Golf 1 Cabrio gibt den Geist auf, wenn er warm ist

  • Hallo ihr lieben, ich habe noch nie was in so ein Forum geschrieben...
    Seit einem Jahr fahr ich mein kleines einser Cabrio. Macken hatte er immer - aber das macht ihn ja liebenswert. Vor 4 Monaten hat er die Segel gestrichen - ging bei warmem Motor aus und wollte dann auch nach längerem Abkühlen nicht mehr anspringen. Auf der Autobahn absolut keine Probleme, Autobahn runter, zweit Ampel, Karre aus, Ende. Während der Fehlersuche begann eine umfangreiche Teilrestauration ( die meinen Sommerurlaub gegessen hat). Der Motor wurde neu gamcht, der Kopf geplant und so ziemlich alles ersetzt... Liste folgt.


    Jetzt stehen wir vor dem Problem, dass er bei höherer Temperatur ruckelt, kein Gas mehr annimmt und dann mit Leidenschaft auf der Kreuzung ausgeht. Klar, bei höherer Drehzahl kann man ihn ganz gut halten, bei ner Ampel ist dann ziemlich schnell Hängen im Schacht. Mein Schrauber, ein fähiger Mann verliert die Nerven und da ich dieses verflixte Auto liebe, ist abgeben keine Option.
    Hat jemand eine Idee, die mein Schrotti zurück auf die Straße bringen kann?


    Beste Grüße Piwy

  • Hallihallo,


    um Dir helfen zu können bräuchten wir noch ein paar weitere Infos.
    Welcher Motor ist denn in deinem Cabrio verbaut?
    Und kannst Du sagen, welche Bauteile dein Schrauber schon getestet oder ausgetauscht hat?



    Die beschriebene Temperaturabhängigkeit lässt mich übrigens zu erst an den blauen Temperaturfühler denken...

  • Also, ohne auch nur die Hoffnung zu wagen, dass es niemand merkt - ich hab zwar ein Bisschen technisches Verständnis aber natürlich herzlich wenig Ahnung ;)


    Es ist ein Cabrio von 93 und hat einen 2h Motor.
    Ich schreib mal auf, woran ich mich erinnere:
    - Temperaturfühler
    - Luftmengenmesser
    - Zündkerzen, Kabel, Verteiler
    - Vorförderpumpe
    - Benzinpumpe
    - Ölpumpe
    - Einspritzdinger
    - und noch vieles mehr (dafür muss ich fragen)


    Im stehen geht er bei ziemlich genau 80Grad Öltemperatur aus
    Im Fahren hält er wesentlich länger durch - aber bei niedriger Drehzahl will er nicht mehr :(

  • Hallo und willkommen !


    Wow, ganz schöner Rundumschlag. Alles Neuteile ?


    Hier macht's wohl wenig Sinn, ins Blaue hinein Tips zu geben oder Vermutungen anzustellen ohne Infos von deinem Mechaniker.


    Was hat er schon getauscht und warum, wie hat er was geprüft,... Wenn wir das wissen, können wir ihm dabei helfen seine Nerven


    wieder einzufangen :wink:


    Zu deiner Motorsteuerung findet man hier im Forum genug. Sollte dein Mechaniker noch technische Daten oder Unterstützung brauchen,


    einfach fragen, kostet nix. Aus welcher Ecke kommst Du denn ?



    Gruß,
    Karsten

  • Hallo und vielen Dank. Ich bin grad bei ihm. Aktuell stehender vor einem neuen wunderbaren Problem. Nach dem tauschen der ölpumpe hat er nun garkeinen Öldruck mehr...ah! Wir kommen aus Richtung Düsseldorf. Ich geb nun mal weiter.
     
    Nach einem Ölwechsel und erneutem Öl auffüllen baut Die Pumpe keinen Druck auf. Also ölfilter ab, georgelt und es kommt nichts raus. Ölfilterflansch demontiert, alles frei, kommt kein Öl an. Neue Pumpe gekauft, eingebaut, alles wieder zusammen montiert, wieder keine Ölförderung.
    Den druckschalter demontiert, von oben Öl eingetippt, Schalter montiert, georgelt. Kein Öldruck. Motor läuft Verteiler dreht also.


    Zu meinem Wissensstand:
    Bin selbstständiger kfzler baue Motoren selber, fahre beschleunigungsrennen, fräse und Schweiße Köpfe etc......


    Und verzweifel an diesem Auto welches einfach meine Bühne nicht mehr verlassen will. -.-

  • Hallo.


    Wenn ich ein Cabrio wäre, hätt ich bei dem Wetter auch keine Lust raus zu gehen :)


    Zu deinem Problem, ich geh mal davon aus die Pumpe paßt und 4 Liter Öl sind drin, dann ist nach meiner


    Meinung entweder die neue Pumpe defekt oder sie wird nicht angetrieben.


    Ich würde mal den Verteiler ziehen und sicherstellen, daß der Pumpenantrieb richtig im


    Verteilerfuß sitzt. Verteiler wurde ja getauscht, vielleicht paßt da was nicht...



    Gruß,
    Karsten

  • Zum Pumpenproblem: Die Pumpe muss vor dem Einbau befüllt werden, sonst dreht sie leer = kein Öldruck!
    Zum weiteren: Es kommt immer wieder vor, dass auch neue Thermoschalter schon a. W. kaputt sind, also als erstes
    Multimeter raus und bei ansteigenden Motortemperaturen Widerstand messen!
    Im Cabrioforum http://www.golfcabrio.de/ (Wiki) findet man die vorschriftsmäßigen Werte...
    Das erstmal machen & berichten, bitte.

  • Halli Hallo,
    das Pumpenproblem ist beseitigt. Mit neuer Öl- und Benzinpumpe ist das Kerlchen 150km ohne Probleme gefahren (komplett OHNE)! Erster Tag zur Arbeit, kein Problem... auf dem Rückweg... naja - beim ersten Mal liegen bleiben funktionierte "Tankdeckel auf - Zigartette rauchen - Tankdeckel zu" für weitere 5 km. Danach hat mich ein netter Adacmann nach Hause gebracht.
    Er meinte, die Zündkerzen würde nur unregelmäßig einen Funken geben und ich soll das Zündmodul tauschen... mein Schrauber hält das für Blödsinn...
    Vielleicht probier ich das mal aus. Ich will ihn nicht abgeben :(

  • Tankdeckel auf und zu hört sich so an, als wenn er ein Problem mit der Tankentlüftung hat. Vielleicht entsteht so ein Unterdruck im Tank, dass kein Sprit mehr nach laufen kann. Oder die Benzinpumpen arbeiten nicht mehr. Das kann u.a. am Spritpumpenrelais liegen. Aber auch das Steuergerät würde ich mal ins Auge fassen.
    Du solltest beim Auftreten des Fehlers mal feststellen, ob entweder der Zündfunkten fehlt, oder kein Sprit an kommt und mal den Tankdeckel aufdrehen, ob dann wieder alles läuft.