Umbau GU auf RP

  • Servus miteinander,


    nach langer Golf 2 Abstinenz wird es jetzt mal wieder Zeit für mich, mir einen zu holen.

    Nach langer Suche habe ich jetzt einen gefunden, der in gutem Zustand ist.

    Einziges "Problem" für mich ist, dass er den GU Motor drin hat. Da ich damals am MH schon Probleme mit dem Vergaser (Starterklappe, Pulldowndose, etc) hatte und der neue auch einigermaßen bescheiden läuft, ist mein Plan jetzt auf RP umzubauen.

    Über Sinn/Unsinn lässt sich natürlich wieder streiten, aber die Entscheidung möchte ich nicht diskutieren ;)


    Mir geht es rein darum, was ich alles vom Spender übernehmen muss - bekomme ein komplettes Technik-Paket mit Anbauteilen, Kabelbaum, etc.

    Ist meine Überlegung richtig, dass ich lediglich den Motor mit Kabelbaum tauschen muss?

    Beide Autos (Spender und Empfänger) sind übrigens mit Automatik ausgestattet.

    Kann ich also Antriebswellen, Automat, Kühler, etc übernehmen und nur den Motor "umstecken" und neu verkabeln?

    Spritversorgung muss ich natürlich auch ändern - was muss ich dabei alles übernehmen?


    Gruß,

    Sebastian

  • ...ein bischen mehr wie nur der Motorkabelbaum ist das dann schon. Hab ich auch schon einmal gemacht und hinterher mit Kaltlaufregler eintragen lassen. Gab blöde Gesichter auf der Zulassungsstelle - von nem Wagen ohne Kat zu D3 :-)


    ...aber zu den Daten:

    - Motorbaum mit Steuergerät

    - Vorförderpumpe + Hauptpumpe (vor Hinterachse) mit den Spritleitungen (alternativ gab es beim RP auch Varianten die nur eine große Innentankpumpe hatten),

    - Kabelbaum zu den Heckleuchten (denn da ist dann die Stromversorgung für die Tankpumpe(n) dabei). ...kann man zwar auch hinzufriemeln, aber den ganzen Baum wechseln geht schneller!

    - Spritpumpenrelais in der ZE (67 oder 167), Stromversorgungsrelais für Motorsteuergerät (bin mir da gerade nicht sicher was der RP drin hatte, war meine ich aber auf Steckplatz 3 (beim GU ist da nichts)

    - Dann hatte ich den kompletten Ansaugkrümmer mit getauscht (nicht nur die Monojet) - irgendwas war da auch noch anders (wasseranschluß oder irgend so 'n Kram!)

    - Deckel am Motorblock (statt der Spritpumpe vom GU)

    - Aktivkohlesystem vom RP (sonst gibt's keine D3)

    - logischerweise den Krümmer mit Lambdasonde

    - den Kat


    ...glaub das war's im groben

    (wenn Spender und Empfänger beides Automaten waren, sollte auch der Anschluß vom Gaszug passen)...

  • Vielen Dank schon mal für die ausführliche Aufzählung!


    Wie gesagt - wenn dann tausche ich eh den kompletten Motor inkl. Anbauteilen. Von daher ist logischerweise auch Krümmer, Ansaugung, Spritze, alles dabei.

    Wobei ich mich frage, ob ein Umbau des GU Motors an sich auf die Monojet überhaupt sinnvoll ist? :/ Der GU ist doch höher verdichtet - sollte ja laut Herstellerangabe sogar mit 98 Oktan gefahren werden.


    Kabelbaum für die Pumpen muss ich mal schauen, ob der im Paket mit drin sind. Guter Punkt!


    Auspuffanlage wollte ich eh komplett neu machen.

  • von dem höher verdichtendem Motor hat man nach dem Umbau (mit Benutzung der Monojet) nichts gemerkt, hat tadellos funktioniert. Und der Sinn des Umbaus war einfach - beim GU war der Vergaser platt und beim RP Spenderwagen ging mehr Sprit an den Kolbenringen vorbei in's Öl, als verbrannt wurde :-) - also lag es nahe die Monojet auf den GU zu bauen :-)