Mfa Probleme

  • Guten Tag liebe Leute,ich bin neu hier im Forum fahre aber schon länger einen 89er Golf 2 als alltagsauto ^^
    Nun zu meinem Problem....Ich habe bei meinem rp ne mfa nachgerüstet...funktioniert soweit auch alles,außer das sich der erste Speicher nicht automatisch zurück setzt und wenn ich ihn lösche,werden alle Speicher gelöscht...Was denk ich mal nicht normal ist,oder?

  • Kann nur aus kurzer Erfahrung schreiben da ich die MFA erst seit Kurzem an meinem RP verbaut habe:


    Wenn mein Auto ne Weile steht ( 6 Stunden? ), dann wird der Speicher "1" automatisch genullt...nur die "2" bleibt bestehen.


    Beim manuellen Löschen sollte immer nur Position "1" oder "2" gelöscht werden, je nach Schalterstellung.


    Irgendwas ist da wohl im Argen bei dir...viele Möglichkeiten der Elektrik gibt es bei der MFA ja nicht, also tippe ich dezent mal auf dein KI.

  • Hallo,


    Speicher 1 löscht sich normal 2 Stunden nach Abschalten der Zündung. Speicher 2 nach 100h Fahrzeit, 1000L Kraftstoff oder 10000km Strecke. Beide Speicher lassen sich unabhängig voneinander löschen. Mit 2 ist nicht automatisch 1 weg.


    Ist der 4polige Stecker des MFA-Hebels korrekt angeschlossen oder können Leitungen vertauscht sein? Wäre zumindest bei alter ZE und selbst gebautem Kabelbaum möglich. Der Fehler kann aber auch im Hebel selbst liegen. Hast Du einen zum Tauschen/Probieren da?


    Ansonsten bleibt nur das KI selbst, wie schon Jollis sagt...

  • Okay,also ich habe mich nach der Anleitung im Internet gerichtet...Im grunde sinds ja vom Schalter zum ki bloß 4 Kabel.ich vermute auch einen defekt von einem der beiden Teile,will aber erstmal ausschließen das ich zu doof bin es anzuschließen :D

  • Poste die Anleitung mal.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Blaues Kabel > weißer Stecker > Kontakt Nr. 4 (re. neben Li/sw Kabel)
     
    Weißes Kabel > weißer Stecker > Kontakt Nr. 3 (re. neben MFA Masse Kabel)
     
    Schwarzes Kabel > schwarzer Stecker > Kontakt Nr. 2 (li. neben bl/gn Kabel)
     
    Rotes Kabel > schwarzer Stecker > Kontakt Nr. 1 (li neben ge/ws Kabel)
     
     
    Außentemperaturgeber Kabel:
     
    Kabel 1 > weißer Stecker > Kontakt Nr. 2 (re. neben bl/ws Kabel)
     
    Kabel 2 > mit blauer Masseleitung vom MFA Hebel verbinden (Y-Anschluss)
     
     
     
     
    Öltemperaturfühler Kabel:
     
    Kabel Öltemp. > weißer Stecker > Kontakt Nr. 2 (li neben rotes Kabel)

  • Die Anleitung passt.
    Einzig vermisse ich noch die Masseleitung der Geber, die auf dem weissen Stecker in der unteren Reihe auf Pin 5 sein müsste.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Nein, nennt sich Gebermasse und kommt vom Zylinderkopf, bzw. vom Ventildeckel.
    Das ist deshalb so um Potentialunteschiede zwischen Karosse und Motor auszuschließen.


    Ist übrigens auch eine sehr gern genommene Fehlerquelle beim RP, dass diese Masseverbindungen oben am Ventildeckel einfach mal wegfaulen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • die Masseleitung der Geber, die auf dem weissen Stecker in der unteren Reihe auf Pin 5 sein müsste.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Damit ist die Verkabelung geklärt, dann prüf' mal den Schalter.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Habe den Schalter mal durchgemessen,wie es aussieht hat Speicher 1 ein kontaktproblem,sodass ich im Grunde immer im Speicher 2 bin.nur wenn ich den Schalter auf 1 ein wenig bewege bekommt er Kontakt.jetzt weiß ich auch warum er so günstig war und das man sich auf Aussagen wie..."der lief bis zum Ausbau ohne Probleme" nicht verlassen kann ^^ gibt es eine Möglichkeit den Hebel zu zerlegen bzw instand zu setzen? :D

  • Vor Ewigkeiten hab' ich so'n Teil mal zerlegt, aber frag' mich bitte nicht wie's geht.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling: