Österreich Sondermodell Rabbit: Auch 2007 attraktiv

  • Das österreichische Sondermodell "Rabbit", quasi ein Dauerbrenner seit der ersten Generation, wurde mit Jahreswechsel aufgewertet.


    Neu ab 1.1.07 ist eine geänderte Serienausstattung: ein Lederlenkrad, Lederhandbremshebel und Lederschaltknopf sind jetzt immer dabei. Exklusiv an der Sache sind die blauen (!) Nähte der Lederdetails. Weil die mit rot nicht harmonieren, wurde diese Außenfarbe ab sofort gestrichen.
    Serie wurden ebenfalls neue Stoffsitze a la Touran (Design "Popcorn") sowie in Wagenfarbe lackierte Spiegelgehäuse, Türgriffe und Seitenleisten. Ersteres gibt es sonst für gar keinen Golf, zweiteres wäre sonst sogar erst ab Sportline serienmäßig.
    Die Preise blieben fast gleich - wie wurde das gemacht? Die Nebelscheinwerfer wurden gestrichen und sind nun wieder ein Extra.


    Der Preisvorteil gegenüber dem Trendline(auf dem das Sondermodell basiert) bleibt enorm: 2032.- Euro ausstattungsbereinigt. Wenn man das Außendesignpaket mit den lackierten Teilen dazu nimmt, wäre ein gleichartiger Trendline sogar 2878.- Euro teurer! Wo liegt der Haken? Tja, Porsche Austria bietet den Rabbit weiterhin nur mit Einstiegsbezinern an, nämlich zu 80 und 102 PS. Wer einen in Österreich so beliebten Diesel will (Marktanteil bei allen Marken aktuell 65%, war 2005/06 sogar noch höher), muss zu einer anderen Ausstattungsvariante greifen und viel Aufpreis zahlen.

  • irgendwie muss der golf ja auch bei uns verkauft werden....er ist ja viel teurer wie in deutschland, und der rabbit ist ein guter einstieg. wenn man mal drauf achtet sieht man in österreich fast nur Rabbit's. dafür gibts ja bei uns sonst nie sondermodelle..... die ausstattungsänderung hat porsche-austria doch zum wechsel im somemr gemacht oder?