Beiträge von Golf_II_GL

    Ich würde den Sachen mit dem Rost an den Türen noch einmal nachgehen und auch den schmalen Streifen UBS.

    Klar, das Auto ist nicht neu und darf auch etwas Rost haben, den man je nach Fähigkeiten und eigenem Anspruch aber sicher in den Griff bekommt.


    Ansonsten: dass es immer wieder diesen Irrglauben mit den angeblich 2er in tip-top Zustand für umme gibt! Die Zeiten sind vorbei, mehr werden es nicht, egal ob NZ oder PF. Mir wäre es wichtig, ein Auto zu haben, was unverbastelt ist bzw. wo Nachrüstungen und Umbauten fachlich korrekt und mit Sorgfalt erledigt wurden. Die Wahrscheinlichkeit ist dabei eher beim NZ als beim PF.

    Viele haben kaum den Führerschein in der Tasche, haben keine Kohle, wollen aber eben möglichst 1000 PS, Tunig etc. aber das alles darf nichts kosten.


    Wenn Karosse, Motor, Innenraum ok sind, dann nimm ihn. Meist entpuppen sich vermeintliche Schnäppchen dann später doch als Groschengrab...

    Naja, sicher haben die kein Verfallsdatum, aber es sind Verschleißteile.


    Unter dessen habe ich nun am Wochenende z.T. mit Hilfe meines Bruders die eFH eingebaut.

    Zuerst die Beifahrerseite. Nachdem ich zusätzliche Löcher für den Halter des Motors gebohrt hatte, lief der FH auch, wie er sollte. Also voller Elan an die Fahrerseite.

    Tja, aber der FH ist leider defekt, da schleift innen im Getriebe etwas, hört sich gruselig an.

    Gestern Nachmittag habe ich dann noch die hinteren eFH eingebaut. Da hatte ich ja Glück, welche von ZF zu bekommen, keine Ahnung, ob das Originale sind, aber auf alle Fälle passten sie ohne Umbauten.

    Diese funktionieren jedenfalls einwandfrei und sind auch schneller, als der vordere FH. Aber das soll wohl normal sein.

    Wenn ich mal wieder Fotos mache, stelle ich welche ein. Aber vorher muss der Golf in die Wäsche :wink:.


    Die Kühlwasserpumpe scheint nun dicht zu bleiben. Der Verbrauch liegt derzeit bei 7l in der Stadt. Das kann sich sehen lassen, denke ich.

    Beim Einschalten der Zündung (und stehendem Motor) muss die Öllampe blinken. Tut sie das nicht, ist der Sensor am Kopf oder dessen Kabel zum KI defekt, weil der bei abgeschaltetem Motor den Kontakt nach Masse schließt.

    Ansonsten mal das entsprechende Kabel auf Masse halten, dann muss die Lampe blinken.


    Am KI wird es wohl nicht liegen, wenn alle das gleiche Fehlerbild zeigen.


    Wenn die Hupe nicht funktioniert, kann es nur ein Defekt in der Verkabelung der Hupe selbst geben.

    Naja, Fortschritt hin oder her. Da entstehen Kosten und ein Energiehunger, das wird noch lustig werden. Mal sehen, wer die Zeche zahlt?!

    Fortschritt hat es immer gegeben. Das war früher aber auch nachhaltig gelöst worden. Ein Auto hat nun einmal keine Schienen, Seile o.ä., die es in der Spur halten können. Ich weiß nicht, sehe es da eher so wie GolfII88 .

    Bei vielen Dingen heutzutage wird doch die Manipulierbarkeit und Sicherheit nicht betrachtet, weil das nun einmal Geld kostet...

    Es gibt schon zahlreiche Datenskandale und die auftretenden Schäden sind nicht immer nur klein, aber hier. Naja ich bin gespannt.

    Danke für den Hinweis.

    Zahnriemen von Gates habe ich bisher auch immer ohne Probleme verbaut. Da dachte ich, dass die normalen Reimen auch nicht schlecht sein können. Naja, sieht man ja. Ich kann auch nicht mehr Nachspannen, die Servopumpe ist auf Anschlag. Die müssen also sowieso bald runter.

    So, hier mal etwas neues:


    Zum Wobber-Treffen bin ich noch mit der alten WaPu gefahren. Diese war vorher schon leicht undicht und ich hatte bisher keine Lust, die ohne Bühne zu wechseln, da ja zu der Zeit noch alles in der Schwebe war, was mit der Halle passiert.

    Nach dem Treffen, war aber leider die Undichtigkeit größer geworden, sie tropft aus einer kleinen Bohrung. Es reichte nun dazu, Spuren zu hinterlassen.

    Da ich noch in den Sommerurlaub mit dem Auto fahren wollte, entschied ich mich, die Pumpe zu wechseln. Nach einigem hin und Her mit der Bühne konnte ich dann loslegen und die Pumpe wechseln. Neu ist eine von Behr rein gekommen.

    Leider war diese auch nicht dicht, sodass ich von 2 Wochen noch mal ran musste. Es stellte sich heraus, dass sie genau an der Dichtung zum Pumpengehäuse tropfte. Also kontrollierte ich die Schrauben mit dem Dehmo-Schlüssel noch einmal.

    Ich konnte dabei alle Schrauben ca. 1/4 Umdrehung nachziehen =O, um wieder 10 Nm zu erreichen. Komisch, aber nun ist alles dicht, bisher.

    Leider stellte ich dann fest, dass meine letztes Jahr niegelnagelneuen Riemen von Gates (1x Lima und 1x Servo+WaPu) sind beide ausgefranst und müssen schon wieder neu. Laufleistung ca. 13000 km X/. Das ist doch nicht normal?


    Im Übrigen haben es ja beim Treffen schon einige mitbekommen, dass ich nun auf Grund des Defektes von 2 Fh auf die elektrischen umbauen will.


    Der Kabelbaum ist mittlerweile hergestellt und verbaut, eine passende Mittelkonsole auch. Aber auf Grund der großen Hitze hatte ich bisher kaum lust, weiter zu machen. Das soll sich aber die kommenden Wochen ändern und dann gibt's auch mal wieder Bilder!

    Ist denn mal geprüft worden, ob die Kraftstoffleitung nach der Standphase überhaupt Sprit hat? Wenn dieser bis in den Tank zurückläuft, dann dauert das, bis die mech. Benzinpumpe den wieder vor gefördert hat.

    Zur Fehlersuche kann man auch mal eine el. Benzinpumpe einbauen, diese vorher fördern lassen und gucken, ob er dann besser läuft.

    Wenn er nicht anspringt, sind die Kerzen nass?

    Bei meinem RP ist die Öltemperatur unter allen bisher aufgetretenen Belastungen nicht wirklich über 110°C gegangen und er hat keinen Ölkühler.

    stahlwerk hatte es auch schon einmal geschrieben, wenn der Motor ein intaktes Wasserkühlsystem hat, hat man bei serienbelassenem Motor überhaupt keine Öltemperaturprobleme.

    Warum sollte der NZ also eins haben?

    GolfII88 hat auf die KGE hingewiesen, was ein Problem werden könnte, und auch, wie man dem vorbeugt.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen