H4-Booster/ Kabelbaum für Relaisschaltung Fern- und Abblendlicht

  • Nachdem mich auf meine Ebay-Auktion zum H4-Booster/ Kabelbaum für Relaisschaltung Fern- und Abblendlicht schon einige Personen hier im Forum angesprochen haben und es scheinbar einen gewissen Bedarf an den Kabelsätzen gibt, frage ich jetzt einmal im Forum ab, ob sich eine Fertigung der Kabelbäume in Kleinserie lohnt.


    Worum geht es?
    -Ein Kabelsatz für Relaisschaltung Fern- und Abblendlicht beim Golf 2/Jetta 2, wahlweise alte oder neue ZE (somit für alle Baujahre). Auch als H4-Booster bezeichnet.


    Wofür braucht man den und wie funktioniert das?
    -Um die Lichtausbeute am Golf 2/Jetta 2 zu verbessern (besser sehen und gesehen werden). Werkseitig läuft der Strom für Abblend- und Fernlicht über Lichtschalter und Lenkstockschalter. Hier gibt es Übergangswiderstände, die zum Absinken der Spannung und damit einer schlechteren Lichtleistung führen. Durch den Kabelsatz wird (wie bei den Nebelscheinwerfern und der Doppelklangfanfare) der Schalt- und Arbeitsstromkreis getrennt, sodass mehr Spannung an den Scheinwerfern ankommt und damit eine höhere Lichtausbeute. Netter Nebeneffekt: Die Lebensdauer des Lichtschalters und des Lenkstockschalters erhöht sich ebenfalls.


    Was unterscheidet diesen Kabelsatz von anderen H4-Boostern?
    -Die Schaltung wird über die Zentralelektrik (ZE) aufgesteckt und befindet sich komplett im Inneren des Wagens. Es müssen keine Änderungen im Motorraum vorgenommen werden (dadurch enfallen zusätzliche spritzwassergeschützte Gehäuse wie bei anderen H4-Boostern usw.). Es werden die originalen Sicherungen weiterverwendet (die originale Sicherungsbelegung bleibt erhalten). Es muss nicht gebohrt werden und die Schaltung ist bei Bedarf auch wieder komplett rückstandsfrei auf den Originalzustand rückrüstbar.


    Wie läuft der Einbau?
    -Die Batterie wird abgeklemmt und die Verkleidung im Fußraum Fahrerseite wird abgeschraubt. An der ZE werden zwei Kabel ausgepinnt und in ein neues Steckergehäuse eingesetzt. Zwei Einzelleitungen werden eingepinnt und zwei weitere Stecker eingesteckt. Die Relais werden mit den Relaishalterungen auf die ZE eingerastet. Die Verkleidung im Fußraum wird wieder angeschraubt und die Batterie wieder angeklemmt. Umbauzeit: max. 30min.


    Gibt es so etwas nicht schon am Markt?
    -Ja. Audi100.net bietet diesen Kabelsatz für aktuell 59 Euro an.


    Daneben gibt es noch andere Anbieter mit anderen H4-Boostern, die aber zumeist im Motorraum angebracht werden und einige Eingriffe in die bestehenden Kabelbäume bedeuten und zusätzliche Sicherungen, spritzwassergeschützte Gehäuse usw. erfordern. Der Umbauaufwand ist hier deutlich höher und das System ist zumeist nicht rückrüstbar.


    Was würde so ein Kabelsatz kosten?
    -Ich kann diese Kabelsätze in einer Kleinserie anfertigen. Pro Kabelsatz würde es inklusive Relais 46 Euro kosten und ohne Relais 42,40 Euro (zuzüglich Versand). Enthalten sind darin etwa 28,13 Euro Materialkosten (allein die beiden Relaishalter kosten bei VW zusammen ca. 13 Euro), Arbeitszeit und Nebenkosten sowie Steuern.


    Wieviele Einheiten müssten zusammenkommen?
    -Die Kalkulation habe ich auf Basis von 20 Kabelsätzen aufgestellt.


    Gibt es auch ein Bild vom Kabelsatz?
    -Ja, natrülich. Ein Bild des Kabelsatzes für neue ZE ist beigefügt.


    Die Abfrage ist damit gestartet. Wer an so einem Kabelbaum Interesse hat, melde sich bitte bei mir, damit ich entscheiden kann, ob sich der ganze Aufwand mit der Herstellung der Kabelsätze in Kleinserie lohnt.

  • Moin,


    ansich eine Gute Sache und lobenswert, dass du deine Zeit und Arbeit für das Forum opfern willst.


    Wie funktioniert das denn dann? Ich kannte es bisher nur so, dass man von der Batterie ein Kabel (2,5 oder 4mm² (statt wie viel beim original?)) zum Relais legt und von dort auf den Lampensockel geht. Somit Saft von der Batterie fast unterbrechungsfrei zur Lampe und somit größtmögliche Stromversorgung. Wenn man deinen Booster einbaut, läuft weiterhin alles über die Originalkabel? Sinn eines Relaisumbaus ist es doch, auch den Widerstand durch die dünnen Leitungen zu minimieren.


    Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin Fan von gutem Licht (wenn ich bei eingeschaltetem Fernlicht (Doppelscheinwerfer) den Blinkerhebel leicht zu mir ziehe (wie Lichthupe) wird das Lich deutlich heller, ich denke, weil dann noch ein zusätzlicher Schaltkontakt Strom überträgt) und hätte mir so eine Schaltung schon längst selbst gebaut, wenn ich nicht so wenig Zeit hätte. So oder wegen mangelnder technischer Kenntnis geht es wohl vielen, daher ist das Angebot absolut super. Mich interessiert aber erstmal das technische.


    Danke und Gruß

    Gruß,

    Mattis


    Es tut mir... ach was, ich würd's wieder tun! grinser2.gif



    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

  • Hallo Mattis,


    mit kurzen Kabelwegen und großen Kabelquerschnitten kann man grundsätzlich die Lichtleistung natürlich weiter optimieren. Das Hauptproblem sind aber nicht die Leitungen, sondern die "Engstellen" Lichtschalter und Lenkstockhebel, woher 80-90% des Spannungsverlusts resultieren. Mit dem Kabelsatz werden genau diese beiden Engstellen umgangen. Den Kabelsatz, den ich hier anbieten könnte ist gewissermaßen der beste Kompromiss aus geringem Umbau am Fahrzeug, Erhaltung der originalen Substanz (keine Bohlöcher, vollständig rückrüstbar) und möglichst hohem Wirkungsgrad. Nicht ohne Grund hat VW diese Schaltung ja selbst so im Golf 2 genutzt (Nebelscheinwerfer, Doppeltonfanfare).


    Liebe Grüße

  • @Rotafux:
    Interessant.
    Hast Du einen Vergleich zum regulären H4-Booster-Prinzip?
    Dort wird ja ein großer Wert auf kurze Leitungen von Batterie zu den SW gelegt.
    Dein System umgeht ja die Schalter/ Fernlichthebel, nutzt aber nach wie vor die originalen langen Leitungen von der Batterie ins Fahrzeug rein und zurück nach vorne.


    Finde die von Dir angebotene Lösung schicker, da man so keinen sch..icken Kabelkasten zum Schutz der Relais in den Motororaum hängen muss.



    team-nordschleife :
    Ja - es geht lediglich um die ZE die sich in Deinem Fahrzeug befindet - das Prinzip ist beim Toledo das selbe.

  • Finde die von Dir angebotene Lösung schicker, da man so keinen sch..icken Kabelkasten zum Schutz der Relais in den Motororaum hängen muss.


    Also mir wäre es ziemlich latte, ob da noch ein kleiner zusätzlicher Kasten im Motorraum rumhängt, wenn das Licht dadurch besser ist. Außer zum Flüssigkeitsstände checken und auffüllen gucke ich jedenfalls nicht in den Motorraum.

    Gruß,

    Mattis


    Es tut mir... ach was, ich würd's wieder tun! grinser2.gif



    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

  • *unterschreib*
    Muss zugeben, von der Seite aus hab ich das noch gar nicht betrachtet. Klar ist das die elegantere Lösung, aber letztlich zählt ja, was vorne rauskommt... Würde dann auch auf ne Jetta-Front umsteigen; für mehr Licht auf der Straße... (Werd' zunehmend nachtblinder *sfz*)
    Hat da jemand Vergleiche? (werd' die Tage auch mal rumgoogeln)

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von greeny ()

  • (wenn ich bei eingeschaltetem Fernlicht (Doppelscheinwerfer) den Blinkerhebel leicht zu mir ziehe (wie Lichthupe) wird das Lich deutlich heller, ich denke, weil dann noch ein zusätzlicher Schaltkontakt Strom überträgt) und hätte mir so eine Schaltung schon längst selbst gebaut

    Das liegt daran, das bei normalen Fernlicht alle Lichter auf Fernlicht geschaltet sind, tippst du jetzt noch einwenig die Lichthupe an bzw hälst die Lichthupe gezogen wird zusätzlich das Abblendlicht dazugeschaltet. Also 4 mal FL mit dem DSW und 2 Abblendlicht.
    Soll aber nicht so Optimal für die Scheinwerfer sein, da die nicht für 110W (Im Optimalfall) ausgelegt sind.


    @rotafux


    Hast du schonmal gemessen was du mit und ohne deine Kabelsatz an Spannung an den Scheinwerfern hast?

  • Also mir wäre es ziemlich latte, ob da noch ein kleiner zusätzlicher Kasten im Motorraum rumhängt, wenn das Licht dadurch besser ist. Außer zum Flüssigkeitsstände checken und auffüllen gucke ich jedenfalls nicht in den Motorraum.

    Mir ja eigentlich auch, aber soo klein ist der Relasikasten im Endeffekt nicht.
    Hatte eine Pfusch-Version in einem kleinen Kasten - die passte gerade noch vor die Batterie.
    Die bessere (und dadurch leider größere) Version kann nur neben die Batterie gebunden werden, ansonsten ist leider kein Platz.


    Deswegen finde ich die Version von Rotafux ja so elegant.
    Kostet so auch weniger Kabel und Material.

  • Das liegt daran, das bei normalen Fernlicht alle Lichter auf Fernlicht geschaltet sind, tippst du jetzt noch einwenig die Lichthupe an bzw hälst die Lichthupe gezogen wird zusätzlich das Abblendlicht dazugeschaltet. Also 4 mal FL mit dem DSW und 2 Abblendlicht.
    Soll aber nicht so Optimal für die Scheinwerfer sein, da die nicht für 110W (Im Optimalfall) ausgelegt sind.


    Nein, das Abblendlicht bleibt dabei aus.


    Mir ja eigentlich auch, aber soo klein ist der Relasikasten im Endeffekt nicht.
    Hatte eine Pfusch-Version in einem kleinen Kasten - die passte gerade noch vor die Batterie.
    Die bessere (und dadurch leider größere) Version kann nur neben die Batterie gebunden werden, ansonsten ist leider kein Platz.


    Deswegen finde ich die Version von Rotafux ja so elegant.
    Kostet so auch weniger Kabel und Material.


    Elegant und nix von zusehen ist natürlich nicht schlecht. Und wie du richtig sagst günstiger.
    Guck mal unter diesem Link, die Kiste ist gar nicht groß. Kostet halt fast das dreifache.

    Gruß,

    Mattis


    Es tut mir... ach was, ich würd's wieder tun! grinser2.gif



    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

  • Hi Mattis,


    den kenne ich und die Box ist echt kompakt.
    Ich nutzte aber die originalen Relaisträger (4 Stück) die etwas größer sind als diese Lösung aus Conrad & Co.
    Da ich dann noch wollte dass die Relais sich bei Bedarf wie folgt wechseln lassen, musste die Box leider etwas größer werden:
    Klappe auf
    Relais abziehen
    neues Relais aufstecken. #
    Finde das mit VAG Originalkomponenten vertrauenswürdiger als mit Zeug aus dem Elektromarkt.
    Auch wenn ich damit Unrecht haben sollte: günstiger kommts mich auf jeden Fall. :thumbsup:

  • Ich habe das Lichtupdate von audi100.net für die alte ZE verbaut und kann es von der Lichtausbeute nur empfehlen, es tritt eine deutliche Verbesserung ein. Dazu würde ich noch neue Glühbirnen und neue Scheinwerfer empfehlen. Würde mir auf jeden Fall auch eins bestellen, wenn ich nicht schon eins hätte, zumal der hier aufgerufene Preis absolut fair ist :]

  • wäre auch daran interessiert vorallem wegen den Lichtschalter is es mittlerweile interessant da die Teile ja nur bei Classic Parts verfügbar sind und dementsprechend kosten
    und die nachbauten sind nunja... Nachbauten halt

  • sind zumindest ne bessere Alternative zu den Nachbauten aber leider auch wieder Pokerspielerei die können als ganz verkauft werden
    aber nach paar Tage bei einem selber kaputt gehen und damit will ich auch net sagen das man nur beschissen wird sondern
    das die gebrauchten Teile auch mittlerweile alt sind
    Da finde ich so ne unauffällige relai nachrüstung Eleganter unabhängig davon das andere Nachrüst Sets die direkt an der Batterie gehen Effektiver sind

  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich antworte mal gebündelt auf die Fragen und hoffe dabei nichts zu vergessen:


    -Man kann diese Schaltung in alle Fahrzeuge einbauen, die die neue ZE bzw. die alte ZE haben, die beim Golf 2 verbaut wurde. Der Kabelbaum unterscheidet sich je nach ZE, nicht aber nach Fahrzeug oder Motor. Also Golf 3 ist z.B. genauso möglich.
    -Spannungswerte kann ich im Vergleich mal nächste Woche durchmessen. Der Unterschied ist vom Wirkungsgrad jedenfalls bereits mit dem Auge sichtbar (das soll auch so sein :D ).
    -Zu den Kabellängen: Wenn man das maximal mögliche erreichen will, ist die Relaisschaltung im Motorraum grundsätzlcih im Vorteil. Allerdings sprechen wir hier (vor allem auf der Fahrerseite) nicht über riesige Kabellängen und Kupferkabel waren ja auch damals längst Standard. Die Verluste sind sicher da, aber nicht annähernd so hoch wie die Verluste durch die Kontaktwiderstände am Lichtschalter und am Lenkstockschalter. Wer das Licht noch weiter optimieren will müsste die Jetta-Front, komplett neue Kabel und Kontakte verwenden. Aber da steht halt Aufwand und Ertrag meiner Meinung nach nicht mehr im rechten Verhältnis.


    Es haben inzwischen 5 User Interesse an insgesamt 7 Kabelbäumen bekundet.

  • ... Wer das Licht noch weiter optimieren will müsste die Jetta-Front, komplett neue Kabel und Kontakte verwenden. Aber da steht halt Aufwand und Ertrag meiner Meinung nach nicht mehr im rechten Verhältnis.

    ... und die hier :wink:

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

  • Da bevorzuge ich doch die Schaltung im Motorraum. Da brauch man auch nur 4 Relais, paar Kabel, einen Kasten dazu und eben etwas zum Isolieren und löten. Macht man es vernünftig hat man auch ruhe davor.


    Ich will damit die Idee und den Thread damit nicht abwerten, finde es eine super Sache das sich jemand die mühe macht dafür und es auf jeden Fall eleganter ist als Lösung im Motorraum!


    Vor dem Engagement und der Arbeit das auch hier für viele zu ermöglichen alle Achtung!  :] 

    Jetta 2 Flair EZ.: 91 66kW/90PS 314Tkm (Schönwetter) :love:

    Jetta 2 EZ.: 89 66kW/90PS 304Tkm (im Aufbau) :sleeping:

    Bora 74kW/101PS 209Tkm LPG* (Papersbomber) :saint: