1.6 PN springt kalt kaum an

  • Hallo zusammen,

    mein Gölfchen macht in den letzten Tagen Ärger, jetzt wirds Nachts schon richtig kalt und schon will

    er nicht......muss leiern bis zum abwinken bis fast die Batterie schlapp macht , machmal klappts auch garnicht


    Selbst wenn er den ganzen Tag auf der Arbeit auf dem Parklpatz steht ist er Nachmittags sofort da und ansonsten springt er auch super an, bei warmen Motor sowieso


    Motor läuft auch gut........aber sobald er Nachts im kalten steht, muss ich jeden Morgen bangen obs klappt


    Bisher habe ich noch nicht viel gemacht, ausser alle möglichen Schläuche und Stecker gecheckt und bei Abnahme des Luftfilters gescchaut ob die Klaape ,ist, das sieht alles soweit ich es beurteilen kann gut aus, beide Tempersturfühler habe ich noch neu besorgt, die kommen noch drauf......aber daran wirds wohl kaum liegen oder?


    Habt ihr noch paar gute Tipps , hab auch kein Bock die Werkstatt reich zu machen, und wer weiß ob die das Problem finden


    Vielen Dank schonmal


    Gruß

    Markus

  • VW
  • Hallo, heute morgen ...kalt um die null grad.......mein Gölfchen wieder geleiert bis zum abwinken....

    er springt nicht an

    blauer Fühler abgeklemmt, egal.......hab auch k.A. vom Drosselklappenpotentiometer usw


    Fakt ist wenn der warm ist springt der Top an, auch jetzt morgens als es so 7-9 Grad war.......aber sobald es noch kälter ist kannste es vergessen


    Will auch nicht mehr viel Geld investieren, er sollte nur noch den Winter überstehen......gibt noch Leute in der Nähe von 35088 Battenberg die mir helfen könnten die Fuhre wieder flott zu bekommen.......denke in der Werkstatt will da ja auch keiner an Vergaser und so ran....weil keine Ahnung


    Kann jemand helfen oder hat noch jemand ne Idee was ich evtl. selbst noch machen könnte.......brauche das Auto dringend


    Viele Grüße

    Markus

  • bin nicht so fit auf dem Gebiet...er springt warm immer super an...kalt bisher auch aber in den letzten 2 Wochen wenns um die null Grad ist geht morgens nix Sprit kann ich ja testen, Zündfunke währe ja dann immer ein Problem oder? egal ob kalt oder warm...weil warm keine Probleme oder wie testen, und Verbrennungsluft was muss ich da machen?


    LG

  • Zündfunke: Kerze raus schrauben, oder Ersatzkerze in einen Kerzenstecker stecken, gegen den Block legen und einmal orgeln. Ist der Zündfunken da? Dazu brauchst du eine Hilfsperson.


    Verbrennungsluft: Wie ist es mit der Stellung der Drosselklappe? Zu viel Luft ist gerade bei kaltem Motor schlecht.Vielleicht schließt die nicht richtig, ist verdreckt, etc.


    Kraftstoff: Kann ja sein, dass er wenig bis keinen Kraftstoff fördert und beim Kaltstart braucht der Motor etwas mehr des brennenden Saftes. Ist vielleicht Luft in der Kraftsoffleitung? Oder muss bei längerer Standzeit eben komplett vom Tank bis vor zum Motor neu angesaugt werden? Vgl. dazu parallelen Faden hier im Forum.

  • Hallo,

    ich habe hier mal einen Auszug von Ruddies (Quelle: http://www.ruddies-berlin.de) für dich gemacht.


    Ich hoffe anhand der Erklärungen kannst du den Fehler finden, es klingt alles so als würde die Starteinrichtung nicht funktionieren. Ähnliches Problem hatte ich bereits bei einem MH und einem EZ, beide sind allerdings grundlegend anders aufgebaut. Anhand der Anleitung kann man aber Schrittweise ermitteln was wann funktionieren sollte und welche Klappenstellungen wann eintreten müssen.


    Viel Erfolg bei der Fehlersuche!


    https://www.ruddies-berlin.de/2EEWirkungsweise.htm


    Vollautomatische, elektronisch gesteuerte Kaltstart- und Warmlaufeinrichtung (Bild 8-9)

    Die vollautomatische Starteinrichtung lässt den Motor bei allen Temperaturen sicher anspringen und durchlaufen. Die erforderliche Anreicherung des vom Vergaser zu liefernden Gemisches bei Kaltstart und Warmlauf wird durch Schließen der Vordrossel und die erforderliche Gemischmenge durch Öffnen der Drosselklappe erreicht. Je nach Schließmoment der exzentrisch gelagerten Vordrossel werden im Bereich der Mischkammer des Vergasers Druckverhältnisse geschaffen, welche die Kraftstoffzumessung durch das Hauptdüsensystem unterschiedlich stark erhöhen.

    Das elektronische Leerlaufdrehzahlregelungssystem gleicht Einflüsse der Ansaugluft- und Motortemperatur, des Atmosphärendrucks, des Motoreinlaufzustandes und der Belastung evtl. zusätzlicher Aggregate aus. Dabei wird die gewünschte Leerlaufdrehzahl in Abhängigkeit von der Temperatur des Motors stets eingehalten.

    Der Regeleingriff zur Änderung der Füllung erfolgt über die Anstellung der Drosselklappe durch den Drosselklappenansteller. Der Anschlag für die Drosselklappe wird vom Start über den Hochlauf und Warmlauf bis zum Leerlauf bei Betriebstemperatur variiert.

    Ausgangsposition der Kaltstarteinrichtung vor Einschaltung der Zündung:

    • Das elektronische Steuergerät und die Messwertaufnehmer sind stromlos.
    • Der Vordrosselsteller ist stromlos, die Vordrossel ist bedingt durch die Rückstellkraft der Druckfeder der Nadelsteuerung voll geöffnet.
    • Der Drosselklappenansteller hat die Drosselklappe der 1. Stufe voll angestellt (Startstellung).

    Phase l: Start (Bild 8 )

    Beim Anlassen des Motors verarbeitet das Steuergerät die von den Messwertaufnehmern für Temperatur, Drosselklappenwinkel und Drehzahl erfassten Signale und steuert den Vordrosselsteller und den Drosselklappenansteller an. Die Vordrossel wird temperaturabhängig in Richtung Schließen angesteuert. Der Drosselklappenansteller bleibt zunächst in Ausgangsposition.

    Beim Anlassen fällt unterhalb der geschlossenen Vordrossel der Druck ab. Bei Tieftemperaturen wird aus allen beaufschlagten Systemen der 1. Stufe Kraftstoffgemisch gefördert (Haupt- und Leerlaufsystem). Die Vordrossel ist exzentrisch gelagert, so dass bei steigendem Luftdurchsatz und dem damit verbundenen erhöhten Druckabfall die Vordrossel mehr oder weniger stark geöffnet wird (Schnüffeln). Damit wird bei gegebenem Schließmoment die Druckdifferenz an der Vordrossel annähernd konstant gehalten.

    Bei Neustart schließt die Vordrossel entsprechend der aktuellen Motortemperatur und der Drosselklappenansteller geht wieder in seine Ausgangsposition (Startstellung) zurück. Der Startvorgang kann wiederholt werden.

    Fehlfunktionen beim Start (Gemisch/Zündung) können zu einem überfetteten Startgemisch führen. Durch Betätigung des Gaspedals in Vollgasstellung der Drosselklappe ist eine Abmagerung des Gemisches möglich.


    -
    bild8.gif

    Phase II: Hochlauf (Bild 9)

    Unmittelbar nach dem Anspringen des Motors muss das bei tiefen Temperaturen benötigte fette Startgemisch abgemagert werden. Um dies zu erreichen, wird über das Steuergerät das Schließmoment des Vordrosselstellers verringert, wodurch sich die Vordrossel entsprechend öffnet. Zur Vermeidung zu hoher Drehzahlen nach dem Start wird die Drosselklappe über das elektronische Steuergerät und den Drosselklappenansteller temperaturabhängig in Schließrichtung geschwenkt.
    Die Gemischzusammensetzung wird im Leerlauf und leerlaufnahen Bereich durch eine von der Vordrosselposition abhängige mechanische Steuerung des freien Querschnittes der Leerlaufluftkorrekturdüse (Nadelsteuerung) beeinflusst (Bild 4).
    -
    bild9.gif

    Phase III: Warmlauf (Bild 9)

    Mit fortschreitender Erwärmung des Motors werden die Füllung und das Mischungsverhältnis im Leerlauf in Abhängigkeit von den Eingangssignalen für Temperatur, Drehzahl und Drosselklappenwinkel fortlaufend angepasst. Nach Erreichen der Betriebstemperatur der Lambda-Sonde erfolgt eine zusätzliche Regelung über das Signal der Lambda-Sonde.
  • Hallo, danke erstmal.....bin eben heim gekommen, Auto sprang sofort an, Motor, ist heute noch nicht gelaufen, war also kalt, aber Aussentemperatur ist 16 Grad

    Due Zicken macht er nur wenns Nachts richtig kühl wird, ansonsten ist der Kaltstart ok


    Was muss ich tun, jetzt kann das ganze doch bestimmt nur eine bestimmte

    Ursache haben


    MfG

  • Hey, laut der Fehlercheckliste hier https://www.ruddies-berlin.de/2eecheckl.htm ist entweder dein Vordrosselansteller nicht in Ordnung oder der blaue Temperaturfühler. Du kannst dir bei ruddies komplett die Checkliste angucken wie du den Vordrosselansteller checkst. Evtl. Geht nur die Welle schwer oder der Motor ist verdreht oder du stellst durch Durchmessen fest ob der Ansteller den richtigen Widerstand hat. Ist alles gut beschrieben. Man muss nur als Neuling aufmerksam die Vorgehensweise verstehen und dann klappt das.

    Den blauen temperaturfühler sonst einfach mal tauschen. Beim Ansteller mit dem Multimeter ran an den Stecker bzw. Den Luftfilterkasten durch lösen der klammer abnehmen und die welle der klappe mal auf Leichtgängiglkeit überprüfen. Das bekommst du schon hin. Im Zweifel.. bin aus der Gegend 35083 Wetter. Gruß Jasper :thumbup:

  • also ich gehe vom Temperatursensor am Saugrohr aus, der den Heizigel steuert....ist das so richtig?


    Kann mir jemand die Teile Nummer nennern....finde überall nur den blauen Fühler für Kühlwasser, den brauche ich aber nicht


    Gruß

    Markus

  • ja Hilfestellungen sind gegeben worden, danke auch dafür...trotzdem verwirrend wenn einer schreibt es kann am blauen Geber liegen und der nächste der hat damit nichts zu tun


    Ich bin nicht vom Fach aber behaupte mal einigermassen technisch begabt zu sein.....also welcher blaue Fühler ist es denn jetzt, der am Kühlwasserflansch oder der am Saugrohr, der ist nämlich auch blau von oben.....die Klappe ist leichtgängig das hab ich nachgeschaut


    Ich probiers halt aus und wechsel die Dinger und dann mal sehn


    MfG

    Markus

  • der BLAUE Geber ist der Kühlwassertemperatursensor.


    Der Kühlwassertemperatursensor gibt dem Motorsteuergerät den Temperaturwert in Form eines Widerstands. Mit diesem Temperaturwert stellt der Motor sich entsprechend auf Kalt und Warmlauf.


    Der Blaue Geber ist der erste der gemessen werden sollte, liefert dieser saubere Werte ist er auch nicht auszutauschen.


    Dazu noch zwei alte Threads:

    Wofür ist der blaue Temperaturgeber da?


    Schwarzer + Blauer Geber TN

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen