Golf 2 MH geht im kalten Zustand aus

  • Hallo Miteinander,


    Ich habe ein Problem mit meinem Golf 2 MH, welcher den Pierburg 2e3 Vergaser besitzt. Der Wagen ist knapp 80.000 Kilometer gelaufen und nun seit einem Jahr in meinem Besitzt.


    Das Problem macht sich wie folgt bemerkbar:

    Befindet der Wagen sich im kalten Zustand, so springt er nach zwei Versuchen an. Ab nun steigt die Drehzahl des Motors auf einen hohen Wert an und verbleibt dort. Sie sinkt erst auf einen normalen Wert, wenn ich das Gaspedal betätige.

    Fahre ich nun mit dem Auto an, so fängt der Vergaser an sich zu verschlucken und kommt stark ins stottern. Wenn er ein mal am Rollen ist, lässt er sich normal fahren.

    Halte ich nun jedoch an einem Stoppschild an und möchte erneut anfahren, so geht die Drehzahl des Motors direkt in den Keller und der Wagen geht sofort aus.


    Das Problem tritt nur im kalten Zustand auf. Wenn der Wagen warm ist lässt er sich einwandfrei fahren. Es gibt dann kein verschlucken des Vergasers mehr und das anfahren ist absolut kein Problem mehr.


    Bereits überholt wurde die Zündelektronik, alle Unterdruckschläuche des Vergasers und es wurde eine Grundeinstellung des 2e3 vorgenommen.


    Vielleicht lässt sich ein Vergaser Profi finden der meinen Sorgen ein Ende bereiten kann ;(


    Viele Grüße!

  • Hallo,


    hier noch mal noch einige Infos zum Vergaser - http://www.ruddies-berlin.de/index2.html

    Vielleicht hilft mal reinigen - ist ja um 30 Jahre alt das Teil und hat vielleicht Ablagerungen von altem Sprit bei den wenigen KM.

    Was bei dem Motor auch gerne Zicken macht sind die beiden Unterdruckdosen - Pulldowndose und Unterdruckdose Phase 2.

    Würde dazu passen, dass er schlecht läuft im kalten Zustand und in warmen Zustand gut.

  • Wenn vergaser raus alles zerlegen ins untraschallbad alle Dichtungen Unterdruck dosen und Schläuche neu. Vergaser Flansch und dann richtig einstellen. Nur sinnlos herum bauen bringt nichts.


    Zur hohen Drehzahlen ist Drehzahl Anhebung ist normal. Was du machen solltest Betriebsanleitung zum Auto genau lesen. Da steht drin wie du denn Motor richtig startest.

  • Die Dosen hatte ich auch schon im Verdacht. Dichtigkeit wurde geprüfte und es gab keinen Druckabfall. Ich habe trotzdem beide bestellt und werde sie die Tage einbauen.


    Wenn die neuen Dosen einen gravierenden Unterschied machen, melde ich mich direkt! :)


    Danke dir!

  • Hallo,

    nach meinen Erfahrungen beim PN:

    hast du den Fehlerspeicher ausgelesen? Wirklich absolut alle Unterdruckschläuche geprüft, auch die ganz kurzen? Dann neuen Pierburg(!) - Ansaugflansch rein. Der eigentliche Vergaser ist das letzte Teil, das kaputt geht. Und wenn stehts in der Diagnose-Liste bei Ruddies. (Die passende Ruddies Seite finde ich aus unbekanntem Grunde eher über eine Suchmaschine als bei Ruddies auf der Startseite.)

    Viel Erfolg & nicht unterkriegen lassen

    Torsten

  • Hallo,

    nach meinen Erfahrungen beim PN:

    hast du den Fehlerspeicher ausgelesen? Wirklich absolut alle Unterdruckschläuche geprüft, auch die ganz kurzen? Dann neuen Pierburg(!) - Ansaugflansch rein. Der eigentliche Vergaser ist das letzte Teil, das kaputt geht. Und wenn stehts in der Diagnose-Liste bei Ruddies. (Die passende Ruddies Seite finde ich aus unbekanntem Grunde eher über eine Suchmaschine als bei Ruddies auf der Startseite.)

    Viel Erfolg & nicht unterkriegen lassen

    Torsten

    Das ist rein Unterdruck gesteuerter Mechanicher vergaser das ist nix mit auslesen. Somit Erfahrung vom PN nutzlos weil elektronisch.