Mein Golf Carat und ich

  • Hallo liebes Forum,

    nachdem ich im Oktober letzten Jahren angefangen habe an meinem Auto zu basteln, komme ich nun auch endlich dazu, mich hier anzumelden :)


    Meine Rennselmmel stammt aus dem Jahr 1985, ist ein Golf 2 mit der Carat Sonderausstattung. Ich hab das Auto aus erste Hand, um genau zu sein, von meine Mutter :) Leider stand er 9 Jahre im Garten, aber immerhin konnte er aus eigener Kraft wieder von dort weg fahren. Jetzt steht er mit vielen anderen Autos zusammen in einer Halle und fühlt sich zunehmend wieder wohler unter seinem Lack :) Aber viel muss noch gemacht werden.


    Hier ein paar Fotos von seinem erbärmlichen Zustand nach 9 Jahren Garten.

  • VW
  • Das sieht natürlich erstmal derbe aus…

    Aber wenn er es aus eigener Kraft von dort weg geschafft hat, ist sehr viel wert!

    Ebenso sieht der Innenraum für die Standzeit doch sehr passabel aus.


    Viel Spaß damit und halte uns auf dem Laufenden!!


    Gibt’s schon Pläne wo die Reise hingehen soll?

    Ich hoffe nicht mit so schmalen Kutschenrädern hauchdünn überm Asphalt...


    Gruß Basti

  • Mensch, schade, dass das Auto so lange verwittern musste. Aber schön, dass du ihn retten willst!

    Ein solch seltenes Exemplar wird den besten Wert erreichen, wenn es im Original restauriert wird. Immerhin sehe ich schon mal nen DZM und generell eine gute Innenausstattung!

    Auch wenn es noch nen Stück Arbeit ist, es wird sich lohnen ;).

  • Ich hoffe, du hast deiner Mutter ordentlich die Ohren langgezogen, dafür dass sie den armen Golf so lange im Garten abgestellt hat. ;(

    Aber schön, dass du ihm neues Leben einhauchen willst. Dass er aus eigener Kraft wegbewegt werden konnte, ist doch schon einmal ein gutes Zeichen. Und ich finde, die Karosserie sieht auch gar nicht so schlimm aus, wenn man mal von dem Moos absieht. Gut, der Bereich um den Tankdeckel wäre noch ganz interessant. Und natürlich der Unterboden, wenn der Golf so lange auf Rasen stand.


    Was hast du denn mit dem Guten vor? Original lassen oder umbauen? Ich würde ihn zumindest optisch original belassen. Aber egal in welche Richtung es geht: Wir wollen Bilder! :D

  • Hallo :)

    Danke für die freundliche Aufnahme.

    Die Karosserie ist tatsächlich in überraschend gutem Zustand. Ein paar kleine Rostlöcher an der Heckklappe sind schon behoben (wobei ich langfristig nach einer suche in besserem Zustand) und ein größeres Rostloch an der hinteren Tür an der Fahrerseite wartet noch auf Behandlung. Danach mache ich mich an den Unterboden, davor gruselt es mich noch ein wenig.


    Ansonsten versuche ich jetzt aktuell noch mein Radio (Gamma) zu reparieren bzw Ersatzeile zu finden.


    Ich möchte für das Auto gern ein H, also wird alles erst mal möglichst am Originalzustand orientiert :)

  • PS: Ich finde mich noch total schwer hier im Forum zurecht. Gibt es einen Trick bzw eine Möglichkeit die Beiträge zu sotieren? Ich suche z.b. nach Erfahrungsberichten zum Radio reparieren, evlt eine Tür, eine Heckklappe und mein Tankgeber ist anscheindend defekt. Aber mich da durch die x Seiten zu wühlen scheint mir irgendwie unpraktisch :D

  • Die Forensuche ist nicht unbedingt so optimal. Du kannst aber eine normale Google-Suche machen und die nur auf doppel-wobber.de beschränken. Dann bekommst du deutlich bessere Ergebnisse. ;)


    Eine Möglichkeit, Beiträge zu sortieren gibt es meines Wissens nicht.

  • Hallo ihr,

    ich bin gerade sehr aufgewühlt und sauer. An meinem Golf hängt viel Emotion und Geschichte. Der Hauptmieter in der Schraubenhalle in der ich bin hat ihn heute von der Hebebühne runter und den mittigen Stempel zum Hochheben nicht weg. So dass es mir Dellen in den Unterboden, zwei Schrauben raus und das Hitzeschutzblech zwischen Auspuffrohr und Unterboden komplett zerrissen hat. Jetzt meine Frage: gibt es dieses blechgeleiteten irgendwo zu kaufen (habe bisher leider nicht gefunden, bin aber gerade auch echt auf 180)? Und zweitens: wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Er hat zwar gesagt, dass er es richtet, aber eigentlich keinerlei Reue gezeigt.

    Viele Grüße

  • Das du auf 180 bist ist wohl für alle hier verständlich!


    Also ich glaube das würde ich nicht unter den Teppich kehren lassen sondern ganz klar zum Gutachter (Schadensgutachten / Reparaturkosten) und dann über seine Haftpflichtversicherung regulieren lassen.


    Gerade mit Blick auf ggf. H-Gutachten und Oldtimer-Wertgutachten sollte die Reparatur von einem Karosseriefachbetrieb erfolgen und nicht einfach ein bisschen auf den Dellen rum wemsen und Spachtel drauf kitten.

  • Hi,


    das klingt ja mal gar nicht gut - 180 kann ich verstehen - ich hätte 205 bei sowas. An fremde Autos gehen mal eben so geht gar nicht. :cursing:


    Aber wichtig ist erstmal wieder runterkommen auch wenn das schwer fällt !


    Und ja ich würde das machen LASSEN auf seine Kosten - das erhöht vielleicht den Lerneffekt bei dem Typ.


    So ein Hitzeblech hab ich bei mir auch schon neu gekauft.

    Dellen bekommt ein richtiger Könner bestimmt auch wieder raus.

    Farbe auch ab ?


    Schrauben ab klingt nicht so gut. :wacko:

  • Also ein Haftpflicht hat er angeblich, allerdings hat er es bisher nicht geschafft seine Versicherungsunterlagen raus zu suchen... Ich weiß nicht, wie lange meine Geduld noch reicht.

    Habt ihr Tipps, wo man einen Gutachter herbekommt bzw dann eine Werkstatt? (Umkreis 90579)


    Unten mal ein paar Bilder :(

  • Ach du Sch...e.


    Ich würde dir einen Gutachter der Schadensgutachten und Oldtimerwert-Gutachten erstellt empfehlen, der sollte in der Materie besser drin stecken. Am besten mal umhören wer in deiner Gegend auch Golf 2 eine H Zulassung erteilt. Ich komme aus dem Raum Braunschweig, dort gibt es ein paar Gutachter aber das ist ja für dich nichts.


    Mein Wertgutachten kommt von der GTÜ, mit den Ingenieuren war ich dort bisher sehr zufrieden.


    Habe mal gegoogelt:

    Prüfcenter Ebert - Plz. 90579

    Google Bewertung 4,5 Sterne


    dort würde ich an deiner Stelle mal mit den Bildern hingehen und dann den weiteren Ablauf klären, ggf. kommt dann auch ein Sachverständiger mit zu dir und schaut sich den Schaden vor Ort an.

  • .... angeblich eine Versicherung ... schafft es aber nicht seine Unterlagen rauszusuchen. Wo hat er die denn - im Schuhkarton?

    Sowas ist doch normalerweise im Aktenordner und mit einem Griff hat man den in der Hand.

    Das ist doch die Ausrede schlechthin um Zeit zu schinden.

    Würde mich nicht wundern, wenn der gar nix auf der Hand hat.


    Das mit dem Gutachter wie Krendo beschrieben hat würde ich dir auch so empfehlen. Und nicht einlullen lassen. Ist dein Auto. :wink:


    Krendo

    Grüße in die Nachbarschaft:lowrider: 

  • Danke für eure Tipps. Werde mir einen Gutachter raus suchen. Leider hat das Auto, so wie es jetzt dasteht, noch nicht wirklich einen Wert. Stecke ja mitten drin in der Restauration. Naja, ich halte euch auf dem Laufenden :)

  • Naja…

    Also ist natürlich mega ärgerlich…

    Gerade wenns schlußendlich nur auf mangelnde Sorgfalt zurück zu führen ist.


    Ich würde aber auch nochmal in Erinnerung rufen den… nennen wir es mal „diplomatischen Aspekt“ nicht gänzlich außer Acht zu lassen.


    Natürlich kannst du dein Recht 100%ig mit allen Mitteln einfordern.

    Das steht dir zu!


    Ich weiß ja auch nicht wie dein Verhältnis zum Verursacher ist.

    Ob da jetzt eine Freundschaft besteht. Scheint ja aber nun wie du sagst der Hauptmieter der Schrauberhalle zu sein.


    Also wenn ich an nem Wagen eines Bekannten einen Schaden verursache und ich dann sage, dass ich es instand setzen werde –

    dann wüsste ich wie ich reagieren würde, wenn der derjenige dann mit Gutachtern, Versicherungen etc. pp um die Ecke kommt.


    Das soll jetzt nicht heißen, dass du auf dein Recht verzichten sollst.

    Ich wollte es nur mal zu bedenken geben.


    Es führen ja viele Wege nach Rom – vllt. könnt ihr ja gemeinsam eine Lösung die für alle zufriedenstellend ist, erarbeiten.


    Gruß Basti

  • Dafür gibt es ja eine Haftpflichtversicherung. Wenn der Verursacher schlau ist lässt er es von seiner Versicherung abwickeln und bezahlt am ende keinen Cent dafür. Dann sollte einer Freundschaft nichts im Wege stehen, immerhin ist er ja selber schuld am Schaden.


    Der Wagen mag zwar in diesem Zustand keinen großen finanziellen Wert haben aber die Instandsetzung in Original Zustand dürfte trotzdem einiges kosten.