2e im T3 Bulli macht Zicken

  • Moin Jungs,

    Ich habe mich extra hier im Forum angemeldet da ich einen VW T3 mit einem 2 l Motor vermutlich aus einem Golf drei GTI verbaut habe.

    Ich kann leider nicht genau sagen aus was für einem Auto der Motor stammt da ich den Umbau hab machen lassen und der Motor vom Umbauer besorgt wurde.

    Der Motor lief 14.000 km super im Bully und der Verbrauch lag im Schnitt bei 10-11 l. Im letzten Winter wurde dann das komplette Auto auseinander gebaut und einige Karosseriearbeiten sowie eine neue Lackierung durchgezogen. In dieser Zeit stand das Auto circa 6 Monate still. Ich wollte dem Motor was Gutes tun und habe die Unterdruckschläuche die von meinem Umbauer mit Kupferrohren aus dem Sanitärbereich ausgeführt waren durch hochwertige Schläuche aus dem Motor Sport Bereich ersetzt. Ich kann ausschließen dass irgendwelche Schläuche falsch angeschlossen oder vergessen wurden. Nach dem Umbau ging’s direkt in den Urlaub und dann kam der Schock der Bulli zieht nicht mehr richtig. Vorher waren 170-180 KMH laut Tacho kein Problem jetzt ist bei 120 Schluss. Der Verbrauch beläuft sich nun auf 15-17 Liter. Nach dem Urlaub ist das Auto direkt in die Werkstatt gegangen und es wurde festgestellt dass der Unterdruckschlauch vom Benzindruckregler abgerutscht war außerdem war ein Massepunkt Scheinbar nicht richtig befestigt. Ich hatte die Hoffnung dass das das Problem war doch zu früh gefreut. Immer noch gleich die gleichen Symptome wie vorher. Mittlerweile habe ich ausgiebig nach Falsch Luft gesucht konnte jedoch nichts feststellen. Die einzige Stelle wo es leicht pfeift und wo der Motor auf ab sprühen mit Bremsen Reiniger reagiert ist der Anschluss von dem Leerlaufsteller. Es ist der seitliche Anschluss der in die Gummidichtung im Motorgehäuse eingesteckt wird.Könnte das eventuell die Ursache des Problems sein? Wo bekomme ich diese Dichtung neu? Um einige Sachen auszuschließen habe ich bereits Relais Nummer 30, den Leerlaufsteller, die LamdbaSonde sowie den blauen Kühlmittelzemperatursensor ausgetauscht. leider brachte das alles keinen Erfolg. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Auf dem Weg in den letzten Urlaub war am Berg teilweise nur 80 KMH möglich. Wir wollen im September nach Norwegen und da muss der Bulli laufen. Zur Info das Steuergerät ist nicht diagnosefähig. Das Baujahr des Motors müsste 92 sein. Motor Kennbuchstabe 2E der 2 l 115 PS Motor.Vielleicht Hat der ein oder andere noch einen heißen Tipp für mich wonach ich noch schauen könnte. Viele Grüße Olli.

  • VW
  • Hallo und erst mal herzlich Willkommen hier bei uns.

    Das das MSG nicht Diagnosefähig ist ist erst mal doof. Wobei der 2E eh bei weitem nicht so viel verrät wie später Motoren.

    Zu Deiner Frage wegen der Dichtung. Ich kann mir grad nicht bildlich vorstellen welche du da meinst. Ein Bild wäre sehr hilfreich. Dann würde ich auch mal im Ersatzteilkatalog nachschauen.

    Die Zündung stimmt aber? Steuerzeiten auch? und Kerzen und Verteiler sammt Zündgeschirr sind auch i.O.? Hiermit würde ich als erstes mal anfangen zu suchen.

  • Hallo Danke für die Antwort. Habe das Problem mit der Dichtung gerade schon scheinbar lösen können. Mein Bruder arbeitet bei VW und das hat sich gerad als sehr nützlich herausgestellt:) Da ich weder an den Steuerzeiten noch an der Zündung irgendwas verstellt habe gehe ich mal davon aus das das in Ordnung ist. Zündkabel und Kerzen sowie Verteilerfinger sind beim Umbau also vor ca 20.000km neu gekommen. sollte ich das auch tauschen um Fehler auszuschließen? Überprüfen geht ja eher schlecht oder? Nicht falsch verstehen bin zwar ambitionierter Schrauber hab das aber nicht gelernt und bevor ich mich an teile ran traue die empfindlich sind oder wo man schnell was kaputt machen kann bring ich das auto lieber in die Werkstatt. ich möchte allerdings auch dahin kommen dass ich so viele Teile wie möglich bei einem Defekt selber austauschen beziehungsweise identifizieren kann. Ich habe in der Vergangenheit leider feststellen müssen das es nicht immer hilfreich ist wenn man auf so genannte Spezialisten angewiesen ist. Da der Bulli viele im Urlaub bewegt wird möchte ich halt Möglichst vor Ort potentielle Fehlerquellen austauschen können. Daher lege ich mir Sachen wie Zündkerzen Zündkerzen Stecker Verteiler Finger Verteilerkappe Leerlauf Regelventil Temperaturfühler Relais und so weiter als Ersatz zur Seite und versuche mich dann mit austauschen um das defekte Teil rauszukriegen. Was ich damit sagen will ist ich kann weder die Zündung überprüfen beziehungsweise einstellen noch die Steuer Zeiten.

  • Gemeint war übrigens der Dichtring für das Saugrohr am Leerlauf Regelventil. Könnte eine Undichtigkeit an der Stelle einen zu fetten Motorlauf verursachen? Oder ist es eventuell sogar Absicht das ist da ein bisschen raus pfeift? Werde auf jeden Fall diese Woche einen neuen einbauen und schauen ob der richtig abdichtet.

  • Also ich habe das auch nicht gelernt sondern alles was ich kann mir entweder selbst bei gebracht oder angenommen. ;)

    Wobei ich aber sage 20 000km für ein Zündgeschirr, Kerzen und Verteiler ist nichts. Außer du hast absoluten Billigkram verwendet? Ein Kumpel von mir hat auch billige Zündkabel gekauft und die waren dann von einem auf den anderen Tag hin. Hat man aber gehört der der Unrund lief. Außerdem war es ein Golf 4 und der hat es mir auch gesagt.

    Ansonsten würde ich auch bei der Falschluft ansetzen.

  • Ja ich bin Handwerksmeister also Habe keine Zwei linken Hände wobei ich sagen muss die Karosseriearbeit liegt mir z. B. viel mehr als Elektrik. Aber ich habe mit auch ein digitales und ein analoges Multimeter zugelegt und nach Anleitungen einfach mal los gelegt und wenn mann sich die sachen selbst erarbeitet versteht man es einfach besser. Soll heißen ich fange an langsman meinen Motor zu verstehen 8) Ach ja Zündkerzen Kabel usw ist alles NGK bzw. Bosch sollte doch passen denke ich.

  • Ja Bosch ist was vernünftiges.

    Wie gesagt versuch erst mal die Dichtung. Eventuell war es das ja schon oder hier schaut mal noch einer wie Howard rein der kennt sich da weit aus besser aus als ich.

  • Also bei meinem 2E Umbau gabs so ähnliche Symptome auch schon.

    Final war es der Luftmassenmesser der mist geliefert hat. Hat aber dazu geführt das die Lambdasonde futsch ging.

    Ich habe Final einfach ne neue Lambdasone reingebaut, den LMM getauscht und auf verdacht dazu noch die Zigarre, aber die Lag eh so rum.

    Zündung mal noch dabei kontrolliert und danach rannte das Busle wieder.


    Wenn man aber den 2E vom Golf 3 drin hat kann der OBD. Und übern Messwerteblock vom VCDS sieht man dann auch die Werte die er zusammenproduziert...

  • Moin also wie gesagt lambda kommt jetzt neu , zigarre ist getauscht. Kerzen schau ich mit nacher an. Habe aber das Gefühl das er kalt besser läuft und wenn er warm wird überfettet. LMM werd ich mir bei Gelegenheit auch noch besorgen.


    Cabriojan Weiß leider nicht woher er kommt vielleicht auch ausm Passat. Auf jedenfall kann man das Steuergerät nicht auslesen das weiss ich sicher. Vom Messwertenlock und VCDS hab ich leider kein Plan. Kann man irgendwie anhand det Motornummet rauskriegen aus werlchem Auto der Motor stammt?

  • Also wenn er kalt besser läuft wie warm schau dir auch mal bei gelegenheit den Kühlwassertempgeber an.

    Der ist geht auch gern mal kaputt...


    Du kannst ganz einfach schauen woher der Motor stammt.

    38Pin ist alt und 45 Pin SG ist Diagnosefähig. Das SG habe ich verbaut und mit OBD Kabel bestückt.

  • Den Kühlwassertemperaturgeber hab ich schon neu gemacht bin aber noch nicht gefahren seid dem. Steiergerät ist vom VW T3 Wasserboxer der vorher drin war zumindest laut meinem Umbauer. Ob das ünerhaupt geht Kein Plan. Habe grade die Lambdasonde besorgt am WE gibts Probefahrt.

  • Steuergerät vom WBX ? Ich glaub nicht das das Digifant STG so (und auch vom Kennfeld) an den 2E passt. Zudem es eh leichter ist den Kabelbaum vom Spender mit zu verbauen.

    Wie sieht denn die Verkabelung aus ( Isolierband Kathedrahle oder wie original ) ? Gut möglich das irgendeine Verbindung aufgegeben hat und der Motor nur im Notlauf läuft.

  • Ja ich kann das halt nicht nachvollziehen. Blos als ich den WBX verkauft hab hieß es das dass Steuergerät weiter benutzt wird und darum bleiben muss. Der Kabelbaum ist Isolierband ja denke die Elektrischen Leitungen usw. Stecker sind eh zurechtgefriemelt. Sprich sieht nicht gut aus hat aber bisher immer gut funktioniert. Wäre aber ein komischer Zufall das die Kabel just nach dem Lacken abkacken war da ja garnicht dran.


    So jetzt gibts News also Blauer Temperatursensor, Lambdasonde, und Relais sind neu, kann ich somit ausschließen fahren tuts aber immernoch nicht richtig. Zieht kein Hering vom Teller grad Probefahrt gemacht. Was nir noch eingefallen ist. Der zweite Kühlmittelausgleichabehälter ist im Motorraum aus dem WBX weiterverwendet worden. Darin steckt der Sensor für die Anzeige im Kombiinstrument. Der Stecker hat einen weg und hin und wieder leuchtet die Temperaturlampe. Wenn ich dann einmal dran wackel ist das wieder gut. Kann das den Motorlauf beeinflussen oder ist der nur für die Anzeige in Cockpit? Ach ja hab auch die Dichtung an der Zigarre ersetzt Unterdrucksytem ist somit doppelt und dreifach auf undichtigkeit geprüft und dicht. Was kann ich nun noch prüfen habe was von Klopfsensor und drosselklappenpoti gelesen klingt das bei meinen Problemen auch für möglich? wie kann ich prüfen ob die Zündung richtig steht? bzw. starten und laufen tut er gut kann das dann trotzdem zündung sein?

  • Besorg dir das zum Motorpassende Steuergerät und hör auf rum zu stochern!

    Der WBX hat mit dem 2E nichts gemeinsam,das kann garnichts werden mit dem was da verbaut ist.

    Vergiss auch nicht das kabel für die Motorsteuer mit zuverbauen.

  • Das ganze lief ja schon 14000km problemlos so ganz falsch kann das ja nicht sein. Ich möchte eigentlich ungern das Steuergerät auf gut glück tauschen und womöglich mehr kaputt machen als reparieren.

  • Etwas verrust aber nicht so übermäßig. Woher wisst ihr das das Steuergerät ein anderes ist? kann man das an irgendeiner nummer erkennen. Optisch sind die doch erstmal gleich. Wenn ich jetzt in der Bucht eins für den 2e suche gints da kein Unterschied zu meinem. Danke für die Tipps übrigens!

  • Naja, der WBX hatte verschiedene MKB, darunter Digifant UND Digijet, wobei der 2E natürlich Digifant ist. Das müsste unabhängig von der Nummer auch auf dem Steuergerät stehen. Eine genauere Zuordnung zu einem MKB bringt dann die Nummer des Steuergerätes.

    WBX Digifant: MV und SR

    WBX Digijet: DH, DJ und GW


    Beide Systeme sind untereinander nicht kompatibel. Und obwohl mein NZ auch Digijet hat, würde ich nie im Leben auf die Idee kommen, mir ein Steuergerät aus dem T3 einzubauen.

  • So hier mal Fotos vom Steuergerät und von den Kerzen bzw der Verteilerkappe vielleicht kann mal jemand einschätzen wie gut das noch ist. In der Kappe sind an den Kontaktstellen schwarze eingebrannte Krümel ist das normal? Sieht die Kerze nach zu fettem Gemisch aus?

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Der „DataPlug“ kann im Zusammenspiel mit der neuen App „Volkswagen Connect“ fast jeden Volkswagen in ein modernes „Connected Car“ verwandeln.