Sie sind nicht angemeldet.

Info

VW Heritage

AutoDoc

autodoc.de besuchen

SIXT Gutschein

Werbung

DW Aufkleber

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biertrinker

unregistriert

1

Mittwoch, 23. Februar 2011, 20:10

Rotes Exportkennzeichen doch nicht endgültig?

Bisher waren mir rote Exportkennzeichen für die Ausfuhr von Fahrzeugen bekannt. Die deutsche Betriebserlaubnis wurde gelöscht und das Auto mußte ausgeführt werden. Hab aber nun gehört das es manche auch als "Monatszulassung" nutzen und auch nach einiger Zeit das Auto erfolgreich wieder "normal" zugelassen haben. Was ist davon zu halten?


JettaRetter

Rock´n´Roll !!

(10)

Beiträge: 2 001

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 26. Mai 2007

Vorname: Christian

Auto: Toyota Corolla Übergangsschrotthaufen

Modelljahr: 95

Renommeemodifikator: 12

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. März 2011, 01:12

meinst du die roten 06er händler kennzeichen? mit export haben die nix zu tun, das sind kennzeichen zur überführung oder für probefahrten.

was anderes kenne ich auch nicht.

Es lebe das mobile Altmetall!

Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

spiqz

VW-Fortgeschrittener

(10)

Beiträge: 243

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Vorname: Manuel

Auto: Golf 2 GL, Octavia 1U L&K

Modelljahr: 1988 / 2001

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. März 2011, 07:21

meinst du die kennzeichen die rechts solch roten balken haben ähnlich den kurzzeitkennzeichen (5 tages zulassung) und dann halt von monat X bis monat Y zugelassen sind?


die kennzeichen kenn ich nämlich als export-kennzeichen...

Jolf :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spiqz« (7. März 2011, 07:21)


LA7V

klebt Dir eine(n)

(22)

Beiträge: 2 682

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 22. April 2009

Vorname: Mirco

Auto: Golf 2 Carat / Golf 2 GTI Edtion One / BMW E36 Touring (Daily)

Modelljahr: 08-87 / 7-90 / 1-98

Renommeemodifikator: 13

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. März 2011, 08:22

Manuel hat's erkannt. :]

Soweit ich weiß, wird dieses Kennzeichen nur den Export ausgegeben.
Die FZG können aber wieder in DE eingeführt, also Importiert werden.
Ob sich das rechnet kann ich allerdings nicht sagen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LA7V« (7. März 2011, 08:23)


JettaII

VW-Anfänger

(10)

Beiträge: 30

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 23. Februar 2011

Vorname: Francesco

Auto: VW Jetta II

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 6

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. März 2011, 09:42

Hier in Paderborn fuhr ein grüner Exclusiv Vr6 Passat ewig mit diesen Exportschildern rum.
2 Tage nachdem diese abgelaufen waren stand das Fahrzeug mit normaler deutscher Zulassung da.

Also kann man ein Fzg. defintiv wieder in DE zulassen.


Biertrinker

unregistriert

6

Montag, 7. März 2011, 12:32

Genau diese Schilder mein ich. Laut google erlischt ja die deutsche KBA mit Erteilung eines solchen Kennzeichens und eigentlich muß das Auto am letzten Tag der Zulassung Deutschland verlassen haben. In den Fahrzeugbrief kommt bei Kennzeichenzuteilung auch ein Stempel. Nur kenne ich jemanden der schon 2 solcher Stempel im Brief hat und seit wenigen Tagen wieder mit deutschen Schildern rumfährt. Dachte immer man muß für so ein Auto auch eine Exportbestätigung und einen Verkaufsnachweis vorlegen.

Nochmal kurzes Edit: hab hier in der Nähe einen Golf 2 Diesel bei nem Exporthändler stehen sehen, den könnte man zwar haben, aber zum einen existiert kein Brief und außerdem sind abgelaufene Exportkennzeichen dran. Würde ja grundsätzlich bedeuten das man auch so ein Auto wieder zugelassen bekäme. Mit Kaufvertrag, dann eine eidesstattliche Versicherung auf dem Amt abgeben usw.? Bei dem besagten Diesel Golf lohnt sich das vom Zustand zwar nicht, aber prinzipell würde mich es doch mal interessieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biertrinker« (7. März 2011, 12:36)


Social Bookmarks