Fahrverbote von Dieselfahrzeugen

  • leder: Gewalt wäre das falsche Mittel, damit würden sich diese Aktionisten auf die gleiche Stufe stellen wie die braunen Schlägertrups in den 30ern...brauchen wir nicht. Zudem wäre das ein gefundenes Fressen für die "Merkel-synchronen" Medien !!!


    Das müsste eher so laufen wie jetzt in Frankreich mit den Protesten oder wie in den 60ern bei den Studentenmärschen.


    "Howard": Ich gebe Dir bedingt Recht mit der heutigen Jugend die nichts mehr taugt. Aber das fängt in den Schulen schon an. Deutsche Kinder kommen nicht vorwärts weil immer mehr Kinder von ausländischen Mitbürgern schonmal die deutsche Sprache nicht beherrchen, das mindeste was man können sollte. Und das zieht sich so immer weiter fort. Dazu kommt die schlechte oder fehlerhafte Erziehung bzw es gibt immer mehr Familien am Existenzminimum, auch das sind Gründe von schlechter Bildung.


    Und hier AfD-Polemik zu unterstellen, nur weil man das Kind beim Namen nennt, ist schon ein klasse Argument.

    Es gibt auch viele ausländische Mitbürger, da hat die Integration super funktioniert und das ist auch gut so. Ich hab das schonmal erwähnt...wenn selbst solche Mitbürger mit ausländischen Wurzeln den Kopf darüber schütteln und auch über die "Ausländerpolitik" von CDU,SPD und Linken...ja was denn noch...das ollte doch zurecht jeden einzelnen zum nachdenken anregen.

    ich arbeite bei einem der weltweit größten Automobilzulieferer und habe eine Menge "ausländischer" Arbeitskollegen...russisch, polnisch, ungarisch, jugoslawisch, türkisch...rede mal mit solchen integrierten Mitbürgern über das genannte Thema, Du würdest Dich wundern oder diese danach wegen ihrer offenen Meinung evtl. gar als "Nazis" abstempeln...so ein Schwachsinn !

  • VW
  • allein schon die rege Beteiligung in diesem Thread hier (und in thematisch ähnlich gelagerten) im ansonsten leider immer inaktiverem Forum zeigt doch, dass diese Problematik immer mehr Menschen berührt und immer häufiger sogar persönlich betrifft, ganz egal welche politische Einstellung sie haben. Die durch die Migration verschärfte Dynamik auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt hat leider nicht den von der Politik versprochen positiven Effekt, so dass sich zu recht immer mehr Menschen abgehängt fühlen und das betrifft auch solche mit sehr guter Ausbildung.

  • stahlwerk


    Ich bin eigentlich auch gegen Gewalt, nur - unsere Politiker scheren sich einen Scheißdreck um friedlich protestierende Leute die werden nicht für voll genommen. Laßt sie nur laufen, reden, demonstrieren - zahnlose Papiertiger ....


    Vor wem hast DU mehr Angst, wenn Du am Fenster stehst und Faxen machst? Vor dem rumbrüllenden Nachbar mit Plakat vor Deiner Haustür und Trillerpfeife oder vor dem Schläger, der nach einer gewissen Zeit der Friedlichkeit Dir die Türe eintritt und Dich nach draußen zieht, wo Du dann für Deine Unverschämtheiten ein paar Watschen fängst?


    Wir haben im GG einen Absatz 20/4, der auch Gewalt erlaubt, wenn andere Abhilfe nicht mehr möglich ist. Friedlich, soleid es mir tut, werden wir nichts mehr ändern können, so traurig es auch ist. Die Invasoren werden garantiert nicht freiwillig das Land verlassen, auch Merkelraute wird ohne Putsch nicht gehen wollen.


    Noch etwas: Die meisten der Invasoren sind Muslime, die sind hier zum Erobern. Deutschland ist für sie Beuteland. Ein alter Scheich hat mal gesagt: "Wir Muslime akzeptieren nur Allah und das Schwert!".


    Wie bekommt man solche Leute wieder aus dem Land? Mit Wattebäuschchen und Dududu?

  • GolfII88 : Ich finde das in der Tat ein starkes Stück, daß Du trotz Studium und Promotion ein Jobnomade bist...für mich kaum nachvollziehbar und mir tut sowas echt leid für jeden in solch einer Misere !


    Habt ihr gewußt das immer mehr Deutsche nach Ungarn umziehen bzw dort ihre Renten leben...?! Nähmlich aus genau den bisher diskutierten Gesichtspunkten und weil der Hr. Orban sich nicht von der EU aufdiktieren lässt ob und wieviel Flüchtlinge er zu nehmen hat ! Der machts wie so viele Staatschefs in der restlichen Welt...und das ist richtig so.

    Versuche mal jemand nach Kanada, Australien, Neuseeland einzuwandern...die Statuten bzw Auflagen für eine Einwanderung dort sind bekannt und auch richtig so bzw ich kann nichts Falsches oder "fremdenfeindliches" daran erkennen !

  • @ Howard

    Freu Dich bloß nicht zu früh und denk, auf dem Land bist Du sicher.... wie hat Merkelraute mal gesagt? Jedes Kaff, jeder Weiler, jedes Dorf wird seine Invasoren bekommen!


    Ich wohne mittlerweile auch auf dem Land, in einem kleinen Dorf, im Nachbardörfchen (!!!!) mit knapp 500 Einwohnern steigen die auch schon rum und schreien "Will fucken!", "Mama Merkel, wo ist mein Haus,mein Auto, meine Frau?".


    Und wo sollen die -festhalten, laut einer UNO-Studie kann Deutschland noch 274 MILLIONEN Afrikaner aufnehmen- , wohnen? Da kommen auf einen Biodeutschen 4-5 Afrikaner. Zensus läßt grüßen!


    Jeden Tag kommen 500 rein, teils eingeflogen, teils "gerettet". Von den illegalen will ich erst gar nicht reden.

  • oh man... Deutschland wird untergehen :noun:

  • Oh man... „die Flüchtlinge nehmen uns die Arbeit weg„, das sind ja parolen aus den 30ern. Jeder gut ausgebildete Menschen bekommt auch einen vernünftigen Job bei uns. Aber die heutige Jugend taugt doch meist nix mehr. Guck euch die Lehrlinge an. Kein Wunder die will niemand haben...

    Flüchtlinge nehmen wirklich niemandem die Arbeit weg, dafür sind die meisten davon einfach zu ungebildet. Die Arbeiten die die machen können will eh keiner machen. Das Problem ist eher das die uns verdammt viel Geld kosten und das sie die deutsche Kultur und Tradition immer weiter aufweichen, ich sage nur Schulen in denen es normal ist das kein Weihnachten mehr gefeiert wird weil der Anteil der deutschen Schüler einstellig ist...

    Richtig ist aber das jeder mit einer guten Ausbildung einen guten Job bekommen kann, Fachkräfte werden überall gesucht. Leider will sich keiner mehr die Hände schmutzig machen und stattdessen lieber schick im klimatisierten Büro sitzen.

    Die Lehrlinge von heute aus der Generation Smartphone kann man wirklich zum Großteil in die Tonne treten, die können wirklich nix mehr selbst. Nimmt man denen das Handy weg sind sie komplett hilflos.

  • @ Howard

    Wie war das nochmals mit Maaßen? Jeder hat geplärrt "Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz", Maßen wurde gefeuert und ein Investigativreporter hat die Frau ausfindig gemacht, die das Video gedreht hatte. Von wegen Hetzjagd auf Ausländer.... im Gegenteil!


    Wenn man ganz gut Bescheid weiß, sind Fakes durchaus im Bereich des Möglichen. Auf einer Pegida-Veranstaltung wurden "Keil Kitler"-Grüße gezeigt, gleich hieß es, Pegida sei rechtsextrem, bis sich herausgestellt hat, die Rechtsarmheber waren U-Boote von der Antifa.


    Nicht, daß das auch so eine Fake-Sache war. Ich trau dem System mittlerweile alles zu.


    @mac daniel


    Den Invasoren geht es nicht nur darum, unsere Kultur aufzuweichen, es geht allein darum, den Islam zu installieren und unsere Dreckspolitiker unterstützen das aus lauter Tolleranz noch. Moslems können immer nur frech fordern, wenn sie das nicht gleich bekommen, holen sie die Rassismuskeule raus. Und von den Deutschen will keiner Rassist sein, also wird schön brav schon allein wegen unserer unrühmlichen Vergangenheit gekuscht...


    Sehr viele Christen werden von dem Moslems im wahrsten Sinne des Wortes verarscht: Islam bedeute Frieden, Beispiel sei die Sure/Vers: Wer einen Menschen töte, hat die ganze Menschheit getötet.


    Ist nur die halbe Wahrheit. In Wirklichkeit fehlt der halbe Vers, der lautet: Und sie sprachen zu den Kindern Israels, wer einen.... . Wenn man den Koran verstanden hat, weiß man auch, daß nur die Moslems sich als Menschen sehen, der Rest sind Ungläubige, die getötet werden müssen. Das wird wohlweislich aber verschwiegen... Tatsächlich ist dieser Vers aber eine Warnung an die Juden, wenn sie einen Moslem töten, haben sie die gesamte Umma (Gemeinschaft der Mosleme) angegriffen.

  • Religionen jeglicher Formen sind mir Suspekt seis die Betonköpfe von Moslems oder auch die Jungenschänder aus der Christlichenfront
    aber dies hat so gar nix mit dem Dieselthema zu tun


    Aber um mal auf unsere geliebten (leider gewählten) Politiker zurück zu kommen die Handeln rein aus Lobbyistischen gründen und meiner meinung nach dürften die über die ganzen Flüchtlinge froh sein da seit dem keine anständigen Debatten mehr geführt wurden

    Fluchtling hier Nazi da

    Wir haben ein simples Arm Reich problem nur will es keiner sehen und tritt lieber auf die denen es schlechter geht da man sich an die großen net ran traut


    Hinterzieh mal als reicher die Steuer da kommt nix aber verdiene mal als Harz4 Bezieher nur 1€ zu viel und du hast Spaß für die ganze Familie


    Auch immer dieses die Rente Krankenversicherungen geheule das es zu teuer ist und durch was Privates ersetzt gehört kotzt mich an. Ja es stimmt die Staatlichen Versicherungen sind desulat aber warum? Vielleicht weil sich die reichen von da Ausgeklinkt haben? wir leben in einer 2 Klassengesellschaft wer was anderes behauptet ist blind oder gehört zu den widerlichen Pack die davon Profitieren

  • Mann sieht aber an Hand der Diskussionen hier das das Thema so ziemlich viel Leute Beschäftigt.

    Wenn ich nur daran denke was los war als der Deutsche Junge mit Herzfehler bei mir im Nachbarort von Migranten ermordet wurde....

    Natürlich haben die Migranten den von Staatlicher Seite aus gesehen nicht Umgebracht. Sondern der starb an einem Herzinfarkt. Blöd nur das der nen Herzschrittmacher hatte..... Bis heute aber ist fast alles unter den Tisch gekehrt worden und die Demonstrationen gegen den Staat und Merkels Goldstücke wurden dann als Rechtsextremisten abgestempelt.

    Die Presse macht da natürlich auch mit und berichtet was man von denen verlangt.


    Kommt mir aber irgendwie bekannt vor. Denn vor über 30 Jahren war das im Osten Normalität. Ich sag nur DDR 4.0!

  • jens


    Der Junge mit dem Herzschrittmacher ist NICHT an einem Herzstillstand gestorben, das hat uns die Presse weismachen wollen. Ursache war eine Hirnblutung durch die Tritte gegen den Kopf.... steht im Autopsiebericht. Damit die Bevölkerung ruhig bleibt, wird gelogen, was das Zeug hergibt.


    Und was die Presse betrifft, die meisten gehören den Parteien und haben das zu schreiben, was die Partei will. Meist links oder grün.


    Hier ein Auszug aus pi-news.net:

    http://www.pi-news.net/2018/09…icht-kausal-fuer-den-tod/


    Zeugen: Anderer Tatbestand bei der Hinrichtung von Markus B.

    Nach glaubwürdigen Zeugenaussagen stellt sich der Sachverhalt der „tragischen Todesfalls“ jedoch differenzierter, um nicht zu sagen komplett anders dar. Die beiden Afghanen Hotak, 18, und Ezattullah, 20, beide polizeibekannt und vorbestraft wegen Körperverletzung, schlugen laut Zeugin Kristina C. und weiterer Tatzeugen unvermittelt auf Markus ein, der daraufhin zu Boden ging.


    Laut Zeugenberichten rief er immer wieder: „Hört auf – ich kriege keine Luft mehr“. Danach waren seine Augen geöffnet, aber er regte sich nicht mehr. Trotzdem habe Ezatullah vielfach auf seinen Kopf und Bauch eingetreten. Markus B. starb im Krankenhaus nach den Verletzungshandlungen, welche ihm die „Schutzsuchenden“ zufügten. Eine bloße „verbale Diskussion zischen den Streithähnen“, wie in den Medien dargestellt, wäre außerhalb der Lebenserfahrung mit mehrfach wegen Körperverletzung vorbestraften afghanischen Intensivtätern im Merkeljahr 2018.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen