Heizung Golf 2 mal warm, mal kalt

  • Hallo Forummitglieder,
    seit heute bin ich Mitglied und grüße als Neuling alle Mitglieder ganz herz-
    lich. Ich wohne im Großraum Hannover und fahre einen Golf 2, Baujahr 1989, Modell 19E, Automatik, Kennung 0600.
    Mein Problem zur Zeit ist die Heizung ( ist ja auch Winteranfang). Habe im Forum schon einige Fehler gefunden, konnte aber für mein Problem keine Lösung finden.
    Fehlerbeschreibung: Kalten Motor starten, losfahren. Nach ca. 2 min. ist die Heizung schön warm. Nach ca 10 min. wird die Heizung kalt und bleibt während der Fahrt kalt. Anhalten, Haube auf. Alle wasserführenden Schläuche heiß, auch der untere am Thermostat.
    10 min. warten, Motor anlassen, Heizung warm ca 2 min. und dann- na klar- wieder kalt.
    Motortemperatur normaler Bereich, Thermostat neu, Wasserstand i.O.
    Heizungsregler warm-kalt am Armaturenbrett i.O
    Wer hat oder hatte ein ähnliches Problem oder weiß eine Lösung?
    Für eine hilfreiche Antwort jetzt schon ein Dankeschön an alle.
    Gruß JOJO707

  • VW
  • Genau das gleiche Problem hab ich auch -
    solange der Motor nicht auf Betriebstemp ist kommts warm raus und dann is schluss mit warmer Luft.


    Da sind bei den Schläuchen die zum Wärmetauscher durch die Spritzwand gehen 2 Ventile,(mit einem dünnen Verbindungsschlauch) die (nicht hauen wenns nicht stimmt) verhindern sollen dass der Wärmetauscher zuviel heisses Wasser bekommt. Und wenn die "kaputt" sind dann machen sie zu wenn der Wagen auf Betriebstemp ist.

  • Hallo Larry,


    danke für die schnelle Antwort und den Tipp mit den Ventilen. Habe mir sagen lassen, daß das silberfarbene ein Druckminderer sein soll, der den Wärmetauscher vor Überdruck schützen soll ( Nachrüstung vom Werk) da einige Wärmetauscher geschädigt wurden. Zum anderen Ventil (schwarz) kann ich nichts sagen.


    Habe ich das richtig verstanden: So lange der kleine Kreislauf arbeitet müssen die Ventile offen sein- es wird warm. Erst wenn derThermostat öffnet ( großer Kreislauf) und die Betriebstemperatur auf 80 oder mehr Grad?? steigt, dann schließen die Ventile- es wird kalt.


    Wie kann ich feststellen , ob beide Ventile oder nur eines defekt ist?
    Welches sitzt im Vorlauf, welches im Rücklauf? Sind die Ventile temperaturgesteuert oder anders? Welche Aufgabe hat der dünne Verbindungsschlauch zwischen den Ventilen? ( Bypass?)
    Viele Fragen, aber für die Fehlersuche vielleicht wichtig.
    Grüße JOJO707

  • Auch diesen Thread beachtet:
    Radio bekommt kein Strom Heizung nich warm ?
    Denke, da steht was zu dem Thema drin, was weiterhilft.
    z.B.

    Zitat

    Original von jhassel
    ich sagte doch schon: tausch die Zuleitungs-Schläuche aus gegen die stinknormalen OHNE Ventil - das einzige, was dann passieren kann ist, daß du irgendwann nen Wassereinbruch im Cockpit hast, wenn der Wärmetauscher den geist aufgegeben hat
    ...

  • Hallo Ranger,
    danke für den Hinweis auf den Beitrag von jhassel. Ich werde mal die Ventile ausbauen und auf Verschmutzung prüfen, eventuell durch neue ersetzen. Die Ventile ganz weglassen wie jhassel rät, ist mir doch zu riskant Einen geplatzen Wärmetauscher zu ersetzen ist mir doch zu schwierig.
    Mal sehen, ob ein Ventiltausch Erfolg hat. Die Ventile bekomme ich doch sicherlich bei VW?
    Grüße JOJO707

  • JOJO707 :


    mein "freundlicher" VW-ler hat mir gesagt, daß die Ventile von VW zur Sicherheit eingebaut wurden, weil mal jemand in den USA Klage erhoben hatte, als ihm das heiße Wasser um die Füße floß. Allerdings hat er bis dato noch nicht gehört, daß das auch anderen passiert wäre...

    Golf II GTI 16V - MKB: PL GKB: 2Y - 50er Ansaugbrücke, KR Einlaßnockenwelle, Fächerkrümmer, D3-Kat - G60 Auspuffanlage - sonst Serie - Laufleistung 335tkm
    Golf I Cabrio - MKB: 2H GKB: AUG - Steuergerät vom PF, TwinTec KLR - sonst Serie - Laufleistung 252tkm

  • Hallo jhassel,
    diese Ausage habe ich auch von einem Fachmann gehört. Kannst Du mir sagen, welche Funktion das schwarze Ventil hat und welche Leitung Vorlauf und welche Leitung Rücklauf ist? ( wenn ich von vorne reinschaue)
    Gruß JOJO707

  • Das Aluteil is soweit ich weiß der Druckminderer im Vorlauf mit einer Überleitung zum schwarzen Rückschlagventil im Rücklauf


    Wie gesagt, mein 2er CL hatte das damals überhaupt nicht und bei meinem 16V hab ich (trotz der des öfteren höheren Drehzahlen *g*) bis jetzt auch noch keine Probleme damit - allerdings habe ich letztes Jahr im Januar auch gleich meinen Wärmetauscher ausgetauscht, da dieser dank Kühlerdicht auch dicht war *lol*

    Golf II GTI 16V - MKB: PL GKB: 2Y - 50er Ansaugbrücke, KR Einlaßnockenwelle, Fächerkrümmer, D3-Kat - G60 Auspuffanlage - sonst Serie - Laufleistung 335tkm
    Golf I Cabrio - MKB: 2H GKB: AUG - Steuergerät vom PF, TwinTec KLR - sonst Serie - Laufleistung 252tkm

    Einmal editiert, zuletzt von jhassel ()

  • Hallo Forumfreunde,


    Danke an alle Forummitglieder, die mir geholfen haben ,mein Heizungs-problem zu lösen, besonderen Dank an jhassel, Ranger und Eddi Controletti.
    Hier mein Erfahrungsbericht:
    Heizung arbeitet nun wieder einwandfrei!
    Ich habe die komplette " DRUCKAUSGLEICHSLEITUNG" gewechselt.
    Sie besteht aus: -Druckminderventil (Alu) im VORLAUF
    - Rückschlagventil (Kunststoff schwarz) im RÜCKLAUF
    - Verbindungsschlauch von Druckminder- zu Rückschlag-
    - ventil
    - 4 Schlauchschellen
    Diese komplette Druckausgleichsleitung habe ich bei VW gekauft. Kostet 32,00 Euro incl. MwSt.
    Artikelnr: 191-819-911-A
    Ist im Zentallager in Hamburg vorrätig.


    Problem Heizungslüfter: Auch bei mir lief der Lüfter nur noch auf der dritten Stufe. Dank der sehr guten Beschreibung von Eddi Controletti
    habe ich die Thermosicherung gewechselt ( kostet 80 Cent bei Conrad)
    Habe die Enden der neuen und der alten Sicherung mit einer kleinen, halbierten Lüsterklemme verschraubt. Lüfter läuft jetzt wieder auf allen Stufen.
    Vielleicht hilft mein Bericht anderen Mitgliedern bei der Lösung gleicher Probleme.
    Nochmals danke an alle Helfer! Klasse Forum!!
    Gruß JOJO

  • Hallo zusammen,


    habe mich bei euch mal durchgeklickt und habe trotz der bisherigen Antworten zu dem Thema noch Fragen


    Gestern beim heimfahren ca. 1 Stunde kam nur noch kalte Luft aus der Heizung.


    Motortemperatur war übermäßig hoch 2/3 voll...


    Heute hab ich dann mal reingeschaut, der Flansch am Motorblock vorne ist undicht, habe den rechts schon vor 2 Wochen gewechselt.
    Kühlwasser war schon noch da, ich musste "nur" 1 1/2 bis 1 3/4 Liter nachfüllen.


    Heute dann Probefahrt ca. 20minuten - TEST:


    die ganze Zeit volle Pulle warme Luft abgekriegt, ohne Aussetzer oder ähnlichem, lag vllt. nur an der Zeit? oder wars vllt. doch das kein Wasser mehr da war?!


    Vom Kühler weg der obere Schlauch wurde als erstes warm, der zweite unten dran war als ich ankam auch warm, beim Zwischenstopp noch nicht. Der Lüfter hat sich als ich daheim war auch angeschaltet, so an die 20Sekunden. -> deswegen vermute ich, dass hier alles stimmt, laut den Aussagen hier im Forum, stimmt ihr mir zu?


    Ich habe jetzt hier was von Druckventilen gelesen, Baujahr vor 89 und nach 89...
    habe mal geschaut, die Teilenummer: 191 819 911 A ist bei mir ein einziges Bauteil... kommt dann die Fehlerquelle noch in Betracht? Mein Jetta ist Baujahr 1989, August


    [IMG:http://img207.imageshack.us/img207/7884/photo0174wp8.jpg]



    Eine Sache die vielleicht damit was zu tun hat hab ich auch noch beobachtet... dieser Behälter steht irgendwas mit ATF Öl oder so drauf hat geblubbert / gekocht nach der Probefahrt.


    [IMG:http://img526.imageshack.us/img526/8652/photo0175kp4.jpg]


    Ich freue mich über eure Antworten


    Gruß der jetta2cl

  • wenn soviel wasser fehlt kommt nur unregelmässig bis garkein wasser mehr zum wärmetauscher... deshalb auch kaum oder garkeine warme luft. der behälter ist der Ausgleichsbehälter von der Servolenkung und kochen dürfte der nicht... sieht nur so aus weil das öl immer am zirkulieren ist.


  • kurze frage, passt das in ein 86er Jetta?


    Hab bei meinem J jetzt schon Thermostat, Kühlerschläuche und den Wt gewechselt und trotzdem haut der nach 10 minuten die kalte luft raus

  • hallo,


    ich hab gestern noch einen golf gekauft, mit 66kw , bj90, und der hatte auch das heizungsproblem. (immer zuerst warm, dann kalt)


    ich habe also das metallventil gegen ein ca 12cm langesd stück wasserrohr, genauso dick wie die anschlüsse des ventils, ausgetauscht, und die heizung heizt wieder wie am ersten tag. das rohr kostete satte 1.32 euro im baumarkt.


    das ventil selbst war innen vollkommen sauber, ich nehme mal an, dass da eine feder oder ähnliches drin ist, die mit der zeit schlapp wird, und dann bei zu geringem druck schon dichtmacht....


    das ventil ist übrigens kein druckminderer. sondern ein überdruck-abschaltventil.
    es verhindert also ab einem gewissen druck im system, den zufluss zum wärmetauscher, und senkt nicht ständig den druck im WT.


    da das ersatzventil mehr kostet,, als ein eventuell defekt gehender WT, werd ich ggf. dann wenn nötig einen neuen WT einbauen, anstatt das geld in ein sinnfreies ventil zu stecken ;)


    grüsse alle

  • wie gut das helsing den thread hervorgekramt hat :]



    ich weiss jetzt endlich warum meine heizung genauso rummuckt wie oben beschrieben.


    aber da jede neue schrauben an diesem schrotthaufen sinnlos ist werde ich das ventil auch einfach rausrupfen und ein rohr einsetzen.


    der motor pfeift eh bald ab, aber den winter wird der noch halten.
    wenn ich den sommergolf wieder fahre kümmer ich mich um die überreste meines wintergolfs...

  • tipp wenn es noch günstiger werden soll:


    fahrradlenker vom sperrmüll passen auch und nen abgebrochener 8er bohrer (gibts in jeder werkstatt) verschließt den bypass zuverlässig...
    :-o...


    ich finds einfach unglaublich sowas zu riskieren. aber eure sache. aufm schrott gibts die ventile auch günstig (5-8 Euro). wenn es immer noch nicht funktionioert einfach reklamieren. das ist einfacher als den wärmetauscher zu erneuern - dauert mal eben 3 stunden minimum. die aludinger sinds die kaputt gehen.

    Es lebe das mobile Altmetall!


    Es kann die paradoxe Situation entstehen, dass ein Produkt durch Aufwenden von Arbeit weniger wert geworden ist. :)

  • also, die wärmetauscher gehen davon nicht kaputt, insofern lkann man auch nicht von "riskieren" sprechen.


    nach einer gewissen zeit gammeln die WT meistens durch, hab gerade bei meinem 87er tauschen müssen, der war durchgegammelt und undicht, und der hat auch diese seltsamen ventile, hat nix genutz!


    schlimmstenfalls kann man also bei totalem kühlwasserverlust liegenbleiben, und dafür hat man ja nen schutzbrief........oder man schliesst die heizungsschlüche kurz kurz, füllt irgendeine flüssigkeit da rein, un d fährt vorsichtig nach hause.........


    übrigens, bevor ich ein ventil vom schrott mit zweifelhafter lebensdauer da einbaue, kauf ich mir wohl eher neuteile.

  • gillt die Sache mit den Ventielen auch für den GX Motor?
    bei mir wird die Heizung est kalt, wenn der Motor im Sandgas richtig warm läuft, bein Fahren kommt dann wieder schön warme Luft raus...
    außerdem macht das Lüfterrad vom Wärmetauscher auf Stufe 1 komische Geräusche, wie bekommt man diese weg?