Golf 16V läuft nicht mehr - Motorelektrik?

  • Moin,


    mein 16V hatte schon immer das Problem das er sich beim Starten manchmal etwas schwer tat - der Motor/Anlasser drehte sehr müde; er sprang aber immer an und es war nur selten.


    Heute wieder und ich dachte mir erst nichts weiter - bloß er sprang eben nicht mehr an! Ich hab es zigmal probiert bis die Batterie auch zu schwach wurden - Strom muss ordentlich geflossen sein - es ist eine "große" Batterie und die war voll. (ich habe es ca. 5-7mal probiert)


    Angeschoben und den Berg runter laufen lassen - der Motor sprang auch so nicht an. Die Öldrucklampe ging aus - die Batterielampe blieb an auch wenn die Motordrehzahl über 2000 ging - es war ein langer Berg.


    Die Anzeige Multifunktionsanzeige ist auch tod. Sonst leuchtet alles - der Anlasser dreht auch wieder nachdem sich die Batterie wieder etwas erholt hat. Anspringen tut er naturlich weiter nicht mehr. Da ist irgendetwas schon länger angeschlagen gewesen und jetzt kaputt gegangen.


    Die Frage ist jetzt was?


    Ich hatte gestern einen neuen gebrauchtem Zündverteile eingebaut und damit lief er sehr gut. Allerdings war seither das müde Starten öfter aufgetreten....Vielleicht nur Zufall...?


    Zündspule; Zündkabel sind schon seit einiger Zeit neu.



    Hat jemand eine Idee?


    Gruß Bernd

  • Kontrolliere mal alle Massen am Motor/Getriebe und Karosse! Dann alle Plusverbindungen zum Anlasser und ZAS.


    Dann schaue bitte nach dem Verteilerfinger und Kappe. Hatte es auch schon das das Auto von heute auf morgen nicht mehr ansprang weil die einfach am Ende waren.

  • Moin,


    alle Massepunkte/Pluskabel etc. hab ich in der Vergangenheit mehrfach kontrolliert. Sollte o.k. sein bzw. die Symptome bleiben unverändert.


    Verteilerfinger etc. hatte ich am alten Zündverteiler neu; jetzt habe ich den gerade komplett gegen einen neueren getauscht und jetzt wurde es schlimmer - was Zufall sein kann oder eben auch das jetzt irgendwas mehr Saft kriegt was vorher nicht der Fall war. Der neue gebrauchte Zündverteiler dürfte um einiges besser sein als der alte...


    ZAS hab ich noch nicht geschaut - mach ich morgen


    Gerade war ich noch mal am Auto und jetzt sprang er wieder ganz normal an _patsch


    Die Uhr bzw. die Multifunktionsanzeige ist noch immer Tod....dafür läuft er wieder.


    Einziger Unterschied: der Motor war nicht mehr warm!


    Er bekam definitiv keinen E-Saft, die Ladekontrolleuchte war an obwohl der Motor drehte als er den Berg hinunterrollte; er lief nicht, kein Strom!


    Also, welcher Fehler unterbricht bei Wärme die Stromzufuhr in der Motorelektrik?


    Blöd das er wieder läuft! Jetzt kann man noch mehr im Nebel stochern.


    Gruß Bernd

  • Hoi Bernd,


    ich bin erst am WE wieder im Bereich, dann kann ich mich mal näher damit befassen.


    Wenn die Lima ordentlich dreht, müsste sie Spannung erzeugen und die LED verlöschen lassen.
    Das war wohl nicht der Fall.
    Wenn er nun kalt ansprang, ging die wohl auch aus - oder?


    Wie wurde denn zwischen "Nichtanspringen" und "Anspringen" die Batterie geladen? Oder gab es da keinen Leistungsverlust?


    Wenn keine Spannung am STG und am Hallgeber anliegt, kann auch kein Zündfunke entstehen. Das wäre allerdings zu prüfen.
    Und dann wäre interessant, wie hoch die Spannung "warm" am Motorkabelbaum bzw. am STG selbst wäre.
    So unter 8,5V läuft da nichts mehr.


    Dann müsste man eingrenzen, wodurch dieser Spannungsabfall verursacht wird. Es wird sich dann vermutlich um einen Teilschluss im warmen Zustand handeln.
    Diodenplatte oder Anlasser wären da die Favoriten.


    Grüsse

  • ...die Kontrollampe ging normal aus - alles normal.


    Die Batterie hatte ich nicht geladen - die hatte sich wieder soweit erholt und der Anlasser drehte normal - also leicht - nicht so eine müdes Gewürge.


    Anlasser hatte ich auch schon im Verdacht... Das ist auch eines der wenigen Bauteilen die ich noch nicht getauscht habe.


    Aber hätte er dann nicht laufen müssen als ich ihn angeschoben hab? Und wieso ist die MFA tod? Die hat sich noch nicht regeneriert.


    Danke für eure Hilfe.


    Gruß Bernd

  • Was meinst du mit MFA tot?
    Display komplett tot. oder uhrzeit da und du kannst nicht umschalten.


    Vermute Display tot.
    Dann prüfe mal ob deine Innenleuchte iben am Dach noch geht?
    Falls nicht ist die Sicherung durch,
    Wie wars noch gleich, glaube, digtaluhr, innenlicht und Zigi. Anzünder auf einer Sicherung.


    SCIROCCO II 16V / SCIROCCO II G60 / SCIROCCO II ABF / SCIROCCO I G60 / KTM SX 200 / NSR 125 JC20 u.v.v.a
    schlummert...... / Sommer Rocco / ....Daily /........ im Aufbau... / Cross Spielzeug / .....2 Takt Renner


  • ...so, wirklich weiter bin ich noch nicht.


    Ich hab noch einmal probiert ob er startet - tut er. Man merkt aber das er sich irgendwie schwer tut. Immerhin hat sich die MFA wieder regenieriert - ganz seltsam. Jetzt zeigt sie wieder an - alles wir vorher.


    Was mir aufgefallen ist: das Leerlaufregelventil bekommt ein Signal - das Teil brummt bei eingeschalteter Zündung - aber nicht konstant sonder so impulsartig. Ist das normal so?

    Es brummt auch deutlich hörbar. Vorher nie drauf geachtet - deshalb frag ich hier.


    Vom Gefühl würde ich auf den Anlasser tippen. Vielleicht zerlege ich den mal und mach ihn sauber.


    Gruß Bernd

  • Auf jeden Fall solltest du die Batterie mal richtig aufladen. Durch das viele Starten wird die nicht besser.
    Und die MFA regeneriert sich? Die kann sich nicht regenerieren, da ist eher ein Wackelkontakt, oder wahrscheinlicher stimmt die Bordspannung nicht.


    Deine Ladekontrolle ging ja angeblich auch nicht aus, welche SWpannung leigt im Leerlauf an der Batterie?
    Der Anlasser kann auch nicht richtig drehen, wenn die Batterie halb tot ist...

  • ...an der Batterie liegt es definitiv nicht. Die war/ist ganz voll.


    Die Spannungen muss ich noch messen.
    Es war auch so das nicht nur die Ladekontrolllampe nicht aus ging- er lief überhaupt nicht. Irgendwie bekam die Motorelektronik keinen Saft mehr. Jetzt bekommt sie wieder welchen warum ist die Frage?


    Das Problem ist nicht ganz neu. Es trat früher sporadisch auf aber er sprang immer an - jetzt tat er es zum ersten Mal nicht mehr....


    Meine Hypothese momentan: ich hab den Zündverteiler gewechselt und den Zündzeitpunkt nach Gefühl eingestellt. Jetzt liegt der zu früh, der Anlasser muss mehr arbeiten und somit war das zuviel für das schon angeschlagene System. Bloß was genau ist angeschlagen? Den Anlasser hätte ich im Verdacht - bloß kann ein Schaden in diesem Teil dazu führe das das Auto auch beim anschieben/Berg runterlaufenlassen nicht mehr läuft, das die Zündanlage/Ladung komplett unterbrochen ist? Wenn das nicht passiert wäre würde ich den Anlasser tauschen und hoffentlich gut. Das er überhaupt nicht mehr gelaufen ist kann ich mir nicht erklären...


    Gerade komme ich nur sporadisch dazu etwas am Auto zu machen - hab auch gerade keine Motivation ;(


    Steht er halt!


    Irgendwann berappele ich mich wieder und geh das an. Drüber schlafen bringt auch manchmal was. Zudem ist ein Kuppel gerade im Urlaub der sich mit sowas auskennen könnte...


    Gruß Bernd

  • Ich weiß nicht ob ich da richtig liege, aber es ist zumindestens eine Option. Das gleiche Problem hatte ich mal bei einem Passat, er sprang an dann mal wieder nicht und es zog sich über einige Wochen hin. Alles mögliche gewechselt aber es blieb dabei. Eines morgens wollte ich starten aber es tat sich mal wieder nichts, aber es kam ein surrendes Geräusch aus dem Fußraum. Als ich nachgesehen habe, stellte ich fest, dass das Motorsteuerungsrelais auseinandergefallen war. Das Relais gewechselt und danach keine Probleme mehr gehabt.

  • Nö, wenn der Anlasser defekt ist, muss das Auto beim Anschieben auch anspringen.

    Jupp, so denke ich auch.


    Wenn es das ZAS wäre ist es dann nicht so das er entweder anspringt oder nicht - er mach keinen Mucks oder volle Leistung. So ein müdes rumgeeiere mit Zusammenbruch der Spannung - passt das zum ZAS?


    Die MFA geht in jedem Fall wieder - die ist mir auch schon einmal früher so ausgefallen - auch bei einem Startversuch wo die Spannung in die Knie ging er aber doch noch mit letzter Kraft anlief.
    Irgendwo ist der Wurm drin. Liegt sicher am Alter eines Bauteils und das das Auto mal 12 Jahr stand.


    Gruß Bernd

  • Hi,


    das der Motor beim Bergabfahren nicht angesprungen ist, ist nach wie vor merkwürdig.
    Dass die Lima zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend geladen hat, ist schlecht zu beurteilen, da die Drehzahl auch eine Rolle spielt, bis die LED verlöscht.
    Der Anlasser spielt insofern eine Rolle, da von hier (Kl.15a, rt/sw) auch das STG während des Startvorgangs unterstützt wird.
    Auch wenn alles blank ist, kann intern eine Unterbrechung vorliegen.
    Dass das Leerlaufregelventil "impulsartig brummt", ist normal und zeigt, dass doch Spannung am Motorkabelbaum anliegt.
    Sollte der ZAS einen Wackler haben, würde das evtl. auch den Displayausfall erklären.
    Auf jeden Fall wäre dann die Spannungsversorgung zum STG etc. weg und damit auch kein Starten möglich.


    Schau mal in die Pläne rein bzw. lass da jemand ran, der sich mit Elektrik auskennt.


    Grüsse

  • ..jupp, hier ist jetzt wirklich ein Fachmann vor Ort das Beste bevor ich da wild tausche etc.
    Ich "brauch" das Auto sowieso nicht, ist ja nur Spaß.


    Dass die Lima zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend geladen hat, ist schlecht zu beurteilen, da die Drehzahl auch eine Rolle spielt, bis die LED verlöscht

    Die Drehzahl lag über 2000 - eigentlich ausreichend. Es war ein sehr langer Berg und ich konnte ausreichend probieren.





    golfler2 danke für die Schaltpläne :thumbsup:


    Gruß Bernd

  • Bei der Drehzahl muss die Ladekontrolle ausgehen! Da macht die Lima immerhin 6000 U/min.


    Also,der ZAS soll eigentlich nicht die Welt kosten und kann schon für solche Wackler verantwortlich sein, das wäre nicht das erste Mal. Deshalb würde ich den doch mal tauschen, aber nimm einen von VW, der ist qualitativ sicher besser.

  • Moin,


    wie ging es weiter?


    Ich hab das Auto einem KFZ-und KFZelektriker-Meister gegeben der früher selber GTI 1 und 2 gefahren ist und beim Boschdienst viel mit diesen Autos gearbeitet hat.


    Die Ursachen für die Probleme oben waren die die auch hier in den Raum gestellt wurden:


    1. die Batterie hat eine "Schuss" Sie ist nicht im herkömmlichen Sinne schwach oder kaputt - sie klappt einfach irgendwann unter Belastung zusammen.

    2. der Zündanlassschalter ist ebenfalls angeschlagen.


    Als das Auto nicht mehr lief brach zuerst die Batterie zusammen und beim anschieben verhinderte dann der ZAS das der Motor anlief.


    Zudem wurde der Motor sehr genau eingestellt - Zündung, Einspritzanlage - alles durchgemessen und jetzt läuft er wie Sahne. Voher war nur gut!

    Er fällt ganz sanft in den Leerlauf, nimmt sehr gut Gas an und hängt auch super am Gas. Es war lediglich ein bisschen wo er überall nachjustiert hat - mit spürbarer Veränderung.


    Jetzt muss ich nur noch den ZAS wechseln und dann ist hoffentlich mal Ruhe.


    Danke an alle die mich hier unterstützt haben.


    Gruß Bernd