Neuling sucht Rat - ABF-Umbau - Fragen

  • Bin Neuling in Sachen Golf 2 - daher stell ich meine Fragen mal hier ins Board.


    Habe mir vor kurzem einen Golf 2 (1,3er BJ 1991) zugelegt und will den zusammen mit einem Freund (Kfz-ler) auf einen ABF-Motor umbauen...aber


    Leider steige ich persönlich noch nicht ganz durch die Thematik...bis auf ein Halbwissen, daher meiner wichtigsten Fragen....



    - Brauche ich unbedingt Plus-Achsen für diesen Umbau? Ich wollte gerne den Lochkreis 4x100 behalten und später G60-Stahlfelgen fahren und auch die G60-Bremsen.


    - Welche Teile benötige ich um die Hinterachse auf Scheibenbremsen umzurüsten?


    - Und welches Getriebe sollte am besten an den ABF dran? Ich möchte dabei gerne darauf verzichten, das Schaltgestänge o.ä. umbauen zu müssen....


    - Welche Abgas-Anlage muss dann an den ABF ran? "Reicht" dem TüV die vom normalen Golf 2 16V oder G60 ???




    Die :suche: habe ich schon genutzt, aber so ganz schlau bin ich daraus nicht geworden. |(



    P.S: Sorry, wenn das schon zigmal durchgekaut wurde, aber bin für jede Hilfe dankbar. :thumbup:

    Gunter Gabriel sagt zu Heck, geh von meiner Freundin weg.

    Darauf sagte Heck zu Gunter, hilf mir bitte erst mal runter.

  • VW
  • Schon mal vorweg: Für deine Wünsche wäre wohl ein Seat Ibiza Cupra der beste Spender. Schreibe gleich weshalb. ;)


    Du musst nicht zwangsläufig die Plusachse fahren. Stattdessen kannst du auch eine normale Golf 2 Achse mit Stab verwenden. Oder eine Cupra Achse. Der hat nämlich 4-Loch-Anbindung und (bis auf die ganz frühen Modelle) die G60-Bremse. Das Mark20 hat er auch noch an Bord, ist nicht verkehrt, das zu übernehmen.


    Hinterachse: Golf 2 mit Stabi. Die wurde auf jeden Fall in den GTI verbaut. Beim GT-Spezial gehen die Meinungen auseinander. Wenn die Achse Scheibenbremsen hat, hat sie normalerweise auch einen Stabi, gibt aber auch Ausnahmen.

    Unterschiede bei der Größe der Bremse gibt es nicht, alle hinteren Golf 2 Scheiben sind gleich groß und unterscheiden sich nur durch ABS oder kein ABS.


    Getriebe würde ich das vom Spender nehmen. Bereitet bei den meisten Prüfer am wenigsten Kummer. Den Kennbuchstaben der Cupra-Getriebes weiß ich gerade nicht, ist aber wohl identisch mit dem G60-Getriebe.

    Es hat Seilzugschaltung. Ich weiß aber nicht, weshalb da alle so eine Panik vor haben. Der Schaltturm des Cupra passt mit zusätzlichen Bohrungen an die Golf Karosse, Züge einhängen, fertig. Wer nicht bohren will, nimmt einen (teuren) G60-Schaltturm.


    Abgasanlage reicht den meisten Prüfern eine 16V aus. Ansonsten kann die vom Cupra angepasst werden. Ist halt im Prinzip eine Golf 3 AGA.

    Ich habe mir eine vom Seat Toledo ABF besorgt, bis auf das natürlich zu lange Endrohr passt die p&p unter dem Golf.


    Viele gute Hinweise hab ich hier gefunden:

    http://www.wolfsburg-edition.info/wbb3/vr6/

    Da geht es zwar um den Vr6 statt dem ABF, aber viele Dinge wie Bremsen, Tank, usw. lassen sich auch auf den ABF beziehen. ;)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen