Golf 2 NZ wiederbeleben

  • Hallo,


    habe es nun endlich geschafft, meinen Golf (1989,1.3 NZ, 40KW) wieder zum Laufen zu bringen. Batterie, Kraftstofffilter schon gemacht.


    Nun frage ich mich, was ich so alles beachten, bzw. wechseln sollte, da dass Auto die letzten 8 Jahre de facto nicht lief?


    Ich denke da an Dinge wie Motoröl, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit (selber machen oder nicht?), Keilriemen, Zahnriemen, etc...


    Danke im voraus!

  • Hast schon die richtigen Sachen aufgezählt nen Normalen Service halt

    Wasserpumpe würde mir noch einfallen und mit viel Pech noch die Zylinderkopfdichtung wenn die Karre in der Zeit komplett Trocken (also kein wasser im System) stand

  • Genau, wie Ihr schon sagt


    Ölwechsel,Batterie, Flüssigkeiten wechseln,, alle Filter, Keilriemen und Zahnriemen+ Wapu, Zündkerzen und die Reifen nicht vergessen, evtl mal nach der Handbremse schauen, falls die die ganze Zeit angezogen war. Das sind jetzt so Dinge die ich machen würde

  • Genau, und etwas NZ-spezifischer sind folgende Punkte.


    Alle Gewebeverbindungen der Unterdruckschläuche prüfen, am besten einfach alle erneuern, weil oft porös, obwohl augenscheinlich okay. Ersatz: Kraftstoffschlauch mit Gewebeummantelung, Innendurchmesser 3,5 mm.


    Alle Schläuche der Kurbelgehäuseentlüftung prüfen, insbesondere den obersten mit dem 90° Winkel, der am dicken Ansaugohr angeschlossen ist. Das muss alles absolut dicht sein, sonst läuft der Motor wie ein Sack Nüsse.


    Dann prüfen, ob die unterdruckgesteuerte Zündzeitpunktfrühverstellung am Zündverteiler noch funktioniert. Dazu den Schlauch an der Unterdruckdose des Zündverteilers abziehen und prüfen, ob beim Gasgeben Unterdruck anliegt. Wenn nicht ist das Röhrchen an der Drosselklappe verstopft.

  • Glaube mir hats jetzt tatsächlich noch die Kopfdichtung geholt...

    Motor dreht beim Starten seeeehr widerwillig durch und hinten qualmts nur so weiß vor sich hin.


    Klingt doch stark nach der Kopfdichtung, oder?

    Muss ich noch mit anderen Schäden rechnen (Kühlwasser war weit weg vom roten Bereich)?

  • Blauer Temperaturfühler glaube ich nicht dass die Ursache ist, weil er am selben Tag noch problemlos lief, davor aber mit rel. wenig Kühlwasser fast 8 Jahre lang durchgehend stand.


    Außerdem passen die Symptome nicht zu meinem Fall, habe eine richtige Wolke aus dem Auspuff, zusätzlich tropft es richtig raus (deutlich mehr als beim normalen Kaltstart) und aus dem Abgaskrümmer dampft es auch raus, den habe ich noch nicht richtig zu bekommen.

    Ich glaube, dass die Zylinder auch schon zum Teil mit Wasser gefüllt sind, da der Starter am Anfang geradezu "ansteht" und erst dann langsam beginnt, den Motor durchzudrehen.

  • Musst Du aufpassen, sonst bekommst der Motor einen Wasserschlag. Falls Du ihn nicht schon hast. Dann ist die Zylinderkopfdichtung Dein kleinstes Problem.


    Mach doch mal die Kerzen raus und lass ihn kurz drehen, um zu schauen ob der Wasser pumpt.

  • Hoffe mal dass ich noch keinen hab, da der Starter noch dreht... 😬

    Gibts es irgendwelche sicheren Anzeichen für einen Wasserschlag?

    Kompression prüfen.