Golf 4 erwerben

  • Hallo zusammen.


    Nach einem 2er und 3er möchte ich mir einen 4er erwerben. Auf was sollte man achten?
    Momentan schaue ich gerade nach einem 1.4....die sollen aber so viel Öl verbrauchen...?!
    Wie ist der tatsächliche Verbrauch bei gemäßigter Fahrweise, etc...?
    Würde mich freuen eure Erfahrungen und Tipps zu hören


    fröhlichwinkend

  • Kaufe niemals, aber auch niemals einen 1.4er. Google mal danach, dann bekommst Alpträume. Auch keinen 2.0l kaufen, der selbe Schund.


    Wenn es denn ein 4er sein soll, dann den 1.6er mit 101 bzw 102ps.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Kann ich mich nur anschliessen! Der 1,4er ist der letzte Heuler. Zieht keine Wurst vom Teller, kack Getriebe, kack Motor, da ist einfach alles nix.


    Meine Frau hatte 8 Jahre lang einen 1,6er SR. Angenehmes fahren. Kein Rennwagen aber ausreichend, mit 140tkm gekauft, mit 260tkm wieder verkauft. Defekte waren übersichtlich. Krümmer, Federn, Türschalter, Lamdasonde, Zündkerzenkabel, Zündspule. Sehr dankbarer Wagen. Der 1,6er wäre auch mein Tip. Oder halt der 1,8t wens mehr sein muss.
    Federn hinten sind halt so ne Schwachstelle, ebenso die Bremssättel hinten da rostet gern die Welle der Handbremse fest. Auspuffanlage auf Dichtheit prüfen (hinten mit nem Lappen zuhalten, es muss sich ein Druck aufbauen). ESP checken!!!! Entweder hängen die Ventile oder der Querbeschleunigungssensor (kann man ggf nachlöten). Ebenso Scheiben testen, die fallen gerne runter wegen Konstruktionsfehlern. Türschalter checken. Auch diese verrecken gerne und der Wagen schliesst ab und auf wann er will. Klimatronic sollte auch aus gehen wen sie aus ist.

  • Der 1,6er 8V ist keine schlechte Wahl. Fahre den seit ca. 3 Jahren. Allerdings würde ich lieber einen TDI haben aber die sind mit wenig Kilometern unbezahlbar.


    Ansonsten ist die Karosse ganz gut geschützt. Nur hat der 4er das selbe Problem wie auch der 3er das das Radhaus schnell ein Garten wird. Das bedeutet das sich da Dreck ansammelt und zu Humus wird. Was wiederum bedeutet 2x im Jahr reinigen ist Pflicht.


    Ansonsten ist der 4er ein tolles Auto!

  • wir haben als Alltagsauto einen 1.6 SR. Den Motor kann ich echt empfehlen, fährt im leichten 2 Türer ohne Ausstattung echt flott.
    Unser Golf hat nun 200000 km gelaufen (90tkm bei uns) und hat bis auf die üblichen Verschleißteile nur ein paar Kleinigkeiten gehabt (Servoschlauch, Seilzug Türgriff, Türschloss Fahrerseite). Insgesamt ein sehr zuverlässiges Auto.


  • Tu es nicht. :wink: 
    Ich hatte mal so ein Ding. Das war das schlechteste Auto was ich jemals hatte... :[ 
    Vom Motor mal abgesehen war der Rest ganz ok.


    Diesem Satz kann ich zu 100% zustimmen.
    Der ist lahm wie eine Ente, habe auf ca. 15000km 2 kaputte Einspritzventile gehabt, immer 1l Öl pro 1000km, 7,5l Verbrauch und dann ist der ganze Motor hochgegangen bei km-Stand 114000km.

  • Recht vielen Dank für euer Fedback....
    Evtl wird es auch ein 5er....1.4 80PS...2007 Tour. Bin den selber schon mal gefahren. Da der Autobahnanteil eher gering ist, war ich damals sehr zufrieden.
    Das ist jetzt zwar nicht das richtige Forum: Wann brauch der einen neuen Zahnriemen?

  • ihr wisst aber schon, dass der 1.4L der meistverkaufteste Motor im Golf 4 war.


    ich bin jetzt auch 2 Monate lang einen 1.4er gefahren. Anfangs dachte ich mir auch, da bist ja mitm Fahrrad schneller.


    ein neuer kat, eine gereinigte drosselklappe + 1x neu anlernen, große inspektion und seither läuft er ganz gut. klar, rakete ist das keine. aber angenehm zu fahren. leise, gutes drehmoment von unten heraus.


    im alltag reicht der völlig.


    verbrauch über berg und tal ca 7,5 - 8L ...


    ölverbrauch: vorhanden. ca 0,5L auf 1000 km. der 1,4er, der kein öl mehr braucht, der hat auch keins mehr drinnen.


    kilometerstand gut 145.000.


    ganz ehrlich:


    gemütliches auto.
    wartungsarm.
    und super günstig in der anschaffung. noch billiger golf fahren geht momentan nicht.


    aber wenn dann der AXP, sprich der nachgebesserte motor mit beheizter kurbelgehäuseentlüftung.



    wer mehr ausgeben will, der greift meiner meinung nach zum 1.9 tdi mit 74 kw. das ist mein persönlicher favorit unter all den motoren.

  • Naja beim 1,4er ist halt alles kacke. Der Motor neigt ziemlich fix zum kaputt gehen. Wen du mal einen Polo suchst wo diese Höllenmaschine auch drin war dann wirst in vielen Fällen den Zusatz "Austauschmotor bei 50.000km". Wen man den Zahnriemen halt nicht nach KM sondern nach verschleiss tauschen musst dann weiss ich auch net. PLUS die gammligen Getriebe bei denen die Nieten reisen. Da ist der Antriebsstrang halt nix. Das KANN dir passieren, MUSS nicht. Aber die Chance das man sich so einen potentielle Grotte anlacht ist halt sehr gross.


  • wer mehr ausgeben will, der greift meiner meinung nach zum 1.9 tdi mit 74 kw. das ist mein persönlicher favorit unter all den motoren.


    Wieso gerade der? Hat das einen speziellen Grund? Verbrauch oder Unterhalt?
    Bist du mal ASZ oder ARL gefahren?
    An denen vielleicht sogar noch was gemacht wurde? Sprich AGA, Software, Kupplung+EMS, Ansaugung o.ä. ?
    Sicher sind ASZ oder ARL recht teuer im Unterhalt, aber wenn ich will, fährt der ARL 240GPS oder aber auch mit 4,5l.

  • Hallo, also ich habe einen 2001 TDI mit 150 PS. Der Wagen ist bis auf eine kleine Stelle am rechten Tatlauf komplett ohne Rost. Man muss nur ab und zu die Innenkotflügel ausbauen und den Drecke rausputzen der sich in den Spitzen der vorderen Kotflügel sammelt an den Verbindungsstellen zu den Schwellen. Das gleiche Problem hatte auch mein Golf 3. Macht man das nicht regelm. dann gammelt es bald durch den Feuchten Dreck bis zuerst der Kotflügel durch ist und dann frisst die Braune Pest die Schweller. Beim 4er Golf dauert das aber länger als beim Vorgänger, weil seine Karosse verzinkt und besser verarbeitet ist. Mein TDI ist inzwischen über 380.000km gelaufen. Das Auto ist spitze muss nur regelmäßig gewartet werden. Alle 5000 km bekommt meiner auch seinen Ölwechsel mit Filter. Schwachstelle ist nur die variable Flügelverstellung des Turbo die irgendwann vom Ruß und Öl fest geht. Neuer Turbo ist teuer ! Ich habe meinen gereinigt und bisher ist der Fehler weg und der Motor zieht wie doof und braucht wenig Diesel. Alles in allem ein super Auto.