Beiträge von poldippo

    Also ich bin den ABF von Anfang an mit Chip gefahren.

    Mit Serien Wellen zog er halt gut durch und bei 6000 merkte man wie die Leistung wieder abfällt.

    Mit den 260er Wellen hat er unten rum ab 2000 leicht zugelegt, dreht ab 3500/4000 mit na ordentlichen Kelle mehr hoch und die Leistung fällt erst bei 6500 wieder ab. Für den Serienbegrenzer bei 6700 optimal.

    Mag sein das er mit einer besseren Abgasanlage oben rum noch freier läuft. ist ja bei mir alles Serie, sogar noch mit MINI-Kat :D


    Und denk bitte an ein verstellbares Nockenwellenrad, ich war echt baff wie sensibel die Steuerzeiten eingestellt werden müssen. Mit starrem Nockenwellenrad steht er ganz sicher nicht optimal :wink:

    Nochmal zum H&R, ich will nichts anderes mehr fahren. Das ist einfach ein Fahrwerk welches den Namen auch verdient. Hinten musste ich nochmal ein bisschen innen an den Kunststoffverbreiterungen schnitzen weil es weiter einfedert. Aber es muss halt auch arbeiten dürfen! In der Stadt auf Kopfsteinpflaster ist es kompfortabeler als das FK und auf der Autobahn bei 200-230km/h fühlt sich das Auto nun VIEL VIEL stabieler an. Echt eine tolle Erfahrung!!!


    Obwohl ich selten berichte, nach wie vor wird das Auto täglich gefahren. Dadurch hat sich der Alltagsrenner längst mal wieder ein bisschen Wellness verdient.

    Ich glaube inzwischen habe ich die übliche Orangenhaut raus poliert... :saint:



    Ne, die passte super.
    Nur das die Markierung auf dem Schwungrad zur Markierung am Getriebegehäuse ein Stück auseinander sind. Musst also immer im gleichen Winkel drauf lunzen (paralaxe). Und genau das haste auch mit der Gradscheibe und irgendeiner gebauten Referenz zum ablesen der Gradscheibe...

    Ich habe nur eine Messuhr und habe vorher den OT auf dem Kolben gemessen und mit der Markierung am Schwungrad verglichen...


    Steve, mit Fühler meinst du wohl eine Messuhr? Die Gradscheibe ist auch eine Sache für sich. Wenn die nicht 100%ig sitzt und du keine ordentliche Referenz oder Zeiger befestigen kannst nützt das nichts an Genauigkeit  :wink: 

    Pascal du hattest aber das FK AK 'street' mit der einzelnen Vorspannfeder. Ich hatte das FK AK mit durchgehender Feder welches damals viel komfortabler war.


    Die vorderen Dämpfer waren noch i.O. aber beide hinteren waren undicht. Einer sogar komplett leer...




    Herr Doktor, die NW Räder habe ich selber eingestellt. Wenn man das Prinzip verstanden hat ist es kein Hexenwerk. Nur fummelig, minimales verstellen schon so viel verändert.
    Mit Haltbarkeit meinst du die Einstellung über die Schrauben? Gute frage, hab noch nie gehört das da was passiert.

    Herrlich,
    hab das H&R vorhin eingebaut und bin sehr sehr zufrieden.
    Das ist sogar minimal komfortabeler als das FK AK. Oder es täuscht weil es so super anspricht und sich sau geil fahren lässt!
    Den sturz habe ich erstmal per Handy mit ner Winkelapp eingestellt und die kiste fährt tatsächlich wieder geradeaus. Nächste Woche geht's zur Achsvermessung.
    In der Höhe steht er wie vorher und vorne sind immernoch 80mm Restgewinde und hinten 70mm.
    H&R schneidet über den ganzen Dämpfer Gewinde, theoretisch könnte er hinten noch 13cm und vorne 8cm höher :pinch:

    Mahlzeit,
    der Alltagsrenner hält sich weiter tapfer. Der ABF hat nun 249Tkm auf dem Tacho und läuft weiterhin tadellos #aufholzklopf


    Bein nun 89Tkm nach dem Umbau hat sich aber das FK Fahrwerk tropfend verabschiedet.
    Hab es damals bei einer Rabattaktion direkt bei FK für 179€ gekauft und bin eigentlich erstaunt das es so lange gehalten hat  :wink: 



    Ich hoffe der Osterhase vergisst sein Werkzeug nicht  :rolleyes:  
    Es folgt ein H&R Twintube aus Edelstahl...

    Laut meiner Unterdruckanzeige von RaidHP hat der ABF im Standgas kalt -0,5bar und warm -0,55bar. Teillast kannst du null definieren, schwankt halt zwischen -0,5 und 0bar. Im Schubbetrieb, also Motorbremse hab ich ca. -0,8bar.

    Ich hätte auch nie gedacht das ein verstellbares Nockenwellenrad so viel ausmacht. In Nullstellung stand das Auslassventil im OT 1,5mm und das Einlassventil bloß 0,4mm offen. Obwohl alle Markierungen optimal standen! Schwierig auszudrücken aber das sind ca 50% daneben!!


    Sollvorgabe sind bei den 260er Schrickwellen 1,0mm und 0,9mm. Die ABF-Wellen standen bei 0,70mm und 0,75mm. Keine Ahnung was bei denen die Vorgabe wäre.
    Beim einstellen am Nockenwellenrad machen minimale Einstellungen schon extrem was aus. Einen mm verdreht und die Ventilöffnungen ändern sich um mehrere zehtel mm. Daher war das auch recht fummelig. Kurbelwelle drehen, durchs Schauauge am Getriebe lunzen, Messuhr nacheinander auf beiden Wellen einrichten, tü, tü, tü...
    Ich bin total zufrieden, im Durchzug hat er ein klein bisschen zugelegt und oben rum gehts DEUTLICH besser voran. Nu weiß ich endlich wofür der Drehzahlbegrenzer da ist!

    Moin,
    Ich habe letzte Woche wegen gleichen Problemen folgende Beruteile eingebaut und er läuft wieder prima.
    Zündverteilerkappe BERU 0330920344
    Zündverteilerläufer BERU 0300900134


    Wenn du auf den Verteiler schaust ist unten links der erste Zylinder. Und dann gegen den Uhrzeigersinn 1-3-4-2. Der erste Zylinder ist gegenüber der Kraftabgebenden seite, also wenn du davor stehst von links nach rechts 1-2-3-4...

    Ja das ist noch der Erstlack.
    Am liebsten arbeite ich mit Politur von Menzerna. Die lässt sich super einfach auspolieren, staubt nicht, sparsam, etc.
    Hab jetzt mal eine 3in1 ausprobiert und bin begeistert. Holt richtig gut den kaputten Lack runter und glänzt trotzdem perfekt. Die Bilder von Dach und Haube sind nach dem polieren gemacht wo noch kein Wachs drauf ist. Das geht halt viel schneller mit der 3in1. Davor habe ich die "grobe" IP2000 und danach noch die "feine" FF3000 benutzt.
    Als Maschine habe ich ein Exzenter Krauss DB5200 und nehme harte Pads dazu.


    Vorgehensweise beim Lack:
    Waschen
    Kneten
    Waschen
    Trocknen
    Abkleben/demontieren
    Polieren
    Wachsen
    Aufräumen  ^^ 

    Herrlich,
    frisch poliert und aufbereitet wird der 2er wieder regelmäßig als Zweitwagen bewegt. :]



    So macht polieren Spaß, da sieht man was man schafft :-)




    Durch die diversen Polieraktionen ist nicht mal mehr Orangenhaut zu sehen :thumbsup: 


    :thumbsup: 


    Der Ibiza Tacho ist baugleich zum 3er Tacho.
    Nur wollte ich die VDO Version mit der Tachoskala von 0-240 und Tanklampe passend zum CDA Getriebe.
    Alle Infos zu den 3er Tachos gibts hier http://ck222s.bithal.de/ck222web/golf3tacho/golf3tacho.htm


    Der Auspuff ist fast Serie, hab nur den Vorschalldämpfer falsch bestellt und das durchgehende Rohr vom 3er genommen :wink: 
    Also Serienkrümmer, Serien-KAT, Mini-KAT (für Euro2), Rohr, MSD von Imasaf, no-Name ESD.
    Den ESD wollte ich schon immer mal gegen einen von Imasaf tauschen, die haben nämlich auch Endrohre im GTI-Look.


    Das Heck ist nun soweit wieder zusammen.
    Dazu gab es frische Sommersocken und die Scheibenumrandung durfte nun natürlich auch nicht mehr fehlen.

    Die kannst du doch im VAG-COM auslesen.
    Klicker mal durch die Messwertblöcke, da wird auch der aktuelle Drosselklappenwinkel angezeigt.
    Nur nicht wundern, 70-80° ist schon voll offen.
    Aber ob er fein Anzeigt wenn du am Gas spielst oder riesen sprüge macht wirst du da sehen können.


    Nebei kannst du da auch andere Werte anzeigen und auf plausibilität prüfen ;-)