Beiträge von mad²

    Frage ist nur wo die ganzen schönen 2er und jettas dann stehen sollen

    ach, ganz vergessen...

    Die Fahrzeuge die auf der Messe stehen werden sind schon "Fix" weil die Fahrzeuge kommen nur bis Mittwoch morgens auf das Gelände und müssen bis Sonntag Abends dort stehen bleiben...


    Daher müssen alle Besucher/Helfer auf den Parkplätzen ausserhalb der Messe parken.

    :lowrider:

    Haben einen Dienstplan erstellt.


    Aufbau findet Samstag und Sonntag vor der Messe statt.

    Wenn da jemand helfen möchte, dafür hätten wir jeweils noch zwei Karten.

    Mittwoch - 3 Karten noch verfügbar

    Donnerstag - 4 Karten noch verfügbar.

    Freitag - Voll

    Samstag - Voll

    Sonntag - 1 Karte unter vorbehalt verfügbar.

    :lowrider:

    So, habe nach dem Öl geschaut: es hat die VW Norm 50200 und 50500.

    Laut dem Bordbuch braucht der Golf wohl 50101 oder so. Nagut, die o.g. Normen waren wohl noch nicht da, als der Golf mal gebaut wurde. Jetzt stellt sich mir halt die Frage, ob ich beim 5W40 bleibe und ggf. alle 5t km nen Liter nachfülle, oder ob ich eben doch wieder auf das alt bewährte 10W40 gehe? Aber normal macht das ja bei warmem Motor keinen Unterschied?


    Vielleicht hat da ja doch jemand Erfahrung von.



    Wie ich bereits sagte ist "ÖL nicht gleich ÖL".

    Öl wird beschrieben in "SAE 5W 40"


    SAE.

    Die SAE-Kassifikation der "Society of Automotov Engineers" bezeichnet die Viskosität, d. h. die Fließeigenschaften des Motors bei bestimmten Temperaturen


    Zahl vor W.

    Fließeigenschaft bei Kälte. Je kleiner die Zahl, desdo besser fließt und verteilt sich das Motoröl bei niedrigen Temperaturen.


    W.

    Winter, bzw. niedrige Temperaturen.


    Zahl nach W.

    Fließeigenschaft bei Hitze. Je kleiner die Zahl, desto besser verteilt sich das Öl bei 100C°.




    So, kommen wir zur Spezifikation, der "VW Norm"


    Diesel

    Die neueste VW-Norm für Dieselmotoren mit und ohne Partikelfilter (DPF). Für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Diese Norm schließt alle älteren Diesel-Normen mit ein.

    VW 506 01

    Für Pumpe-Düse Dieselmotoren mit Wartungsintervallverlängerung (WIV).

    VW 506 00

    Für Pumpe-Düse Dieselmotoren ohne Wartungsintervallverlängerung.

    VW 505 01

    Ganzjahres-Motoröl für Pumpe-Düse Dieselmotoren.

    VW 505 00

    Ganzjahres-Motoröl für Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung.

    Benzin

    Die neueste VW-Norm für Benzin-Motoren. Für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Die Norm schließt auch alle älteren Benzin-Normen mit ein.

    VW 503 01

    Norm für wenige hoch aufgeladene Pkw-Benzinmotoren. Wurde durch VW 504 00 ersetzt.

    VW 503 00

    Für Benzinmotoren mit Wartungsintervallverlängerung (WIV). Wurde durch VW 504 00 ersetzt.

    VW 502 00

    Ganzjahres-Motoröl für Benzinmotoren mit Standard-Wechselintervall alle 15.000 km oder 1 Jahr (ohne Wartungsintervallverlängerung).

    VW 501 01

    Ganzjahres-Motoröl für Benzinmotoren mit Standard-Wechselintervall. Nur für alte Fahrzeuge. 502 00 Ersetzt das 501 01 Motoröl


    Und anhand dieser Liste ist ganz klar ersichtlich:

    Gewisse nummern sind für gewisse Diesel, andere für gewisse Benzin betriebene Motoren mit den jeweiligen Wartungsinvertallen usw. Diese Zahlen sind also hauptsächlich ausschlaggebend. Die Viskosität spielt da meist eine untergeordnette Rolle...


    Gehtst du nur nach der Viskosität (?W??) kann man ganz schnell falsches Öl einfüllen welches für deinen Motor überhaupt nicht geeignet ist.


    Dein Original Öl hat die Nummer: 501 01, dieses Öl wurde nur in 10W40 und 15W40 hergestellt. Daher sind alle Lager und Dichtungen für dieses Öl bzw deren Viskosität geprüft und "Freigefahren". Dünneres Öl kann da eher kontraproduktiv sein, besonders bei deiner Laufleistung des Motors.


    Ich empfehle daher den Wechsel auf normales 502 00 - 10W40 Öl.


    Alternativ zu den Ventilschaftdichtungen kann bei der Laufleistung auch das Öl durch die Kolbenringe verbrannt werden, neue aber defekte Ventilschaftdichtungen oder Lagerung des Motors... Dickeres Öl kann da schon helfen.

    Hinfahren und abschwarten.


    Entweder du schaffst es, oder du bekommst eine kleine Liste die du innerhalb eines Monats abarbeiten kannst. (Zumindest in Deutschland so) Wenn ich nicht durch komme bestelle ich alles auf der Liste und arbeite diese ab... bequemer geht es nicht.


    Ich schau, trotz Hebebühne und co unter kein Auto mehr drunter vor dem Tüv.

    Einzig schaue ich ob das Licht geht. Das wars...

    Wird eh alles geprüft...

    Passt die Öl Spezifikation?


    Ob 5W 40 oder 10W 40... ist eigentlich völlig Bums.


    Einzig und allein die Spezifikation vom Öl muss zu den Angaben im Serviceheft/Bedienungsanleitung passen und nur diese zählt.

    (GTI) Coming Home in Wolfsburg!
     

    Wie war das Wochenende? Es war super:] Aber mal zum Anfang:



    Freitag durfte das Auto mal wieder seinen Standplatz verlassen. Zuletzt bin ich beim Doppel-Wobber Treffen gefahren. Pyjama runter, Schlüssel rein, rumdrehen und "Klick" - 3 Rote Lampen, eine Gelbe. Drei Sekunden später waren die Roten aus und die Gelbe blieb. _patsch Ich muss Tanken, ganz vergessen :noun:


    Also ging es zum Nachbarort zur Tankstelle und ich habe bei ca 4000km sagenhafte 7,12€ bezahlt :hirnschnecke:


    Danach fuhren wir heim und luden nach damit wir Samstags vollgeladen starten können.


    Der nächste morgen, um 4:50 und einem Kilometerstand von 32 907km starteten wir nach Wolfsburg.


    Es war neblich und kalt draussen. Von frieren keine spur, die vollgetankte Standheizung sorte für wohlfühlende Wärme. :)


    6:30Uhr, Kilometerstand: 32 998km:



    Unser Zwischenstop war beim Maurer, ein DW Mitgleid was auch regelmäßig beim Doppelwobber Treffen ist. :) Wir sind 88km gefahren und hatten noch 40% im Akku was rechnerisch 13,6kWh/100km entspricht.


    Nachladen dauerte mit meinem eigenbau Ladegerät 2 Stunden für die 14kWh. Die Ladezeit haben wir aber sehr gut rum bekommen mit einem netten Gespräch mit "Maurer" Danach wurde die Fahrstrategie besprochen ähnlich wie bei der Formel 1. Schnell fahren bedeutet mehr Energieverbrauch, bedeutet vermutlich Nachladen in Salzgitter was auch doof ist da wir dabei wieder Zeit benötigen... Also langsam die letzten 110km fahren? 20kwh haben wir für 110km im Akku, die weitere Strecke ist aber komplett Autobahn wo wir vermutlich mehr Energie brauchen wie auf den ersten 88km... Also blieb uns nur der Versuch.


    8:30Uhr starteten wir mit 100% SoC. Nach wenigen Kilometern erreichten wir die Autobahn und wir suchten uns einen LKW um im Windschatten Energie zu sparen. Leider war vor uns aber keiner sondern hinter uns gefühlt 20 :noun:. Wegen einem Überholverbot für LKW´s mussten wir schön vorher fahren und haben gut Energie verballert... Unsere Chancen bis nach Wolfsburg durchzufahren stiegen gehen 0%, also haben wir einen kurzen Zwischenstop an einer Tanke gemacht um den Menschlichen bedürfnissen nachzugehen. 8o Zurück auf der Autobahn hatten wir fortan das Glück auf unserer Seite und immer einen LKW vor uns den wir mit 90kmh Stromsparend hinterher fahren konnten. Letzenendes wurde es im Windschatten sogar so sparsam dass wir doch bis Wolfsburg ohne Zwischenstop durchfahren konnten.


    10Uhr sind wir püntlich in Wolfsburg angekommen. Kilometerstand: 33 123km und noch 20% im Akku.


    Der Veranstalter konnte mir eine Lademöglichkeit direkt am Stadion anbieten und so konnten wir direkt auf dem Gelände der Arena parken. Direkt neben dem GTI Banner, der Ladys Garage oder dem Team vom ACR. Konnte mir daraufhin den ganzen Tag nette Sprüche anhören. Beispielsweise Jörn: "Hast du nicht Angst das von der Musik vom ACR UP! dir der ganze Spachtel vom Auto abfällt?" Das war aber auch eine Musik _patsch


    Geladen haben wir auf dem Gelände mit dem Original Bordlader in dem ich einfach einem LED Strahler den Strom geklaut habe. :saint: Nach dem einstöpseln habe ich direkt einmal überschlagen wie lange das Laden mit dem Original Ladegerät dauert: Bei 20%SoC muss ich bis zum vollen Akku 320Ah hineinladen, geteilt durch 16Ah/Stunde was das Ladegerät kann komme ich auf sagenhafte 20 Stunden. :popcorn:


    Innerlich habe ich mich daher schon damit abgefunden den Wagen bei der Arena stehen zu lassen...


    Auf dem Platz bestaunte ich unter anderem den schönsten Golf 2 am Platz:


    Die sonstige Zeit verbrauchte ich mit einigen Mitgliedern hier aus dem Forum. Es war eine schöne Zeit!


    Leider habe ich auf dem Platz kein Bild vom Citystromer gemacht...


    Beim gemütlichen Essen kam der Herr Doktor auf eine gloreiche Idee: Sein Domizil (wir nächtigen im selben Hotel) war im untersten Stock und direkt vor seinem Zimmerfenster waren die Parkplätze. Unter diesen Umständen waren wir quasi gezwungen das Fertigladen auf "zu Hause" zu verschieben. :hirnschnecke:


    Aber seht selbst:


    So war der Ausblick aus dem Hotel...



    Sonntag früh ging es zurück: 11:22Uhr und 33 127km Gesamtlaufleistung, auf nach Salzgitter zu Alstom die netterweise eine Lademöglichkeit auf dem Parkplatz bereitstellen.


    um 12:06 und 60km später sind wir dort angekommen.



    Leider waren keine LKW´s bisher vor uns (nein, auch nicht hinter uns :P) Die Geladene kWh werden in form von einer Spende an einen wohltätigen Zweck gespendet. :] Die Stunde Ladezeit haben wir bei herrlichen Sonnenschein auf zwei Campingstühlen verbracht... Dabei gelesen und gesonnt.


    13:14Uhr haben sind wir mit 100% wieder gestartet mit dem Ziel direkt nach Hause durchzufahren. Unterwegs stellte sich jedoch heraus das wir auf den kilometer genau ankommen würden und so haben wir bei Maurer noch mal für 20Minuten etwas nachgeladen.


    Für die Lademöglichkeit möchten wir dir nochmal danken!


    16:27Uhr waren wir endlich zu hause. Gesamtkilometerstand: 33 335km mit 12% SoC.


    Isgesammt sind wir somit: 428km gefahren und haben dafür 2Euro bezahlt die dem NABU gestiftet werden.


    Warum wir die Tour auf eigener Achse gemacht haben? Ganz einfach, auf dem Trailer kann jeder und zudem wollten wir es mal ausprobieren.


    Der Wagen hat die Fahrt unbeschadet bestanden :popcorn:


    Die Ruhespannung hat auch nur wenig mit der enthaltenen Kapazität zu tun.


    Eine Kapazität einer Batterie steigt nicht proportional zur Spannung.


    Bei 12,5V kann in der Batterie eine Kapazität von 90% drin sein oder 60% oder oder oder.


    Ist die Kapazität unter 80% SoC im Verbrennungsfahrzeug springt der Wagen nur noch sehr schlecht an, darunter meist gar nicht mehr. Wenn die Batterie leer ist bricht die Spannung zusammen und man bekommt nicht mehr genug Energie aus den Zellen.

    destilliertes Wasser ist nur nötig wenn sehr Kalkreiches Wasser aus der Leitung kommt.


    Haben auf Arbeit diverse Kälte und Induktionsanlagen, alle laufen inzwischen mit Glycol Michungen mit VE (Voll Entsalzen Wasser/Destilliertes Wasser).

    Als wir normales Wasser benutzten verkalkten die Anlagen extrem!


    Dazu muss aber gesagt werden, wir haben auf Arbeit extrem kalkreiches Wasser...

    Zu hause habe ich dagegen 0 Probleme...

    Bei Kühlerfrostschutz sollte folgendes beachtet werden:


    1. Glysantin nicht als Frostschutzmittel, sondern als ganzjährigen Schutz des Kühlsystems einsetzen.
    2. Bei Fahrzeugen, die sechs Jahre oder älter sind, alle drei bis vier Jahre den Kühlerschutz wechseln.
    3. Bei Reparaturen immer vollständig den Kühlerschutz wechseln, vorher Kühlsystem spülen und reinigen.
    4. Niemals pure Kühlerschutzkonzentrate verwenden, Sie müssen Kühlerschutz wie Glysantin® verdünnen.
    5. Sauberes Wasser verwenden.
    6. Wenn Sie Kühlerschutz verdünnen, immer das richtige Mischverhältnis beachten.
    7. Niemals Kühlerschutzmittel unterschiedlicher Technologie mischen.
    8. Immer die Anweisungen der Automobilhersteller beachten.


    Viele Infos gibt es auf http://www.glysantin.de


    Hier mal die einzelnen Kühlwasser Zusätze für den Volkswagen Konzern in Details:

    • VW Norm: G11,im Standart G48 genannt, Farbe Grün/Blaugrün - Dieser Standard umfasst die Kühlmittel auf Basis anorganischer Säuren. Eingesetzt bis 7/1996
    • VW Norm: G12 Farbe Rot/Rosa - Volkswagens erstes Kühlmittel mit OAT-Standard (organisches Säuren) und somit ohne Silikate. Es herrschte jedoch Ungewissheit bei den Käufern, ob das G12 mit G11 gemischt werden durfte. Das darf es nämlich nicht! Durch dessen Vermischen entstehen aggressive Säuren und es kommt zum schnellen Verklumpen der Flüssigkeit. Überhitzungen und Schäden des Motors sind die Folgen. Zusätzlich gab es verstopfte Wärmetauscher
    • VW Norm: G12+, im Standart G30 Rotviolett Als Reaktion auf das Mischverbot zwischen den zuvor genannten Kühlmitteln, wurde das G12+ entwickelt. Frei von Silikaten, kann dieses jedoch unbedacht mit dem G11 und G12 vermischt werden
    •  VW Norm: G12++, im Standart G40 Rotviolett Als direkter Nachfolger vom G12+ wurde dieses in allen VW & Audi Fahrzeuge verwendet. Laut Hersteller besitzt es folgende Vorteile gegenüber dem Vorgänger: Besserer Korrosionsschutz, höherer Siedepunkt (135°C) und verbesserte Wärmeableitung
    • VW Norm: G13 Lila Das G12++ Kühlmittel auf Glykol-Basis wurde durch das verbesserte G13 auf Glycerin –Basis (produziert aus biologischen Abfallprodukten) hergestellte Mittel abgelöst. Der Vorteil liegt in der Umweltverträglichkeit und einer kostengünstigeren Herstellung

    Ich persönlich verwende nur G12++, Also G40 von Glysantin.

    G11 verwende ich nicht da es durch das bessere G12++ quasi ersetzt wurde und mehr Rostschutz beinhaltet.


    Wichtig ist aber noch: G12++ geht NICHT bei allen Fahrzeugen!

    Sollte ein höheres Kühlmittel in der Betriebsanleitung stehen, sollte auch dieses verwendet werden. Gerade bei den Downsizing-Motoren wurden wieder extra Kühlwasser Zusätze entwickelt.

    Gehört zwar nicht zum Thema, aber besonders bei einem Getriebeöl sollte man NUR das Öl verwenden was VW vorschreibt! Andere Öle greifen die Bauteile und Dichtungen an.


    So, genug Theorie, aber noch ein letzter Hinweis:

    Kühlwasser sollte man regelmäßig ersetzen. Ist das Kühlwasser 10Jahre alt und schon Braun KANN es nie mals gut für den Motor sein.


    :lowrider:

    solltest definitiv die Hohlräume mit Mike Sanders oder Time Max behandeln (lassen)!

    Bei dem Traum Zustand lohnt sich das definitiv.

    (Die Autos Rosten heute gern weil der Hohlraum nicht mehr so geschützt ist wie früher)

    Gruß

    12,5V erscheinen mir zu wenig, mach mal ein Ladegerät dran. Vll ist deine Batterie durch die Tiefenentladung schon kaputt.


    Zusätzlich befindet sich im Getriebe eine Messingbuchse für den Anlasser. Diese kann auch zu anlaufproblemen führen. Ich würde die auch mal wechseln...

    - Alten Diesel abgeben bis Euro 4 bzw Verwertungsnachweiß mit Papiere genügt.

    - 2000Euro Anzahlung (Staatliche Prämie, bekommt man zurück)
    - 4 Jahre Laufzeit

    - 12500km/Jahr

    - Sonderausstattung: Winterreifen, Ladekabel Set, Winteracket, Abgedunkelte Scheiben, Rückfahrkamera.(Großes Radio, Efh, Easp, Standheizung, beheizte Frontscheibe und co ist eh Serie)

    -2500Euro Rabatt vom Händler

    Ergibt die 210Euro/Monat für 4 Jahre. Zzl. Versicherung.


    Hab ich schwarz auf weiß


    Einfach beim Händler nach Leasing fragen. Dieses Angebot kann jeder Händler machen, sofern er möchte.


    Gültig bis 31.12.2017