Beiträge von luger61

    Über die Preise kann man Denken was man will aber seitdem mein 87iger GL das H Kennzeichen hat werden mir mindestens 1 mal im Monat an der Tankstelle ,beim Einkauf und selbst an der Ampel ohne mein zutun ganz selbstverständlich Summen zwischen 5 und 6000 € geboten...

    Klar gebe ich Opas Auto nicht her aber der Trend geht nach oben auch wenn das einige nicht wahrhaben wollen. Bei meinem W124 Bj.86 war das auch so ,vor ein paar Jahren gabs 2000 € und heute stehen 8500 und mehr im Raum für 1.Hand Autos mit 8ooookm.

    Hallo

    Ich habe zwar keine BBS sondern nur ATS drauf aber in 7J15 ET20 mit 195/50-15 und die sind damals mit bördeln hinten und vorne problemlos eingetragen worden.

    Also ich habe einen mit Sachs Dämpfern und einen mit Koni rot.

    Aus Langzeiterfahrung (23j) würde ich Dir zu Koni raten , die sind nach 8 Jahren immer noch alle 4 ok die Sachs haben vorne angefangen zu ölen und mussten ersetzt werden .

    und warum willst Du das tun ?

    Ich fahre zwar schon ewig einen GX aber wenn würde ich wenigstens einen GTI Motor einbauen.

    Allein schon bei der 6.5bar Benzinpumpe wird es teuer und nicht zu vergessen das alle GX Kabelbäume für die alte ZE sind aber die meisten RP Motoren aus Autos mit der neuen ZE . Damit fängst Du dann an zu basteln oder das ganze Auto samt KI zurückbauen.

    Also ich fahre seit 23 Jahren (immer noch dergleiche) meinen 2er mit RF Motor und Servolenkung ,Automatik täglich im Alltag und wenn ich der Reparaturkosten in all der Zeit mit denen meines Hobby Mercedes vergleiche hat der Stern in 10 Jahren doppelt soviel Repkosten gehabt wie der Golf in 23. Und mal ehrlich in reinen Stadt/Überlandverkehr brauche ich nicht mehr Luxus. Klar Airbags ABS und ESP sind gute Erfindungen, aber was machen diejebigen die gar kein normales ehrliches Auto und dessen Fahrgewohnheiten kennen wenn das ganze Zeug mal ausfällt? Richtig fahren gelernt haben Sie ja auch nicht. Ich (jg61) bin mit Kadett B und Rekord C sowie diversen Knudsen Taunus und Granada gross geworden und da hatte man es entweder nach dem ersten Winter " gelernt"oder eben ein neues Auto.....

    Hallo,

    Armaturenbrett muss definitiv NICHT raus , habe die Arbeit bereits 2 x gemacht bei 87/88iger ohne Klima und da muss nur Radio,Heizungsregulierung, mittlere Lüftungsdüsen ,Mittelkonsole,Ablage rechts raus und dann lies sich der Heizungskasten ausbauen , ist zwar ein ziemliches gefummel aber geht. Natürlich vorher im Motorraum die Schrauben und Schläuche lösen. Alles in allem gute 3,5 Stunden Arbeit. Wichtig ist vor allem die Luftklappe neu abzudichten sonst bringt auch der neue Wärmetauscher nicht das gewünschte Ergebnis , und keinen Billigmüll einbauen , ein vernünftiges Teil von Hella/Behr kostet auch nur 35€.....

    Also ich habe gerade erst letzte Woche bei mir eine mit Chromkeder (GL)von Trost eingebaut ,kostete nur 20 € und wider erwarten einwandfrei gepasst .
    Letztes Jahr hatte ich eine Standartdichtung für meinen Memphis bei Stahlgruber geholt an der bin ich so verzweifelt dass ich zum Schluss die alte wieder genommen habe.

    Hast Du mal nachgesehen ob im hinteren rechten Radhaus oben der Halter für den Tankeinfüllstutzen noch da ist ? Ich hatte nämlich auch Poltergeräusche bei kurzen schnellen Federbewegungen und habe dann per Zufall bemerkt das das Einfüllrohr oben im freien hing und daher das Geräusch kam. Weder innen im Kofferraum noch aussen am Tank Deckel war Rost zu sehen!

    Nachdem jetzt meine beiden Gölfe restauriert wurden habe ich bei beiden die Verbreiterung abgemacht .Am Memphis wurden die Kotflügel jetzt richtig ausgestellt und geördelt daß sie ableiben , am GL sollen sie aber wieder dran .Wie würdet Ihr die anbringen ? Wie original genietet und am oberen Rand geklebt oder komplett geklebt und wenn ja mit was? Silikon ,Sikaflex, KarrosserieKleber ?

    Hallo
    den GetrIebedichtsatz bekommst Du bei VW oder auch wenn Du einen Oldtimeraffinen Zubehörhändler hast von Elring. Die einzige Dichtung die Du nicht mehr bekommst ist die für den Runden grossen Deckel in Fahrtrichtung links hinten.
    Auch den Automatikölfilter gibt's problemlos im Zubehör ,egal was VW vorschreibt , ich fahre seit über 20 Jahren das normale rote ATF134 .Ausbauen und abdichten kannst Du das selbst , die Einstellmasse für die Züge habe ich leider auch nicht . Ich habe beim letzten zerlegen vor 10 Jahren einfach die Einstellung der alten Züge übernommen und dann ein bisschen probiert bis es mir recht war und er etwas hurtiger runterschaltete. Da ich seitdem gut 100000 km gefahren bin kann ich da nicht ganz falsch gelegen haben. Allerdings würde ich den Zug nur wegen einer brüchigen Aussenhülle nicht erneuern sonder aushängen Schrumpfschlauch drüber und fertig.

    Hallo an alle die es interessiert,
    der Tipp mit Audi Tradition war Gold wert , anstatt wie im Internet verlangt überteuerte 80,-€ für gebrauchten Schrott gibt es dort die Schalter neu für €18,35 !!!
    Inklusive Versand und Steuer 50,17 für 2 NEUE!
    Also werden die Hella Schalter am Wochenende wieder ausgebaut und die Stecker wieder umgepinnt.

    Die Blenden sind zwar noch nicht da , aber bezüglich der Schalter habe ich jetzt Abhilfe gefunden in Form zweier Hella Fensterheberschalter. Die haben die gleiche Größe nur eine andere Steckerbelegung , dazu habe ich mir jetzt noch die passenden Stecker bestellt und falls ich noch mehr Lust habe klemme ich auch noch die nun vorhandene Schalterbeleuchtung an. Hat vielleicht noch jemand hier Ahnung an welcher Klemme der alten ZE die ab Werk angeschlossen waren und ob die über Relais liefen ?
    Gruß Karlheinz

    Gute Idee mit dem 3D Drucker ,
    aber dafür in der Anschaffung zu teuer (Druckraumgrösse min. 600mm)
    andererseits könnte man damit auch Klammern und Blenden drucken ( sofern man jemand hat der die passenden Programme schreiben kann).
    Ich habe mir die Blenden jetzt bei VW Classicparts bestellt , jetzt fehlt mir nur noch ein Schalter weil meine beiden zwar gehen , der eine aber trotz reinigen innerlich defekt ist und nur ab und an geht.

DataPlug VW

Der „DataPlug“ kann im Zusammenspiel mit der neuen App „Volkswagen Connect“ fast jeden Volkswagen in ein modernes „Connected Car“ verwandeln.