Ein Appell an alle! Rad fast verloren!

  • Ein Appell an alle (hoffe das darf hier rein und bekomme nicht gleich nen Anschiss)


    Ich habe vor etwa einem Monat meinen Golf 2 in der Werkstatt meines Vertrauens für die HU fertig machen lassen, da ich schlicht keine Zeit mehr hatte es selbst zu machen.

    U.a wurde viel an der Vorderachse gemacht.

    HU bestanden :]


    Nun war ich vor drei Wochen mit dem Auto unterwegs, da schlich sich ein Geräusch ein, klang nach defekter Antriebswelle, hatte ich ja schon bei meinem Lupo GTI, da klang es beinahe genau so und auch die Symptome passten.

    Kurz unters Auto gesehen, nichts auffälliges, AW fest, Federbein fest, Querlenker fest und Traggelenk fest, komisch.

    Gestern wollte ich eine Probefahrt machen um zu sehen von welcher Seite das Geräusch kommt denn die Neuen AW-Gelenke habe ich bereits bestellt und erhalten.


    Das Vibrieren fühlte sich plötzlich so an als würde es nicht von einer AW kommen, das Fahrverhalten war auch schwammig.

    Hab angehalten und mit dem Fuss gegen das linke Vorderrad gedrückt und siehe da, erheblich spiel, dachte auch da noch zuerst an ein völlig zerstörtes Radlager.

    Hab dann mit dem Smartphone licht gemacht (es war nachts und stockdunkel) und siehe da, alle Vier Radschrauben waren gelöst, eine kurz vor dem rausfallen, Die Felge hat Ordentlich gelitten, muss noch genau gucken ob ich die weiterhin fahren kann.

    Auf der rechten Seite kontrolliert und auch hier waren alle lose, jedoch nicht extrem, mehr als 50NM waren es aber sicher nicht.

    Hinten war alles fest, kein wunder, da war der freundliche auch nicht dran.


    Weil ich beim kontrollieren der Radschrauben nach 100km noch nie eine lose Schraube hatte bzw. noch nie nachziehen musste, dachte ich mir ach lass es. Wenn die mit dem richtigen Drehmoment angezogen sind und die Felgen nicht neu sind passiert da nichts. (ja wenn sie mit dem richtigen Drehmoment angezogen wurden)



    Bitte kontrolliert selbst nochmal wenn ihr den Wagen vom freundlichen abholt, nicht auszumahlen was passiert wäre wenn ich das Rad auf der Bahn verloren hätte o.Ä


    Als ich dann die vorderen acht mit dem Kreuz Angezogen hatte, lief der Wagen wieder ruhig und ohne jegliche Geräusche.


    Ich werde jetzt den Wagen mal auf die Bühne nehmen und alle schrauben checken.

    Vertrauen? nee, jetzt nicht mehr!


    Jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • VW
  • Naja, du sollst die Schrauben zwischen 20 und 200 km nachziehen (lassen). Das hat nichts mit dem richtigen Drehmoment zu tun! Du siehst ja, 1000 Mal geht es gut, und dann mal nicht...


    Ich hatte mal den Fall, dass die in der WS die falschen Radbolzen montiert haben (waren 2,5 mm eingeschraubt) und hätte diese beinah verloren... Nachgezogen hatte ich jedoch.

  • Hatte ich auch schon, aber schon ne ganze Weile her. Auch nach ner Wartung oder Reparatur bei VW. Bekam damals keinen Hinweis von wegen nachziehen (lassen). Wusste es damals einfach noch nicht.

    Dachte, vom Fahrgefühl her, ich hätte mir evtl n Platten eingefahren. Hatte Glück, dass ich noch im recht lahmen Stadtverkehr unterwegs war; kurz vor Autobahnfahrt.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://ninacasement.bplaced.net/

  • Allgemein müsste man immer ein Auge drauf werfen, bei einen Freund hat jemand mal die radschrauben gelöst, wer es war wird man wohl nie rausfinden.

    Ist aber nichts schlimmeres passiert, hat es noch rechtzeitig gemerkt.


    Gibt ja auch genug Idioten die das bei Krankenwägen gemacht haben in Serie.

    Wo genau das in Deutschland war weiss ich nicht mehr aber ich glaube in Berlin.

  • Ist meinen Eltern vor 20 Jahren auch schon am Wohnwagen passiert. Irgend ein Vollidiot fand es ganz lustig, an 3 Wohnwagen in der Straße die Radmuttern zu lösen. :[

    Auf der A45 flog dann das linke Rad ab. Wie durch ein Wunder ist weder uns was passiert, noch wurde ein anderes Auto von dem Rad getroffen.

  • ...trau mich ja kaum das zu sagen, aber meine Autos haben schon seit 25Jahren keine Werkstatt (außer meiner eigenen Garage) mehr gesehen.

    Das letzte Mal wo ich da drin war hat man mir an der Trommel hinten beim Anziehen des Rades ein Gewinde vernudelt (Bremsflüssigkeit wurde gewechselt).

    Auch das könnte man noch tolerieren (passiert eben mal), was ich aber nicht tolerieren kann ist, daß man dann nichts sagt und die Schraube einfach nur wieder reinsteckt um den Schein zu waren und seinen "Fehler" zu verstecken.

    ...zum Glück hab ich 1 Tag nach dem Werkstattaufenthalt die Räder von Sommer auf Winter gewechselt und es dabei bemerkt (schon beim Lösen der Schraube war klar das da was faul ist)...

    ...daher wird alles selber gemacht (oder ich steh daneben!)

  • Gibt ja auch genug Idioten die das bei Krankenwägen gemacht haben in Serie.

    Wo genau das in Deutschland war weiss ich nicht mehr aber ich glaube in Berlin.


    Ja genau - bei mir in der Gegend um Braunschweig - Wolfsburg war auch mal so ein irrer.


    Hat sich meinen Golf dann in Wolfburg im Parkhaus ausgesucht uns sich an meinen Radbolzen vergangen. :angry2:


    Muss ich sagen war nicht so witzig auf der A39 dann so mit um 120....

    Bin dann gleich auf die Standspur ....


    Konnte mir natürlich erstmal anhören ich hätte selber vergessen richtig anzuziehen. :wacko:

  • Ich ziehe immer nach, egal wer an meinem Auto schraubt. Ob Kumpel oder Werkstatt.


    Ein Kumpel hatte mal bei seiner eigenen Freundin vergessen das Radlager zu fetten. Und bei mir die Bolzen gescheit festzuziehen. Menschen machen Fehler, so ist das halt...


    Seitdem immer anschließend selbst kontrolliert.

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen