Golf 2 1.6 GTD 51kw 70Ps

  • Hallo Zusammen


    Ich bin gerade an mein Vater sein Golf 2 1.6 GTD (MF. KennB..) am restaurieren. hatt 51Kw 70Ps ohne LLK muss mir noch einen Kaufen....

    Mein Motor ist Komplett auseinander alles mögliche d.h hab noch alle Möglichkeiten offen noch was andere rein zu bauen wie b.s.p Kolben oder ne andere Nockenwelle mein Vater möchte einfach den Motor mit ne Leistungsoptimierung... Ich meine wenn jetzt was drinnen im Motor was tut stört das ja keinem einfach das es der 1.6 bleibt.


    wenn ich irgend was oder anstatt die original teile (neue teile) andere teile einbauen kann warum nicht ..

    hab aber nie genau Verstanden was genau ich brauche oder wie genau ich da was machen muss....

    Jetz dachte ich schreib euch da mal an.

    meine Fragen wären noch


    1) Ich möchte gerne Verstehen, wissen wie B.s.p Papmahl oder Oettinger auf die Leistungsoptimierung gekommen sind...?


    hab gelesen


    - Ladelusftkühler - 1 Bar Ladedruck am Turbo - Verteilereinspritzpumpe erhöhen (Steuerkegel) - LLK -Oelkühler ist ja ein muss dabei.

    (Papmahl er Baut sie um die Verteilereinspritzpumpe Wie ...?)


    so die Sachen möchte ich gerne an meinem Golf auch gerne machen So das Tuning von damals nicht mehr nicht weniger.


    2) Wenn ich den Zylinderkopf bestelle, neu kann ich da was ändern ja / nein...?


    auf jede Fall Ihr würdet mich mit meinem Projekt sehr erfreuen und sehr helfen da ich es eher auch für mein Vater diese Restaureirung mache.


    wenn Ihr mir Könnt sagen wie und was ich brauche wäre ich sehr Dankbar :)

  • VW
  • Ist eher eine Benziner orientierte Gemeinde hier, Diesel Fahrer und dann noch die seltenen Sondermodellfahrer sind nicht allzu häufig vertreten.


    Der User "F&I-GTD" hat einen Originalen Öttinger, und "-Phil-" müsste glaub auch einen haben ich laut meiner Forensuche, ich würde die eventuell mal ansprechen um zumindestens mal die Unterschiede von SB auf 2000E festzustellen.


    Mir fehlt das Fachwissen, meiner GTD läuft auf Standard-Einstellungen, bei mir endets halt mit Dampfrad Ventil, anderer Kegel, Ölkühler und LLK am Tuning-Wissen was ich in den Jahren im Forum aufgegriffen habe :)

  • Eigentlich habe ich in diesem Forum zu dem Thema schon oft was geschrieben. Mal die Suche des Forums nutzen ;) .


    So mal eben ohne entsprechendes Wissen ist das nicht.


    Man braucht z.B. nicht unbedingt 1bar Ladedruck. 0,8-0,9 reichen völlig aus, man kann auch mit max. Druck des Laders fahren (1,6bar beim KKK14) das macht den Motor nicht zwingend kaputt (allerdings den Lader ^^).


    Wenn fundierte Kenntnisse zum Dieselmotor und dessen Verbrennungvorgänge vorhanden sind, dann kann ich diese Lektüre empfehlen.

    Kantengesteuerte Diesel Verteilereinspritzpumpen Aufschaltgruppen Elektrisches Werkstatt Technik


    Zur Mechanik kann ich nur Empfehlungen geben.

    Ich würde immer original VW Zylinderköpfe nehmen, am Besten vom SB oder 1V, die haben die "moderneren" Wirbelkammern. Desweiteren ist mein Favorit der kleinere Lader vom 1V, RA/SB, da macht der Motor schon ab 2000 U/min richtig Druck.

    Thermisch sind die kleinen Diesel sehr grenzwertig ausgelegt. Richtig Vollgasfest werden die nie.

    Ein Ladeluftkühler ist zwingend erforderlich.

    Wenn es sein muss ein Dampfrad und ein guter Kegel von Bosch. Ein bisschen geht aber auch mit dem originalen Kegel. Die Einstellungen muss man aber herausfahren.


    Bei der Einspritzpumpe sieht es schon anders aus. Für richtig Leistung muss die geöffnet, mechanisch bearbeitet und umgebaut werden.

  • hallo


    Danke euch das Ihr trotzdem mir ein wenig erfrischt habt...wie was wo.

    Mit der Dieselpumpe die bringe ich mal zu einer Bosch Werkstatt die sie mir regeneriert..den Turbo hab noch keine ahnung muss noch schauen..

    Wegen dem Zylinderkopf..werde ich noch neue finden von vw also werden die noch gebaut ?


    Danke euch nochmal =)

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen