Ist Win 10 gut?

  • Moin,

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen OS, da mein Lynux nichts mehr für mich ist. Ich benutze es zwar schon seit einem Jahr, aber mit Win XP war viel einfacher.

    Jetzt wollte ich die neueste Version kaufen, aber ich habe ein paar negative Sachen darüber gelesen.


    Was haltet ihr von Win10? Ist es gut oder nicht?

  • VW
  • Ich arbeite sowohl in der Firma, wie auch privat mit Win10. Bisher läuft alles schmerzfrei.

    Aber das ist sicher wieder ein Thema mit tausend Meinungen.

    Je nach dem, auf welcher Welle man schwimmt und wozu man es nutzt.

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.


    &key=e0acb302e59e9a17d8da79c3070a7a74acd701468a3cd99a688e8e98af39042f-aHR0cDovL3d3dy5nb2xmMi1pZy5kZS9iYW5uZXIvMi5wbmc%3D

  • WinXP kannst du in meinen Augen nicht mit Win10 vergleichen. Mit XP war ich immer sehr zufrieden. Aber Win10 war der ausschlaggebende Grund für den Wechsel zu Linux Mint. Es hat sich zu oft selber ausgebremst und am nervigsten fand ich die ständigen automatischen Updates. Man will nur mal kurz den PC einschalten um was auszudrucken und Windoof möchte sich erst einmal grundsanieren...

  • Hast Du das Win10 auf demselben Rechner installiert, auf dem vorher das XP drauf war? Dann liegt es wohl eher am Rechner...

    Ich war auch lange Gegner von Win10, habe mein 7 weiter genutzt, als es das 10 umsonst gab. Nun habe ich einen neuen Rechner, auf dem 10 schon vorinstalliert war und es funktioniert seit über einem halben Jahr einwandfrei, ist deutlich schneller, was aber wohl doch eher auf die Hardware zurück zu führen ist

  • Das Win10 hatte ich auf verschiedenen Rechnern. Auf einem lief vorher erst XP, dann Win7 und schließlich Win10, jeweils komplett neu aufgespielt inkl. Formatieren der Festplatte. Ein weiterer Rechner wurde mit Win7 gekauft und dann geupdatet. Auf beiden hat mich Win10 nicht überzeugt, weshalb ich auf beiden Linux Mint installiert habe.


    Den letzten PC habe ich dann direkt ohne System gekauft und von Anfang an Linux Mint installiert. Ist natürlich am Anfang etwas schwierig, da der Mensch ja nun einmal ein Gewohnheitstier ist, und Linux schon deutlich anders ist als Windows. Letztendlich war es aber (für mich) genau der richtige Schritt.

  • Ich arbeite in der IT Branche und auch unsere Firma benutzt Windows 10. Ich selbst benutze Win 7 daheim, werde aber bald umsteigen auf Win10. Ist ne sehr gute Sache wie ich finde. Allerdings absolut nicht mit Windows XP vergleichbar. Wenn man die Oberfläche gebändigt hat meiner Meinung nach mit Windows 7 das beste Betriebssystem.


    Automatische Updates lassen sich auch ausschalten MK.Matthias  :P

  • Ja, dass die sich ausschalten lassen weiß ich. Aber dann muss ich ja immer drauf achten, sie ab und zu manuell aufzuspielen um nötige Sicherheitsupdates nicht erst irgendwann in ferner Zukunft zu installieren. ;)

  • Oha genau das richtige Thema.

    Nach fast 11 Jahren mit Vista auf meinem Rechner

    habe ich mir fürs Büro noch einen neuen mit Win10 gegönnt.


    Muss sagen das ich riesen Probleme habe mich damit zurecht zu finden.

    Am meisten komme ich mit diesen Kacheln nicht klar und der Oberfläche oder wie man das nennt.:hirnschnecke:


    Die Einrichtung vom Netzwerk hingegen war fast ein Kinderspiel für mich PC Rookie.

    Hoffe das ich mit der Zeit besser klar komme mit Win10.

    Man hat mir gesagt das diese Kacheln abgestellt werden können,

    weiß jemand wie das geht ?

  • wenn du das alte Startmenü zurück haben willst installiere einfach Classic Shell
    https://www.heise.de/download/product/classic-shell-88966


    Nutze auch mittlerweile win10 allerdings stört mich die Update Politik von M$ sehr

    wer die Pro Version hat kann zumindest die Updates etwas hinauszögern... (was ich sehr empfehlen kann da öfters mal auch Updates kamen die einen das System zerschießen kann )


    Also wer vorher Win7 hatte bzw hat kann sich das Update schenken es sei denn es lässt sich net vermeiden Zwecks Programmen

  • Hi,


    also ich bin von Vista auf Win10, kein Problem.

    Das 10 läuft sauber und stabil und zurecht findet man sich eigentlich auch schnell finde ich, zumindestens wenn man sich die Mühe macht, alles was nicht benötigt wird aus Start Menue & Co verschwinden zu lassen.


    Einzige Kritikpunkte, der enorme Datenhunger & die schon genannte Update Politik nerven und sind meiner Meinung nach kritisch zu sehen. Vieles an der Spitze dieses Eisbergs läßt sich zwar recht rasch und grobschlächtig deaktivieren, aber danach in den Tiefen wird es sehr bis sehr sehr mühselig. Denke dies ist auch der Knackpunkt der viele User zu Linux gebracht hat.

    Anderseits, läuft Android auf dem Smarty ohne tiefere Eingriffe, dann braucht man sich auch bei Win10 keinen Kopf über soetwas machen.

    .

  • Genau das Startmenü !

    Soll aber angeblich nur ne Einstellungssache im Win10 sein,

    also ohne zusätzliche Software.

    So ist es zumindest mir gesagt worden.

    Die Kacheln kriegt man weg aber mir sagt auch die Anordnung im Startmenü perse net zu vorallem dass sowohl die Apps als auch normale Programme zusammen geklatscht wird

    da lobe ich mir das alte Menü von Win7 ^^

  • Also wenn man einen Windoofs als Betriebssystem haben möchte, geht ja so gut wie kein Weg an Win10 vorbei. Linux (egal welche Distribution) ist nichts für den Otto-Normalverbraucher.


    Schon mal über nen Mac nachgedacht?

    War bis vor 2 Jahren absoluter Nicht-Apple-Fan... aber wenn man einmal MacOs bzw. IOS benutzt hat, will man nichts anderes mehr. Alles absolut unkompliziert ...läuft einfach 8o

  • Rechtfertigt den preis aber net

    vorallem seit dem Apple sich von der Power Architektur verabschiedet hat und auf x64 setzt finde ich es nur noch lächerlich

    Wenn ich was apple Likes haben will installiere ich mir FreeBSD ist eh davon alles zusammen geklaut

  • Windows 10 ist ein wirklich gutes Betriebssystem, dass sich voll komm lohnt und das viel praktischer ist, in Gegensatz zu den vorherigen. Selbst ich habe *Link entfernt* und bisher habe ich wirklich nur positive Erfahrungen damit gesammelt, deswegen empfehle ich sowas.


    Am besten wäre es, wenn man solche Sachen Online kauft, weil es so viel besser ist und weil man viel Zeit und Geld sparen kann.

    Ich persönlich habe es so gemacht, deswegen empfehle ich es, weil es sich lohnt.


    Grüß

    Einmal editiert, zuletzt von Martin R () aus folgendem Grund: Werbelink entfernt

  • Ich habe, seit Windows 3.1, sämtliche Versionen produktiv benutzt und bin auch mit Windows 10 sehr zufrieden. Beruflich muss ich mich mit Windows 7 begnügen, auch im Studium komme ich nicht drum herum. Auf dem privaten Testrechner für virtuelle Netzwerke usw läuft Windows 10, aber da ich seit 2005 auch viel mit Linux mache war es für mich vor zwei Jahren an der Zeit mir einen Mac zuzulegen. Das nutze ich am liebsten! Schnell, unkompliziert, müllt sich selbst nicht zu, und man kann das Terminal aus Linux benutzen, weil es ja ein UNIX ist.


    Windows 10 ist meines Erachtens nach hübsch und ziemlich flink, aber mich nervt dass Microsoft es immer schwieriger macht altbekannte Einstellungen zu finden und zu ändern. Alles wird immer restriktiver und komplizierter. Versucht mal, aus dem Kopf heraus, in den abgesicherten Modus zu starten.. Die Tastenkombinationen sind unnormal, während man damals einfach F8 gehämmert hat.

  • Beitrag von Casey Mceachern ()

    Dieser Beitrag wurde von andy gelöscht ().