1990er Jetta 4-Türer mit RP mit Hang zur Bastelbude als neuer Daily

  • So, nachdem unser Wintergolf Anfang des Jahres verkauft wurde und wir uns auch von dem Peugeot 207cc meiner Frau getrennt haben, musste wieder ein zweites Auto für den Alltag her. Wenn denn der ABF mal irgendwann fertig ist, wird der neue im Sommer wohl eher wenig genutzt werden, aber schau'n wir mal.


    Bei der Suche nach einem Neuen stand diesmal in Stein gemeißelt, dass ich auf gar keinen Fall noch mal einen 1.6er PN kaufe. Hatte ich beim Wintergolf zwar auch schon gesagt, bin dann aber eingeknickt. :wacko: 
    Diesmal habe ich mich dran gehalten und vor allem nach NZ und RP geschaut. An 4-Türen habe ich mittlerweile gefallen gefunden, außerdem ist ein 4-Türer ja nicht verkehrt, falls doch mal der Kindersitz in mein Auto muss. Mindestens 12 Monate TÜV sollte das gute Stück haben, und einen sauberen Innenraum. Die gewünschte Anhängerkupplung haben wir zwischenzeitlich von der Agenda gestrichen, da die Suche auch so schon schwierig genug war.
    Ich wollte mich letzte Woche fast schon darauf einlassen, einen (durchaus gut erhaltenen) Ford Ka zu besichtigen, als mir ein türkisfarbener Jetta bei Kleinanzeigen ins Auge sprang. Keine Ahnung, warum ich den nicht schon eher gesehen hatte. Verkäufer angeschrieben und am nächsten Tag im strömenden Regen hingefahren. Anhand der Beschreibung und der Bilder erwartete ich eine optisch recht verhunzte Karre mit ordentlicher Technik. Von einem wohl eher notdürftig reparierten Unfallschaden war die Rede. Außerdem stand der Jetta auf den Fotos auf runtergekommenen Stahlfelgen. Vor Ort wurde ich dann aber positiv überrascht. Der Unfallschaden war eine Beule im Seitenteil hinten links. Obwohl ich weiß wo die ist, erkenne ich da außer einer nicht so doll lackierten Stelle nichts. Auch der Rest der Karosse ist ganz gut beisammen. Rost habe ich nur wenig gefunden. Negativ fiel mir dafür eine 16V-Antenne auf, die total wackelig im Dach steckte, außerdem eine durch XL-Lautsprecher getötete Hutablage und als Oberkracher die Fragmente eines Dachhimmels. Das Gebilde über dem Kopf wurde irgendwann mal von seinem Bezugsstoff befreit und mit irgendetwas schwarzem eingepinselt. Ist nun bretthart. In der Mitte ist ein Stück Riffelblech kunstvoll in ein Loch des Himmels eingearbeitet... :rolleyes: 
    Naja, dafür gab es eine sehr gut erhaltene Velourausstattung inkl. Türpappen vom US-Jetta. Außerdem war ein Gewindefahrwerk verbaut und das Auto auch ordentlich herunter geschraubt. An der Front ist ein 7-Rippen-Grill verbaut, den originalen gab es dazu. Ein Originalfetischisst hätte die Bude vermutlich gar nicht erst Probe gefahren. Ich fand ihn aber doch interessant, und der Verkäufer kam auch sehr ehrlich rüber. Nach der Probefahrt wurden wir uns dann handelseinig, wobei der Jetta inkl. einem Satz BBS vom Jubi-3er Golf den Besitzer wechseln sollte.


    Am Freitag wurde der Gute dann angemeldet und Abends abgeholt. Mit den BBS sah er schon um Welten besser aus. Hier mal ein Bild direkt nach der Überführung:



    Geplant ist nun erst einmal, die kleineren Mängel zu beseitigen. Eine neue Antenne ist schon geordert, da durch die Bohrung der jetzigen der Regen rein läuft. Wird aber zum Grück von dem Dachhimmel-Gebilde aufgefangen... |( Um an die Antenne zu kommen, muss der Himmel eh raus, der ist so starr, dass man den kein Stück biegen kann.
    Die Blinker vorne wurden gegen schwarze Klarglas getauscht, die ich im Handschuhfach gefunden habe.
    Ansonsten wurde erst mal der komplette Kofferraum leergemacht. Boden, Domteppiche, alles raus, da es sehr muffig roch. Der Kram wird mal ordentlich abgekärchert, außerdem staube ich den Kofferraum mal ein um zu sehen ob irgendwo Wasser rein kommt.
    G60-Verbreiterung hinten links muss noch montiert werden. Das werde ich wohl mal am Wochenende in Angriff nehmen.
    Optisch hatte ich ursprünglich vor, das ganze Auto matt oliv zu rollen. Bei der Bude und mit 8 Vorbesitzern hätte ich da wenig Hemmungen. Aber letztendlich steht er mit dem Lack noch zu gut da und die Farbe gefällt meiner Frau. Also bleibt er erst mal wie er ist. Vielleicht lackiere ich ja die Felgen. Ein Anthrazit- oder ein Goldton könnte mich reizen.


    Auf jeden Fall mach der Kleine echt Spaß mit dem Fahrwerk und den 90 PS. Nur bei uns vor'm Haus am "Bremshuckel" werde ich zukünftig wohl den ein oder anderen Plastikspan verlieren.


    Mehr Bilder kommen die Tage.

  • Nicht nur deiner Frau, auch mir gefällt die Farbe!
    Allerdings würde ich die Felgen nicht umlackieren. Obwohl sie am Jetta gar nicht so schlecht aussehen, finde ich dass sie eh schon etwas "billig" wirken, da auf jedem 3er montiert. Wenn jetzt noch gold dazu kommt... ich fände einen Satz Sebring in silber sehr passend!

  • @ shoebird:
    Das kann natürlich sein, dass Gold etwas billig wirkt. Ich würde vorher sowieso ein wenig mit Photoshop spielen. Andere Felgen kommen erst einmal nicht drauf, es ist nur der Daily. Und ehrlich gesagt, gefallen sie mir ganz gut am Jetta. Falls ich mich doch mal zu oliv-matt entscheiden sollte, dann wird auch an den Felgen was geändert. Mindestens eine andere Farbe. 8)


    @ Stahlwerk:
    Die RP fangen bei uns in der Gegend mit TÜV je nach Zustand in der Regel bei 1500 Euro an. Eher aber um die 2000 Euro. Bastelbuden, kein TÜV oder Rost natürlich deutlich billiger. Kam für mich aber nicht in Frage, da ich nicht schweißen kann. Da ich den neuen vielleicht zur Abwechslung mal länger fahren will, werde ich es daran vielleicht lernen, falls ich irgendwann Rost entdecke.
    Unserer lag preislich darunter, war vielleicht auch Glück, dass wir die Zeit hatten unter der Woche hin zu fahren. Der Verkäufer meinte, er hätte noch mehrere Anfragen gehabt, aber wir waren halt zuerst da.

  • So, heute kam die neue Antenne an, die habe ich gerade montiert und anschließend direkt mal ein paar Bilder gemacht. Der Jetta ist allerdings noch dreckig, da ich ihn mit der alten Antenne nicht waschen konnte --> Wassereinbruch durch die Bohrung.
    Auch die Kunststoffteile brauchen Pflege, da der Vorbesitzer das Auto wohl vor dem Einlagern poliert hat ohne die Kunststoffteile und Dichtungen abzukleben.









    Die Kotflügelverbreiterung kommt wohl am Wochenende wieder dran. Hat der Vorbesitzer wegen dem Unfallschäden abmontiert.


    US-Innenausstattung:


    Dinge, die geändert werden müssen:



    Tja. Probleme habe ich jetzt mit dem Bremshubbel bei uns vor'm Haus: :rolleyes: 

  • ...schaut gut aus, Dein "Rucksack-Golf"...vor allem der Farbton gefällt mir persönlich sehr gut ! :] 
    Und diese BBS in 6x15ET45 vom Golf 3 GT schauen an einem Jetta 2 irgendwie besser aus als an einem Golf 2.
    Naja, da ist schon noch ein wenig Arbeit dran...aber dann erstrahlt er bald in neuem alten Glanz.



    Gutes Gelingen.

  • Da man es bei dem Wetter heute ja nun mal sehr gut testen kann: |( 
    Antenne - dicht
    Kofferraum - dicht


    Ansonsten war der Guten beim Kauf eigentlich trocken. :)


    Heute hole ich einen neuen Himmel ab. Mir graut schon davor, den am Stück in's Auto zu bekommen. Beim Golf ist's ja einfach, aber beim Jetta? :| 
    Ich habe geplant, die Sitze auszubauen, und dann mit dem Himmel durch eine hintere Tür rein. Sollte doch eigentlich passen, oder?
    Was hat VW sich dabei nur gedacht, den Jetta ohne klappbare Rückbank zu planen? Bei den Asiaten war das damals schon Standard... X(


    Zweite Aufgabe für's Wochenende: Der Kofferraum bekommt einen doppelten Boden. Damit sind dann die "toten Ecken" zwischen Radhäusern und Rücklichtern auf einer Ebene mit dem restlichen Boden. Und darunter bleibt Platz für Verstärker und Warndreieck, vielleicht kommt auch irgendwann mal ein vollwertiges Ersatzrad rein. Den Platz hätte ich mit dem doppelten Boden.

  • Als ich den Himmel ausgetauscht habe ging das nur mit dem Ausbau der Frontscheibe. Ich habe da keine andere Möglichkeit gesehen, den Himmel `unfallfrei` in den Jetta zu bekommen.


    Würde mich interessieren ob du es so geschafft hast, muss bei meinem anderen Jetta nämlich auch noch den Himmel überarbeiten :(

  • Der neue Himmel ist drin. Ich musste dafür den Beifahrersitz ausbauen, ganz runter drehen reichte nicht. Danach konnte ich ihn nut der Front voraus durch die Tür hinten rechts schieben. Oberseite zeigte dabei zur Beifahrerseite, der Bezug zur Fahrerseite. Im Auto konnte ich ihn dann problemlos alleine unter das Dach heben.
    Die Scheiben können also alle drin bleiben.
    Den alten Himmel habe ich auch auf dem selben Weg ausgebaut. Der ist dabei zerbrochen, er hatte aber vorher auch schon Risse, und der Bezugsstoff, der ja auch noch mal was zusammen hält, fehlt.


    Hier mal Bilder:







  • So, die Radlaufverbreiterung hinten links ist seit gerade auch wieder dran. Am Wochenende bin ich nicht dazu gekommen, daher gerade in der Mittagspause mal kurz das Rad abmontiert und die Verbreiterung dran genietet. Jetzt schaut der Kleine schon wieder ganz vernünftig aus.


     


    Ansonsten befasse ich mich aktuell mit dem Kofferraumausbau. Da kommt ein doppelter Boden rein, damit der ganze Kofferraum ein und die selbe Höhe hat. Darunter ist dann auch Platz für einen Verstärker. Bis zum 30.09.2017 muss die Musik im Auto funktionieren, da geht's zum Axxis-Konzert. :P

  • Wenn es nicht wieder mal schüttet, werde ich auf der Youngtimershow in Herten sein. Geplant hatte ich eigentlich den Sonntag, evtl. disponiere ich da aber noch mal um und komme am Samstag.


    Mir gefällt er mittlerweile auch sehr gut, auch wenn ich am Anfang nur nach Gölfen und nicht nach Jettas geschaut habe. Wobei ich mit dem Heck noch irgendwas machen muss, das ist irgendwie noch nicht so wie ich mir das vorstelle. Die riesige schwarze Blende stört mich noch. Entweder fliegt die runter und wird durch die schmale Leiste vom VFL ersetzt, oder sie wird teillackiert. Wobei das schon der wunde Punkt ist. Ich bin immer noch unentschlossen, ob ich den Jetta so lasse oder ob ich ihn rolle. Auf 5-10 Meter sieht er top aus. Aber der Lack hat halt viele kleine Stellen, die nicht mehr schön sind. Und an dem reparierten Unfallschaden wurde leider auch nicht sehr schön lackiert. Mal gucken, es eilt ja nicht. Vielleicht bekommt er ja nach dem Winter eine neue Farbe. Als Hochglanzauto habe ich ja noch den Golf. 8)

  • Wenn ich ein neues altes Auto habe, gibt es dabei leider eine kleine "Tradition". In den ersten paar Wochen taucht irgendein unerwarteter Defekt auf. :(


    Nun hat es den Jetta erwischt. Vor zwei Tagen machte er beim Starten plötzlich fiese Geräusche von der Lenkung. Nachgeschaut - Behälter für das Servoöl war leer. Also in der Hoffnung, dass der Vorbesitzer lediglich seit Urzeiten das Öl nicht mehr kontrolliert hat neues Öl eingefüllt. Danach waren die Geräusche sofort weg. Ob die Pumpe oder das Lenkgetriebe Schaden genommen haben, wird sich natürlich erst noch zeigen.
    Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit waren die Geräusche auf einmal wieder da. Angehalten und nachgesehen - Behälter wieder leer. Habe dann erst mal Nachgefüllt und bin bis zur Arbeit gefahren. Habe aber vorsichtshalber mal direkt Pappe unter das Auto gelegt.
    Gerade ruft mich meine Frau an und meint, da wo der Jetta heute Nacht geparkt hat, ist ein großer Fleck. Na super. :cursing:


    Naja, da ich momentan keine Zeit habe, mich damit zu befassen und schlimmstenfalls das Lenkgetriebe zu wechseln, geht er wohl in die Werkstatt meines Nachbarn. Ich hoffe, dass nur eine Leitung undicht ist, und nicht das Lenkgetriebe. ;(

  • Ja richtig einmal der Behälter - ich hab auch schon einen neuen in meinem Auto.


    Oder oft wird auch einer der 3 Schläuche gerne undicht. Saugschlauch und Rücklaufschlauch geht vom Preis her der Druckschlauch kostet mehr. :wacko:


    Ursache immer die gleiche - Plastik und Gummi altert und dann wird es spröde.


    Da du immer gleich Öl nachgefüllt hast und die Geräusche sofort weg waren sollte das heil geblieben sein.


    Natürlich immer ein Ärger so ein tropfendes Auto .... :rolleyes:

  • [...]
    Oder oft wird auch einer der 3 Schläuche gerne undicht.
    [...]


    Öhm, wieso denn 3 Schläuche? Ich sehe da nur 2... ?(
    Einer ist vorne an dem Vorratsbehälter angeschlossen, einer hinten. Ich denke mal, dass sind die beiden, die du mit Saugschlauch und Rücklaufschlauch meinst. Aber wo ist denn der dritte?

  • So, meine Frau war gerade in der Werkstatt, die haben sich das mal angesehen. Ist leider das Lenkgetriebe. Den Behälter hatte ich mir vorher schon angeguckt, der war ok. Im Bereich des Lenkgetriebes ist auch alles ölfeucht.


    Für die Reparatur veranschlagen sie etwa 450 Euro. ;( 
    Verbaut werden würde dann ein Gebrauchtteil aus deren Verwertung. Günstiger würde es werden, wenn ich ein schon ausgebautes Gebrauchtteil besorgen würde.