..und wieder einer weniger....

  • ...wahrscheinlich dienten der Audi und der VW als Fluchtautos, da sie leicht zu entwenden waren. :[ Vor allem die Bankangestellten und die Reinigungskraft tun mir leid - die seelischen Folgen für die unfreiwillig an Banküberfällen Beteiligten sind neben dem finanziellen oft sehr groß. In Berlin scheinen die Banken jetzt wieder gehäuft überfallen zu werden.

  • Das dürfte mitunter auf das "Problem", der heutigen Fahrschulen zurück zuführen sein.


    Man lernt auf einem X5 oder Q7, ABS, EPS, Airbag, Tür auf, Licht und Wischerautomatik, ASR und und und.
    Und was fährt man dann?
    Einen Golf 2.


    Der "denkt" halt nicht mit, wenn der Fahrer Mist baut.
    Ruhe er in Frieden. Und damit meine ich den Toten.
    Den anderen, baldige Genesung.

  • so siehts aus. da werden doch heutzutage die moderneren autos in die kurven geschmissen, mit blinkender traktionskontrolle, ohne sinn und verstand. mach das mal mit ner alten gurke wie nem 2er. da biste 1-2-fex weg von der bahn und tot. selbst auf der autobahn wird mitunter so geisteskrank gefahren, dass einem die spucke wegbleibt. 20m sicherheitsabstand bei 140km/h. im krassesten feierabendverkehr wird rechts überholt. die leute stumpfen in ihren autos ab. viele kriegen ja nichtmal mehr mit, was um sie rum passiert.

  • zitat >>> im krassesten feierabendverkehr wird rechts überholt. die leute stumpfen in
    ihren autos ab. viele kriegen ja nichtmal mehr mit, was um sie rum
    passiert.<<<


    -das sehe ich ebenfalls mit zunehmender sorge ! bei so mancher situation auf der autobahn komme ich mir vor in einer folge von >VÄTER DER KLAMOTTE<
    ...und dann dieser spruch nach einem unfall --> wie konnte denn das wieder passieren ?!!


    koppschüddel...



  • Liegt nicht an Fahrschulen die Bildern nur aus für Rest können die nix.
    So Sachen passieren wenn man sich auf die Technik verlässt.
    Uns das Ergebnis ist oben zu sehen, mitleid hab ich nur für die nicht am Steuer gesessen Personen.
    Der Fahrer wurde für seine Dummheit bestraft, leider wurden andre mit reingezogen.

  • Naja, sieht nach deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus. Anders kann man sich das Schadensbild kaum erklären. Ohne eine Schuldzuweisung vornehmen zu wollen, aber bei drei "in etwa" 19jährigen in einem Auto (soweit ich es verstanden habe), liegt der Verdacht nahe, dass der Fahrer sich "beweisen" musste. Trotzdem mein Beileid an die Hinterbliebenen.

  • Als Vater einer gleichalten Tochter muss ich da auch meinen Senf dazu tun...


    Der Golf 2 ist nunmal kein Auto für Fahranfänger mit Bildungslücken in der Fahrausbildung.
    Als unsere Tochter aus der Fahrschule (mit Schein) kam, traf mich bei den ersten Fahrten
    fast der Schlag. Wir waren früher "fertigere" Fahrer.


    Darum habe ich als Vater darauf geachtet, das Tochter zumindest ABS und Airbags hat.
    Und unser Polo Variant hat das.


    Das hilft auch nicht gegen hirnloses Rasen. Aber zumindest besser als beim Golf 2.


    Ich liebe den 2er. Aber eben nicht als billige Altagshure für wenig Scheine.
    Vorallem wenn nicht korrekt gewartet!
    Und auch nicht als vermeindliches neues Kultauto der Jugend mit 12V Subwooferanschluss.


    Trotzdem Beileid an die Eltern und eine gute Genesung an die Überlebenden!

    Eine Zeitmaschine ist eine Maschine, mit deren Hilfe man sich in eine andere Zeit versetzen kann.

    Einsteigen, Motor starten. Musik an. Und meine Zeitreise beginnt. 8)


    Die Zeitmaschine.


    &key=e0acb302e59e9a17d8da79c3070a7a74acd701468a3cd99a688e8e98af39042f-aHR0cDovL3d3dy5nb2xmMi1pZy5kZS9iYW5uZXIvMi5wbmc%3D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von benzinfuchs ()

  • Wie ich früher bereits geschrieben habe, wenn man keinen 2er Golf als Fahrschulauto (so wie ich) gehabt hat, ist ein 2er wirklich NICHTS für Anfänger!!!!


    Schaue ich mir das Bild mit der Spurensicherung an, muß der Fahrer die Kurve geschnitten haben. Wer genau beim BILD-Bild mit der Spurenmarkierung hinschaut, sieht auf der rechten Seite 2 Bremsspuren, rechts einmal am Anfang und einmal am Randstein, während links gar nichts ist.Der Golf ist dann schräg mit der hinteren Fahrerbreitseite an die Hauswand gedonnert. Kaum Schäden an der Front, aber an der Seite! Der Dachholm hat sich auch noch in die Fassade gebohrt.


    Trotz zweimaliger Vollbremsung mit solch Karacho an die Wand... Ich denke, bis zum Randstein war die Fuhre noch gerade, der Hintern kam dann rum (siehe Bremsspuren -> ungleiche Bremswirkung), deswegen auch ZWEI Markierungen links am Randstein, einmal linkes Hinterrad, dann (querstehend) rechtes Hinterrad und anschließend im Heckbereich breitseits an die Wand.


    Meine Meinung und Erfahrung mit Leder im Grenzbereich:


    Mindestens 100 km/h vor dem Abflug...

  • Traurig das ganze! Und ich spreche nicht vom Auto.
    Aber wie schon geschrieben der 2er ist mittlerweile für Fahranfänger komplett ungeeignet. Da sollte es mindestens ein Golf 4 sein. Mein Beileid den Angehörigen und gute Genesung den überlebenden.

  • Heut bekommt doch jeder nen Führerschein der grad so gerade laufen kann.

    Ich weiß ja nicht ob bei dir in der Familie in letzter Zeit den Führerschein gemacht hat aber leicht ist es keinesfalls!

    Da muss ich schon sagen dass mein Beileid recht gemäßigt ausfällt

    Diese Aussage ist wirklich sehr pietätlos! Egal was der Fahrer am Steuer da angestellt oder ob er was genommen hat aber es sind Hinterbliebene da die einfach nur trauern. Es gibt für Eltern nichts schlimmeres als ihr Kind zu Grabe zu tragen. Ich hoffe dich ereilt niemals dieses Schicksal!

  • Wenn ich Führerscheinfrischlinge auf Fahrsicherheitstrainings anspreche, werde ich oft ausgelacht! Wir können autofahren, wir haben ABS etc, die Technik paßt auf uns auf!


    Vor einiger Zeit habe ich mir den Spaß erlaubt, mit meinem Leder bremstestmäßig mal einen Wettbewerb gegen ein ABS-Auto mit Fürherscheinneuling am Steuer zu machen. Natürlich war mein Bremsweg konstruktionsbedingt etwas länger, waren aber Superwerte dank gezielter, lang geübter Stotterbremse, die gar nicht mehr in der Fahrschule gelehrt wird, was bekam ich zu hören?


    Zu blöde zum Bremsen...


    Nächste Übung:


    Kurvenfahren !


    ESP- Autofahrer fährt wie auf Schienen um die Kurve, bei mir max. 80 km/h möglich, sonst sichtbares Untersteuern. Und wenn ein Auto untersteuert, muß man wissen, was zu tun ist.
    Kurve etwas eierig mit Abfangen gefahren, Kurvenzeit etwas langsamer.


    Bemerkung der Kiddies: Zu dämlich zum Kurvenfahren...


    Vollbeladen Kreisbahnfahren, Leder "hängt in den Seilen", geht seitwärts weg, schwererer Breitreifen-Audi radiert nur leicht.


    Antwort: Geh heim zum Sterben... :(


    Bei den männlichen Jungspunden, vorallem im Rudel immer das gleiche Macho-Geprotze! Nach diesen wiederholten Erfahrungen mit Angebern am Steuer kann ich irgendwie kein Mitleid mehr haben, allenfalls für das wirklich unschuldige Auto.


    Zum Fahrsicherheitstraining sind bevorzugt Jungspunde mit Testosteronhochstand eingeladen worden. Die sind mit ihren getunten Gölfen (2er) angeschneit gekommen, Vollbremsung, GummiGummi, und alles was dazugehört! Ich als einzige Frau war natürlich das gefundene Fressen für diese Hengste! "Frau am Steuer, das wird teuer", aber das kenne ich schon.


    Hätten diese 15 Hengste nicht soviel Platz ohne Gegenverkehr, Bäume etc, gehabt, um ihre "ausreißenden" Kisten wieder einzufangen, hätte es am Ende des Tages 15 Tote gegeben.


    Ob diese Typen etwas draus gelernt haben? Leider Fehlanzeige...

  • Moin,


    als der Golf 2 ein aktuelles Auto war ist das typischen Fahrschulauto ein Diesel mit 54PS. Auf diesem Auto lernte man fahren.
    Anschließend waren für Anfänger Autos bis 70 -90 PS üblich - wenn überhaupt. Alles andere war für Fahranfänger zu schnell und zu schwer zu beherrschen.
    Ein Golf GTI mit seinen 112 PS war für jemanden der nicht mindestens drei bis fünf Jahre Fahrpraxis hatte tabu.


    Heute sind die Fahrschullautos bei uns BMW X3-5; Audi Q 3-7; etc. Tolle Autos die mit ihren ganzen Assistenten sicher zu fahren sind. Deshalb sind Autos selbst für Anfänger mit über 200 PS kein Grund zur Sorge - die sind auch wirklich sicher zu fahren.


    Bei uns in der Firma fährt auch der Lehrling sobald er den Führerschein hat den Cayenne und das mit einer Selbstverständlichkeit wo man nur den Kopf schütteln kann.
    Ein Nachbar hat seinem Sohn mit 20 einen Mercedes gekauft mit fast 700 PS!!! Der brettert mit dem Teil die Straße runter - die Elektronik hilft ihm dabei das er das problemlos kann.


    Ich glaube einen Golf 1 oder 2 GTI würden diese jungen Menschen nicht sicher bewegen können und sie würden meine Bedenken nicht mal verstehen wenn sie so ein Auto nicht mal tatsächlich gefahren sind.


    Unter diesen Aspekten spricht eigentlich alles für ein modernes neues Auto und ich würde meinen Kindern auch nur so eines überlassen.


    Gruß Bernd

  • ...ein Golf 2 kann nur noch von einem R4 oder von einer Citroen Ente überboten werden.
    Die reinste Pappschachtel, auch der Golf 3 machts nicht besser.


    Wenn ich meinen jungfreulichen Golf bewege,
    sehe ich bei jedem Meter,den ich fahre,
    auch den Tod vor Augen,
    nicht wegen eigenem fahrerischen Unvermögen,
    sondern wegen dem alltäglichen Hochgeschwindikeitswahnsinn, bei dem ich,
    wenns drauf ankommt, den Kürzeren ziehen kann; selbst im Stadverkehr...
    ...ganz einfach deshalb,
    weil ich mit der Pappschachtel im Fall einer Kollision, selbst im Stadtverkehr keine Chance auf Überleben habe, wenns dumm läuft.