...Golf 2 GTI...von der "Tuningbude" zum Slalom-Golf.

  • Servus Wobber Gemeinde.
    Heute stelle ich meinen Golf 2 GTI "Fire&Ice" mal vor wie er sich von der Tuningbude zu einem echten Clubsportfahrzeug "gemausert" hat.
    Wir schreiben das Jahr 2013:
    Die ganze Geschichte begann so, daß mir mein "roter Baron" ( Saisonfahrzeug ) zum Slalom schlichtweg zu schade war...ergo mußte ein weiterer GTI her. Zu diesem Zweck favorisierte ich ebenfalls einen GTI 8-Ventiler wegen des früh anliegenden Drehmomentes, was bei eher eng gesteckten Clubsportslaloms Vorteile bringt ( hier wird z.T. auf Kartbahnen gefahren ! ).
    Nach über 6 Wochen Suche in allen möglichen Verkaufsplattformen, mehreren enttäuschenden Besichtigungen ( bis dato waren alle bisher besichtigten PF/EV/RD "polierter Schrott" zu Mondpreisen ! ) wurde ich im Frankfurter Raum fündig. Nach kurzen Telefonat mit dem Anbieter ging es 200km zum Besichtigungstermin. Der Golf erwies sich optisch in soweit gutem Zustand trotz 180.000km Laufleistung. Die Probefahrt und ein anschließender Check auf der Bühne bestätigten den ersten Eindruck....so wechselten Schlüssel, Papier und Golf gegen Bares den Besitzer. Nach Hause ging es in strömendem Regen ohne jegliche Zwischenfälle, jedoch ließ mir die Leistung etwas zu wünschen übrig, was mir bei der Probefahrt schon auffiel.
    Am nächsten Tag ging es dem PF schon gleich an`s Blech: Der KAMEI Grill flog raus, der Prollo-ESD ebenfalls und die klobigen Baumarkt-Alus kamen auch mit runter.
    Die kommenden Tage ging es weiter mit "strippen"...Front ab und Motor samt Getriebe raus, ebenso die komplette VA samt HA.
    Und nach eingehender Begutachtung aller Teile bzw der gesammten Substanz stand fest, hier muß mehr "passieren" !
    Das hieß beide Achsen samt Aggregatträger entrosten, lacken und neu lagern....Serienfahrwerk ebenfalls raus, was zum Slalom eh nicht zu gebrauchen war/ist.
    Den Motor auseinander pflücken und neu bohren auf Maß 82mm und den Rest ebenfalls neu wie alle Lager und natürlich alle Dichtungen, beim Getriebe die selbe Prozedur samt Stahlschraubensatz für das Tellerrad ( anstatt der Blechnieten ! ) !
    Der Innenraum wurde etwas entrümpelt ( Hifi-Anlage raus und dieverse unnötige Kleinigkeiten ), die sehr guten KÖNIG Sitze jedoch verblieben im Fahrzeug.
    In der ZwischenZeit wurde das bestellte Clubsportfahrwerk von H&R und geliefert und die bestellten ( verstärkten ) Fahrwerk-/Achslager kamen ebenfalls an.


    Danach ging es Schritt für Schritt zum ein- und zusammenbau des Fahrzeuges und zu guter letzt zum Achsvermessen samt Einstellung und anschließend zum TÜV zwecks Eintragung des Fahrwerkes...das Endergebniß war bis dahin zufriedenstellend:


    Weitere Änderungen und stetige Verbesserungen wurden im Laufe der letzten 3 Jahre vorgenommen...darüber berichte ich in den kommenden Texten.

  • ...wie schon geschrieben, so hat sich bis heute Vieles am Golf geändert.
    So wurden 2 Sätze BBS "G60"-Felgen angeschafft, die Jetta -Front wurde durch eine Golf 2 Front ersetzt, und diverse Sport-AGA`s "gebaut" und ausgetestet.
    Weiterhin wurden diverse Feinabstimmungen beim Fahrwerk vorgenommen ( versch. Achseinstellungen bei Sturz und Spur, die "Richtige" Tiefe eingestellt und die Gewindefederbeine anschließend auf einer Radlastwaage einjustiert ) und verschiedene Reifenmarken bei den Semislicks ausprobiert bis "die richtigen/passenden" Semis gefunden waren ( es passt nicht jeder Reifen zu jedem Fahrwerk !!! ). Ebenso wurden über die zeit kleinere Gewichtserleichterungen vorgenommen....das Endergebniß sieht heute so aus:


    Erfolgsmäßig bin ich die letzten 2 Jahre immer in den Top 10 des ausgeschriebenen Landescup unterwegs mit einigen Klassensiegen und vorderen Platzierungen in "meiner" Fahrzeugklasse ( seriennahe Fahrzeuge )...für einen über 25 jahre alten Hobel nicht schlecht angesichts der weitaus jüngeren und potenteren Fahrzeugkonkurrenz !

  • Endlich ein Motorsport Golf :!::] 
    Hab das Thema direkt abonniert.
    Erinnert mich an meinen letzten Ringgolf, war eine ATU Tuningbude die ich umgebaut hatte.


    Ich hab ja noch einen PF schlummern mit kaputter Karosserie.
    Wenn ich die Bilder sehe juckt es mich in den Fingern :D

    100% Sauger... nur halbtote müssen beatmet werden !
    und bald zusätzlich
    100% Geladen... weil es Spaß macht ! Brumm...zisch und weg :D 

  • ...dann laß es nicht länger jucken in den Fingern und fang an, der "Sommer" startet ja gerade und da hast Du über 6 Monate lang Zeit die ersten Schritte darn in Angriff zu nehmen !


    Besorg Dir eine gute Karosse und los gehts, weil wenn Du ja einen kompletten PF da liegen/stehen hast geht das ratzfatz über die Bühne, vorrausgesetzt an dem PF ist technisch soweit alles gut bzw brauchbar, dann bist in gut einem Monat fertig mit der Laube .
    Falls bei dem Projekt techn.Hilfe oder weitere Unterstützung benötigt oder gefragt ist helf ich gerne soweit mir möglich.



    ...übrigends, was wurde ich von "Golfern" schon gescholten einen "F&I" im Motorsport einzusetzen...auf der anderen Seite ernte ich viel Lob und Aufmerksamkeit mit der Karre, ist mir manchmal schon peinlich !
    Ehrlich gesagt wäre mir ein "normaler" PF/RD/EV in weiß, silber oder rot lieber gewesen...nur leider war damals nichts "normales" in akzeptablem Zustand zu finden an GTI`s...also wurde es halt ein "F&I".

  • ...anbei mal noch ein paar pics ( 2-4 ) vom Bergslalom Potzberg, eine meiner Lieblingsveranstaltungen.
    Ein Clubkollege fährt ebenfalls einen ( grün-gelben ) Golf 2 ( 1,6 ltr. 8V mit ca. 178 PS/8500 U/min ) im Slalom- und Bergsport ( Foto 1 ).
    Der blaue Lupo ist unser Clubauto..mit dem fahr ich auch ab und an mal.

  • Danke Dir.
    Stimmt, das mit den Emblemen ist mir damals bei der Besichtigung auch aufgefallen, genau wie die breiten Seitenleisten, die Innenausstattung usw...ich hab das damals einfachhalber so gelassen. Schmale Seitenleisten hab ich jedoch auf Lager liegen als Ersatz
    So original ist der "F&I" halt nicht mehr, muß er auch nicht unbedingt weil MS Fahrzeug...denn da fliegen ab und an auch mal die Pylonen. :wink: .

  • Wenn mein TDI Umbau fertig ist und meine Frau noch etwas Geduld
    und Verständnis über hat werde ich mir Gedanken dazu machen.


    Aber dieses Jahr wird das nichts mehr, Haus und Hof schreien auch nach Zeit... :D

    100% Sauger... nur halbtote müssen beatmet werden !
    und bald zusätzlich
    100% Geladen... weil es Spaß macht ! Brumm...zisch und weg :D 

  • ...klaro, ist bei mir nicht anders...da wollen natürlich Haus und Hof nicht vergessen werden. Aber damit bin ich zumindest für diesen Sommer im Gröbsten mit fertig weil ich ja weiß daß ich in der Motorsport- Saison von April bis Oktober eh wenig Zei für die Hütte habe.

  • Fire & Ice, super geil!


    Erzähl uns mal, wo Du dieses Jahr fahren wirst. Vielleicht kann Dich der ein oder andere ja mal persönlich anfeuern.


    Wie fahren sich die schwarzen PU-Lager im Vergleich zu Gummilagern? Ist das auch im Alltag erträglich?

  • ...ich fahre sporadisch in Mittelrhein und in Rheinland-Pfalz sowie im Saarland die komplette Meisterschaft .
    Wer hier Anfragen hat oder Infos zu möchte, die gebe ich gerne per PN.
    Wer darauf selbst mal Lust hat der kann hier selbstverständlich mit seinem eigenen Golf spaßeshalber mal mitfahren bzw reinschnuppern ( Reglement beachten ! )



    Mit den PU Lagern fährt sich ein Auto weitaus präziser und direkter weil insgesammt steifer in den Achsen. Es ist jedoch ratsam bei solchen Veränderungen zumindest einen ( Stahl- ) Domstrebensatz zu verbauen und sich dann sozusagen " neu" ans Auto zu gewöhnen !
    Vom Fahrkomfort her sind da schon Unterschiede...wobei ich sagen muß jeder "fühlt" da anders. Die Shore Härte des PU spielt jedoch eine wesentliche Rolle dabei, hier gibt es bis zu 6 versch. Härtegrade und versch. Anbieter und beim Straßengolf wählt man dann eher "weiche" Lager !
    PU Lager hab ich jedoch hier im Slalom-Golf NICHT verbaut...lediglich verstärkte Gummilager !


    Wer nur die VA etwas "besser machen" möchte, der nimmt vom Golf IV R32 bzw Audi TT 8N die hinteren Querlenkerlager, die sind aus Vollgummi. Das macht schon einen spürbaren Unterschied, sieht man glaube ich schon anhand der Fotos unten.

  • Danke Steve !
    Naja, soviel umgebaut wurde da nicht dran...der Golf ist ja immer noch seriennah.
    Unten mal eine Auswahl der Erfolge aus den letzten 2 Jahren und noch ein paar pics aus der letzten Saison.

  • ...ich schreib Dir 'ne PN zu den Luftdruecken.
    Ist in Foren immer so eine Sache mit solch "sensiblen" Daten weil man den Kaltdruck ja anpassen muss an mehrere Parameter/Variablen, sowohl beim Auto als auch beim Reifen selbst. Nachher heisst es noch "was schreibst Du da für 'nen Scheiss !  :whistling: