Momente des Rosts. Eine Golf 2 (SB Diesel) Komplettrestauration.

  • ist ja wie bei mir :-) bei mir sind im prinzip die selben stellen durch gewesen. Wie siehts mit dem tankhalter und dem hinteren rechten Dom aus ?

  • Hast du auch Nägel mit Köpfen gemacht?


    Der original Tankhalter war mit das Erste, was ich mir als Rep.Blech gekauft habe. Derzeit liegt er noch im Regal, muss aber demnächst auch eingeschweißt werden. Dom ist in Ordnung aber das Tankloch dafür eine Katastrophe. :pinch:

  • ich muss zugeben das ich mir nicht die selbe mühe gemacht habe wie du. Ich hab den kompletten originalen Unterbodenschutz dran gelassen und nur an den Roststellen weiträumig entfernt.
    Beim Tankloch muss ich auch nochmal ran, hab mir kein Rep. Blech gekauft, biege mir alles selber zusammen :D Ist aber echt keine schöne ecke.

  • Vorab der Völlständigkeit halber noch zwei Fotos der hinteren rechten Seite des Bodenblechauslaufs...


    Reparaturblechsatz rechte Seite:


    IMG_3438 by Timo B., auf Flickr


    Fertig eingeschweißt und kurz vor der Grundierung:


    IMG_3449 by Timo B., auf Flickr


    Vorhin habe ich dann mal angefangen das Heckblech freizulegen. Ich möchte mit der "kleinen Variante" auskommen und nur ca. 30 cm in der Höhe wegnehmen. Bis kurz über die hinteren Längsträger. Und genau hier folgt die böse Überraschung! :pinch: Seht selbst.


    Übersicht:


    IMG_3532 by Timo B., auf Flickr


    Rechte Seite (Oberflächenrost, sonst i.O.):


    IMG_3536 by Timo B., auf Flickr


    Linke Seite (Bei genauem Vergleich mit rechts, zeigt sich schon das erste Übel):


    IMG_3533 by Timo B., auf Flickr


    IMG_3535 by Timo B., auf Flickr


    IMG_3534 by Timo B., auf Flickr


    Der Längsträger ist im hinteren Bereich komplett durch. Das innenliegende Verstärkungsblech ist im Bereich der Stoßfängeraufnahme mit durchgerostet. Eine verdammt blöde Stelle wo es mit lokalem Ausschneiden und einschweißen nicht getan ist. Was heißt das? Raus mit dem Träger und (zumindest teilweise) ersetzen! :[ Aber nicht mehr dieses Wochenende.


    Zweite Hiobsbotschaft: Das hintere rechte Radhaus habe ich in dem Atemzug nochmal genau unter die Lupe genommen. Rost im Überlappungsbereich am Dom. Nicht gut. Hinzu kommt ja, dass das Tankloch auch durch ist. Hilft nichts, auch das Radhaus kommt raus.


    Manchmal ist es wirklich besser in den sauren Apfel zu beißen und komplette Baugruppen zu ersetzen. Auf der Wunschliste stehen nun: Längsträger hinten links, Radhaus hinten rechts und vernünftige Endspitzen.


    Achja, das Happy End!


    Zum bereits erstandenen SB Motor mit semi-kompletter Ladeluftausstattung habe ich heute ein komplettes Set erstehen können! Ein Schlauch fehlt, der wird aber vom anderen genommen! :thumbsup:


    IMG_3529 by Timo B., auf Flickr

  • Zitat

    Die Schwerlastregalprofile scheinen beliebt für so etwas zu sein :wink:


    Das sehe ich auch so.


    Dein Projekt gefällt mir aber auch. Viel Erfolg damit.

  • Jetzt heißt es warten auf die Reparaturbleche. Die Einkaufsliste wurde bestellt:


    - Seitenteil links & rechts (aus altem Lagerbestand zufällig auf Ebay gefunden, mal sehen ob es was taugt), VW Teilenummer: folgt
    - Längsträger hinten Links, VW Teilenummer: 191803503A
    - Verstärkung für Stoßstange hinten links, VW Teilenummer: 191813125A
    - innerer Radlauf hinten links, VW Teilenummer: 191803423
    - Radhaus hinten rechts, VW Teilenummer: 191803422

    In der Zwischenzeit habe ich das Lager ein wenig auf Vordermann gebracht und das ein oder andere an Ausstattung erstehen können.


    IMG_1665 by Timo B., auf Flickr


    Die Liste an Zusatzausstattung verlängert sich somit zu:


    1. SB-Motor
    2. Ladeluftkühler
    3. Edition One 4-Speichen Lederlenkrad
    4. Zentralverriegelung
    5. Elektrische Außenspiegel
    6. Aktiv-Lautsprechergitter
    7. Hutablagenhalter mit Tufting-Velours schwarz inkl. Boxen
    8. Beheizbare Waschdüsen
    9. Leder Schaltknauf
    10. Kofferraumteppich schwarz


    Teilenummern und Fotos folgen

  • Kurzes Update:


    Am Samstag habe ich den zu ersetzenden Teil des hinteren Längsträgers rausgenommen. Das Raustrennen und die Anfertigung eines Reparaturbleches für den Auslauf vom Radhaus hat mich gute 7 Stunden gekostet. Heute Abend geht es weiter mit der kleinen Ecke die noch fehlt am Blech und evtl. schaffe ich es den Längsträger anzupassen.


    Ein paar Bilder (Schweißnähte werden natürlich noch bearbeitet!):


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    by Timo B., auf Flickr


    by Timo B., auf Flickr

  • Hallo
    Bin neu hier in diesem Forum und nur stiller Mitleser bis jetzt gewesen. Muss aber jetzt mal meine Bewunderung für deine Arbeit aussprechen. Echt Hammer, was du da machst. Ist wirklich Top. Wenn ich selber manchmal irgendwelche Löcher im Schweller schweissen muss hab ich schon nen Hals. Aber du ziehst das echt voll durch echt Top. Werde daß hier weiter verfolgen.


    Gruss

  • Wow! :]


    Alleine die Aussagefähigkeit des Bildmaterials sucht seinesgleichen! Von dieser Musterreparatur werden sicher noch Fotos und Ideen zu Vergleichszwecken herhalten wenn du schon Rentner bist! Ich hatte nur halb soviel Arbeit mit meinem Golf, daher kann ich vor soviel Enthusiasmus und Liebe zum Detail einfach nur den Hut ziehen :!:

  • Mich freut es, dass es euch gefällt!


    Ich hoffe, dass andere Golf 2 Liebhaber sich etwas von meinen Arbeiten abschauen können. Als ich selbst in der Vorbereitungsphase war, fand ich relativ wenig an Bildmaterial von Komplettrestaurationen. Deshalb u.a. die genaue Dokumentation.


    Das Einschweißen des Längsträgers zieht sich doch etwas länger als gedacht. Immer wieder haben mir die hauchdünnen Bleche hinten Ärger bereitet. Nun habe ich sie aber in den Griff bekommen und der Längsträger kann am Wochenende an seinen Platz. Auch hier hat sich die kleine Sandstrahlpistole wieder vollends bewährt. Zum behandeln von Blechkanten eine 1A Anschaffung.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr

  • Geschafft, Längsträger ist eingeschweißt!


    Eine etwas genauere Dokumentation:


    Verstärkungsblech erstmal ankörnen und mit 5 mm Bohrer Löcher in richtigem Abstand setzen. Bohrungen entgraten.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Um die Löcher die Grundierung grob abschleifen.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Auf dem Längsträger die Bohrungspositionen markieren und entsprechende Stellen freilegen.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Verstärkungsblech mit Längsträger verschweißen und auch selbigen mit Bohrungen versehen.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Schweißpunkte sollten auf der Unterseite zu erkennen sein.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Verstärkungsblech an den Blechüberlappungen mit Owatrol-Öl behandeln. Ich habe einen kleinen Schraubendreher benutzt. Diesen in das Öl getaucht und tröpfchenweise in den Spalt saugen lassen. Danach flächig grundieren.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Längsträger einpassen.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Und nach dem Ausrichten verschweißen.


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Ohne Titel by Timo B., auf Flickr


    Nächste große Baustelle: Radhaus hinten rechts.

  • Hallo zusammen,


    nach gut zwei Monaten Golf-Abstinenz möchte ich das Thema so langsam wieder angehen. Der Grund für die Pause war der Kauf einer alten Vespa....und das ich vorerst ausnahmsweise mal keine Schweißpunkte sehen konnte :wink: 
    Die Vespa war eigentlich bereit zum Fahren nur entdeckt man doch hier und da etwas beim genauen Hinsehen. Und so dauerte es nicht lange das sie in der Lackierkabine verschwand. Komplett restauriert innerhalb von zwei Monaten ist das Ergebnis unten zu sehen. Man verzeihe mir den Offtopic post!


    Ganz nebenbei: Die aktuelle Vespafarbe wird bestimmt vom ein oder anderen erkannt!?


    IMG_3709 by Timo B., auf Flickr


    IMG_3714 by Timo B., auf Flickr


    IMG_4212 by Timo B., auf Flickr


    Nun kann es so langsam wieder mit dem Golf weitergehen...

  • Die PX steht ja da wie aus dem Laden :thumbsup: . Mal eben in 2 Monaten? Ich bewundere Deinen Enthusiasmus (und Deine Zeit). Beim Thema Vespa kommen Erinnerungen hoch. Bin einige gefahren, bis ich mich mit der letzten PX 200 übel zerlegt habe, weil mir jemand die Vorfahrt genommen hat ;( . Seitdem kein Roller mehr...