuvor.
somit sieht der lackierer auch besser dazu und kann gerade beim beilackieren besser arbeiten.

zu lackieren werden wohl sein:

haube vorne an der kante (massiv viele steinschläge)
beide kotflügel beilackieren
radlauf rechts hinten (leichter streifschaden)

dann sollte er wieder sauber dastehen.

innen ist er an und für sich im gegensatz zu außen gut gepflegt worden.
trotzdem werden polster und teppiche auf vordermann gebracht, da irgendwann mal im auto geraucht wurde und bis heute etwas davon zu riechen ist. (vor allem im sommer, wenn er aufgeheizt ist)
bin schon gespannt, wie es hinterher sein wird.



lg lukas


  • »Oldschool-Edition« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Vorname: Lukas

Auto: Golf 2 GTI Edition One

Modelljahr: 1991

Renommeemodifikator: 15

* *
-
* * * *
  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Juli 2014, 11:57

gestern noch fertig gestellt.

gewachst, griffmulden poliert, ein bissl reifenglanz, die kunststoffteile aufgefrischt
anschließend noch durchgesaugt und durchgewischt.
die sitze werde ich mir wohl nochmals vornehmen müssen, die überzieht alle ein grauschleier. könnte aber wilder sein.

arbeitszeit: gut 7 stunden

das war wieder ein schritt in die richtige richtung. damit steht er schon um welten besser da, als noch vor gut 2 wochen.
den rest wird aber der lackierer richten müssen. dann sollten die nächsten jahre wieder stressfrei verlaufen.












3

Sonntag, 6. Juli 2014, 14:43

schaut doch top aus :]

ich habe sogar schon so verrückte gesehen die sogar die radhausschalen von innen mit kunststoffpflege wieder schön machen. so extrem bist du aber nicht, oder?

Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • »Oldschool-Edition« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 019

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Vorname: Lukas

Auto: Golf 2 GTI Edition One

Modelljahr: 1991

Renommeemodifikator: 15

* *
-
* * * *
  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Juli 2014, 18:05

nein um gottes willen. ich hab die radhäuser nur ordentlich mitm hochdruckreiniger raus gewaschen und um die radlaufkanten bin ich mit ner bürste gegangen, damit die drecknester wieder sauber sind.

das war eine zweckmäßige aufbereitung, einfach um den lack "wiederzubeleben".

immerhin ist der golf von der substanz her (bodenplatte rostfrei, technik 100%ig in ordnung) tiptop.
nur außen rum war er doch schon stark beansprucht. ich möchte sogar wetten, der hat noch nie eine lackpflege gesehen, außer der waschanlage.
ok... bei mir nur handwäsche, aber das bringt auch nix, wenn im vorhinein schon alles zerkratzt ist.

sollte ich mal ein echtes showcar machen, oder irgend was ausgefallenes, das nur im schauraum steht, würde ich die radhausschalen schon mitmachen. aber nicht bei einem auto das im jahr 20.000 km bewegt wird.
das ist doch etwas sinnfrei ;-)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks