Die Rettung vom Fire and Ice....er ist noch nicht übern Berg

  • Hallo Freunde,


    da ich nun schon viele Jahre hier angemeldet bin, auch wenn nur wenig aktiv, wollte ich mich mal vorstellen.


    Ich komme aus Sachsen und bin 37 Jahre alt.


    Vor 7 Jahren habe ich mir meinen zweiten Fire and Ice gekauft. Ich hatte als Jungspund Einen und wollte wieder einen Fire and Ice als Hobby haben.


    Die Gelegenheit bot sich an, in der Nähe einen 91er 16V zu bekommen. Damals waren die schon recht rar und von daher war die Auswahl nicht groß. Man durfte nicht wählerisch sein und ich war auch bereit, ein bisschen zu basteln.


    Nach der Besichtigung war klar, dass eininges zu tun sein wird, aber dazu war ich ja bereit.


    Ich hatte damals eine Garage ohne Strom und so stand er zumindest im trockenen und ich konnte ein bisschen anfangen, viel ging aber noch nicht los und so passierte die nächste 3 Jahre nicht viel. Aus privaten Gründen war auch die Zeit nicht vorhanden. Ich hatte im Innenraum die ein oder andere Sauerrei des Vorbesitzers beseitigt und mir auch schon andere Sitze gekauft. Damals alles noch zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Mehr war aber erstmal nicht drin.


    Nach 3 Jahren war ich dann gezwungen, in eine andere Garage zu ziehen und die hatte Strom und ein Kumpel wohnte auch gleich da. Es war also 2012 also wir erst mal wirklich anfingen, den Golf zu bearbeiten. Was dabei zum Vorschein kam, war leider nicht so schön. Das was ich mir so alles vorgenommen hatte, sollte nicht reichen um das Auto wieder auf die Straße zu bringen. Rost sollte und wird mich so einige Zeit beschäftigen.


    So kümmerten wir uns 2012 erstmal um den Motorrraum. Unter der Batterie versteckte sich eine Schweißnaht, die nicht mehr ganz so gut aussah und wo mir auch nicht ganz klar ist, welchen Schaden das Fahrzeug da mal hatte. Es ist definitiv geschweißt worden, ob es ein Unfall war oder ein Rostschaden, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Mein Kumpel hat mich dabei sehr gut unterstützt und mit Beize wirklich alles blank bekommen und auch wieder sehr gut aufgebaut und lackiert. Ein paar Teile habe ich strahlen lassen und neu lackiert und insgesamt den Motor gereiningt und abgedichtet, wo er undicht war. Damals sprang er auch noch an.
    Dann haben wir in von einer Werkstatt abholen lassen und dem Motor frisches Öl und neuen Zahnriehmen gewechselt. Die Hoffnung damals gleich TÜV zu bekommen zerschlug sich aber da Auspuffanlage und Fahrwerk nicht eingetragen waren und mir auch keine Unterlagen dazu vorlagen.


    2012 kam dann der Nachwuchs und das Projekt stand wieder still. Bis 2016 sollte es nun dauern, bis der Golf in eine neue Gargage ziehen sollte, wo ich mehr Platz und Equipment habe um mich wirklich an die Arbeit machen zu können. Leider hatte sich der Zustand nicht gerade verbessert, weil die Garage davor doch sehr feucht war. Intzwischen springt der Gute auch nicht mehr an, aber hier bekomme ich bereits sehr gute Unterstüttzung und bin guter Dinge, dass ich ihn dieses Jahr noch gestartet bekomme.


    Realistisch betrachtet, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen, bis der Golf wirklich gerettet ist und wieder auf die Straße kann. Rost wird mich die nächsten Monate beschäftigen, denn davon ist reichlich vorhanden :-( aber ich will nicht aufgeben und den Golf wieder auf die Straße bringen.


    Aber nun erstmal Bilder:


    So habe ich ihn 2009 gekauft






    Und dann ging es los 2012 erstmal los



     
     


    und dann ab 2016



    Noch mehr Rost
     





    Vielleicht noch etwas zu mir:


    Ich bin kein KFZ-Mechaniker sondern ein Laie und versuche mein Projekt so gut es mir gelingt zu stemmen. Von daher bitte ich euch um Nachsicht, wenn ich die ein oder andere Frage stelle.


    Danke für eure bisherige Hilfe und die nette Aufnahme hier.


    VG


    Jan

  • Hey Jan,


    es scheint, als hättest du schon jede Menge Zeit, Liebe und Geld in deinen Fire and Ice gesteckt und so wie du schreibst,
    wird das wohl auch erstmal nicht aufhören. Halt uns doch auf dem laufenden, wie es vorwärts geht.
    Wäre doch schön, ihn bald mal wieder auf der Straße zu sehen. Die F&I werden immer seltener..
    Sind die Felgen und die Sitze inzwischen schon überarbeitet worden oder bist du da noch auf dem selben Stand wie 2012?
    Wenn ich das richtig sehe hast du 185/55/15 drauf, die hatte ich zunächst auch drauf, bin dann aber auf 195/50/15 umgestiegen, sieht dezent besser aus:-)
    Und derjenige, der die Gewichte von außen an die Felgen gemacht hat, gehört verhauen :D 
    Mein Fire and Ice hat mich auch viele Jahre Arbeit und vor allem Nerven gekostet, aber die erste Fahrt wenn dann alles fertig ist..
    Unbeschreiblich! Willst du ihn denn weitestgehend original fahren?


    In diesem Sinne, halte durch!


    VG

  • Hi 32Ventiler,


    Sitze habe ich inzwischen getauscht. Die Felgen sind noch drauf, samt den Reifen ;-) Die werden aber nicht bleiben. Veränderungen die mir vorschweben sind eben die Felgen (16 oder 17"), ein Fahrwerk und eine Gruppe A mit dezentem Endrohr.


    Aber bis dahin ists noch ein langer Weg. Ich arbeite erstmal an der Karosserie und der Technik, wenn das alles passt, geht es an die Optik :]


    So gesehen kann ich es aber auch kaum erwarten, das Auto mal wieder zu fahren....früher hatte ich ja schon mal einen F&I :-)


    VG


    Jan