Sie sind nicht angemeldet.

DW Treffen 2017

    30.6. - 2.07. Edersee
   Infos zum Treffen
   Anmeldeliste

Info

AutoDoc

autodoc.de besuchen

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 12:31

Tausche Golf 3 GL mit HU/AU bis 09.2015 wegen ABU-Motorproblemen

Hallo Leute,

ich will meinen Golf 3 loswerden. Ich hab den Wagen vor knapp vier Monaten für 450,-€ gekauft, dann noch einmal 1.000,-€ investiert in neue HU/AU -Abnahme und für die Lösung von Motorproblemen. Die Werkstatt hat Zündspule (neu), Zündkerzen (neu), Hallgeber (gebraucht), Zünandlassschalter (neu), irgendein Relais (neu) und einen Temperatursensor (neu) getauscht um folgendes Problem in den Griff zu bekommen:

Der Wagen geht während der Fahrt sporadisch aus. Das letzt Mal, 400 Kilometer nach letztem Werkstattbesuch und nach Einbau eines neuen Zündanlassschalters, ging der Wagen letzten Sonntag aus. Man braucht dann ca. 30 Sekunden, bevor der Wagen wieder angelassen werden kann. Kurz vor dem Ausgehen, ist mir nur aufgefallen, dass die Gasannahme sehr schlecht war. Ich weiß nicht, wo das Problem liegt; die Werkstatt weiß es offensichtlich auch nicht. Insgesamt 5 Wochen war mein Golf 3 bei denen. Wenn der Motor anständig läuft, was zu 99% der Fall ist, gibts auch keine Leerlaufschwankungen oder irgendwas. Ich versteh es einfach nicht.

Wenn sich jemand mit dem "ABU" -Motor (75PS Benziner) gut auskennt, bekommt er das Problem vielleicht ganz leicht in den Griff und hat hier die Chance auf einen echten Schnapper oder ein gutes Tauschgeschäft.

Ein paar Randdaten zum Golf: Aus 3. Hand, Laufleistung 214.250km, Scheckheftgepflegt, letzte kleine Inspektion im Oktober 2013, Dreitürer, Farbe: Perlgrau-Metallic, Schiebedach elektrisch (defekt aber dicht), Doppelairbag, ABS, GL-Ausstattung mit elektrisch verstellbaren Aussenspiegeln, höhenverstellbarem Lenkrad, in Wagenfarbe lackierte Aussenspiegel und teillackierte Stoßstangen, Alarmanlage, Einparkhilfe hinten in Stoßstange integriert, Servolenkung etc.

Bis auf die Probleme mit dem Motor, dem defekten Glasschiebedach (wie gesagt: ist dicht!) und dem Umstand, dass die ZV derzeit abgeklemmt ist und man das Auto nur über die Fahrertür aufschließen sollte, weil sonst der Alarm losgeht ist der Wagen prima in Ordnung (Für die Heckklappe musste ein Autauschschloss ohne ZV-Anbindung mit eigenem Schlüssel eingebaut werden). Prima laufen: Lenkung, Bremsen, Getriebe, Schaltung, Kupplung, Lampen und Leuchten, Federung, im Kombiinstrument laufen alle Anzeigen tadellos, Heizung und Lüftung auf allen Stufen, CD-Radio etc.... an sich ein tolles Fahrzeug, wenn die ABU-Probleme nicht wären.

Die 1.000,-€ wurden investiert für: neues Schaltgestänge, neue vorderen BRemsschläuche, Rostloch unterm Sitz geschweißt, Bremsleitungen entrostet und lackiert, neue Ganzjahresreifen "Vredestein Quatrac 3" (175/70/R13) auf guten gebrauchten Stahlfelgen, kleine Inspektion und die oben aufgelisteten Motorteile. Die HU/AU-Abnahme im September 2013 wurde "ohne festgetsellte Mängel" bestanden.

Wogegen will ich tauschen:

Fahrzeugmodell: Golf 2 oder 3, Benziner mit Schaltgetriebe, grüne Umweltplakette

Technischer Zustand: tip-top fahrbereit! Mir ist nur wichtig, dass ich ein zuverlässiges Auto ohne Wartungsstau bekomme mit vernünftigen WInterreifen und mindestens noch 6 Monaten HU/AU. Ich habe keine Lust, dass mir nach 2 Wochen die Kupplung um die Ohren fliegt oder es reinregnet, weil ein Fenster/Dach kaputt ist. Es sollte bitte, aus technischer Sicht, alles in Ordnung sein. Ich brauche keinen Schnick-Schnack! Ich nehme auch einen Golf 2 mit 54PS NZ-Motor und Vierganggetriebe ohne Servolenkung.

Optischer Zustand: ist mir fast egal... vielleicht jetzt keine pinke Girlie-Kiste mit Blümchenaufklebern und keine total verranzte, verbastelte Rostkarre. Ich muss mich, ohne mich schämen zu müssen, damit auf die Straße trauen dürfen. Mir geht's hier um ein brauchbares Übergangsfahrzeug das 100% zuverlässig läuft.

Also, liebe Forums-Kollegen in der Nähe: wenn ihr noch einen brauchbaren, wie oben beschrieben einwandfrei fahrbereiten Golf 2 oder 3 habt, oder mir den Golf abkaufen wollt, dann meldet euch bitte. Man sollte sich dann vielleicht nach den Feiertagen mal treffen und gegenseitig Probefahren etc.

Danke und Gruß!

Euer "Golf-Zeitmaschine"


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 12:47

Es ist natürlich schade, dass du das Auto loswerden willst.

Du schreibst in der Ausstattungsliste, dass du eine Alarmanlage hast.
Wenn es eine serienmässige Anlage ist, dann ist dort der Fehler!
In dem Steuergerät sind Printrelais verbaut, die sich mit der Zeit losrütteln und dann sog. kalte Lötstellen haben. Ein Nachlöten dieser Teile beseitigt deine Probleme.

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 13:43

Hallo Octirol und liebes Forum,

die Alarmanlage ist vielleicht an den Motoraussetzern Schuld? Kein Wunder, dass die Kollegen aus der Werkstatt nicht darauf gekommen sind.
Das würde auch erklären, warum der Golf allermeistens, aber eben nicht immer 100% läuft und einfach ausgeht -irgendein Kontakt wird unterbrochen und der Motor wird ausgeschaltet, weil das "Auto meint, es sei unrechtmäßig in Betrieb genommen worden"? Oder wie kann man es verstehen...? Ist diese Alarmanlage gekoppelt mit einer Art Wegfahrsperre, die den Motor während der Fahrt ausschalten kann?

Es war im Betriebshandbuch zum Auto eine Art Einlegeblättchen über eine Alarmanlage von VW mit drin... es ist also vielleicht wirklich eine originale. Es ist aber nicht die, wo man so einen kleinen Transponder-Schlüsselanhänger hat, den man neben dem Lenkrad in ein Loch im Amaturenbrett stecken muss -die hatte mein Bruder in seinem alten Golf 3 GTI drin.

Wie auch immer: ich möchte meinen Golf 3 GL eigentlich nicht weggeben müssen, weil anonsten alles prima funktioniert und ich einiges an Geld investiert habe.

Kann ich die Alarmanlage einfach komplett deaktivieren / ausbauen ? Ich brauche sie nicht und momentan nervt es ohnehin, dass ich das Auto nur über die Fahrertür aufschließen "darf".



Danke!


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 14:33

Das würde auch erklären, warum der Golf allermeistens, aber eben nicht immer 100% läuft und einfach ausgeht -irgendein Kontakt wird unterbrochen und der Motor wird ausgeschaltet, weil das "Auto meint, es sei unrechtmäßig in Betrieb genommen worden"? Oder wie kann man es verstehen...? Ist diese Alarmanlage gekoppelt mit einer Art Wegfahrsperre, die den Motor während der Fahrt ausschalten kann?

Richtig erkannt!

Es ist aber nicht die, wo man so einen kleinen Transponder-Schlüsselanhänger hat, den man neben dem Lenkrad in ein Loch im Amaturenbrett stecken muss

Das ist gut so, denn dann bin ich mir sicher, dass es mein beschriebener Fehler ist.

Kann ich die Alarmanlage einfach komplett deaktivieren / ausbauen ?

Kann ich dir leider nicht beantworten, damit habe ich mich bisher nicht beschäftigt.

Wenn du das Auto behalten möchtest, dann baue das Steuergerät für die Alramanlage aus und löte/lass löten die Kontakte nach.
Das Steuergerät ist links von der Lenksäule, unter dem Armaturenbrett.
Das Armarturenbrett ist an einem Querträger befestigt und das Steuergerät ist in diesem Träger angeschraubt.
Wenn du die linke Verkleidung am Armaturenbrett abmachst, siehst du das Teil nicht. Du musst dann mal mit der Hand hinter den Träger fühlen gehen.
Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 15:08

Danke! Ich versuche mal, mich durch Demontage der Lenkradverkleidung bis zu diesem Steuergerät durchzukämpfen. Da geht aber nicht gleich der Alarm los, wenn ich da die Stecker von losmache, oder?

Und wenn ich das geschafft haben sollte... und der Wagen dann noch anspringt... dann lass ich die Anlage gleich komplett draußen. Dadurch wäre das Problem doch auch behoben, oder wäre das zu einfach gedacht? Ich brauche keinen Alarm in meinem Golf 3. Der war vielleicht mal vor 20 Jahren wichtig, als die Autos neu und teuer waren.

Also auf die Alarmanlage als DIE Fehlerursache, denn Du scheinst Dir ja 100% sicher zu sein, wäre ich nie gekommen. Die Jungs aus der Werkstatt (einer von denen hat 20 Jahre bei FORD als Autoelektriker in der Werkstatt gearbeitet) sind da offensichtlich auch nicht drauf gekommen. Hätte die 1.000.000,-€ -Frage bei Günther Jauch sein können.


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 15:34

denn Du scheinst Dir ja 100% sicher zu sein,

Weil ich das selbst schon hatte, ein Bekannter von mir schon hatte und auch hier im Forum schon der ein oder andere damit zu tun hatte :wink:

... und der Wagen dann noch anspringt... dann lass ich die Anlage gleich komplett draußen.

Das wird wohl nicht funktionieren, denn das wäre ja zu einfach!

Wenn du das STG. ausgebaut und geöffnet hast bitte ich dich mal ein Bild der Platinenunterseite zu machen.
Evtl. kann ich dir da einen Tip geben was zu löten ist.
Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 15:21

SO, ich grabe den Tread noch einmal aus. Ich hab' eben erst die Zeit gefunden, mich mit dem Auto zu befassen.

In einem anderen Forum gab's einen Beitrag von jemandem, der ein ähnliches Problem wie ich zu haben scheint. Aus der Antworten habe ich nun rausgelesen, dass die originale Diebstahlwarnlange mit der ZV und der Wegfahrsperre gekoppelt ist. Das Steuergerät der DWA soll unterhalb des Sicherungskasten verbaut sein. Angeblich ist das Steuergerät der DWA nur in den Kreis der ZV integriert; es soll ein Stecker in das Steuergerät der DWA rein und einer wieder raus gehen. Angeblich kann man beide Stecker abziehen und direkt ineinander stecken -so hätte man die DWA, die dann ja auch nicht in irgendeine Wegfahrsperre eingreifen würde, deaktiviert.

Kann jemand dieses Vorgehen so bestätigen? Ich will die Alarmanlage nicht reparieren, sondern einfach deaktivieren, damit sie wegen Fehlfunktionen (kalte Lötstellen, siehe oben) nicht mehr dem Motorsteuergerät sagt, es solle die Zündung ausschalten.

Danke!


Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:07

Hallo nochmal,
Leute, Ihr wisst doch sonst immer alles. Hat denn keiner von Euch schon mal die serienmäßige Diebstahlwarnanlage lahm gelegt bzw. ausgebaut?
Ich habe, soweit mir möglich, die Verkleidungen unterm und ums Lenkrad abgebaut.
Ich finde nur den Sicherrungs- und Relaiskasten, aber habe keine extra "Box" oder dergleichen gesehen, die noch das Steuergerät der Alarmanlage sein könnte.
Muss ich weitere Verkleidungen abbauen, um das S*****ding zu finden? "Arbeitsstand" siehe Bild...




Alternativ biete ich den Wagen nach wie vor zum Tausch oder Kauf an. Bitte einfach PN an mich.

Danke für Eure Tipps


Beiträge: 977

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 14. Juli 2008

Renommeemodifikator: 13

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:27

Mal langsam, Du wirst doch nicht kurz vor dem Ziel aufgeben....

Ich weiß zwar auch nicht an Mangel von Dreier-Gölfen, wo das Steuergerät sitzt, aber wenn das nur die Kontakte sind, würde ich die nachlöten und gut is. Wer weiß, vielleicht brauchst Du die Alarmanlage doch noch, grad jetzt, wo an 1.1.2014 alle Ostgrenzen auf sind!


Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:34

Ja, nur wo ist das doofe Steuergerät...? Wenn ich wenigstens wüsste, wie das aussieht! Dann wüsste ich, wonach ich suchen soll und wie groß das in etwa ist...


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:52

Ich hab' dir die Stelle man eingekreist.
Du musst dich ein wenig verbiegen, aber das Steuergerät sitz dort HINTER der Querstrebe. Du musst versuchen mit der Hand "zu sehen".

Zum Lahmlegen kann ich nichts sagen, was ich mal irgendwo aufgeschappt habe ist, dass es nicht damit getan ist das Steuergerät einfach zu überbrücken.
Es "unterhält" sich mit dem Motorsteuergerät.

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:27

In einem anderen Forum habe ich folgendes gefunden...

http://www.golf3forum.de/thread,threadid…eaf2941bfa.html

Wenn es Copyright-Probleme wegen dem geposteten Link gibt, oder es sich einfach nicht gehört, vom einen in das anderew Forum zu kopieren, dann diesen bitte schnell wieder löschen.

Was halten die Profis von diesem Lösungsansatz?
Wer kann sowas und macht das bei meinem Golf für, sagen wir mal, 'ne Kiste Bier?


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:46

Kein Problem mit dem Link, allerdings hilft dir das nicht.
Das Steuergerät musst du trotzdem finden und Ausbauen und dann die Stecker abmachen.
Wenn du soweit bist, dann kannst du das Teil auch gerade nachlöten lassen. Damit hast du dann die DWA Funktion auch wieder.

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:53

@Octirolf: wenn ich das Steuergerät der DWA finde und ausbaue, kann ich es Dir auf eigene Kosten zuschicken und Du lötest das für mich? Dann würd ich noch 'nen 20er mit ins Päckchen tun, dass Du Dir 'nen eigene Kiste Bier (oder was auch immer) davon kaufst.
Wäre super, weil ich nicht löten kann und keinen Lötkolben habe.


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:58

Kein Ding, können wir so machen.
Wenn das Teil dann wieder bei dir ist und funktioniert (ich kann das hier leider nicht testen) dann mach' 'ne Spende ans Forum.

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Dezember 2013, 16:40

Geht klar! Nun ist's schon dunkel. Ich versuche morgen, das Steuergerät zu finden und auszubauen. Und sollte der Wagen ohne DWA-Steuergerät laufen, fresse ich 'nen Besen und lasse es so ausgebaut! :thumbsup:

Ganz ehrlich... ich möchte viel lieber wieder Golf 2 fahren... es ist und bleibt für mich "Das Auto" und der beste Volkswagen überhaupt.
Egal, ich versuche morgen das DWA-Steuergerät zu finden!


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Dezember 2013, 18:08

Viel Erfolg!

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Dezember 2013, 11:13

...ich finde das Ding nicht.
Habe eben auf dem Rücken quer über dem Schweller und mit dem Kopf im Fußraum gelegen und hoch geschaut. Die Verkleidungen hatte ich ja soweit abgebaut, wie auf dem Foto zu sehen. Keine Chance; ich kann das Steuergerät weder sehen noch mit den Händen ertasten. Ich habe die eingekreiste Querstrebe und den "greifbaren" Raum ringsherum sowit abgetastet aber nichts gefunden.

Ich will langsam nicht mehr.


octirolf

Golfer aus Leidenschaft

(612)

Beiträge: 5 702

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Vorname: Rolf

Auto: Skoda Octavia Combi TDI;19E PF;19E RP;19E 2E

Modelljahr: '02/'89/'89/'92

Renommeemodifikator: 24

* * *
-
* * * *
* * *
-
* * * * *
* * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

19

Montag, 30. Dezember 2013, 11:50

Ich hab' mal ein bisschen gegoogelt und das Bild gefunden



Offensichtlich gab es wohl mehrere Einbauorte für das Steuergerät, in dem Fall das linke, schwarze.
Man lernt nie aus, das wusste ich bisher auch noch nicht.

Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

Golf-Zeitmaschine

Nr. LW739025 lebt!

(21)

  • »Golf-Zeitmaschine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2010

Vorname: Ronny

Auto: Golf 2 "Madison"

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. Dezember 2013, 11:52

Danke, Octirolf!
Ich gehe noch einmal runter...
Also muss ich die Verkleidung rings um den Lichtschalter demontieren...

Sollte ich vorher die Batterie abklemmen? Schlägt die DWA Alarm, sobal man ein Kabel aus ihr herauszieht bzw. sie aus dem System entfernt wird?


Social Bookmarks