Poltern an der Hinterachse

  • Hallo,


    ich habe zu dem Thema bereits einiges gelesen, aber mein Problem scheint da nicht bei zu sein:


    Es fing vor ca. 2 Wochen an, dass das Auto von HL ein Knackgeräusch von sich gegeben hat, wenn man in eine Linkskurve fuhr. Das war aber nur für die ersten 2-3 km, dann war es weg.
    Mittlerweile ist es jedoch schlimmer und auch dauernd da, sodass ich am vergangenen Freitag mal das Federbein ausgebaut habe.
    Die Feder war verdreht, warum auch immer. Die Dämpfer sind im März bei der Sanierung neu reingekommen und von Monroe. Mein Kumpel und ich haben uns aber bereits gewundert, dass die Feder unten ohne Gummi auf dem Stoßdämpferteller aufliegt. Wir haben deshalb noch einmal bei VW nachgefragt und tatsächlich, da kommen Gummiteile drauf, die den direkten Kontakt der Feder mit dem Teller wohl verhindern soll. Blöd nur, dass ich im März nicht dabei war, als mein Kumpel die Federbeine zusammengebaut hat (eigentlich ein erfahrener Schrauber.
    Wir haben das Federbein erst einmal wieder gerichtet und eingebaut. Die Teile sind bei VW bestellt. Natürlich ist im Stand beim Wippen o.ä. kein knacken zu vernehmen.
    Bei der anschließdenden Probefahrt war nichts festzustellen. Doch kurze Zeit später ist das Knacken und jetzt auch noch Poltern wieder da.


    Der Einbau soll dann am kommenden Samstag erfolgen. Sicherheitshalber habe ich noch neue Stoßdämpfer von Sachs bestellt. Ich fürchte nämlich, dass die Stoßdämpfer es auch schon hinter sich haben könnten...
    Die Federbeine sind komplett neu (außer der Federn) und Serie. Die Hinterachslager sind auch im März neu gekommen.


    Hat vielleicht noch jemand Hinweise zu dem Problem?

  • Das gleiche Problem habe ich auch.


    Seit dem ich die Dämpfer ersetzt hatte, hatte ich mir noch die unteren Unterlagen (Metallringe) für die Federn bei VW besorgt, obwohl es bei mir ohne verbaut war.
    Meines Wissens ist die Feder nur nach oben in Kunststoff gelagert, unten liegt sie auf dem Teller so auf.


    Auch mehrfache Demontagen konnten das Problem nicht lösen. Als nächstes überlege ich wieder die alten Domlager zu verbauen, die neuen (auch Lemförder, aber Made in "am anderen Ende der Welt") sind wesentlich härter.


    Gruss
    Torsten

  • thor69 : Richtig, diese Platten habe ich jetzt auch bei VW geholt. Du meinst also, dass der Wechsel der Stoßdämpfer nichts bringt? Ich habe jetzt extra neue von Sachs bestellt, weiß aber eben noch nicht, ob ich die auch einbaue, ich wollte sie nur schon da haben. Die Domlager sind ok, meine ich. Es hat aber definitiv etwas mit den Federbeinen zu tun...


    @gormadoc: also links hat das Lagerspiel gestimmt, es war nur ganz leicht, so wie am Anfang. Rechts habe ich noch nicht geprüft, da schaue ich noch mal nach.

  • ...die hinteren Federbeine sind in einer 3/4 h ausgebaut. Bei aufgebocktem Heck stützt man dabei die HA mit einem hydr. Wagenheber ab, das erleichtert auch den Aus- und Einbau beider Federbeine.
    Anschliessend tut man beide komplett in alle Einzelteile zerlegen und überprüft so sämtliche Bauteile incl. Ölverlust an den Dämpfern/Kolbenstangen...

  • Meine Dämpfer schwitzten bereits, weshalb ich sie erneuert habe. Meine Wahl fiel wieder auf Sachs Touring, wie bereits vor über 12 Jahren, als noch eine Werkstatt ohne die unteren Tellerchen die Dämpfer verbaute.


    Mein Poltern tritt besonders auf geflickten Straßen auf mit kurzen, tiefen Löchern. Auf besseren Straßen mit längeren Wellen, bleibt alles ruhig. Ich habe den ganzen Kram bereits mehrfach auseinander gehabt, mit der einschlägigen Literatur abgeglichen, ohne etwas zu finden. Die HA Lager wurden von 5 Jahren erneuert.


    @gormadoc
    Das rechte Lager hatte ich korrigiert, das linke war ok.


    Golf_II_GL
    Versprich Dir von den Unterlagen nicht zuviel. Die Jahre davor haben gezeigt, dass man die nicht braucht, aber draußen lassen würde ich sie auch nicht, wenn sie eh da sind.


    Gruss
    Torsten

  • Hast Du mal nachgesehen ob im hinteren rechten Radhaus oben der Halter für den Tankeinfüllstutzen noch da ist ? Ich hatte nämlich auch Poltergeräusche bei kurzen schnellen Federbewegungen und habe dann per Zufall bemerkt das das Einfüllrohr oben im freien hing und daher das Geräusch kam. Weder innen im Kofferraum noch aussen am Tank Deckel war Rost zu sehen!

  • Meinst du jetzt mich?


    Der Golf ist komplett saniert (ok, die Kabelbäume im Motorraum mach ich noch mal bissl fit.und absolut frei von Rost! Der Tankhalter kann nicht innerhalb von 4 Monaten weg rosten, denke ich.
    Außerdem kommt das Geräusch von links.


    thor69 : ja, das denke ich auch, dass die Unterlagen nicht soo viel bringen, nachdem ich die nun gesehen haben.


    Aber stahlwerk hat schon recht, das Federbein wird ausgebaut und koplett zerlegt, dann werde ich hoffentlich etwas finden. Die rechte Seite natürlich auch. Ich werde berichten.

  • Ich hatte beim Einbau meines Bilsteinfahrwerks ja auch das Problem hinten rechts mit "Poltern".... der Grund war letztendlich ein Spannring, der nicht 100% saß und dadurch eine Unterlegscheibe etwas weiter unten hing....nur gefühlt max 1mm...


    Also kann es nicht falsch sein, das Federbein (und natürlich auch das Domlager und den korrekten Aufbau dessen) nochmal genau unter die Lupe zu nehmen...


    Ich bin gespannt!

  • ..nur mal so ins Blaue geraten....beim Neuaufbau des Federbeins hast Du da auch an die eher unscheinbare Distanzhülse für den oberen Federbeinteller gedacht...den hatte ich neulich gläzenderweise übersehen...alles montiert und mich gewundert, dass das Federbei oben plötzlich 3cm länger war und nur noch knapp unter die Hutablagenhalter passte...erneut demontiert und ich sah das Elend...ohne die Hülse hat der Federteller unten kein Gegenlager...und der Sicherungsring war meiner -nun grenzenlosen Schrauberei- zum Opfer gefallen...ich konnte einen neuen Ring zum Glück vom alten Dämpfer weiterverwenden...auf jeden Fall sass der obere Ferderdteller dadurch 30 Grad schief und die Feder hatte deutlich zu viel Bewegungsfreiheit....ist nur ein Verdacht.

  • So, ich habe nun mittlerweile den unteren Ring von VW und neue Sachs Touring eingebaut. Die ausgebauten Dämpfer von Monroe waren gerade mal 4 Monate alt.Danach war 3 Tage Ruhe. Dann begann das Spiel von vorne...

    Nun habe ich Domlager links gegen Monroe gerauscht, die auf jeden Fall 5 mm höher sind, als die verbauten Febi es waren. Aber das Geräusch bleibt. Ich habe sogar die Zeichnung von VW hergenommen und noch einmal alles überprüft: es ist alles korrekt zusammengebaut und trotzdem poltert es weiter, vor allem von der linken Seite.


    Ich habe sogar auf dem Hof ne Runde mit meinem Jungen im Kofferraum gedreht, er ist auch der Meinung, es kommt aus dem linken Dom/Radhaus...

    Im Moment weiß ich leider nicht weiter. Aber irgendetwas muss es doch sein?

  • Mal ne Frage.

    Kommt es direkt aus dem Radhaus oder überträgt sich nur das Geräusch über die Hinterachse?

    Bei mir waren es so änliche Geräusche und es handelte sich dabei um 3 Auspuffgummis aus dem Zubehör die nach drei

    Wochen keine lust mehr hatten Ihren Dienst zu erledigen, so das der Auspuff immer auf der Hinterachse scheuerte.

  • Nein, es kommt aus dem Dom.


    Und: der Fehler ist eingegrenzt! Wir haben gestern mal die Federbeine von l+r gegeneinander ausgetauscht. Nun hat es rechts gepoltert. Da bei beiden Federbeinen alles neu ist, außer den Federn selbst und der o.g. Distanzhülse und die beiden Scheiben, die das obere Domlager halten sollen, haben wir uns dies noch einmal genau angesehen. Bei dem polternden Federbein scheint die Hülse ein Nachbau zu sein, sieht jedenfalls anders aus und man sieht auch, dass diese Seite mehr Bewegung zeigt, aber eben auch nur beim Fahren, im Stand nicht.

    Neuteile habe ich soeben bei VW bestellt und werden vsl. am Wochenende eingebaut!


    Das Video habe ich leider vergessen.


    Ich berichte weiter...

  • Update:


    Das Problem ist gefunden!!!


    Aber der Reihe nach!

    Nachdem ich nun noch diese Hulse und die kleinen Bleche bei VW erstanden habe, haben wir das Zeug am Samstag eingebaut. Es waren nur minimale Unterschiede zu den vorhandenen Teilen. Das Ergebnis war wiederum ernüchternd:cursing:.


    Wir haben beide Dämpfer noch einmal ausgebaut und wieder miteinander verglichen (in einer solchen Situation findet man die skurilsten Abweichungen, weil man ja nach Fehlern sucht^^). Dabei wurd dann der Gummiteller obenals doch etwas zerdrückt identifiziert. So habe ich gestern noch einen Gummiteller von VW geholt, welcher im direkten Vergleich doch besser ist, als die Teile von F*bi.

    Also neuen Gummi eingebaut und auf die Probefahrt gehofft: Trommelwirbel... immer noch das Poltern||.

    So, dann kam die Theorie auf, dass die Feder wohl nicht mehr genug Druck aufbaut... Beim Ausbau wurde aber dann noch einmal ein Monr*e Dämpfer von den vorher eingebauten Dämpfern eingebaut... Und endlich war das Poltern weg8|.


    Fazit: die 1. Dämpfer von Monr*e wurden im März eingebaut, links fing es Ende Juli an zu poltern. Es wurden dann vor ca. 6 Wochen neben anderen Stützlagern Dämpfer von Sac*s eingebaut, das Poltern war weg und kam links nach ca. 1 Woche wieder... Danach wurde übelst der Fehler gesucht.

    Wer hätte geglaubt, dass von 2 verschiedenen Herstellern, 2x die linke Seite kaputt geht? Was für ein komischer Zufall.

    Nun fahre ich li mit Sac*s und li mit Monr*e. Das ist nicht optimal, aber erst einmal poltert nichts. und ich versuche den defekten Dämpfer nun zu reklamieren...


    Ist es bei den Sac*s eigentlich normal, dass die Kolbenstange überhaupt nicht mehr von selbst ausfährt? Die Monr*e machen das.

  • ...das kommt immer auf das Dämpfersystem an.

    Ein Gasdruck-Einrohrdaempfer drückt die Kolbenstange durch das Gaspolster hoch, ein Oeldruck-Zweirohrdaempfer hält die Kolbenstange sozusagen fest bzw zieht sie eher rein ( Koni gelb ). Man sollte keine Oeldruckdaempfer mit Gasdruckdaempfern "mischen"...erst recht nicht an der selben Achse !

    Ein Sachs Dämpfer der nach so kurzer Zeit im A.... ist, das ist keine gute Werbung. Die waren früher mal mit das Beste am Markt.

  • Da gebe ich dir absolut recht, dass es nicht gut ist, die zu mischen, aber derzeit habe ich keine andere Wahl und hier für die Stadtfahrt geht das auch mal.

    Der Verkäufer will nun auch noch beide zurück haben, sodass ich jetzt wohl auch die andere Seite wieder auf Monr*e zurück baue und die Sac*s einschicke...


    Fortsetzung folgt.