Beiträge von Golf_II_GL

    solltest definitiv die Hohlräume mit Mike Sanders oder Time Max behandeln (lassen)!

    Richtig, gibt auch noch was von Elaskon, aber Mike Sanders "riecht" am besten. Den Geruch hast du nämlich bei hohen Temperaturen z.T. im Auto, nur deshalb fürge ich das mal mit an.

    Was ich aber grundsätzlich mit dem von dir zitierten Satz sagen will: Es lohnt sich auch mal, nicht nur bei einer Marke zu suchen, sondern auch mal über den Tellerrand zu schauen. Ob Koreaner, Japaner, Franzosen oder sonst was: Von anderen Herstellern gibt es durchaus auch schöne Autos.

    Das ist durchaus korrekt, da bin ich bei dir. Ok, mit den Franzosen nicht so...


    Aber der TE möchte ja weiterhin Golf 2 fahren, soll er auch. Hier wurden ihm nun Denkansätze gegeben, entscheiden darf er ja nun selber.

    Komisch, bei meinem O3 TDI MJ 14 war der SOC mal bei 40% und er sprang klaglos an... Das zeigt der BC an.


    Mein Kurt ist beim Trffen am Edersee noch mit 7,6 V (!) angesprungen, da habe ich aber echt gestaunt.


    Ich denke, der TE hat das Problem, dass wenn er den Schlüssel in Startposition dreht, erst ca. 1 s später der Anlasser einschaltet und dann startet. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Man kann ja die Batterie erst einmal mit einem anderen Fz überbrücken, bevor man sich jetzt auf Verdacht ne neue Batterie kauft. Aber ich denke, dass bei dem Problem, wie ich es verstanden habe, nicht die Bat. die Ursache ist.

    Du musst halt das dicke Kabel, was direkt von der Batterie kommt mit dem kleinen Kabel am Magnetschalter mit geeigneten Mitteln brücken. Wenn jetzt der Anlasser sofort los dreht, haast du vielleicht auch ein Problem in der Zuleitung zum Magnetschalter vom Zünschloss weg.

    Einen Mytos glaube ich weniger, da ist schon etwas Wahres dran, kann aber bei Gelegenheit mal eine bekannte Chemikerin fragen.


    Das Hauptproblem beim Leitungswasser ist eigentlich nur der Kalk, wenn das Wasser zu hart ist. Bei unshaben wir sehr weiches Wasser.

    Möglivh ist auch, dass das Kühlmittel auch den Mineraleinhaushalt vom dest. Wasser kompensiert.


    Auf jeden Fall ist es sehr ychön, was wir hier zusammengetragen haben.

    Hallo Matthias,


    ich gebe dir da recht, mit einer Ausnahme:

    sondern würde bei asiatischen Gebrauchten gucken. Aus der Generation können die qualitativ absolut mit einem Golf 4 Dünnblech konkurrieren. Sind dabei aber günstiger oder bei gleichem Preis neuer und mit weniger Laufleistung.

    Die Asiaten haben mind. genau so dünnes Blech, oder sogar nur noch Plastik, wo beim 4er noch Metall verarbeitet wurde.

    Nagut, der 7er hat auch keinen Schlossträger aus Metall mehr...

    Also ist da doch was dran mit dem zu alten Kühlwasser. Ich habe auch mal irgendwo aufgeschnappt, dass man zum Mischen auch kein destilliertes Wasser nehmen soll, weil das völlig demineralisiert ist und sich diese Mineralien aus den Metallen, Gummis und Dichtungen "rauslutscht".


    Na im Kurt ist jetzt auch G12+ drin und ich werde das dann spätestens nach 4 Jahren erneuern.

    Inspiriert durch den anderen Thread und durch meine eigenen Beobachtungen, möchte ich gerne mal die Gründe für das Ausfressen an den Dichtflächen der Kühlwasserkanäle der Blöcke und Zylinderköpfe eroieren.


    Mir ist das in letzter Zeit öfter begegnet (zum Glück bisher nicht beim eigenen Golf) aber diese ausgefressenen Stellen findet man immer wieder:


    - Bereich der ZDK am Block oder Kopf

    - Im Bereich der Dichtflächen der Wasserflansche


    Woran liegt das? Ist das Kühlwasser dann mit zu wenig Glycerin angemischt, ist es zu alt? Oder gar das Falsche? Oder kann man einfach Pech haben?


    Ich würde da gerne mal Eure Erfahrungen und Meinungen dazu hören.

    Tja, der soll heute, wie alles andere an einen NZ-Fahrer gehen... Ich habe heute Übergabe, kann ihn nur fragen, ob er denn ggf. doch nicht nimmt und kann es dir heute Abend schreiben.

    Ich denke her weniger, dass es das Ausrücklager ist, aber ausschließen würde ich es auch nicht, zumal man da für ~20 Euro Gewissheit schaffen kann.


    Lass dein anderes Getriebe wieder fit machen, oder mache es selbst, wenn du dir das zutraust. Aber: mache beim Öffnen auf jeden Fall von jedem Schritt ein oder mehrere Bilder, damit du das Getriebe anschließend wieder montiert kriegst.

    Ja, aber die 123er kann man selbst mit dem Lappi anpassen, die vom 3er wohl eher schwieriger. Da ich aber keine Ahnung davon habe und nicht mal die jetzige Kennlinie der Frühverstellung kenne, lasse ich davon lieber die Finger. Der Motor läuft und das sehr gut, also never change a runnig system.

    Lum : Da schau einer her. Da wird erst gepostet, wie man den Golf repariert und dass man gute Teile verwendet und anschließend wird er hier angeboten. Naja 1+1 sind...


    BBBasti : Der TE äußert sich ja nicht mehr zu dem Thema, ich vermute eher, dass es wohl eher nicht der Vergaserflansch ist, denn den gibt es doch gar nicht von Pierburg, oder doch? Egal, schauen wir mal, ob er mit seiner Anzeige Glück hat.