Sie sind nicht angemeldet.

Info

VW Heritage

AutoDoc

autodoc.de besuchen

SIXT Gutschein

Werbung

DW Aufkleber

Lieber Besucher, herzlich willkommen auf: Doppel WOBber. Hier dreht sich alles um das Thema "VW Golf".

Um sich kostenlos auf unseren Plattform zu registrieren- und somit alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können - benutzen Sie das Registrierungsformular. In der Hilfe kann sich über den Registrierungsvorgang informiert werden.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. März 2010, 13:33

Was zahlt die Versicherung?

Moin Moin,

Anfang des Jahres wurde ja mein Edition One in Dark Burgundy durch einen unachtsam fahrenden Streudienst beschädigt.
Die Fahrerseite hat überall Steinschläge und Lackplatzer von dem Streusplit....

Hab ja selber einen Kostenvoranschlag erstellen lassen, aber auf dem ist nur eine Ausbesserung des Lackes vermerkt. Sprich die Fahrertür wird komplett und die hintere Tür teilweise lackiert. Die Versicherung müsste mir dann nur 730€ zahlen.
Das ganze ist jetzt soweit dass die Versicherung von denen (öffentliche) einen Gutachter vorbei schicken möchte.
Jetzt frag ich mich nur ob ich die Chance auf eine komplett Lackierung habe...

Weil bei Sonder- bzw. Perleffektlack sieht man ja wenn es ausgebessert wurde ziehmlich deutlich...vorallem wenn der originale Lack 19 Jahre alt ist so wie meiner.
Oder kratzt das die Versicherung kein bisschen?
Weil eigentlich ist ja die komplett lackierung ein Folgeschaden. Und dafür müssen die ja auch geradestehen odeR? Wie sieht das dann eigentlich mit beulen aus? Die müssen ja weg bevor der Wagen lackiert wird?


darkviolet76

VW-Spezialist

(168)

Beiträge: 6 597

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 27. August 2005

Auto: 2x GOLF II FIRE & ICE Golf IV R32

Modelljahr: 1990/1991/2003

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. März 2010, 21:51

ein 19jahre alter golf interessiert die Versicherung überhaupt nicht, schon gar nicht seine Werterhaltung.
du kannst dir sicher sein , das eine millionenschwere versicherung immer so wenig wie möglich bezahlen will und auch wird.

ein komplettlackierung kannst du vergessen, denn die würde den Fahrzeug wert
mehrfach übersteigen.

bei Teillackierungen eines 19jahre alten autos musst du laut versicherung
wahrscheinlich farbunterschiede hinnehmen, denn niemand wir dir glauben , das dieser Oldtimer vorher einen neuwagenzustand hatte.

Nimm das geld, und sein glücklich, kauf die auf dem schrott/ebay/Forum zwei original türen ohne lackschäden für 50 euro und verprasse das restgeld.

3

Freitag, 26. März 2010, 06:24

Zitat

Original von darkviolet76
ein 19jahre alter golf interessiert die Versicherung überhaupt nicht, schon gar nicht seine Werterhaltung.
du kannst dir sicher sein , das eine millionenschwere versicherung immer so wenig wie möglich bezahlen will und auch wird.

ein komplettlackierung kannst du vergessen, denn die würde den Fahrzeug wert
mehrfach übersteigen.

bei Teillackierungen eines 19jahre alten autos musst du laut versicherung
wahrscheinlich farbunterschiede hinnehmen, denn niemand wir dir glauben , das dieser Oldtimer vorher einen neuwagenzustand hatte.

Nimm das geld, und sein glücklich, kauf die auf dem schrott/ebay/Forum zwei original türen ohne lackschäden für 50 euro und verprasse das restgeld.


Aber ist es nicht so dass wenn der Wagen Teillackiert wird, ich nach dem Vorteilsrecht im Nachteil wäre, weil der Originalzustand nicht gegeben ist? Bzw. der Zustand vor dem Unfall? Sprich ich hab keine Farbunterschiede im Lack gehabt, wass ich nach einer Lackierung haben werde?

Das klingt vll. ein wenig nach "Die Schweine müssen bluten" aber so ist es nicht. Mein Auto ist nunmal mein ein und alles!

Und das der Lack vorher neuwertig war, hab ich ja auch garnicht behauptet. Es ist aber eine Perleffektlackierung und da fallen leichte Farbunterschiede extrem drin auf. Somit würden die Fahrertür und die hintere Tür auf der Fahrerseite extrem ins Auge springen. Nebenbei wäre das total Wertmindernd. Also schonwieder im Nachteil...

Haben wir hier keine Rechtsabteilung? :D

pittkoeter

bei mir ist ALLES eingetragen

(10)

Beiträge: 978

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 23. September 2007

Vorname: Timo

Auto: Golf 1 Cabrio Genesis/Golf 2 GL

Modelljahr: 1992/1990

Renommeemodifikator: 11

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. März 2010, 06:44

machs dir einfach?

hast du mindestens ne verkehrsrechtschutzversicherung? wenn ja geh sofort zum anwalt und lass ihn das mal checken und dann n nettes briefchen verpassen!

glaub mal dann werden die zuerst einmal anders reagieren... hatte ich bei meinem heiligtum (cabrio) auch... mir ist jemand reingefahren, der vater (selber polizist) hat einen auf dicke hose gemacht. dann bin ich sofort zum anwalt und zack hatte ich meine komplette kohle innerhalb von 4 wochen... ein gutachten von uns und eins von denen machen lassen... gut wars ;)


5

Freitag, 26. März 2010, 20:27

Nein leider hab ich keine Verkehrrechtsschutzversicherung....
Aber eine normale Rechtschutzversicherung habe ich.
Aber das bringt mir nichts oder?


yayo

VW-Fortgeschrittener

(10)

Beiträge: 224

Showrooms: 0

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Auto: Golf 2

Modelljahr: 1990

Renommeemodifikator: 9

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. März 2010, 23:48

Schau mal in deiner Police nach, aber in der Regel nicht.


Social Bookmarks