Zulassungsstatistik 2008-2016 Golf II

  • Moin moin,
    Fortsetzung mit den Daten vom 2016er Katalog! von [allgemein] Zulassungsstatistik 2008-2015 Golf II




    Habs mal Fix zusammengetragen mit den neuen Daten, wieder mal ganz interessant, auch wenn zugleich traurig zugleich.


    Wie immer, alles mit bestem Gewissen gemacht, falls ihr jedoch einen Fehler findet, nicht hauen :D einfach sagen und ich fix es.


    Edit
    31.08.16 - v1.1 - Bild 2 und PDF aktualisiert, da nicht alle Positiven Veränderung Grün hinterlegt waren bei der Rückgangstabelle.

  • Moin,


    Vielen Dank für die Statistik. Da brauche ich ja nicht mehr tätig werden. :thumbsup:


    Die Entwicklung ist ja allgemein wenig überraschen. Es geht weiter bergab, wobei die Kurve flacher wird. Bei den stärker motorisierten Modellen ist die Kurve nochmals flacher, was ebenfalls nicht überrascht, da es ja gerade diese sind, die bei Oldtimern eher überleben. Dass PL und KR etwas zulegen mag auf den ersten Blick überraschen. Klar ist aber auch, dass die Verkaufsofferten mittlerweile auch viele Reimporte enthalten.


    Noch zwei Jahre, dann ist der Golf2 seltener als der Käfer ...


    VG
    HerrDoktor

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Nichts zu danken :D macht mir auch Spaß sowas zumachen.


    Das mit dem Käfer hab ich nicht erwartet, laut wiki warens ja 2013 noch rund 50.000, naja wurden auch mehr Käfer gebaut als 2er, aber ich seh so selten einen Käfer auf der Straße,
    verweilen wohl die meisten als Sammlerstücke in irgendwelchen Garagen etc, find ich schade.
    Mir als Dieselliebhaber schmerzt der derbe rückgang von den Dieselmodellen, hatte irgendwann mal vor, wenn das Geld üppig ist, einen originalen mit LLK zu besorgen^^


    Die Tage stell ich auch noch einen Fix rein, hab bei der Rückgangtabelle vergessen die Postivenveränderungen Grün zufärben xD

  • Vielleicht liegt es daran das die alten Dieselmotoren einfach nicht so beliebt waren? Kann ich mir einfach nur gut vorstellen weil viel zu laut, stinkig und die Umweltplakette mal nicht außer acht gelassen. Da hatten es Diesel schon immer schwer. Und erst ein Dieselmotor der über 25 Jahre alt ist? In vielen Großstädten ist leider ne grüne pflicht und dann zahlt man schon mal den ein oder anderen Euro wenn man mit ner roten druch fährt und erwischt wird.

  • Diejenigen Diesel, die das H-Kennzeichen erreichen, haben das Problem mit den Umweltzonen ja nicht mehr. Schade, dass so viele vorher wegen der Umweltzonenregelung entsorgt werden. Zumeist sind das sehr pflegeleichte und robuste Motoren. Ich habe mal einen gesehen, der kurz vor 800.000 stand und technisch top in Schuss war.

  • In vielen Großstädten ist leider ne grüne pflicht und dann zahlt man schon mal den ein oder anderen Euro wenn man mit ner roten druch fährt und erwischt wird.


    Mein Nachbar fuhr mit einer seit mehreren Jahren abgelaufen Ausnahmeregelung für seinen LKW-Diesel fast täglich durch Leipzig und wurde nie kontrolliert. Die meisten wurden sicher wegen der hohen KFZ-Steuer entsorgt oder ins Ausland verkauft. Lohnt sich halt nur für Vielfahrer - und die wollen modernere Autos mit mehr Komfort.

  • Also verglichen mit dem Vorgänger(Golf 1) und den Nachfolger Golf 3, finde ich die Situation nicht mal so schlecht.
    Den ersteren haben die frühen und mittleren Jahrgängen durch den Rost dahingerafft. Und die allgemeine Mentalität in Deutschland. Ein Auto mit 15 Jahren und 150.000 kilometer und mehr und erhalten, wenn es kein Luxuswagen oder Sportwagen wart. Hau weg und kauf was anderes. So war es früher doch sogar noch ausgeprägter.


    Der Golf 3 hat es vermute ich mal noch schwieriger, überhaupt als kommendes Klassikerfahrzeug angesehen zu werden.
    Auf absehbare Zeit werden da nur absolute Sondermodelle oder technsiche Leckerbissen zuerst in den Liebhaberstatus wachsen(welche sind da beim 3er? Kenne mich bei dem nicht so gut aus).


    Wenn man sich die prozentualen Entwicklungen ansieht, kommt man sich manchmal wirklich wie zu einem evolutionär erlesenen Kreis gehörend dazu, denn aber nur wenige wahrnehmen.


    Als Besitzer eines nun zeitlich gesehenen Oldtimers, bin ich derzeit noch im Lehrlingsstatus. Dazu lief der Atlasgraue über viele Jahre recht erträglich im Alltagsverkehr mit und wird seit etwa 5 Jahren nur noch für Privatfahrten am Wochenende eingesetzt. Ansonsten gibt es ja Busse und Bahnen(alter Werbeslogan aus der Zeit als der Atlasgraue noch ein junger Gebrauchtwagen war) und das Fahrrad. Die altersbedingten Zipperlein, müssen dennoch schon mal aufmerksamer beobachtet werden.


    Heiko

  • wird irgendwann selten werden und seine Freunde finden. Als ich meinen Atlasgrauen 2er vor 6 Jahren kaufte haben sie mich noch ausgelacht.....zu glauben ein 2er würde zum Klassiker wäre wie Ü-Eierfigurensammeln...mittlerweile ist er in den Paar Jahren aus dem Strassenbild fast verschwunden. Ich ertappe mich immer öfter beim Lichthupengrüssen wenn mir einer übern Weg fährt...und oft wird zurückgegrüsst. Und beim monatlichen Verwerterbesuch beginne ich die 3er-Fangemeinde um ihre Teileauswahl zu beneiden...NOCH. Ich glaube, wer sich mit nem 3er anfreunden kann der sollte gerade JETZT die Augen aufhalten und zuschlagen...es waren eh geringere Stückzahlen und Väterchen Rost hat schneller zugebissen als beim Zweier...die verschwinden schneller und abrupter als mancher glaubt.

  • Golf 2 gibt es immer noch wie Sand am Meer.


    Überall steht einer herum und wird gefahren. Zugelassen immer noch 75000+ Golf 2 gewesen am 1.1.16


    Schon erstaunlich das nach 25 Jahren mehr als 1% aller gebauten noch herum fahren!


    Die vom Jetta wäre mal viel interessanter, davon gab es meines wissens zum 1.1.15 nur noch 8600 ingesamt. Ob man jetzt unter 8000 oder gar 7000 schon gekommen ist?


    Früher wurde ich oft für meinen Jetta belächelt, heute werde ich beneidet! Werde recht oft auf meinen angesprochen und immer positives featback. Schon erstaunlich wie sich das ändert.


    Vor allem wissen verdammt viele nicht einmal mehr was ein Jetta ist!

    Jetta 2 Flair EZ.: 91 66kW/90PS 314Tkm (Schönwetter) :love:

    Jetta 2 EZ.: 89 66kW/90PS 304Tkm (im Aufbau) :sleeping:

    Bora 74kW/101PS 209Tkm LPG* (Papersbomber) :saint:

  • Moin.



    Vielleicht liegt es daran das die alten Dieselmotoren einfach nicht so beliebt waren? Kann ich mir einfach nur gut vorstellen weil viel zu laut, stinkig und die Umweltplakette mal nicht außer acht gelassen. Da hatten es Diesel schon immer schwer. Und erst ein Dieselmotor der über 25 Jahre alt ist? In vielen Großstädten ist leider ne grüne pflicht und dann zahlt man schon mal den ein oder anderen Euro wenn man mit ner roten druch fährt und erwischt wird.


    Die beiden wesentlichen Gründe, weshalb der Diesel so selten geworden ist, sind zum einen die Umweltplakette und zum anderen die hohe Steuerlast. Nichts anderes. Dass neuere Diesel besser sind alte spielte keine Rolle beim Untergang des Golf 2 Diesel. Denn das ist bei Benzinmotoren auch so und dennoch ist dort der Rückgang nicht so groß. Das extreme Handikap des Diesel sind eben, dass man ihn mittlerweile an vielen Orten nicht mehr bewegen darf (Umweltplakette) und dass er wesentlich höre Grundkosten (Kfz Steuer) hat.



    wird irgendwann selten werden und seine Freunde finden. Als ich meinen Atlasgrauen 2er vor 6 Jahren kaufte haben sie mich noch ausgelacht.....zu glauben ein 2er würde zum Klassiker wäre wie Ü-Eierfigurensammeln...mittlerweile ist er in den Paar Jahren aus dem Strassenbild fast verschwunden. Ich ertappe mich immer öfter beim Lichthupengrüssen wenn mir einer übern Weg fährt...und oft wird zurückgegrüsst. Und beim monatlichen Verwerterbesuch beginne ich die 3er-Fangemeinde um ihre Teileauswahl zu beneiden...NOCH. Ich glaube, wer sich mit nem 3er anfreunden kann der sollte gerade JETZT die Augen aufhalten und zuschlagen...es waren eh geringere Stückzahlen und Väterchen Rost hat schneller zugebissen als beim Zweier...die verschwinden schneller und abrupter als mancher glaubt.


    Für spätere Generationen eines Automodells wird es immer schwerer nach Auslaufen der Produktion zu einem Klassiker zu werden. Die Zeiträume werden immer länger. Das kann man schon beim Golf zwei beobachten, der länger benötigte, um zum Klassiker zu reifen als der Golf eins. Beim Golf drei wird das ganze noch einmal länger dauern. Das liegt meines Erachtens nach vor allem daran, dass der Unterschied zwischen Golf drei und den heutigen Autos wesentlich Geringer ist, als bei Golf eins und zwei. Während der Golf zwei wirklich eine Evolution des Golf eins darstellt, stellte der Golf drei eine Revolution zum Golf zwei dar.



    "Wie Sand am Meer" würde ich jetzt nicht sagen. Zugegeben, mehr als 75.000 Einheiten sind schon eine ganze Menge. Von manchen Modellen sind wesentlich weniger gebaut worden beziehungsweise sind heute wesentlich weniger im Straßenverkehr anzutreffen. Vergleicht man aber die Produktionszahlen mit diesen Wert, dann ist der Rückgang schon significant. Wie du selber schon geschrieben hast, haben wir heute nur noch etwas mehr als 1 % der Produktionszahl an zugelassenen Golf Zwei in Deutschland. Das finde ich schon ziemlich wenig für ein Volumenmodell. Und in den nächsten Jahren wird es, jedenfalls bei den normal motorisierten Golf Zwei, nochmals jährlich um rund 15% abwärts gehen.


    Dass der Jetta so selten ist liegt daran, dass er erstens wesentlich weniger gekauft wurde und zweitens noch stärker als Lastesel benutzt wurde, ähnlich wie bei Kombimodellen. Das drückt die Zahlen.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Naja 75000 sind zwar noch einige, aber es hat deutlich nachgelassen und so oft sieht man Golf 2 nun auch nicht mehr. Der Rentnergolf der immer an seiner Ecke steht und wo man immer vorbei fährt wird eben auch immer auffallen. Meist sind es eben auch immer die selben Autos denen man begegnet. Gibt aber auch Tage da sieht man keinen einzigen 2er. So ist das nun mal. Wahrscheinlich haben auch 1 % Opel Corsa A überlebt, aber da die weniger gebaut wurden sieht man die auch selten. Nun wohn ich an einer Stelle wo 2 Corsa A stehen, könnte ich ja sagen die sind häufig. Nö, nur eine zufällige Häufung, mehr nicht. Ebenso siehts auch bei den 2er aus. Manchmal keinen, dann mal mehrere. Letztlich werden sie weniger und nach 25 Jahren ist das auch völlig ok. Warum nun ein Volumenmodell in der Mengenmässigen Erhaltung höher liegen soll als ein weniger gebautes Auto erschließt sich mir nicht, die Unkosten sind am Ende die selben. Ob der Radbremszylinder in einen Trabant, Corsa, Golf oder was auch immer rein kommt ist am Ende egal, Ersatzteile kosten, auch beim Golf 2. Das viele Golf2 aufgegeben haben liegt auch an der "guten" Versorgung mit Teilen aus der Rubrik "ersatzlos entfallen" und natürlich das jedes Auto auch Verschleiß hat, ob es nun steht oder fährt. Man sollte entspannt bleiben und sich an den letzten Exemplaren erfreuen.

  • Hi,


    dass PL und KR etwas zulegten, liegt ggf. auch daran, dass viele wieder hergerichtet wurden und nun saisonal fahren.
    Nur reden wir hier von drei bzw. vier Fahrzeugen.
    Das Gleiche gilt für 1H und PG.
    Da sehe ich mittlerweile eine gewisse Stabilität. So viel mehr werden das nicht mehr.
    Die Volumenmodelle werden weiter stark abnehmen. Ich vermute mal, dass sich das bei einigen tausend einpendeln wird.
    Wann der Golf 2 den Käfer unterschreitet, ist etwas schwieriger zu beurteilen. Da muss man mal abwarten.
    Ich denke, der wird in zwei Jahren in Käfernähe kommen, und in drei Jahren diesen unterschreiten.
    In wie weit das wichtig ist, weiss ich nicht. Evtl. ergeben sich Rückschlüsse auf die Preisentwicklung?
    Es bleibt weiterhin spannend...


    Grüsse

  • was mir aber auffällt, dass die im Verkehr sichtbaren 2er Golfs meißt wirklich von Rentnern gefahren werden und es auch ihr letztes Auto sein wird. Das sieht dann eben danach aus, dass diese Leute damals den Golf im mittleren alter gekauft haben und ihn eben bis zum Schluss fahren.


    Das sehe ich bei keiner anderen Marke in Verbindung mit Rentnern im gleichen alter weil die Fahrzeuge meißt wohl weg gerostet sind der wie auch immer.



    Ein Golf 3 und alles neuere wird aus meiner Sicht auch nie den Oldscool Oldtimer Status haben/bekommen wie Käfer, 1er und 2er Golf usw.



    In 20 Jahren wird sich keiner nach einem Golf 3 oder 4 oder 5 umdrehen.....

  • In 20 Jahren wird sich keiner nach einem Golf 3 oder 4 oder 5 umdrehen.....

    Auch wenn ich dir in allen anderen Sachen die du sagst beipflichte, aber erinnere dich mal an die Zeit vor 10 Jahren, da hat sicher keiner nach 1er Erdbeerkörbchencabrios oder 2er umgedreht. Das Cabrio war da eher verpönnt und irgendwie kein echter 1er und die 2er waren Massenartikel. So wirklich dreht sich auch heute keiner nach nem 2er um. 99,9 % der Bevölkerung nehmen es eh bloß als Auto war und nich als was besonderes. Und wie du richtig sagst sitzen meist Rentner drin. Für mich kein Zeichen von Kult oder Klassiker den man haben muß. Wenn man sich doch rumdreht dann wars meist ein 2er mit sportlichem Geräusch, aber meist ärgert man sich dann überhaupt geguckt zu haben weil es dann doch oft noch so ist das es Bastelbuden sind. So wirklich gute und schöne 2er sieht man eh selten und selbst da drehen sich nur die Insider um. Für alle anderen ist nach wie vor ein alter Golf.

  • hm, also ich fahre ja nun knapp 5 Jahre meinen 2er und obwohl er grob gesagt nur etwas tiefer ist und BBS RS drauf hat und der Zustand ganz gut ist, kann ich sagen, dass sehr viele nach dem Fahrzeug schauen, sei es an der Tankstelle, an Ampeln oder im fließenden Verkehr, wo es sogar mehrfach schon "daumen hoch" gab, sogar von Motorradfahrern beim Überholen. Letztens hat mir erst wieder beim Einkauf einladen ein Mercedesfahrer zugerufen "schöner Golf"


    Was ich eigentlich mit meinem vorherigen Beitrag ausdrücken wollte ist, dass ab Golf 3 die emotionen wie Gerüche usw. nichtmehr vorhanden sind, vorallem im Innenraum durch die anderen Materialien.


    Das gibts nur bei den älteren Fahrzeugen, auch die rustikale alte Technik dies nur bis zum 2er gab.


    Auch ab Golf 4 richts im Motorraum nichtmehr so wie früher nach Benzin und "alt" weil alles sichter ist und es keine Vergaser mehr gibt.


    Und in allen neueren Fahrzeugen glaube ich kaum, dass die Elektronik so viele Jahre überleben wird wie es bei den alten Fahrzeugen der Fall ist wo noch ein Kabel für eine Funktion von Punkt 1 zu 2 geht und nicht ein Kabel für alle Funktionen zuständig ist.

  • Diejenigen Diesel, die das H-Kennzeichen erreichen, haben das Problem mit den Umweltzonen ja nicht mehr. Schade, dass so viele vorher wegen der Umweltzonenregelung entsorgt werden. Zumeist sind das sehr pflegeleichte und robuste Motoren. Ich habe mal einen gesehen, der kurz vor 800.000 stand und technisch top in Schuss war.

    Der Motor selber war ja auch nie das Problem. Diesel Fahrzeuge wurden ja oft als Lastesel benutzt, in meiner Heimat auf dem Lande hatte damals absolut jeder Bauer einen Mercedes /8,W123/124/201 Saugdiesel. Die allermeisten haben den mit Heizöl gefahren, nicht wirklich gepflegt und Rostlauben waren es ja sowieso schon immer. Ist halt dann irgendwann zusammen gefault und dann für gutes Geld nach Afrika gegangen.


    Den Bauern hat die Plakette wirklich nie gejuckt. Die letzten W124/201/202 Diesel gehen jetzt mittlerweile, weil sie von der Karosse einfach tot sind.

    Mein Nachbar fuhr mit einer seit mehreren Jahren abgelaufen Ausnahmeregelung für seinen LKW-Diesel fast täglich durch Leipzig und wurde nie kontrolliert. Die meisten wurden sicher wegen der hohen KFZ-Steuer entsorgt oder ins Ausland verkauft. Lohnt sich halt nur für Vielfahrer - und die wollen modernere Autos mit mehr Komfort.

    Ich bin seitdem ich 18bin (also 5 Jahre) durch mindestens 20 Städte (wohne in BaWü/Bayern) ohne Plakette gefahren. Unser T4 hat auch nur rot. Wirklich interessiert hat es niemanden. "Früher" war es sogar "riskanter", da man ja noch einen Punkt mit drauf bekommen hat. Da ich mittlerweile in der Umweltzone wohne und in Einzelfällen parkende Autos aufgeschrieben wurden, hatte es sich erstmal erledigt. Bei uns in Augsburg fährt ein Pizzaservice mit einem PoGo aus. Habe mal nachgefragt, Strafe musste er noch nie zahlen.

  • Nun ja man kann leider nicht alles pauschal in eine Schublade stecken was den Seltenheitswert mal beim dreier Golf angeht. Schließlich sind wir hier ja auch in einem zweier Golf Forum und nicht im dreier. :)
    Ich denke einfach das sich das zeigen wird wie es weiter geht. Es gibt ab und an Trends da blühen die zweier wieder auf wie die Sau und hier meiner Stadt sieht man einige sogar ab und an schöne Gölfe (wozu ich die Ratten nicht zähle nichts für ungut) und dann gibt es mal wieder nen Sommer da stehen die ganzen Kiddis mit einem dreier Golf bei uns an der Bushaltestelle. Und auch so sieht man dann mehr.
    Was bei vielen unterschiedliche Gründe hat.
    Die einen finden ihn einfach geil und schön und die anderen haben ne billige Chipbox gefunden um aus dem TDI nur aus Fun nochmal 20 PS rauszuquetschen und sind der Meinung der rennt dann wie Hölle :)


    Wie gesagt die Meinungen gehen auseinander und Trends ändern sich. Aber ich denke das sich gerade heutzutage im modernen Straßenbild ein alter zweier oder einser immer noch gut macht und auch auf Treffen wieder mehr ein sehr gern gesehener Gast ist.