H-Kennzeichen trotz 1,8T-Umbau

  • Und hat schon mal jemand Franzosen mit H gesehen? Ich nur mal ne Ente. Von den ganzen Fernost-Autos ganz zu schweigen.

    Hab ich. Aber auch eher deshalb, weil ich mich durch den Pug meiner Frau mit der Marke beschäftige. ;)

    Das Zeug dazu, so lange zu halten, hätte unser 206 definitiv. Mit 160tkm war er das erste Mal zu was anderem als Inspektionen in der Werkstatt, weil die Kupplung runter war. Danach kamen dann noch ZKD und Hinterachse. Das verzeihe ich ihm aber mit seinem mittlerweile betagten Blech, da der Gute auch schon kurz vor den 200tkm steht und von uns auch nicht über die Maßen geschont wird. Rost ist übrigens bislang kein Thema. :]

    Bis der allerdings so weit ist, dass er als "offizieller" Oldtimer durch geht wird es vermutlich kein "H" mehr geben.....


    Mein Hyundai hat noch 8 Jahre bis zum "H". Ob er das schaffen wird weiß ich nicht, da er als Daily-Driver auch im Winter bewegt werden wird. Und diese Autos wurden nun mal damals als billige Wegwerfautos auf den Markt geworfen.


    Allgemein kommt es bei den von dir genannten "Fernost-Autos" aber auch schwer auf die Marke an. Robuste Technik habe sie alle, das können die Asiaten. Aber mit Rostvorsorge haben sie es nicht so. Mazda hat zum Beispiel massive Rostprobleme, bis hin zu neueren Baureihen wie dem Mazda 6.

    Und alte 929 der letzten Serie gibt es angeblich nur noch weniger als 10 zugelassene Exemplare (Aussage nicht von mir überprüft, wurde mir durch einen Besitzer gesagt), da sie rosteten wie Sau.

    Honda und Nissan sind dafür deutlich haltbarer und von der Qualität mit Euro-Autos aus der jeweiligen Zeit vergleichbar.

  • VW


  • Und du meinst da klagt jetzt einer gegen unsere unfähige Regierung wegen dem H Kennzeichen??? Dafür sind wir paar Leute die eine alte Kiste erhalten wollen doch viel zu unbedeutend

    Einer...ja! Aber auch die Oldtimer haben mit der Deuvet eien mächtigen "Verein" im Hintergrund. Zusätzlich wird der ADAC sich auch diese Kunden nicht nehmen lassen. Von irgendwelchen Stinkreichen Daimler und Posche Clubs die auf Werksunterstützung zählen können fangen wir mal garnicht an. Da steckt schon viel Potential dahinter auch wen es auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.

    da wird schon sich wer finden

    der oldtimermarkt ist auch ein lukratives Geschäft zwar net im bezug auf unsere 2er Bleche aber vorallem unter den ganzen reichen schnöseln tummeln sich Oldtimer die mehr wert sind als ein Einfamilienhaus

    Und was der Rest angeht belassen wir es bei deinen Worten denen ich zwar zustimme aber so weit braucht der thread nun wirklich net abzudriften

    Richtig. So siehts aus. Und da wird es auch den einen oder anderen Anwalt oder Richter geben der in Rente ist und sich sicherlich dazu berufen fühlt...

    Zum Einen spielt die Motorentechnik heute durch ihre Kurzlebigkeit in Sachen Verschleiß eine Rolle, hinzu kommen Fahrverbote, die gerade die Diesel mächtig ausdünnen wird und natürich die Lieben Steuergeräte, die bei der heuitgen Fertigung mit Sicherheit keine 30 Jahre halten werden... Ohne die Dinger geht es aber nicht, da reicht schon, wenn das KI, oder ZSTG den Geist aufgeben.

    Und hat schon mal jemand Franzosen mit H gesehen? Ich nur mal ne Ente. Von den ganzen Fernost-Autos ganz zu schweigen.

    Komisch ist auch, obwohl ja Toyota als "unkaputtbar" galt, ich habe noch keinen Einzigen mit H gesehen.

    Jein!

    Mit der Elektronik hast du Recht. Auch wen man da durchaus einem Irrtum aufsitzt haben auch Kondensatoren ihre Halbarkeit bis das Elektrolyt verbraucht ist. IC´s und Transistoren haben eine minimale Schaltzeitlebensdauer. Und ein Relais brennt auch mal ab. Es wird sicherlich auch hier Spezialisten geben die sowas reparieren können. ABER was sich ggf bei einem 190er EVO 2 rentiert hier 1000€ in ein Steuergerät zu versenken wird eben bei einem Golf 3 16V zum Totalschaden. Gut wen man dabei auf "Massenware" setzt wie ebene in Golf 3.


    Wo du nicht recht hast ist bei den Japanern und Franzosen. Diese gibts natürlich. Aber wen du dir die damaligen Zulassungszahlen anschaust, diese dann Prozentual mit den aktuellen H Kisten vergleichst sieht der Vergleich garnet soooo schlecht aus. Fakt ist nunmal das ein Golf 2 eben ein Dauerläufer (wie auch der 3er, nur da happerts eben am Rost!) ist. Diese Autos gibts in jedem Pflegezustand zwar nicht an jeder Ecke, aber an jeder 2.


    Dazu muss man auch mal schauen wer diese Autos nutzte...schau mal wieviele Pasat 32 (also er erste) es heute noch gibt. Diese Autos (vorallem die Kombis) waren halt Handwerker Autos. Sprich die waren schon mit 8 Jahren reif für die Presse. Hier haben es die absolut wenigsten geschafft. Ich hab noch einen in der Garage stehen und in meinem Landkreis muss es noch 2 andere geben. Aber das wars dann.


    Auch der Kreis der Reiskocher und/oder der Fanzosen jenseits der Ente gibts durchaus. Nur eben relativ unter sich. Ein R4 hat eben auch wie der Passat das Problem das die Kisten damals schon verheizt worden sind. Die schlechte Rostvorsorge hat ihr übriges getan.


    Noch besser: Käfer. DAS Deutsche Auto. Siehst du im Alltag sogut wie nie. Auf Treffen komischerweise auch eher seltener anzusehen.

  • Also ich habe in der freien Wildbahn noch keinen Franzosen, mit Ausnahme der Ente, und keine Reisschüssel mit H gesehen. Käfer hingehen gibt es etliche in der freien Wildbahn mit H zu bestaunen.

    Gerade der Corolla gilt und galt als unverwüstlich, dennoch habe ich bisher keinen mit H gesehen.

    Aber egal, das driftet immer weiter von der Ausgangsfrage ab, die aber ja im Prinzip beantwortet ist.

    Mir ging es eher um die Behauptung, dass das H aussterben wird bzw. dass kein Nachschub mehr kommen wird. Da arbeiten alle Hersteller dran, auch VW. Jeder Oldtimer der weiter rollt sind am Ende x nicht verkaufte Neuwagen, das kann so nicht sein...:rolleyes:

    Lassen wir uns überraschen, aber im aktuellen Politbarometer sieht es eher schlecht für die Autofahrer aus.

  • Also ich musste heute schmunzeln als ich mit dem Derby die letzte Runde vorm Winterschlaf gedreht habe...


    Fazit:

    Habe 4 Autos mit H Kennzeichen gesehen:


    Einen Toyota Pick Up/Geländewagen,

    einen Renault R5...

    ... und zwei Käfer ^^


    Gruß Basti

  • Wir haben vor ca. 2 Wochen auch mit blutendem Herzen einen Golf V GT Diesel verkauft. NIcht weil was dran war, sondern nur wegen den 3 Türen und dem anstehenden Nachwuchs.

    Der Wagen wird jetzt wahrscheinlich verheizt und geht dann auf den Schrott. Sehr sehr schade.

    Aber knapp 4000 Euro stellt man sich nicht mal eben weg, insbesondere wenn der Platz dafür fehlt.

  • Wir haben vor ca. 2 Wochen auch mit blutendem Herzen einen Golf V GT Diesel verkauft. NIcht weil was dran war, sondern nur wegen den 3 Türen und dem anstehenden Nachwuchs.

    Der Wagen wird jetzt wahrscheinlich verheizt und geht dann auf den Schrott. Sehr sehr schade.

    Aber knapp 4000 Euro stellt man sich nicht mal eben weg, insbesondere wenn der Platz dafür fehlt.

    Dann hättest du ihn eventuell mal hier anbieten sollen.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen