Beiträge von santeria



    Klar gebe ich den ab zum Planen, aber ich will eben auch so viel es geht selber machen. Weil machen lassen kann jeder ;)

    Das ist eine gute Einstellung.

    Ich würde es davon abhängig machen, was der Motorenbauer dafür aufruft - wenn er den Kerzenrest für zB 15,- EUR rausbekommt, würde ich das lieber ausgeben, als mir das Generve zu geben.. denke aber nicht dass das preislich hinkommt. 8o


    Helicoil: Keine eigenen Erfahrungen damit, ma ließt allerdings viel Gutes darüber.

    Wer sich den Billigen nachbau mist kauft ist selbst schuld...


    Originale Gebrauchte VW Anlasser bekommt man schon für 10/20 Euro

    Sehe ich genauso, vor allem bekommt man für den Preis eines neuen ATP-Anlassers 2 bis 3 gebrauchte originale vom Schrottplatz.

    Meist noch mit etwas Garantie.. Mir gefällt diese Lösung besser und ich bin damit immer gut gefahren.

    Aktuelles Beispiel:

    05/2015_gebrauchter Anlasser aus Golf 3 (muss man am Golf 2 einen Stecker ändern):
    Hält bis heute (ca 35000km/ Jahr).

    Finde ich für 20EUR ok.


    Ist aber echt ne Glaubensfrage.

    Warum sollte ein Billo-Anlasser nicht auch seine 100tkm halten?

    Außerdem kosten die wirklich nicht so viel und der Wechsel am Golf 2 ist recht easy.



    Dass die Buchstaben relevant sind, denke ich nicht.

    Die meisten Anlasser vom Golf 2/3 1,6 & 1,8L haben die selbe Lochanbindung und sind untereinander kompatibel.

    Oder das Schloss fängt an zu hängen und zu klemmen.


    Geht eigentlich nicht so schwer wenn man einigermaßen ruhig arbeitet:

    >

    Türgriff ausbauen.

    Einbauposition des Schließkeils und der Feder merken .

    Kreuzschraube lösen die das Ganze hält und den Schließzylinder rausziehen..und zwar

    mit Schlüssel im Schloss damit die Schließplättchen nicht rausspringen!


    Den Schlüssel dann vorsichtig aus dem ausgebauten Zylinder rausziehen, dabei die Plättchen rechts und links festhalten und langsam loslassen.

    Plättchen und deren Federn nacheinander entnehmen.

    Die Reihenfolge der Plättchen sollte man sich natürlich merken.


    Reinigen/ fetten und alles in umgekehrter Reihgenfolge wieder zusammenstecken.

    Stimmt - 5 zeigt ja nur einen Stecker.

    Entweder das, oder jemand hat ihn bei Dir abgeschnitten - müsste man am Fuß/ Befestigungspunkt zur Karosse hin sehen da der auf der Zeichung anders aussieht.

    Wäre dann aber komisch/ sinnlos wenn es den Stecker auf der anderen Seite nur als Doppelversion gegeben hätte..

    Hi.

    Das müsstest Du doch eigentlich an Deinen Gurten sehen:

    Anschnallstecker links und Beckengurt sind doch kombiniert und an einem Befestigungspunkt, Anschnallstecker Mitte und Rechts ebenfalls.


    Da hier (die beiden unteren Versionen habe ich noch nie live gesehen, nur die obere___ und alles ist irgendwie spiegelverkehrt..):

    092178000wcssc.png


    Wenn Du eine andere Version hast ist die bestimmt mega-selten und lässt sich bei Bedarf gut versilbern. :P

    KFZTeile24?

    WT von Hella haben die auf jeden Fall... sogar mehrere Versionen.

    >

    Wenn du den bestellen solltest: kannst Du vielleicht ein Bild davon machen?

    Habe selbst einen Van Weezel und einen Valeo verbaut: muteten beide ...qualitativ nicht so hochwertig wie das Original an..

    Diese Hersteller hatte ich gewählt da ich gehört hattes dass die Hella/ Behr leider teilweise identische Quali zum höheren Preis liefern sollen...


    251 919 501 A/ D sollte der schwarze Schalter sein (keine Garantie - ich habe keinen Zugriff auf EDEKA)

    Tachoabweichung ist im(sehr schwer zu findenden) Anhang zu §57 STVZO - ist irgendeine EU Richtlinie die schon zwei Mal neu aufgelegt/ abgeändert whatever wurde - geregelt.


    Der Tacho darf nicht langsamer anzeigen als man fährt, das ist richtig.

    Das heisst aber nicht dass er nicht exakt anzeigen darf bzw immer schneller anzeigen muss.

    Wurde hier nämlich schon oft geschrieben.


    Die Formel die ich in der EU Richtlinie dazu gefunden hatte, war irgendwas mit 0_V1_V2_V2/10_4km/h (die Additionszeichen weiss ich nicht auswendig). Konnte damit auch nichts anfangen, da in dem Gesetzestext für mich nicht klar war, was der Wert "0" sein soll.

    Der Rest war ganz gut beschrieben.


    In einer absolut unumstritten kompetenten Quelle ;)- Focus online - lässt sich folgende Info finden:


    Focus schrieb:

    Laut einer EU-Richtlinie darf die Tempoanzeige bei Fahrzeugen, die vor 1991 zugelassen wurden, um bis zu sieben Prozent nach oben vom realen Wert abweichen. Bei Wagen, die nach 1991 zugelassen wurden, sind es zehn Prozent plus einem Aufschlag von vier Kilometern pro Stunde..


    Natürlich ohne die fucking EU Richtlinie konkret zu nennen...

    Und ich würde wetten dass sie "Vor" & "Nach" 1991 vertauscht haben!

    Warum sollte moderneren Dingen ein höheres Fehlerpotential zugestanden werden?

    Macht irgendwie keinen Sinn..


    Er schrieb doch, nach Tacho. Du kannst auch nicht aufhören, auf den 195 rumzureiten, oder? Dass ein FZ nur die Vmax erreicht, die im Schein steht, sollte jedem klar bzw. auch allgemein bekannt sein.

    ^^

    Er schrob ja sogar PN, nicht RP...


    Diese Top-Speed-Diskussion verstehe ich auch nicht weil es im Endeffekt doch recht egal ist, oder?

    Wobei.. wenn man mal die Gelegenheit und grad Zeit hat..

    >

    Meine 5 cent dazu:


    Ich denke dass es sehr wohl etwas wie Streuung gibt und das der eine RP Motor (oder was für ein MKB auch immer) ab Werk mehr Leistung hat als der andere. #Fertigungstoleranzen.

    Im Umkehrschluss daher auch eine etwas höhere Höchstgeschwindigkeit als der andere..


    Und 'Höchstgeschwindigkeit':

    Was definieren wir denn als Höchstgeschwindigkeit?

    Die maximal mit dem Fahrzeug erreichbare Geschwindigkeit? Bergauf/ bergab/ geradeaus/ mit welchen Reifen/ bei welchen Wind-Wetterverhältnissen?

    Messen kann man es wie ganz richtig gesagt auch nur bedingt genau - aber wenn man es denn ungefähr messen möchte, wäre GPS (per Handy/ Navi/ wasauchimmer) doch die beste Möglichkeit.


    Wieso sollte ein (um beim Beispiel zu bleiben) Golf 2 RP bergab nicht schneller laufen als im Fahrzeugschein angegeben?

    Von mir aus auch echte 195, oder auch knapp über 200. Es geht doch bergab.. und vielleicht gibts dazu sogar Rückenwind..


    Schließlich läuft er bergauf ja auch erheblich langsamer als im Fahrzeugschein steht.

    Und da heisst es ja auch nicht 'Mei RP erreicht nur 130'.


    Dass die im FZ-Schein angegebene Höchstgeschwindigkeit wahrscheinlich ungefähr der auf einer geraden und ebenen Strecke erreichbaren entspricht ´, davon kann man ausgehen.


    Dark Beauty wird bei den Tempo-Diskussionen die ich hier gelesen habe immer irgendwie mega aggro (ließt sich für mich zumindest so). 8o

    >

    Lass die Leute doch mit GPS messen und Werte um die 200 oder sonstwas bekommen - ob es in Wirklichkeit 5-10 km/h mehr oder weniger waren tut doch nicht wirklich was zur Sache.

    Hi Jan,


    warum nimmst du nicht No. 1 oder 2 wenn du sowieso etwas Instandsetzungskosten eingeplant hast? *

    Für mich persönlich hören sich die Mängel nicht so schlimm an wie die bei No. 4 an dem das Wasser innen schon gefressen hat.

    Kriegt man sicherlich auch irgendwie hin, fragt sich halt ob der Kopf nicht noch andere versteckte Stellen hat.

    *

    1.: Abgerissene Bolzen sollte ein guter Motorenbauer schon irgendwie vernünftig entfernen können.

    [hatte doch Paavorally (#mitfreundlichemschraubergruß) hier vor einiger Zeit berichtet dass er sowas hatte machen lassen]


    2.: Die Kerze auch. Oder (je nachdem wie sie abgerissen ist, kannst Du zB versuchen ne Nuss press reinzuschlagen und sie dann rauszudrehen - hat bei mir gut funktioniert.

    Hi.


    Das hört sich für mich nicht besonders unnormal an.

    Beim ablassen des Kühlwassers am unteren Schlauch des Kühlers zur Wasserpumpe kamen aber nur 2,5 Liter Flüssigkeit, das müsste doch auch mehr sein oder?

    Ausgleichsbehälter mit blauem Deckel scheint auch relativ neu zu sein

    Beim laufen lassen des Motors im Stand werden die oberen Schläuche zum Tauscher relativ schnell heiss aber nicht mit besonders viel Druck,(keine Ahnung ob das normal ist) , der obere Schlauch Kühler wird auch schnell heiss , der untere erst später, denke das ist auch normal wenns Thermostat öffnet

    Ja, es ist zu Teil mehr Kühlmittel drin, aber 8L habe ich da noch nie rausgeholt.

    Bleibt ja auch ein Teil im System, gerade wenn man den Kühler nicht komplett ausleert zB.

    Glaube aktuell habe ich auch nur ca 2.5 oder 3.5 Liter ablaufen lassen (Motor/WT/ Kühler nicht geleert, Thermostat rausgezogen).

    Würde ich mir nicht wirklich nen Kopf drum machen, solange der AGB bis Max voll und das System danach komplett entlüftet ist.


    Alles was außerdem geschrieben wurde, kann auf jeden Fall in Frage kommen,

    Aber wie Golf2GL es schon sagt:

    Die Beschichtung der Lüfterklappen würde ich definitiv nicht außer acht lassen und saogar damit anfangen!


    Die quick & dirty Version um die Luftklappen erstmal nur teilweise neu zu beziehen ohne sich die drei netten Schrauben des Lüftungskastens anzutun (vor allem one-handed!:]): 

    -Mittelkonsole raus,

    -Anschlussblende Heizungskasten zu den vorderen Luftausströmern raus (2x 10er Kunsstoffmutter),
    -und lediglich die zwei Klappen die dann im Heizungskasten sichtbar werden neu abdichten.


    So kannst Du schonmal auf die Schnelle testen ob es eine Besserung bringt.


    Komplett machen kann man es danach immernoch wenn man Bock drauf hat.

    Armaturenbrett muss dazu nicht raus, lediglich komplett gelöst werden damit man es nach oben hin anheben kann um den Heizungskasten entnehmen zu können - je nach vorhandenen Verkabelung kann das schon Zeit sparen.

    'Ratte' naja..

    Fängt bei Manchen bei etwas ausgeblichenem Lack und Gebrauchsspuren an und endet für Andere bei Top-Chop mit absichtlich verrosteter Karosserie.


    Gemeint ist einfach ein Basis-Golf in annehmbaren Gebrauchszustand.

    Dass so etwas nach ~25 Jahren Gebrauch nicht im Neuwagenzustand ist, ist eigentlich der Regelfall.


    Sowas würde ich persönlich zumindest für den Alltag empfehlen, zumindest Preis-Leistungsmäßig und Nutzen-Spaß-mäßig.

    Weil:

    Über 2000,- EUR für einen Golf 2 mit 55/69/90 PS auszugeben, wenn man vergleicht was man sonst für Fahrzeuge in dieser Preisregion findet, setzt meiner Meinung nach eine gewisse Liebhaberei/ Affinität zu exakt diesem Automodell voraus.

    (was ich echt super finde und total verstehen kann, auch wenn es wirtschaftlich gesehen ziemlich schwachsinnig ist).


    Ein sehr gepflegtes Exemplar bringt immer eine gewisse Verantwortung mit sich:

    Man muss es regelmäßig waschen, pflegen, ärgert sich über Lackschäden, kann nicht mal 5e gerade sein lassen und doch kein Lemförder-Ersatzteil nehmen, sondern irgendwas günstigeres* wie Febi, Bendix, NK whatever.. Je nach geplanter Nutzungsdauer natürlich...

    (*Damit meine ich keinen ATP-ebay-Müll).


    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass mir solche Autos die mir eigentlich 'scheissegal' sind am meisten Spaß machen:

    Man kann es nachts beruhigt irgendwo draussen stehen lassen - auch mal ein paar Tage länger.

    Man ärgert sich nicht über eigen- oder fremdverschuldete Kratzer/ Dellen.

    Man ärgert sich nicht über irgendwelche Schlaglochpisten/ Speedbumps

    Man kann Strecken fahren und Gebiete erkunden in die man sich mit einem guten Wagen niemals reingetraut hätte.


    Das Ganze geht natürlich auch mit einem super schicken Auto für das man verhältnismäßig viel Geld bezahlt hat, aber dann bleibt es entweder nicht lange schick oder bereitet graue Haare.




    Was die Motorisierung betrifft:

    Klar reicht auch ein 30PS Auto um von A nach B zu kommen.
    Finde es allerdings etwas widersprüchlich zB 2500,- für nen Golf auszugeben der dann nur 55PS hat wenn man dafür auch einen mit 90 finden kann.

    Wenn man schon das Budget für die Anschaffung einplant, denke ich nicht dass einen 8-12L/100 Verbrauch umbringen werden.

    Ist aber auch wieder Ansichtssache:

    Manchen reicht einfach diese 'Automobile Ikone' mit gemütlichen 80-100 kmh zwischen den LKW auf der Autobahn zu bewegen, andere dreschen die Dinger einfach Vollgas.


    PS.:

    3x darfst du raten wer sein erstes Auto definitiv zu Schrott gefahren hat...

    Und sein Zweites und sein Drittes...;(

    Danach konnte ich s scheinbar einigermassen oder hab Glück gehabt. 8o

    Ich bin jetzt auch mal zum Messen gekommen und kriege +1,3 Volt mehr an den Scheinwerfern raus (gemessen beim Abbelndlicht).


    Danke für das rege Interesse an der Schaltung - wir kommen der benötigten Mindestanzahl deutlich näher.

    santeria : Für SPT-Kontakte bieten sich aus dem VW-Regal der Doppelstecker 1J0972752 mit Gegenstück1J0972762 an (bin mal wieder erschrocken, wie schnell die Preise bei VW anziehen...). Die Stecker sind verpolungssicher. Farbe der Stecker ist schwarz.

     

    Etwas spät, aber Vielen Dank für die TN. :]

    Haha, der war gut!


    Das ist ganz sicher nicht die Regel. Wenn es so ist, dann hat man nen 7er im Lotto! Aber die Preisvorstellungen hier im Forum sind schon komisch. Verkauft einer etwas, dann sind das Preise mit Goldstaub, aber ein kompletter Golf für 2,5k€ muss fast nem neuwagen entsprechen! Die Zeiten sind vorbei.

    Ich denke, dass bei 2k erstmal die Region los geht, wo man ne halbwegs gute Basis hat, mehr aber auch nicht.


    Naja - das muss nicht ubedingtt sein.

    Ich bin der Meinung, dass man sich mit ein bißchen suchen, warten und vergleichen durchaus einen Alltags-Golf für ca 1000,- EUR organisieren kann, etwas Eigenarbeit nach Kauf natürlich vorausgesetzt.

    >

    Man hat recht viele die karosseriemäßig doch recht gut dastehen und für 500-800 angeboten werden.
    Rechnet man dann noch das ein oder andere Verschleißteil und ggf freshen TÜV dazu, sollte man im niedrigen 4-stelligen Bereich landen können.

    Suche gerade für nen Kumpel einen, daher maße ich mir an die aktuellen Preise doch ein wenig zu kennen.

    >

    Natürlich wird es dann kein gepflegter GT Special mit nur 150.000 km aus zweiter Hand, aber für einen Fahranfänger finde ich die dreckige Variante schon sinnvoller.

    (Macht auch mehr Spaß wenn man nicht penibel auf seinen Lack und seine Karre achten muss);).


    Was die Preisgestaltung betrifft:

    Das Auto hat eben seine Fans und die Preise für gute Fahrzeuge und seltene Sonderausstattungsteile die durch Leute die Ahnung davon haben verkauft werden, haben sich mittlerweile doch auf einem recht hohen - zum Teil ziemlich geisteskrankem - Niveau eingependelt.

    Wer das mitmachen möchte oder das Teil/ Auto unbedingt meint schnell zu brauchen, der muss eben entsprechend bezahlen.

    Gibt aber durchaus auch noch die Möglichkeit Schnäppchen zu machen wenn man die Augen offenhält.



    Um noch was zum eigentlichen Thema beizutragen:

    Ich würde definitiv nen RP als Schalter suchen.

    Die alte Automatik verbraucht mehr und macht im Vergleich zu modernen Autos wirklich Null Spaß wenn man etwas sportlicher fahren möchte - wenn man aber eher der schaltfaule und chillige cruiser ist, der beim Fahren noch andere DInge nebenbei macht, könnte es vielleicht interessant sein, aber naja..

    Und 90PS sind im Golf 2 für den Alltag eigentlich ausreichend und zumindest besser als 55 oder 69/ NZ/ PN.

    Selbstverständlich - warum auch nicht?


    Bei mir sind es jedes Jahr seit 2008 1 bis 2 Mal pro Jahr ca 1000km one way mit ein und dem selben Golf (LL~365tkm).
    Das zweite Mal wird dann meist mit einem ähnlich alten Fahrzeug absolviert um auch mal besser ins 'Gelände' zu können als mit einem tiefergelegten Golf.
    Vor Ort früher dann 1000km/ Woche, jetzt mittlerweile weniger weil ich einfach lieber länger am Strand rumhänge als viel rumzufahren.
    Ausfälle in der Zeit waren eigentlich nie der Rede wert - immer Kleinigkeiten, nur ein einziges Mal einen selbstverschuldeten schwereren Schaden mit dem ich aber dennoch nach Hause gekommen bin.
    Werkzeug habe ich während des Urlaubs aber auch immer dabei.


    In Deutschland ähnlich: Ohne mit der Wimper zu zucken aus dem Stand gerne 400km pro Strecke - weiter fahre ich in der Regel in D nie da ich ziemlich in der MItte wohne.
    Da aber ohne Werkzeug und ausgiebigem Technik-check vor Abfahrt.
    Liegengebliben bin ich während solchen Fahrten mit dem Golf glaube ich auch noch nie, musste nur einmal wegen abgerissenem Auspuff(gummi) den ADAC rufen weil weit und breit kein Draht zu finden war. :wacko:



    Früher wurden die gleichen Strecken doch auch mit genau den selben Autos zurückgelegt, warum nicht heute auch?


    Und ehrlich gesagt bin ich lieber mit einem Golf 2 unterwegs an dem ich das Meiste selbst reparieren kann, als mit irgendeinem Plastikneuwagen wo ich wahrscheinlich rein gar nichts dagegen machen kann wenn ich liegenbleiben sollte.

    In Zahlen sah es bei mir so aus:


    Scheinwerfer:
    11,4 auf 12,8V und 11,7 auf 12,9V
    Fernscheinwerfer:
    10 auf 12 V.


    Beim Fernelicht sehe ich einen deutlichen Unterschied.
    Bei meinem Abblendlicht kann ich es auf Grund verranzter und zu tief eingestellter SW leider noch nicht konkret sagen.


    Die Schaltung ist also definitv ein geiles Teil! :]


    @Rotafux:
    Darf man fragen was für einen Stecker du nimmst um die ausgepinnten SPT Kontakte aufzunehmen die normalerweise in die ZE gehen?
    Also der weisse auf dem Bild.
    Gibts ev ne Teilenummer?


    Ist nur interessehalber, da ich einen für die schmalen JPT-Kontakte genommen habe, man bräuchte allerdings einen für die breiten SPT um sie nicht am Auto abknipsen und ersetzen zu müssen.
    Hoffe Du verstehst was ich meine.
    Hier ein Bild zur Verdeutlichung:



    Mit 'schmalen JPT Kontakten' meine ich die unverhüllten die auf dem gelben Kabel stecken und in der Nähe der Relais liegen.
    'Breite' SPT wären die, die in den Sicherungshalter eingesteckt werden zB.


    [Bitte bei dem Bild außer Acht lassen dass es inkorrekt verkabelt und zu schwach abgesichert ist - es wurde modifiziert bevor es im Auto gnautzt wurde :whistling: ]

    Ich muss zugeben, dass ich gerne ziemlich flott fahre, dabei auch die Grenzen auslote. Das alles auf dem Arbeitsweg, den ich seit Anfang 2014 fahre und wo mir in 90% der Fahrten keine Auto entgegen kommt. Aber da habe ich regelmäßig ein fast über die Vorderräder schiebendes Auto (so, dass grade das Lenkrad "weich" wird), in manchen Kurven fängt es an zu schlingern wie ein Kahn bei stürmischer See, rumeiern nach 2 kurz aufeinanderfolgenden Senken bei 100 etc. Aber da würde mir ein ESP auch nicht helfen, denn bei gleicher Fahrweise in meinem 2008er Ford S-Max spricht dabei gar nichts an. Am schlingern, dass ich gegenlenken muss, aber kein System greift ein. Aber wehe, man gibt zu viel Gas, dann regelt das ASR gleich alles ab.

    :] 
    So siehts nämlich aus.
    Noch interessanter wird s dann bei Heckantrieb.
    Auch die elektronischen Helferlein helfen nämlich nur bedingt.
    Und ESP ist bei nem Fronttriebler meiner Meinung nach sowieso Unfug.
    Wenn man es an lässt und zügig durch eine Kurve fahren will, nervt das Zwangs-Abgebremse nur und führt zT dazu dass die Karre auf einmal eher Richtung Übersteuern geht.

    Hi Mattis,


    den kenne ich und die Box ist echt kompakt.
    Ich nutzte aber die originalen Relaisträger (4 Stück) die etwas größer sind als diese Lösung aus Conrad & Co.
    Da ich dann noch wollte dass die Relais sich bei Bedarf wie folgt wechseln lassen, musste die Box leider etwas größer werden:
    Klappe auf
    Relais abziehen
    neues Relais aufstecken. #
    Finde das mit VAG Originalkomponenten vertrauenswürdiger als mit Zeug aus dem Elektromarkt.
    Auch wenn ich damit Unrecht haben sollte: günstiger kommts mich auf jeden Fall. :thumbsup:

    :pinch: 
    Schon lustig was hier zum Teil los ist.
    ..


    Ich weiss nicht wo viele hier ihren Führerschein gemacht haben, aber ich konnte definitiv noch nicht fahren nachdem man mir die Pappe in die Hand gedrückt hat.
    Wie auch? In meiner Fahrschule gabs so Dinge wie 'Jahre an Fahrerfahrung' und 'Bewegen eines Fahrzeugs am/ im Grenzbereich' irgendwie gar nicht dazu....
    Ich musste das erstmal selbst ausprobieren als ich dann nach der Fahrschule mit einem frischen Führerschein unterwegs war.


    Vielleicht sehe ich den Begriff "fahren" auch etwas anderes als der Autofahrer von nebenan an der Ampel in seinem Q5, Golf 2 oder wasauchimmer, aber ich bin auch der Meinung, dass ich heute noch nicht einwandfrei fahren kann - einfach weil bei manchen Dingen die Erfahrung und die Routine fehlt. Dann gibts noch so Faktoren wie Tagesform usw.


    Dass man mit neueren Autos besser fährt oder sonstige gravierende Vorteile im Handling hat, halte ich auch für ein Gerücht:
    Fahrwerk, Bremsen etc lassen sich doch auch an einem alten Fahrzeug optimieren - die ganzen Leute die die Dinger zum Rallyefahren/ Rennfahren benutzen, machen das ja auch nicht weil die Autos so kacke sind und es mehr Spaß macht wenn s schwieriger ist.
    Im Alltag genauso:
    Sowohl mit einem Neuwagen als auch mit irgendeiner alten Reuse muss man erstmal testen was das Auto kann und sich dem entsprechend anpassen.


    Und sicherlich haben sich alle die hier in die Richtung 'selber Schuld und unveranztwortlich' schreiben immer an allle geltenden Verkehrsregeln gehalten und nie und nimmer irgendwo im öffrentlichen Verkehrsraum irgendwas mit dem Auto probiert was verboten oder ansatzweise gefährlich ist.
    Ganz klar. Die vorhandene Einsicht und das offensichtlich vorhandene makellose Fahrzeughandling kam einfach so bzw allesamt haben das auf der Rennstrecke und im Fahrsicherheitszirkus gelernt oder waren einfach nie jung und etwas gedankenloser als heutzutage.
    Die ganzen Motorumbauten kommen auch nur daher dass man schneller auf die erlaubten 50 innerorts bzw 130 max auf der AB bechleunigen kann.
    Echt jetzt..


    Bei den Jungs hat es leider nicht gepasst - bei vielen gehts zum Glück gut.
    Mit tuts um die Familien & Freunde auf jeden Fall leid, das Auto ist mir scheissegal und wenns n originaler E30M3 wäre...


    Und ist es so wichtig ob jetzt Alkohol im Spiel war oder nicht?





    .