Der neue CrossTouran

  • Kurz vor dem Jahreswechsel präsentiert Volkswagen auf der 30. Bologna Motorshow ein weiteres Mitglied der CrossFamilie: den CrossTouran. Nach dem Start des CrossPolo und CrossGolf komplettiert das Crossover-Modell des erfolgreichen Kompaktvans nun die Angebotspalette. Der markant gestaltete, frontgetriebene Touran zeigt sich als praktisches und lifestyleorientiertes Allroundtalent. Der neue CrossTouran erfüllt die Anforderungen an Fahrspaß, hohe Produktqualität sowie ein attraktives Preis-/ Leistungsverhältnis. Zur europäischen Markteinführung im Frühjahr 2007 werden für den CrossTouran drei Benziner und drei TDI mit einem Leistungsspektrum von 75 kW (102 PS) bis 125 kW (170 PS) erhältlich sein. Ein Highlight ist sicherlich der 125 kW starke TSI Twincharger mit serienmäßigem DSG.


    EXTERIEUR


    Robuste Stoßfänger, Radläufe und Seitenleisten sowie mehr Bodenfreiheit


    Der CrossTouran unterscheidet sich im Exterieurbereich durch zahlreiche Änderungen vom Touran der klassischen Bauart. Besonders prägnant ist das Zusammenspiel aller von außen sichtbaren Karosserieelemente. So harmoniert die silbern eloxierte Dachreling mit der neuen Frontschürze in der Optik „Chrom matt“. Der zentrale Lufteinlass in der Frontschürze erhielt ebenfalls eine Einfassung im „Chrom-Matt“-Look. Alle weiteren Karosserieapplikationen des Rundum-Schutzes (Stoßfängerunterteile, Seitenschweller, Radläufe, Seitenschutzleisten) bestehen aus einem ebenso robusten wie hochwertigem Kunststoff und sind schwarz genarbt. Unmittelbar über den Seitenleisten trägt der CrossTouran seinen seitlichen Schriftzug. Stets in Wagenfarbe gehalten sind die Außenspiegelgehäuse und die Griffleiste der Heckklappe. All dies verleiht ihm einen völlig eigenständigen Charakter.


    Im harmonisierenden Kontrast zu den Applikationen stehen frische Karosseriefarbtöne, die für den CrossTouran ausgewählt werden können. Die Farbpalette reicht von „Candy Weiß“ bis „Deep Black“. Besonders die Farbe „Red Rock“ unterstreicht dabei den eigenen Charakter des CrossTouran: Er ist ein flexibler Allrounder, der konzeptionell echte Nehmerqualitäten zeigt und gleichzeitig Statement für ein sehr positives Lebensgefühl ist.


    In der Silhouette ist der CrossTouran ebenfalls auf den ersten Blick als eigenständiges Modell auszumachen. Die Mischbereifung – mit 6,5 Zoll breiten und im Durchmesser 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen auf 215/50er Reifen vorn und insbesondere die 8 Zoll breiten Leichtmetallfelgen auf 235/45er Reifen hinten – unterstreicht die satte Straßenlage des CrossTouran und füllt die durch robuste Verbreiterungen eingefassten Radhäuser souverän aus. Die Verbreiterungen bilden eine Einheit mit den bis in die Türen hochgezogenen Seitenschwellern und geben dem Wagen einen äußerst soliden und kraftvollen Charakter.


    Um die zusätzlichen 12 Millimeter Bodenfreiheit zu gewinnen, erhielt der CrossTouran das optional in dieser Baureihe erhältliche, modifizierte Schlechtwegefahrwerk; dazu gehören unter anderem längere Federn. Die silbern eloxierte Dachreling mit schwarzer Halterung wurde indes nicht allein aus optischen Gründen Bestandteil der Serienausstattung. Vielmehr dient sie in klassischer Art und Weise zur Verankerung von Trägersystemen und Dachboxen. Die maximal zulässige Last beträgt 100 Kilogramm.


    „Cross“ ist eine eigenständige Produktmarke wie „GTI“ oder „R“


    Hinter der Bezeichnung Cross verbirgt sich eine eigenständige Produktmarke wie „GTI“ oder „R“ mit einem spezifischen Design und speziell für den CrossTouran konzipierten Ausstattungsumfängen. Dazu zählen unter anderem die Klimaanlage „Climatic“, elektrische Fensterheber vorn und hinten sowie Komfortsitze vorn mit Höhenverstellung und Lendenwirbelschutz.


    INNENRAUM / KOFFERRAUM


    Ein farbenfrohes und speziell für den CrossTouran entwickeltes Dessin; hohe Funktionalität erleichtert den automobilen Alltag


    Der Innenraum des CrossTouran soll mit seinem funktionellen Design und insbesondere in den Interieur-Farbtönen „Orange/Grau“ eine junge und angenehme Atmosphäre vermitteln. Besonders in der Verbindung mit der Außenlackierung „Red Rock“ hat diese Orange-Grau-Kombination ihren besonderen Reiz. Wer es nicht ganz so auffällig mag, findet in der Farbgebung „Latte Macchiato“ ein passendes Pendant.


    Die dazu passenden Bezugsstoffe (Dessin: „Eclypt Elon“) kommen dabei nicht nur auf den Komfortsitzen vorn und den Rücksitzen zum Einsatz, sondern auch im Bereich der Türverkleidungen. Die an den Sitzflanken und im oberen Rückenteil eingearbeitete Wabenstruktur fällt dem Betrachter dabei sofort ins Auge. Die Nähte des mit gelochtem Leder bezogenen Dreispeichen-Lenkrads sind mit hellen Nähten farblich abgesetzt.


    Wegweisend in Sachen Variabilität ist das praktische Einzelsitzsystem des CrossTouran. Die drei nebeneinander angeordneten und leichten Sitze der zweiten Reihe lassen sich mit wenigen Handgriffen umsetzen, in Längsrichtung verschieben und quer versetzen, zusammenklappen oder ausbauen. Optional kann der CrossTouran mit einer dritten Sitzreihe ausgestattet werden; die zwei vollwertigen Einzelsitze können auf Wunsch jeweils separat mit wenigen Handgriffen im Gepäckraumboden versenkt werden.


    Als extrem nutzungsflexibel zeigt sich der CrossTouran auch, wenn es darum geht, Gepäck zu transportieren. Der Kofferraum umfasst in der Grundkonfiguration 695 Liter. Bei Bedarf lässt sich das maximale Stauvolumen auf 1.989 Liter vergrößern; dazu können die Sitze der zweiten Reihe herausgenommen und die der dritten Reihe im Gepäckraumboden versenkt werden. Selbst sperrige Einkäufe oder die Freizeitausrüstung fürs Wochenende stellen für den CrossTouran somit keine Probleme dar.


    SICHERHEIT


    Hochstabile Fahrgastzelle und serienmäßig Front-, Seiten- und Kopfairbags


    Auch in Sachen Sicherheit macht der CrossTouran keine Kompromisse. Die lasergeschweißte und dank hochfester Stahlgüten besonders steife Touran-Karosserie bietet eine hohe passive Sicherheit. Die umfangreiche serienmäßige Sicherheitsausstattung – bestehend aus sicherheitsoptimierten Kopfstützen vorn sowie auf den äußeren Sitzen der zweiten Sitzreihe, Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags in den vorderen Sitzlehnen und ein Kopfairbagsystem für die erste und zweite Sitzreihe – sorgt gemeinsam mit den Dreipunktgurten auf allen Sitzplätzen für optimalen Insassenschutz.


    Das hohe Niveau der aktiven Sicherheit perfektionieren das elektronische Stabilisierungsprogramm (ESP) inklusive Gegenlenkfunktion und Gespannstabilisierung sowie eine geschwindigkeitsabhängig geregelte elektromechanische Servolenkung.


    MOTOREN / GETRIEBE


    Sechs wirtschaftliche Motoren, zwei Getriebe und ein Leistungsspektrum von 75 kW bis 125 kW


    Unabhängig davon ob als wirtschaftliche Basismotorisierung, dynamische Alternative oder drehmomentstarker und sparsamer TSI oder TDI, der CrossTouran bietet für jeden Einsatz und Geschmack den passenden Motor. Alle Aggregate erfüllen selbstverständlich die Abgasnorm Euro 4.


    BENZINMOTOREN


    CrossTouran 1.6 mit 75 kW / 102 PS
    Den Einstieg bildet der „kleinste“ Touran-Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum und einer Leistung von 75 kW / 102 PS. Mit der Grundmotorisierung und Fünfstufen-Schaltgetriebe ist der CrossTouran bereits 176 km/h schnell und beschleunigt in 13,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Verbrauch beschränkt sich auf 8,3 Liter/100 Kilometer.


    CrossTouran 1.4 TSI mit 103 kW / 140 PS
    Besondere Aufmerksamkeit verdient der „kleine“ Twincharger TSI. Dank doppelter Aufladung über Kompressor und Turbolader zeigt er eine ausgesprochen drehmomentstarke und agile Charakteristik. Gleichwohl ist das Aggregat mit einem Verbrauch von 7,6 Litern auf 100 Kilometern außerordentlich sparsam. Wer es besonders komfortabel mag, kann den CrossTouran in dieser Motorisierung auch mit einem DSG (Doppelkupplungsgetriebe) ordern.


    CrossTouran 1.4 TSI mit 125 kW / 170 PS
    Sportliches Temperament besitzt der leistungsstärkste Benzindirekteinspritzer, der zum Start des CrossTouran erstmals zum Einsatz kommen wird. Der Twincharger mit 125 kW / 170 PS wird serienmäßig über das Doppelkupplungsgetriebe DSG geschaltet. Zugleich überzeugt er mit niedrigem Verbrauch, der im Gesamtdurchschnitt bei 7,8 Litern pro 100 Kilometern liegt. In dieser Motorisierung ist der CrossTouran maximal 208 km/h schnell und beschleunigt in nur 8,7 Sekunden auf 100 km/h.


    DIESELMOTOREN


    CrossTouran 1.9 TDI mit 77 kW / 105 PS
    Der 1.9 TDI mit Pumpe-Düse-Einspritztechnologie und Turbolader wird serienmäßig via Sechsganggetriebe geschaltet, kann aber auch mit dem innovativen DSG (Doppelkupplungsgetriebe) kombiniert werden. Das Aggregat beschleunigt in 13,8 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 176 km/h (DSG: 174 km/h). Mit einem Durchschnittsverbrauch von lediglich 6,2 (DSG: 6,5) Litern/100 km ist es zudem besonders sparsam.


    CrossTouran 2,0 TDI mit 103 kW / 140 PS
    Satte 320 Newtonmeter Drehmoment erreicht der Pumpe-Düse-Vierventil-Direkteinspritzer des 2.0 TDI. Es ermöglicht in Kombination mit dem serienmäßig eingesetzten Sechsganggetriebe eine Höchstgeschwindigkeit von 196 km/h. Optional kann der 140-PS-starke TDI auch über das Doppelkupplungsgetriebe geschaltet werden. Als TDI DSG ist Deutschlands beliebtester Kompaktvan 194 km/h schnell. Sein Durchschnittsverbrauch beträgt lediglich 6,2 (DSG: 6,8) Liter /100 km.


    CrossTouran 2,0 TDI mit 125 kW / 170 PS
    Für souveräne Fahrleistungen sorgt der zweite 2.0 TDI: Der stärkste Diesel im Touran ist mit einer hochinnovativen Piezo-Pumpe-Düse-Hochdruckeinspritzung und zwei Ausgleichswellen ausgestattet. Der sehr leise Vierventil-TDI leistet 125 kW / 170 PS (4.200 U/min) entwickelt ein Drehmoment von 350 Newtonmetern (1.750 - 2.500 U/min) und beschleunigt den CrossTouran in nur 9,2 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h (mit DSG 208 km/h). Auch hier beträgt der Durchschnittsverbrauch lediglich 7 Liter auf 100 Kilometern.


    SERIENAUSSTATTUNG


    CrossTouran


    Für den CrossTouran wurde eine spezifische Serienausstattung entwickelt. Gegenüber der Conceptline-Version (Grundversion der klassischen Modelle) beinhaltet sie folgende Features:


    Außenausstattung


    * Dachreling silbern eloxiert mit schwarzer Halterung
    * Folienschriftzug „CrossTouran“ auf den hinteren Türen
    * Karosserieabdeckung an Radläufen, Schwellern, Türen in schwarz genarbt
    * Leichtmetallräder „Funplay“
    vorn 6,5 J x 17 (Reifen: 215 / 50 R 17)
    hinten 8 J x 17 (Reifen: 235 / 45 R 17)
    * Stoßfänger im sportlichen Design
    * Scheinwerfer teilweise schwarz eingefärbt
    * Rückleuchten in Optik „Rauch“
    * Wappengrill in Optik „Chrom matt“


    Innenausstattung


    * Sitzbezüge und Türverkleidungen in Flachgewebe, Dessin „Eclypt Elon“
    * Lederlenkrad (3 Speichen) in gelochtem Leder mit Dekor in Edelstahloptik
    * Handbremshebelgriff in Leder
    * Schalthebelknauf in Leder
    * 12-Volt Steckdose für zweite Sitzreihe und im Gepäckraum
    * Ablagefach Instrumententafel mit Deckel
    * Ablagetaschen an den Rückseiten der Vordersitze
    * Beifahrersitzlehne umklappbar mit Tisch- und Durchladefunktion
    * Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze
    * Komfortsitze vorn mit Höheneinstellung und Lendenwirbelstütze
    * Mittelkonsole mit Ablagefach und Mittelarmlehne höhen- und längseinstellbar, mit zwei Luftausströmen hinten und einem Becherhalter
    * Schubladen unter den Vordersitzen



    Sicherheitsausstattung


    * Nebelscheinwerfer



    Funktionsausstattung


    * Klimaanlage „Climatic“
    * Elektrische Fensterheber hinten
    * Gepäckraumabdeckung
    * Schlechtwegefahrwerk ca. 12 Millimeter mehr Bodenfreiheit
    * Doppelton-Signalhorn
    * Winterfahrprogramm (serienmäßig in allen DSG und im 125 kW TDI Sechsgangschaltgetriebe)


    (vw)

  • Nach CrossPolo und CrossGolf kommt nun auch der Touran als sportlicher Allrounder auf den Markt. Ab sofort nehmen die deutschen Volkswagen Partner Bestellungen für dieses dritte Modell der Cross-Familie entgegen.
    Verkaufs- und Vorverkaufszahlen zeigen, dass diese Baureihe bei den Kunden voll im Trend liegt. Inzwischen ist jeder zehnte Polo aus dieser Sonderserie.


    Zum Jahreswechsel ist nun auch der dritte im Bunde der Cross-Familie bestellbar: der CrossTouran. Der markant gestaltete, frontgetriebene Touran zeigt sich als praktisches und lifestyleorientiertes Fahrzeug. Er unterscheidet sich zum klassischen Serienmodell neben der erhöhten Bodenfreiheit (12 Millimeter) durch eine Vielzahl sichtbarer Karosserieelemente. Besonders augenfällig: die neue Frontschürze in der Optik „Chrom matt", silbern eloxierte Dachreling und dunkle Scheinwerferkulissen; Stoßfängerunterteile, Seitenschweller, Radläufe und Seitenschutzleisten sind aus robustem, hochwertigem Kunststoff. Zur umfangreichen Serienausstattung gehören neben Nebelscheinwerfern auch zahlreiche Details im Innenraum wie das eigenständige CrossTouran Lenkrad in gelochtem Leder, die umklappbare Beifahrersitzlehne mit Tisch- und Durchladefunktion und Klapptische an den Rückseiten der Vordersitze.


    Eine weitere Auffälligkeit ist die Mischbereifung: die 6,5 Zoll breiten und 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit 215/50er Reifen vorn und 8 Zoll breiten 17 Zoll Leichtmetallfelgen mit 235/45er Reifen hinten unterstreichen die eigenständige Optik des CrossTouran.


    Die Farbpalette reicht von Candy Weiß bis Deep Black mit der Exklusivfarbe "Red Rock Metallic". Innen fallen Farbtöne wie „Orange/Grau" oder dezenter als „Latte Macciato" sofort ins Auge.


    Zur europäischen Markteinführung im Frühjahr 2007 stehen drei Benziner und drei TDI (serienmäßig mit Dieselpartikelfilter) mit einem Leistungsspektrum von 75 kW bis 125 kW zur Verfügung. Ein Highlight ist der 125 kW starke TSI Twincharger mit serienmäßigem DSG. Der CrossTouran ist ab 24.743,79 Euro erhältlich.


    Der Name „Cross" steht für Abenteuer, Freiheit und Spaß


    Diese eigenständige Modellreihe von Volkswagen verbindet die Optik von Geländewagen mit dem Komfort einer Limousine. Den drei Fahrzeugen CrossPolo, CrossGolf und CrossTouran sind vor allem das robuste Äußere und die größere Bodenfreiheit gemein.


    „Volkswagen liegt mit dieser Modellpolitik im Trend", sagt Analyst Christoph Stürmer vom Prognosespezialisten Global Insight in Frankfurt.


    Autos wie der CrossTouran bieten die psychologischen Vorteile eines Geländewagens und wirken auf die Kunden sehr attraktiv, weil sie die Botschaft von Vertrauen transportieren." Damit sind vor allem der muskulöse Auftritt, die verlässliche Technik sowie die erhöhte und damit übersichtliche Sitzposition gemeint.


    Als Urahn der Cross-Baureihe ging im Dezember 2003 der Polo Fun an den Start. Dessen erste Produktionsserie war bereits nach wenigen Monaten ausverkauft.


    Daraufhin entstand im Jahr 2006 eine ganze Modellreihe, deren erstes Mitglied im Januar der CrossPolo wurde. Obwohl durch den Erfolg des Polo Fun vorbereitet, überraschten die Absatzzahlen selbst die Marketing-Spezialisten bei Volkswagen. Inzwischen ist jeder zehnte verkaufte Polo in Deutschland ein Cross-Modell.


    Es folgte der CrossGolf, der erstmals im September auf dem Pariser Automobilsalon gezeigt wurde. Seit Dezember ist er im Vorverkauf.


    Der dritte im Bunde, der CrossTouran - auf der Motorshow Bologna präsentiert - vervollständigt nun die Familie.



    (vw)

  • Weltweit einziger Van mit TSI-Motoren, Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und Parklenkassistent (Park Assist)


    * Volkswagen mit der Zusatzbezeichnung „Cross" sind Spezialisten für den bunteren Alltag. Ihre Karosserien sind markant, ihre Interieurs frisch und ihre Fahrwerke hoch. Das erste Modell dieser Art war 2006 der CrossPolo, heute längst ein Bestseller. Im Januar 2007 schickte Volkswagen mit dem CrossGolf das zweite Modell dieser Spezies auf den Markt. Nur zwei Monate später folgt nun Nummer 3: der CrossTouran. Ein Allroundtalent mit Lifestyle-Charakter, multivariabel, extrem geräumig und clever konzipiert.


    * Der CrossTouran zeigt Charakter. Der neue Van basiert auf dem im Herbst letzten Jahres neu konzipierten Touran. Wie den CrossPolo und CrossGolf kennzeichnen den CrossTouran robuste Schutzleisten, kräftige Radlaufverkleidungen, modifizierte Stoßfänger und neu gestaltete Leichtmetallfelgen. Vorn sind die 17-Zoll-Felgen des Typs „Funplay" mit 215er, hinten mit 235er Reifen bestückt. Verbreitert wurde parallel die Spur. Passend zu diesem kraftvollen Auftritt: das um ca. zwölf Millimeter erhöhte Fahrwerk. Dank seines geräumigen Interieurs empfiehlt er sich als idealer Begleiter, um Mountainbikes, Gleitschirme oder welches Sportgerät auch immer unkompliziert zu transportieren. Unabhängig von allen praktischen Aspekten soll der neue Van mit seinem individuellen Outfit eine Alternative für all jene sein, die es sportlicher und kerniger lieben.


    * Der CrossTouran übernimmt das Parken. Ein weltweit einzigartiges Technologie-Highlight der Baureihe ist ihr optionaler Parklenkassistent mit der Bezeichnung „Park Assist" (inklusive „Park Pilot" / Abstandswarner vorn und hinten sowie Berganfahrassistent „Hill Hold Control"). Der von Volkswagen entwickelte „Park Assist" ermöglicht das nahezu automatische Einparken. Aktiviert wird das intuitiv bedienbare System auf Knopfdruck.



    Das starke Exterieur des neuen CrossTouran im Detail


    * Die Frontpartie des CrossTouran. Im Detail ist der neue CrossTouran vorn an seinem in „Chrom matt" gehaltenen Wappenkühlergrill, partiell schwarzen Scheinwerfer-Gehäusen, schwarzen Stoß-Schutzleisten sowie einem, insbesondere im unteren Bereich, neu gestalteten Stoßfänger mit serienmäßigen Nebelscheinwerfern zu erkennen. Markant: schwarze, genarbte Abdeckungen im Spoilerbereich, wie sie ähnlich auch bei SUV´s zu finden sind.


    * Die Silhouette des CrossTouran. Seitlich kennzeichnen den CrossTouran ebenfalls schwarze Karosserieabdeckungen im Tür-, Schweller- und Kotflügelbereich. Die Leisten auf den Türen sowie die aus dem gleichen schwarz genarbten Kunststoff gefertigten Schwellerverkleidungen und Radläufe stellen einen wirkungsvollen Schutz vor Parkschäden dar. Darüber hinaus unterstreichen sie das robuste Äußere. Analog zu den Anbauteilen sind auch die Türgriffe sportlich schwarz. In schwarzen Halterungen fixiert ist zudem die serienmäßige Dachreling aus silbern eloxiertem Metall.


    * Das Heck des CrossTouran. Im Heckbereich wird der CrossTouran durch Rückleuchten mit einem dunklen Grundkörper und den analog zum Gesamtkonzept ebenfalls sehr robust gestalteten Stoßfänger mit einer auch hier umlaufenden, schwarzen Verkleidung individualisiert.



    Das neu konzipierte Interieur des neuen CrossTouran im Detail


    * Innen bekennt der CrossTouran Farbe. Im Innenraum sind es neue Stoffe, Materialien und Farben wie das frische „Orange", die eigens für das neue Cross-Modell entworfen wurden. In Kombination mit einem von Haus aus höchst variablen und ergonomischen Innenraum, bis zu sieben Sitzplätzen und bis zu 1.989 Liter Stauvolumen empfiehlt sich der CrossTouran als ein Fahrzeug, das nahezu jeder Anforderung gewachsen ist.



    Die Motoren des CrossTouran im Überblick


    * Maximale Kraft, minimaler Verbrauch I: TSI. Angetrieben wird der CrossTouran von wirtschaftlichen Vierzylindermotoren. Sie leisten zwischen 75 kW / 102 PS und 125 kW / 170 PS. Highlights unter den Benzinern sind die direkteinspritzenden TSI-Motoren; Kompressor plus Turbolader plus Downsizing führen hier zu einem weltweit einzigartigen Verhältnis von Leistung, Drehmoment und Verbrauch. Beide CrossTouran TSI sind trotz ihrer erheblich höheren Leistung sparsamer als die 102-PS-Version. Besonders interessant dabei ist ein Blick auf den 170-PS-TSI, der serienmäßig über das innovative Doppelkupplungsgetriebe DSG geschaltet wird: Mit 7,8 Litern unterbietet der 206 km/h schnelle CrossTouran TSI den Verbrauch des bereits wirtschaftlichen Grundmodells um 0,5 Liter.


    * Maximale Kraft, minimaler Verbrauch II: TDI. Ebenso stark wie sparsam sind zudem die drei zwischen 77 kW / 105 PS und 125 kW / 170 PS starken TDI des neuen CrossTouran. Sie alle verfügen serienmäßig über einen Dieselpartikelfilter, verbrauchen zwischen 6,2 und 7,0 Litern und können – wie die zwei TSI-Versionen – mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG gekoppelt werden.



    (vw)