Beiträge von sevi

    wingman2 : ja das Massekabel ist vorhanden und intakt! kann man die endstufe im stg. irgendwie prüfen? ich habe den drosselsteller auch nicht mit 12v bestromt, vorher schön brav auf ruddies berlin gelesen;-)


    meine letzte hoffnung ist jetzt ein "neuer" getesteter vordrosselsteller den ich bestellt habe...


    grüße

    Danke euch für die Tipps! Der Blaue Temp. Fühler ist neu, die Kabel vom Vordrosselsteller zum Stg. habe ich durchgemessen (Natürlich alle Stecker abgezogen) soweit alles ok! Habe mir auch den kompletten Kabelbaum bis zum Steuergerät genauer angeschaut, auch hier soweit alles gut...Gibt es evtl. versteckte Massepunkte die man so nicht sieht? Oder hat der Vergaser ein Relais in der ZE das vllt. kaputt ist?


    Komisch ist auch das alle Vordrosselsteller die ich habe bei der Widerstandsmessung 0.00 Ohm anzeigen, das bedeutet für mich Kurzschluss = defekt ??


    Grüße


    EDIT: ich messe auch nur 0.07 Volt bei eingeschalteter Zündung am Stecker für den Steller...was müsste da ankommen?

    So, habe jetzt zum 4. mal den Vergaser und 1x das Steuergerät getauscht...immer das gleiche Problem! Der Vordrosselsteller macht einfach keinen mucks! So langsam habe ich echt keine Lust mehr auf die Kiste... hat noch jemand einen letzten Rat für mich??


    Der Fehlerspeicher lässt sich immer noch nicht auslesen...

    Eine Widerstandsmessung am Vordrosselsteller nach "Ruddies Berlin" ergab bei beiden Stellern (sowohl dem verbauten als auch dem Ersatzteil) einen Wert von 0.00 Ohm...


    EDIT: eine Leitungsunterbrechung der Kabel vom Vordrosselsteller zum Steuergerät schließe ich aus! Habe beide Leitungen zum Steuergerät durchgemessen (Pin 10 und Pin 12); das Stg. schickt wohl nix raus! Oder sollen zwei Steller und zwei Steuergeräte den gleichen Fehler haben?


    EDIT 2: Der Vordrosselsteller wird nicht mit Spannung versorgt... und die beiden Anschlusspins habenkurzschluss untereinander...kann es sein das dadurch was im steuergerät kaputt gegangen ist?

    Also: die klappe des vordrosselstellers bewegt sich keinen mm beim starten/zündung an...lasse ich jemanden den Anlasser betätigen und schließe die klappe per hand springt er sofort an!
    probeweise habe ich den vordrosselsteller eines identischen Vergasers angeschlossen: immer noch keine Reaktion??! Auch ein anderes Motorsteuergerät brachte keine Veränderung...


    An den beiden Pins messe ich bei eingeschalteter Zündung lediglich 0.07 V


    Was kann da los sein??

    Hallo zusammen...


    ich habe ein problem mit meinem PN Automatik mit dem ich nicht weiter komme...er springt sobald der Motor abgekühlt ist fast nicht mehr an, morgens dauert es etwa 20min und zwei Batterien bis er läuft...man muss das Gaspedal beim starten "penetrieren", dann springt er irgendwann an und stirbt aber sofort wieder ab. Mit zunehmender Motortemperatur bleibt er immer länger an und dann läuft er als wäre nichts gewesen. Dabei stinkt er am Anfang auch nach Sprit...


    Bisher erneuert: Unterdruckschläuche, Vergaserflanschdichtung, Zündkerzen, Verteilerkappe, Läufer, Zündkabel, Temperaturfühler. Ich suche schon nach einem neuen Vergaser weil ich einfach keine Idee und auch keine Lust mehr habe...


    Der Fehlerspeicher lässt sich nicht ausblinken! das Lämpchen glimmt und wenn man masse schaltet leuchtet es, danach startet aber kein Blinksignal...


    Wer hat noch eine Idee?

    Servus,


    wer kennt ein Autoradio mit USB Anschluss bei dem es einen schnell-Suchlauf gibt?
    Wenn man z.B. ein Set von 3h Musik hört und möchte aber vorspulen bis z.B. 1h:55m ist das mit der normalen "weiter Taste gedrückt halten" kaum zu realisieren ohne das man die gewünschte Stelle erst 300km später erreicht hat...?


    Hat jemand eine Idee?


    Gruß

    Zur Auflösung:


    -Es war keine SAC Kupplung verbaut
    -Das ZMS war defintiv der Auslöser für die Vibrationen (völlig ausgeschalgen)
    -Für 380eu gibt es definitiv kein Rep. Kit für den AJM TDI mit 6 Gang, ebenso gibt es keinen Umrüstsatz auf EMS (Valeo 4kkit), diese Set's beziehen sich alle auf 5 Ganggetriebe für 101PS PD, 90PS VEP, 110PS VEP -Ich habe stundenlang rechachiert!
    -Verbaut wurde jetzt ein LUK Rep. Satz mit ZMS, Kupplungsscheibe und Ausrücklager für 467,36eu


    Außerdem wurde an meinem Golf:


    -Die Kontaktbrücke der Glühkerzen getauscht
    -Kühlwasser erneuert
    -Bremsflüssigkeit erneuert
    -Bremensen HA komplett erneuert
    -Halterung der AHK Steckdose erneuert
    -Simmerring Getriebeseitig erneuert
    -Thermostatgehäuse neu abgedichtet
    -Ölwechsel mit Filter durchgeführt
    -TÜV/AU erneuert


    Das hat micht eine ganze Stange Geld gekostet, aber der Golf fährt nun besser als jemals zuvor...läuft wunderbar, kein kratzen mehr beim Gangwechsel und das Kupplungspedal geht viel leichter als vorher ...
    Die Werkstatt hat gute Dienste geleistet!


    In diesem Sinne: Cheers!

    nene, ich habe den golf in die werkstatt gegeben weil der motor im stand und unter last total ruckelt, habe selber schon alles geprüft und ausgelesen aber ohne einen Fehler zu finden!
    Das es am ZMS liegt hätte ich jetzt von der Werkstatt gerne nochmal bestätigt... weil ich mit "neuen" autos eher weniger zu tun habe und zu hause auch nicht die möglichkeit habe das Getriebe auszubauen.


    Die Werkstatt baut jetzt das Getriebe aus und dann sehen wir weiter, ich möchte nur verhindern das zu teure Ersatzteile verbaut werden (irgendwas jenseits der 800eu fürs Schwungrad und nochmal 300eu für die Kupplung etc) von Sachs gibt es ja schon komlplette Kit's für irgendwas um 400eu


    EDIT: die Antwoert von thmatzer reicht mir eigentlich schon, wenn ich den ausgebauten Kupplungsautomat sehe kann ich ja erkennen ob SAC oder nicht und dann besorge ich die Ersatzteile einfach selber

    Danke für deine Antwort!


    Ich weis nichtmal ob eine SAC Kupplung verbaut ist! Die Werkstatt meinte das wäre so und basta...selber wechseln könnte ich vergessen! Ich habe den Golf aus Erstbesitz und da wurde nix dran verändert.

    Servus,


    kurze, blöde Frage: mein Golf IV 1,9 TDI AJM Bj. 2000 mit 6 Gang ist in der Werkstatt wegen defektem Zweimassenschwungrad...dort wurde mir gesagt das ich den Kupplungstausch nicht selber machen könnte wegen der angeblich verbauten SAC-Kupplung und deren Justierung.


    Stimmt es das der Golf IV mit PD-Motor und 6 Gang eine SAC-Kupplung verbaut hat?


    Danke und Gruß,
    Sevi

    Ich biete an (Bezeichnung):


    Biete den Golf 2 meines Bruders an...



    Beschreibung (Extras, ...):


    -2 türer
    -Erstzulassung 1991
    -Calypsogrün Metallic
    -1,6 MKB PN mit 70PS
    -5 Gang Getriebe
    -Laufleistung: 246.000 Km
    -Euro 2 Durch el. Kaltlaufregler
    -Tankfangbänder und Domlager vorne neu
    -Inspektion mit allen Flüssigkeiten und Filtern im März 2014 durchgeführt


    Ich habe den Golf anfang des Jahres als erstes Auto für meinen Bruder gekauft, es gibt noch dieverse Rechnungsbelege und TÜV-Berichte der letzten Jahre, außerdem die original Kaufrechnung und das original Radio...


    Ich finde er hat verhältnismäßig wenig Rost und steht optisch noch sehr gut da! (von den u.a. Stellen mal abgesehen)



    Zustand (bekannte Mängel, ...):


    Mein Bruder hätte den Golf gerne weiter genutzt, allerdings war im November 2014 der TÜV fällig und um diesen neu zu bekommen hätte ich zu viel investieren müssen...


    -Rost an der Zierleiste der Fahrertür
    -Rostloch in der Grundschwelle hinte links (bekannte Stelle)
    -Kupplung ist am Ende (fährt aber noch)
    -Schaltgestänge ausgeschlagen
    -Achsvermessung sollte durchgeführt werden (Reifen fahren sich innen ab)
    -Endschalldämpfer abgerostet
    -Bremsleistungen hinten sind rostig (hier reicht meine Meinung nach abschleifen und fetten)
    -Fahrersitz nicht klappbar da aus 5 türigem Modell





    Preis (Pflichtangabe):


    Ich hätte gerne noch 400 für den Golf, wer wirkliches Interesse hat kann aber gerne mit mir verhandeln!



    PLZ & Ort für Selbstabholer/Übergabe:


    An Selbstabholer in 55767 Leisel



    Kontaktmöglichkeiten (PN, E-Mail, ICQ... etc):


    email: severinruehr"ädd"gmx.de (ist besser, weil ich hier noch noch selten online bin)



    Bilder (Anhang oder verlinken):


    Bilder stelle ich morgen Abend ein, wer es garnicht erwarten kann: http://kleinanzeigen.ebay.de/a…14374-216-18048?ref=myads


    Gruß Sevi

    Servus,


    mein RP läuft immernoch nicht richtig, bin mir jetzt ziemlich sicher das es am Leerlaufsteller der Monojetronic liegt (Stößel regelt nicht) und suche auf diesem Wege ein gebrauchtes Ersatzteil.


    Wer etwas anzubieten hat, bitte PN mit Preisvorstellung an mich.


    Danke, Gruß Sevi

    Servus,


    habe ein Problem mit meinem Golf: solange der Motor kalt ist läuft er einwandfrei, nährt er sich jedoch der Betriebstemperatur fängt er immer heftiger an mit der Leerlaufdrehzahl hoch unter runterzugehen, so etwa im Sekundentakt.
    Das ganze ist so gravierend das ich keine AU machen lassen konnte.


    Im Fahrbetrieb spürt man ein Ruckeln beim Lastwechsel und konstant eine Geschwindigkeit halten ist quasi unmöglich da die ganze Karre anfängt zu bocken.


    Ich habe:
    -Den Blauen Temeperatursensor geprüft (ist OK)
    -Flanschdichtung der Monojet erneuet
    -Unterdruckschläuche kontrolliert und teilweise erneuert (Verbinder)
    -Lambdasonde geprüft (ist OK, keine Veränderung bei abgezogenem Stecker und Signalspannung 0,45 Volt schwankend)
    -Zündkerzen, Verteilerkappe und Läufer erneuet
    -Unterdruckschlauch zum Bremskraftverstärker kontrolliert
    -Sämtliche Schläuche/Monojet/Dichtungen mit Bremsenreiniger abgesprüht- ohne Reaktion
    -Anschlussstecker an der Monojet von Öl befreit


    Fehlerspeicher ausgelesen: zwei Fehler sind gespeichert und kommen immer wieder:


    2-3-2-2 (Keine Meldung vom Ansaugluft-Temperaturgeber)
    2-2-1-2 (Drosselklappenpoti gibt keine Information)


    Daraufhin habe ich folgenden gemacht:
    -bei laufendem, betriebswarmen Motor den Stecker vom Drosselklappenpoti abgezogen, daraufhin ging die Drehzahl stark runter, wurde dafür aber konstant
    -Den Braunen Stecker an der Monojet abgezogen und an den äußeren Kontakten den Ansaugluft-Temeperaturfühler geprüft: hier zeigte das Ohmmeter knapp 1800 Ohm (viel zu viel laut Buch)


    Jetzt stehe ich da, kriege keinen TÜV und weis gerade nichtmehr weiter...soll ich ne komplette Monojet vom Verwerter holen? Alle Kabelstränge öffnen und nach einem Defekt suchen?


    Hoffe, mir kann jemand weiterhelfen, dafür schonmal Danke!


    Gruß Sevi