Beiträge von GolfII88

    Das Beta 2 ist auch nicht gerade von überragender Qualität. Auch nicht klanglich. Kauf Dir ein gutes gebrauchtes älteres Autoradio vor 1990 von Blaupunkt, bei dem noch wesentlich mehr Bauteile des Cassettenlaufwerks aus Metall sind. Dann geht das auch nicht kaputt.

    So, etwas weiter bin ich mit den Sitzen mittlerweile gekommen. Um die Schweißnähte etwas zu kaschieren, habe ich diese erst angeschliffen, dann noch mit Brantho Korrux überstrichen und letztlich das ganze Gestell neu lackiert. Und weil es so schön war, das vom Fahrersitz auch gleich noch:




    Dann hatte ich mir schon vor längerer Zeit bei Classic Parts neue Sitzpolster für beide Seiten bestellt:




    Mit der Passgenauigkeit bin ich allerdings nicht zufrieden. Die Metallstange im Sitzbezug ist für die Stangen im Sitzpolster zu kurz, so dass es auf einer Seite immer wieder rausrutschte und ich mir nur behelfen konnte, in dem ich die Stangen im Sitzpolster etwas umgebogen habe. Die Bezüge tausche ich wie gesagt von links nach rechts wegen der unterschiedlichen Abnutzung der Wangen. Diese ist gerade beim Fahrersitz sichtbar, aber es ist noch nichts durchgescheuert. Wenn ich später mal etwas Kleingeld über habe, gehe ich damit vielleicht zum Sattler, genug Sitzbezüge in der Normalversion habe ich von diesem Stoff ja mittlerweile angesammelt. Zurzeit fließt das Geld eher in die Technik und notwendige Reparaturen am Auto, die wichtiger sind als Sitzbezüge.



    Da ich mich mit dem Aufbau von Sportsitzen noch nicht so auskenne, habe ich gerade von den Befestigungen der Rückenlehne viele Fotos gemacht, damit später auch wieder alles ordentlich sitzt. Eine Zange für die Polsterklammern habe ich mir natürlich auch schon besorgt:




    Für den Fahrersitz habe ich mir beim Golf Cabrio Zentrum in Osnabrück ein neues Rückenpolster beorgt, da das alte an der seitlichen Wange schon durch war. Diese gibt es nur ohne Mittelteil, so dass ich das vom alten übernehmen musste und mit Pattex Kraftkleber ans neue geklebt habe, was ganz gut geklappt hat und auch hält:



    Beim Beifahrersitz lasse ich das alte Rückenpolster wohl drin, da es noch intakt ist, schließlich schlägt so ein Polster auch mit 75€ zu Buche. Muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen...

    Manche Leute sollten sich besser ein anderes Forum suchen...


    Der Titel dieses Threads lautet "DAB+ im 2er...." und nicht im A6. Argumentieren will gelernt sein.

    merkwürdige Stelle für Steinschlag. Ist schon ein extremer Fall. Habe meine originale Ölwanne, von der ich eigentlich dachte, sie wäre in einem schlechten Zustand, komplett abgeschliffen, mit Fertan behandelt und dann mit Brantho Korrux 3 in 1 eingestrichen. Die Substanz war noch einwandfrei. Einige wenige kleinere Dellen durch Steinschläge und etwas oberflächlicher Rost an den Stellen, wo der Lack beschädigt war. Hatte mal eine neue Zubehör - Ölwanne in der Hand und wieder weggelegt, da viel zu leicht und folglich viel zu dünnes Blech. Geht doch nichts über das Original. Lieber alte Sachen aufarbeiten als mit so einem Lochfraß bestraft zu werden.

    wie weit ist er denn von dir entfernt? Finde das Verhalten auch nicht in Ordnung. Aber mit der Polizei wäre ich nicht gleich um die Ecke gekommen. Nun wird eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr sehr glücklich werden. Das Vertrauensverhältnis ist auf jeden Fall zerstört. Hätte da kein Vertrauen mehr, dass er die Arbeiten gewissenhaft ausführt, und würde den Golf schnellstmöglich zurück holen.

    sicher hat VW damit gerechnet, dass in einigen Golf 2 nachträglich mal ein stärkerer Motor eingebaut wird. Tuning gab es auch schon in den 80ern. Das war denen aber egal. Denn sobald das Auto verkauft war, war es nicht mehr deren Bier.


    Der Umstand, dass einige Golf 2 diese Bolzen haben, andere dagegen nicht, dürfte auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein. Ein wichtiger war sicherlich der Zufall. Angesprochen wurde in diesem Thread bereits, dass es wohl beim Diesel Serie war. Mein Golf hat diese Bolzen auch, wurde aber mit MH ausgeliefert. Vielleicht gab es unterschiedliche Vorgaben zu unterschiedlichen Zeiten, vielleicht wurde das je nach Werk auch unterschiedlich umgesetzt. Oder man wollte sich bei einigen Karosserien offen halten, wie diese bestückt werden. Oder die ursprüngliche Planung änderte sich. Wie hoch war der Dieselanteil beim Golf 2 damals? Um die 50 %? Gibt ja so einige Beispiele, die man ins Feld führen könnte. So hat ja jeder Golf 2 ab einem bestimmten Baujahr ( wenn nicht von Anfang an?) die Öffnung für den Aktivkohlefilter, der aber beim Vergaser nicht gebraucht wurde. Hier wurde das dann mit einer Metallplatte verschlossen. Ist ein Arbeitsschritt, den man sich im Prinzip hätte sparen können, aber offenbar war es günstiger, alle Bleche gleich zu produzieren. So fallen denn auch diese vier Bolzen bei der Gesamtmasse des Golf 2 weniger ins Gewicht. Hochgerechnet auf sechs Millionen Fahrzeuge macht es hingegen schon etwas aus. Vielleicht brachte es aber wie gesagt einen organisatorischen Vorteil, wenn man lieber ein paar mehr Fahrzeuge als notwendig, aber längst nicht alle damit ausstattete. Wird man aus unserer heutigen Sicht kaum noch klären können. Unbestreitbar ist hingegen, dass diese Strebe einen Zweck erfüllte.

    Zitat: "Nach SPIEGEL-Informationen besaß einer der Afghanen eine Aufenthaltsgenehmigung. Bei dem zweiten wurde von einer Abschiebung vorläufig abgesehen, weil noch Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und des räuberischen Diebstahls laufen. In solchen Fällen drängt die Staatsanwaltschaft üblicherweise darauf, die Ermittlungen abzuschließen, bevor eine Abschiebung vollzogen wird."


    was in diesem Land passiert, kann man langsam nicht mehr fassen. Auch, dass offenbar (in dem Chemnitzer Fall) erst jemand in eine Messerstecherei verwickelt werden muss, bevor unsere tollen Behörden mal ernsthaft anfangen, zu hinterfragen, ob denn die Annahmen stimmen, die der papierlose Asylsuchende bei seiner Ankunft vor drei Jahren hier gemacht hat, lassen einen sprachlos werden.


    Es scheint, dass in Köthen nun keine Messer zum Einsatz kamen, aber nach den ganzen Meldungen mache ich nun einen großen Bogen um diese Landsleute, denn ich muss davon ausgehen, dass diese immer ein Messer bei sich tragen und auch keine Hemmungen haben, dieses einzusetzen. Auch wenn ich mich gegen solche Pauschalisierungen wehre, ist nun ein gewisser Punkt überschritten. Chemnitz ist nur in einer langen Kette von Vorfällen und nicht als isoliertes Ereignis zu verstehen.

    Bernd68 hat es erkannt. Und nach dem Lesen des Artikels bin ich mir nicht mehr sicher, dass einem das H in Zukunft noch freie Fahrt in die sogenannten"Umweltzonen" garantiert. Bisher hatte man mit Benziner und G-Kat freie Fahrt. Diese sollen nun offenbar ausgesperrt werden. Das wird dann nicht nur Frankfurt, sondern auch andere Städte betreffen.


    Sobald das durch ist und die Luftqualität sich nicht spürbar bessert (wovon ich für eine Großstadt wie Frankfurt mal ausgehe) werden sich die Grünen und DUH die nächsten Sündenböcke suchen. Das werden dann, sofern in der ersten Verbotsstufe nicht bereits mit einbezogen, die Fahrzeuge mit H-Kennzeichen sein.

    richtig, Classic Parts verkauft auch viele Teile, die sie nur zukaufen, da steht dann meist "in Originalqualität" oder so ähnlich dabei. In solchen Fällen schaue ich auch nach günstigeren Alternativen, wenn ich z.B. weiß, dass die originalen VW-Radlager damals von SKF produziert wurden, bevorzuge ich dann diese Marke für dieses Produkt. Die ZAS kamen damals offenbar aber direkt von VW, so hatte mein neu gekaufter ZAS auch noch ein VW-Logo, aber wie es mit den Teilen aussieht, die derzeit von CP verkauft werden, weiß ich nicht.

    sowas würde ich immer ausschließlich bei VW bestellen! Der ganze Arbeitsaufwand und dann auf ein billiges Teil aus dem Zubehör zurückgreifen? Als ich meinen ZAS wechseln musste (alte ZE) bin ich mit dem Fahrrad zu VW und habe ihn mir dort für 50€ gekauft. Tat zwar weh, aber der alte von VW hat über 20 Jahre gehalten (und hätte es auch noch länger, wenn er nicht durch einen von mir verursachten Fehler abgeraucht wäre). Ob das ein ZAS für 17€ auch tut? Febi ist zwar generell keine schlechte Marke, kauft aber auch viel dazu und deklariert es dann als Eigenproduktion. Kann man sich also auch nicht mehr unbedingt drauf verlassen und kaufe ich deshalb nur noch als Notlösung, wenn das Teil von VW nicht mehr lieferbar ist.

    An dieser Stelle zitiere ich mich mal selbst, stammt vom April 2015:



    Habe die Bügel dann damals tatsächlich abgesägt und die Konsole verbaut, da ich nicht mehr damit rechnete, noch Velours-Sportsitze aufzutreiben. Dummerweise habe ich nun doch welche gekriegt und die Bügel mussten somit wieder dran geschweisst werden, da eine höhenverstellbare Beifahrerkonsole nun mal leider verdammt schwer zu finden ist, egal ob als Sportsitz oder in der Normalversion:







    Eigentlich wollte ich die Ausstattung schon längst verbaut haben, aber es kamen immer wieder andere Sachen dazwischen und durch die Arbeit habe ich auch nur am Wochenende dafür Zeit. Außerdem wird die Ausstattung komplett überarbeitet, inkl. neuer Polster, die Bezüge werden von links nach rechts getauscht, natürlich gründlich gereinigt, so daß schon ziemlich viel Arbeit anfällt. Nachdem alles ziemlich lange in der Ecke verstaubte, habe ich mit dem Schweißen des Beifahrersitzgestells nun aber eine wichtige Hürde genommen, die mich nicht mehr davon abhält, es noch allzu lange aufzuschieben...


    Wie sich gestern beim Besuch in der Mietwerkstatt gezeigt hat, ist nun aber ein weiteres Verschleißteil an seine Grenzen gelangt und wird mich erstmal wieder etwas Geld kosten. Aber der Golf muss natürlich weiterfahren!

    Danke, dass Du mich erwähnst. Im ausgebauten Zustand geht es wirklich am besten, wenn nicht sogar ausschließlich. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, mit welchen Mitteln ich es gemacht habe, evtl. mit Kukident und einem Schwamm. Das ganze gut einwirken lassen und öfter schütteln. Mit einem Stab kann man den Schwamm dann in die Ecken drücken, an die man sonst nicht rankommt. Auf keinen Fall hab ich was aggressives benutzt oder Stahlwolle. Backofenreiniger ist auch gut geeignet und greift das Plastik nicht so an.

    Mein Minikat am NZ läuft seit 8 Jahren einwandfrei, die Dinger gibts immer noch massenweise zu kaufen. Nur ist meiner mittlerweile schon so verrostet, dass er wohl bei der nächsten HU rausfliegt und ich gleich das H mache. Selbst wenn man ihn nur zwei Jahre drunter haben sollte, lohnt sich die Investition immer noch. Für den Motorlauf bringt er keinerlei Nachteile, was bei einem KLR schon wieder anders aussehen kann aber nicht muss. Die AU Werte erreicht man immer locker, es sei denn, der Motor läuft aus anderen Gründen nicht richtig

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen